nvidia-treiber problem

+A -A
Autor
Beitrag
contadinus
Inventar
#1 erstellt: 28. Jan 2006, 14:05
hallo leute!
wende mich mit folgendem problem hoffnungsvoll an euch profis:
ich möchte einen panasonic pt-ae500 projektor mit einem dvi/d kabel an meinen pc mit nvidia5200-grafikkarte anschließen. prinzipiell funktioniert das auch ganz gut, jedoch gibts einige schwierigkeiten:
zum ersten finde ich den nvidia-forceware-treiber ziemlich mies. im clone-modus ist es immer eine glückssache, ob er auf dem projektor überhaupt ein bild ausgibt. außerdem ist er scheinbar nicht fähig, sich ein profil vollständig zu merken . ich finds eigentlich schon lästig, nach jeder film-session wieder in den treiber-details rumzuspielen.
deswegen frage: mit was für treibern seid ihr denn zufrieden? gibts noch was anderes als den original nvidia-forceware-treiber?
zum zweiten ist auch die bildqualität nicht wirklich überzeugend. kommt mir überhaupt so vor, als wäre die bildquali über dvi- oder rgb-anschluß nicht allzu unterschiedlich....
hab mir vom digitalen anschluß eigentlich ein perfektes dargestelltes bild erwartet, so nach dem motto: kein d/a und a/d umwandeln --> deswegen bild makellos. leider ist das aber auch nur theorie. bei filmen funktionierts schon sehr gut, aber wenns um standbilder (dia-schau) oder eine office-anwendung geht schauts nicht mehr so rosig aus. schräge linien in fotos bekommen ein (leider) sehr deutliches treppenmuster und schwarze buchstaben auf weißem oder hellgrauen grund sind nur noch sehr schlecht zu lesen.
meint ihr, ist das projektorbedingt (reiner heimkinoprojektor...) oder kommts auf die richtige software / treiber drauf an? ich verwende das xn-view für fotos, mit dem ich sonst auch sehr zufrieden bin - muß ich vielleicht eine software verwenden, die speziell die kanten glättet? bei videos (windvd 6) gibts das problem jedenfalls nicht - die kanten werden so glatt, daß es fast schon analog wirkt!! (muß hier mal festhalten, daß ich vom pt500 schwerst beeindruckt bin )
wäre super, wenn ihr den ein oder anderen tip für mich hättet!
vielen dank im voraus und schönes wochenende!
conta
oerlein
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Jan 2006, 15:41
Hi!

Ich kenn mich zwar mit Nvidia momentan nicht so gut aus, aber du könntest mal testweise den Omegatreiber probieren. Basiert allerdings schon auf einem etwas älteren Forceware-Treiber.
contadinus
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2006, 19:57
spitze!
na, daß nenn ich ja mal eine brauchbare antwort .
werd ich gleich mal ausprobieren - im treiber rauf und runter installieren, hab ich ja schon übung.....
vielen dank schon mal!!
contadinus
Inventar
#4 erstellt: 01. Feb 2006, 13:00
nun gut,
hab den omega treiber raufgespielt und ein wenig getestet und bin zu folgendem ergebnis gekommen:
scheinbar ist der treiber tatsächlich sauberer programmiert. in den profilen wird jetzt alles gespeichert. außerdem ist es kein glücksspiel mehr, ob der beamer tatsächlich ein signal bekommt oder nicht, sondern funktioniert immer.
bloß die qualität hat sich leider nicht verändert. wird wohl doch an der karte selber liegen (gainward mit nvidia fx5200).
deshalb eine frage an alle, die einen beamer per dvi an den computer anschließen: mit was für grafikkarte, bzw. was für software für diashows habt ihr gute erfolge erzielt?
wäre super, wenn ihr mir ein paar tips geben könntet!
vielen dank
conta
desperados44
Stammgast
#5 erstellt: 01. Feb 2006, 13:52
Hi, ich hatte meinen Beamer auf eimer ATI Radeon 9800 pro Grafikkarte mit dem Catalyst Treiber und es ist eigentlich alles glatt gelaufen ohne Probleme. Du musst auf jedenfall das Desktop Bild auf die native Auflösung des Beamers einstellen um ein optimal Scharfes Bild zu bekommen. Habe ich den Bereich verlassen dann war das Bild verschwommen und die Schriften kaum zu lesen.

Also im Grunde hängt es auf jeden Fall von der Grafikkarte ab und von der eingestellten Auflösung. Von der Kabelqualität eigentlich auch.
contadinus
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2006, 17:50
danke für den tip,
ist schon klar soweit: hab die auflösung auf 1280 x 720, was der auflösung des projektors entspricht. das problem ist auch vielmehr, daß das bild zu scharf wird. d.h. man sieht jedes pixel haarklein und da scheinbar keine kanten geglättet werden, gibts bei standbildern keine schönen diagonalen.
gruß
conta
desperados44
Stammgast
#7 erstellt: 01. Feb 2006, 18:18

das problem ist auch vielmehr, daß das bild zu scharf wird.


Probiere mal im Beamer-Menü die Schärfe etwas runter zu drehen falls der die Option hat.
contadinus
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2006, 11:47
hi desperados,
danke für die tips!
ich glaub, ich hab die ursache des übels gefunden: im xnview gibts scheinbar 2 modi für vollbilddarstellung, einen schnellen und einen für qualität. tja, und wenn man den richtigen nimmt verschwinden wie durch zauberhand die treppenstufen...
hätt ich auch gleich draufkommen können, aber was solls: gegen dummheit gibts noch kein mittel... werd aber trotzdem noch an den einstellungen am projektor rumspielen - wer weiß, ob sich die ganze sache nicht noch etwas optimieren läßt.
besten gruß
conta
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Projektor/Beamer an PC anschliessen
sebastian.brunner am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  8 Beiträge
DVI-D -> HDMI? Ton+Bild Nvidia
Trickymo am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  2 Beiträge
Stromkabel Panasonic PT AE500
nismo_honda am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  5 Beiträge
DVI vom PC zum TV
richydom am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  2 Beiträge
PC an Beamer über DVI anschließen
surfkiller am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  3 Beiträge
Projektor anschließen
Fuzzy1234 am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  2 Beiträge
Problem : Nvidia 1080pgtx an 2 TV´s
KKK101 am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  3 Beiträge
DVI -> HDMI funzt nicht
Atreus1981 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.06.2009  –  3 Beiträge
Problem: TV an PC anschließen (analog)
Alt-F4 am 09.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.07.2010  –  7 Beiträge
Anschluss RGB Sat-Receiver an Projektor
thamburger am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSiggieBert
  • Gesamtzahl an Themen1.409.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.743

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen