Gesamtes Kabelsignal per Funk übertragen?

+A -A
Autor
Beitrag
garv3
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jul 2013, 03:49
Hallo zusammen!

Ich habe in meiner Wohnung einen Kabelanschluss mit analogem und digitalem (SD und HD) Signal.
Ich benutze - weil es auch überhaupt keinen Sinn macht - keinen externen DVB-C Receiver, sondern den internen Tuner meines TVs.
Leider ist aber nur in einem Zimmer der Wohnung eine TV-Buchse vorhanden. Nun stellt sich mir die Frage, wie ich das Signal in ein weiteres Zimmer übertragen soll. Ein Kabel kommt in diesem Fall leider nicht in Frage, da es einfach nicht verlegbar ist.
Ich kenne die Lösung, dass man ein reines A/V-Signal (abgegriffen an Compsite oder HDMI) per Funk überträgt. Dazu muss aber ein Receiver vorhanden sein, der dieses ausgibt und per Remote-IR ferngesteuert wird. Das ist bei mir nicht der Fall und ich will auch keinen klassischen Receiver nutzen. Das gesamte Signal muss jedenfalls weiterhin direkt am TV ankommen.
Vorstellen kann ich mir nun folgende Lösungen:
1. Das Kabel-TV-Signal wird durch einen Receiver geleitet, der das komplette Signal (analog und digital!) per Funk an einen Empfänger im anderen Raum weitergibt. Damit wär dann praktisch ein zweiter Kabelanschluss im anderen Raum vorhanden. Der Receiver muss das volle Signal aber halt auch weiterhin per Kabel an das TV im ersten Zimmer ausgeben.
2. Das Kabal-TV-Signal wird durch einen Receiver geleitet, der über einen internen Tuner verfügt und das volle Signal ebenfalls wieder zum TV im ersten Zimmer ausgibt. Dabei wird dann lediglich das A/V-Signal eines Senders per Funk an einen Empfänger im zweiten Zimmer weitergeleitet, der dieses dann an das TV dort per Scart/Composite (analog) und HDMI (digital) ausgibt. Per Fernbedienung im zweiten Raum kann dann der Kanal gewählt werden.

Wichtig sind mir folgende Dinge:
1. Das volle Kabelsignal muss durchgeschliffen und am TV im ersten Raum abgreifbar sein.
2. Im zweiten Raum muss eine der beiden Optionen relisiert werden:
a) Ausgabe des Gesamten Kabel-Signals (analog und digital) über einen Coax-Anschluss (wie an der Antennenbuchse des Kabelanschlusses)
b) Ausgabe eines Senders über Scart/Composite und HDMI (auch HD) und Möglichkeit, den Kanal zu wechseln.

Kennt jemand eine Lösung? Ich hab da bisher leider nichts finden können.

Vielen Dank und beste Grüße
garv3
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2013, 06:42
externer DVB-C Receiver in das Zimmer mit Anschluß
hinter den Receiver einen 1/2 HDMI Splitter
an den 2ten Ausgang dann Wireless HDMI inkl. Infrarot Übertragung (für die FB)
garv3
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jul 2013, 00:33
Die Lösung ist mir bekannt aber ja gerade nicht das, was ich möchte. Ich sehe da einige Nachteile:
1. Ich möchte meine TV-internen Tuner (idealer Weise in beiden Zimmern) verwenden.
2. Ich möchte nicht mehr Geräte als nötig.
3. Ich möchte die Fernbedienungen der Geräte in den jeweiligen Zimmern nutzen.
4. Die Lösung erscheint sehr improvisiert und umständlich.

Es muss doch auch andere Multi-Room Lösungen geben...
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2013, 00:52
Das HF-Signal des Antennenkabels läßt sich meines Wissens auch nur über ein solches übertragen.
EiGuscheMa
Inventar
#5 erstellt: 10. Jul 2013, 19:28

garv3 (Beitrag #1) schrieb:
1. Das Kabel-TV-Signal wird durch einen Receiver geleitet, der das komplette Signal (analog und digital!) per Funk an einen Empfänger im anderen Raum weitergibt. Damit wär dann praktisch ein zweiter Kabelanschluss im anderen Raum vorhanden. Der Receiver muss das volle Signal aber halt auch weiterhin per Kabel an das TV im ersten Zimmer ausgeben.


Das wäre ein Fernsehsender den sie Dir in kürzester Zeit eingepeilt hätten und stillegen würden. Und die Strafe wäre auch ziemlich heftig.

Natürlich gibt es auch diesem Grunde auch kein solches Gerät zu kaufen.

In schlecht abgeschirmten Hausverteilungen strahlen allerdings manchmal die Kabel Reste des Kabelsignals über parasitäre Antennen ab. So kommt es dass man zuweilen über den Antenneineingang des Fernsehers analoge Programme empfangen kann obwohl es schon lange kein Analog-TV mehr "über die Luft" gibt. Aber das wird wohl kaum das sein was Dir vorschwebt


[Beitrag von EiGuscheMa am 10. Jul 2013, 19:37 bearbeitet]
langsaam1
Inventar
#6 erstellt: 11. Jul 2013, 00:19
- soll an beiden Geräten gleichzeitig unterschiedliche Sendung gesehen werden?
wenn nein und der TV an der Scart Buchse ein Ausgangsignal abgibt:
z.B. Marmitek MegaView51 > Umsetzung AV Signal mit IR auf CAT LAN Kabel,
von dort an ein DLAN Gerät in Steckdose und am Empfängerort ebenfalls,
oder direkt DLAN mit AV Anschluss (dan aber ohne IR Rückkanal)


[Beitrag von langsaam1 am 11. Jul 2013, 00:21 bearbeitet]
DeSoto
Stammgast
#7 erstellt: 22. Okt 2016, 17:29
Der Thread ist ewig alt, aber man muss ja nicht alles neu machen.
Ich versuche genau das gerade. Ich habe ein Marmitek MegaView 66, das klappt mit einem 20 Meter Cat5eKabel wunderbar. Cremig wäre natürlich, wenn ich das Signal übers Stromnetz schicken könnte, aber über TP Link Adapter funktioniert es nicht. Ichhabe den Eindruck, das Signal wird schon nicht ins TP Link übertragen. Auch nicht mit einem Cat6-Kabel. Jemand ne Idee für drahtlos mit dem Marmitek 66?
schraddeler
Inventar
#8 erstellt: 23. Okt 2016, 12:42
Der Marmitek wird vermutlich auf irgendeine proprietäre Art seine Signale über das Cat-Kabel schicken, deshalb wird das nix mit dem TP-Link.
Such mal nach "wireless hdmi"

gruß schraddeler
EiGuscheMa
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2016, 22:14
Das MegaView 66 nutzt das IP Protokoll ( TCP/UDP) nicht und deswegen darf zwischen Sender und Empfänger auch nur eine direkte Kabelverbindung sein. Kein Switch, kein Router, kein DLAN Adapter...
... Das war beim MegaView51 allerdings auch nicht anders, deswegen wundert es mich wie langsaam1 zu seinem Vorschlag gekommen ist.

Wenn Du bei marmitec bleiben willst dann wäre das Megaview 80 besser geeignet da es das IP Protokoll verwendet. Ob es aber dann ausgerechnet durch das bekanntermaßen "zickige" DLAN geht müsste probiert werden. Zudem wird komprimiert übertragen da es sonst nicht in die Bandbreite selbst eines GBit Netzes passen würde.

Und dann gibt es ja noch das hier:

https://www.marmitek...tv/hdtv-anywhere.php

Ich kenne es aber nicht


[Beitrag von EiGuscheMa am 24. Okt 2016, 22:21 bearbeitet]
DeSoto
Stammgast
#10 erstellt: 12. Nov 2016, 00:33
Hab jetzt das optoma-WHDMI Teil. HAt zwar keine Fernbedienmöglichkeit erfüllt aber problemlos seinen Zweck. Danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelsignal per Funk?
Fixel1896 am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  2 Beiträge
Satelitenempfang per Funk übertragen?
Gimni am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  3 Beiträge
Kabelfernsehen per Funk übertragen
rosi-s04 am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
Skyprogramme per Funk übertragen
tomy62 am 20.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  12 Beiträge
HDMI Signal per Funk übertragen
Betzelor am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  2 Beiträge
Digitales SAT Signal per Funk übertragen
Pommes01 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  18 Beiträge
Fernseher per Funk anschließen?
pete121 am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  3 Beiträge
kabelsignal über funk übertragbar?
meister6969 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  5 Beiträge
TV-Signal per Funk an 2. TV übertragen?
FreeQuenZ am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  32 Beiträge
Kabelsignal wireless übertragen
oO-domi-Oo am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen

  • Samsung
  • Panasonic
  • LG
  • Sony
  • Philips
  • Epson
  • Toshiba
  • Grundig
  • Benq

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBKone
  • Gesamtzahl an Themen1.373.987
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.168.660