Schlechtes Bild mit Kabel Digital

+A -A
Autor
Beitrag
mifi_70
Neuling
#1 erstellt: 09. Mai 2006, 07:56
Hallo,

ich hab folgendes Problem. Ich bin seit ca. 3 Wochen stolzer Besitzer eines Samsung LCD-TV. Fussball-WM lässt grüßen
Der nette Verkäufer im MM wies mich auch darauf hin, dass das Bild zu Hause etwas schlechter sei könnte, wenn ich nur einen normalen Kabelanschluss (analog) hätte. Er sagte mir mit einen Digitalen Kabelreciver (z.B. Pace) könne ich wenigstens die Freien Sender wie ZDF und ARD digital empfangen. Gesagt getan, das Teil gekauft und zu Hause angeschlossen. War im ersten Moment über das bessere Bild auch erfreut. Seit dem Wochenende habe ich mir zusätzlich noch dieses Kabelupgrade bestellt für 2,99 € zusätzlich, so dass ich alle Sender in digitaler Qualität empfangen kann. Die hatten mir ein Samsung Reciver mitgeschickt. Angeschlossen und geschaut, aber irgendwie gefällt mir das Bild über haupt nicht mehr. Teilweise schlechter wie früher. Hat jemand von euch ne Ahnung ob das am Kabelbetreiber liegt oder ich was falsch angeschlossen habe. Auch die Signalstärke und Qualität im Reciver-Menue sind mir ziemlich lahm, liegen zwischen 40 und 90%.
Vielen Dank für Eure Hilfe

gruß mifi_70
ChrischMan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Mai 2006, 08:29
Was heißt denn für die schlechtes Bild?

Ein schlechtes Signal macht sich bei den Digitalen eigentlich nur als Artefakte (auch das müßte eher die Bitrate sein), Bildaussetzer und halt gar kein Bild bemerkbar.

Scheerauschen etc sollte es eigentlich nicht mehr geben.

Ansonsten hängt es natürlich von der Qualität des eingespeisten Materials und der Bitrate ab. Das ZDF zum Beispeil pumpt sehr viele Daten pro Sekunde durch den Kanal und sieht demnach ziemlich gut aus ... auch bei schnellen Schwenks.

Nicht zu vergessen ist wie gut dein TV die PAL-Aiflösung auf deine TV-Auflösung hoch rechnet.

Gruß,
ChrischMan
mifi_70
Neuling
#3 erstellt: 09. Mai 2006, 09:55
Na ja. Schlechtes Bild ist relativ. Ich meinte, das bei genauerem Betrachten ich den Eindruck habe vorher (ohne Kabel-digital) das Bild schärfer wäre. Ohne größere Verwaschungenen oder Verpixelungen. Das mit ZDF und ARD stimmt, da ist das Bild sehr gut. Nur bei den privaten hab ich den Eindruck das es schlechter geworden ist. Vielleicht muss ich mich auch nochmal bei Kabel Deutschland informieren, wegen der Signalstärke.

gruß mifi_70
americo
Inventar
#4 erstellt: 09. Mai 2006, 10:16
die erste frage:
warum hast du dir den pace von kabel deutschland nicht für 14,50 (smartcard) freischalten lassen?
dann solltest du eigentlich auch die privaten programme digital empfangen können.
ich denke auch, dass der receiver und der darin integrierte tuner von unterschiedlicher qualität sein kann, auch bei digitalen signalen. das problem könnte also nur beim samsung liegen.
mifi_70
Neuling
#5 erstellt: 09. Mai 2006, 11:56
das wusste ich gar nicht das man sich die reciver einfach so frei schalten lassen kann. als ich das kabel upgrade bestellte haben die mir die smardcard und den samsung reciver geschickt. jetzt bezahle ich halt statt 14,90 - 16,90 € im monat für meinen kabelanschuß. hab halt gedacht der samsung ist besser, weil ich pace nicht kenne. hab bevor ich hier geschrieben habe, bissle das forum durchwühlt ob ich was finde. da kam der pace nicht so gut weg. aber danke erstmal das ihr mir so schnell antwortet.
lawatos
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mai 2006, 15:49
Ich habe auch den Samsung und denke nicht, dass der schlechter ist als z.b. der Pace! Außerdem ist es ein Gerücht, dass man zwischen den Receivern so deutliche Unterschiede erkennen könnte. bildstörungen produziert keiner von denen!
Was genau hast du denn für Störungen? Nur "Unschärfe"? Dann leigt es nicht am Receiver, sondern an TV oder Verkabelung.
Übrigens scheint der Samsung bei der Prozentstärke etwas knausrig oder eben ehrlich zu sein. Auch ich komme da nie über einen Wert von 91 %, kenne aber auch keinen (mit Kabel digtial) der mehr hat.
Und lass dir gesagt sein, Kabel Deutschland wird das Siganl als ausreichend bezeichnen...
CRTfreak
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mai 2006, 19:13
Hallo,

habe mir neulich das "Kabel Digital Free" Paket bei Kabel Deutschland für 14,50 EUR freischalten lassen.

Folgende Sender sind darin enthalten:


Kann bestätigen, dass der analoge Empfang dieser Sender viel besser ist.

Die digital-übertragenen Sender wirken verblassen und sehr unscharf gegenüber dem analogen Empfang.

Habe einen alten Grundig Röhrenfernseher (eingebauter anlalog Tuner)und an dessen RGB-Eingang eine Nokia D-Box 1 Kabel angeschlossen. Die RGB-Bandbreite des Nokia beträgt 5,8 MHz, eigentlich ebenbürtig mit den der besten DVD-Player.

Die sonstigen digitalen Sender wie z.B ZDF, 3Sat haben erstens eine viel höhere Datenrate (keine Klötzchenbildung auch bei sehr schnellen Bewegungen) und sind auch schärfer.
Anja-Hamburg
Neuling
#8 erstellt: 09. Mai 2006, 19:54
Hallo!

Habe dasselbe Problem. Ich bin derart enttäuscht von dem Bild (Samsung LE 40 M61B mit Samsung Kabel-Receiver).
Mir wurde gesagt, dass man einen teuren Receiver kaufen muss, der die von Kabel-Digital zur Verfügung gestellten Bilddaten optimal an den hochauflösenden Fernseher weiterleitet. Nun gibt es aber keinen HDMI-HDTV-Receiver fürs Kabelfernsehen. Kommt frühestens im August nach der WM. Na super. Und eine Zwischenlösung kommt für mich nicht infrage.

Ich habe nochmal Geld in die Hand genommen und bekomme diese Woche eine SAT Schüssel und habe mir schon einen der besten SAT-Receiver bestellt. Humax HD 100.

Viele haben mir gesagt, dass diese Kombination dann wirklich das bestmögliche Bild bietet.

Gruß
Anja
Norbert23
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Mai 2006, 19:59
hi

bei meinenm Vater ist das auch so. Toshiba 37 58p und D-Box 2 und Kabel Deutschland (Berlin). Das analoge Bild sieht besser aus als das digitale. Ganz grausam sind Bewegungen.
Fußball sieht auch schlimm aus, Standbild geht eigentlich, aber wehe der Ball rollt. Das gleiche gilt für Fußball über Premiere.
Einige Sender (z.B. ZDF) sind ok.
Techniker von Kabel-Deutschland war da und hat gemessen:
analog 70db und digital 60db. Das sollte ja ausreichen. Er hat auch bestätigt, dass das analoge besser aussieht, er weiß aber auch nicht warum...

gruß Norbert
mifi_70
Neuling
#10 erstellt: 10. Mai 2006, 07:54
hallo, danke für eure zahlreichen meinungen. anja, ich hab auch einen samsung aber LE32T51B. habe mir das bilb mehrmals beim händler angeschaut. und da war es super, also ich hoffe mal nicht das es am LCD liegt. hab gestern mal mit der hotline von kabel deutschland gesprochen. der techniker meinte es könnte am eingehenden signal liegen. wohne im mietshaus mit 3 parteien. im keller ist ein hausverstärker, von dem gehen dann drei kabel für die wohnungen ab. der technicker meinte man könnte das signal manuell leicht verstärken, oder es mit einen zusätzlichen verstärker nach meiner wohnungsdose versuchen. aber keine garantie. leider kann ich nicht auf sat umsteigen da es bei uns nicht erlaubt ist so ne schüssel anzubringen.
der techniker meinte noch das man mind. so um die 60% signalstärke haben müsste. bei ard und zdf hab ich die auch. bei rtl, pro 7 etc. liegt das leider nur so bei 40%. bei den kabel digital home wie kinowelt, silverline oder nat.geo. sind die werte auch höher auch bei ca 60%.

lavatos, die 91% ist das die signalstärke oder die qualität? bist du mit dem bild zufrieden?

gruß an alle die hier kräftig ihre erfahrungen mitteilen, danke
ChrisBen
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2006, 11:46
Ihr redet hier immer von Prozenten???

Die Signalstärke wird doch in dByV gemessen. Wieviel dbyV entsprechen bei eurer Rechnung 100%?
evw
Inventar
#12 erstellt: 10. Mai 2006, 14:05
Hi,

eine exakte Umrechnungsmöglichkeit von der Prozentanzeige der Receiver in die reale Signalstärke gibts nicht. Ist aber auch egal: Bis zu einer definierten Signalstärke kann der Receiver das Bild einwandfrei empfangen, darunter gibts Block-Artefakte. Es reicht also der Sichttest, um zu sehen, ob die Signalstärke ok ist oder nicht. Wenn dem Receiver 60% reichen, verbessert sich das Bild nicht mehr, wenn da noch 20 oder 30% draufgeschlagen werden. Das war nur beim Analogempfang so.

Schlechtes Bild beim Digitalempfang kann nur folgende Ursachen haben:
1. Der Sender: das Ausgangsmaterial ist schlecht.
2. Der Kabelanbieter: Datenrate ist zu niedrig.

Dagegen kann man nix machen.

3. Der Receiver ist nicht gut.

Tip: Mal den S-Video-Ausgang statt RGB probieren.

4. Das Scart-Kabel taugt nix. Kann sich besonders bei Kabellängen über 2 Meter deutlich bemerkbar machen.


[Beitrag von evw am 10. Mai 2006, 14:09 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#13 erstellt: 10. Mai 2006, 14:07
Ja ist mir klar,

ich habe hier wiederholt mit zu geringem Pegel von ish zu kämpfen und würde denen am Liebsten die Zahlen um die Ohren hauen.

Oder: Wann kommen bezahlbare dvb-s2 Receiver, dann steig ich auf Sat um.
evw
Inventar
#14 erstellt: 10. Mai 2006, 14:14

ich habe hier wiederholt mit zu geringem Pegel von ish zu kämpfen und würde denen am Liebsten die Zahlen um die Ohren hauen.


Wird dir auch nicht viel nützen. Pegelprobleme werden zuerst mal - oft zu Recht - auf die Hausverteilanlage geschoben, mit der der Kabelanbieter nichts zu tun hat.
ChrisBen
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2006, 14:31

evw schrieb:

ich habe hier wiederholt mit zu geringem Pegel von ish zu kämpfen und würde denen am Liebsten die Zahlen um die Ohren hauen.


Wird dir auch nicht viel nützen. Pegelprobleme werden zuerst mal - oft zu Recht - auf die Hausverteilanlage geschoben, mit der der Kabelanbieter nichts zu tun hat.



Mmh,
also ich sitz hier nicht in einer Mietwohnung sondern in der eigenen Hütte, habe also freien Zugang zum Kabelübergabepunkt im Keller.

Dort habe ich nach Anraten hier mal einen Fernseher mit einem regelbaren Dämpfungsglied (0 bis 20 dB) direkt angeschlossen.

Selbst ohne Dämpfung ist auf einigen Kanälen das Signal so mau, daß der TV nichtmal die Farbe ins Bild bekommt sondern nur noch s/w und verzerrt (gerade Linien sind nicht mehr gerade). Videotext kannst da eh vergessen. Auf anderen Kanälen hingegen kannst das Dämpfungsglied auf 20 dB hochdrehen und hast immer noch ein brauchbares Bild.


--> Und das Theater habe ich im Schnitt einmal im Jahr.
lawatos
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Mai 2006, 16:45
@ mifi_70

Die 91% sind bei mir die Signalqualität, Signalstärke liegt bei 64%. Ich bin mit dem Bild sehr zufrieden ja, zumindest was die öffentlich rechtlichen angeht. Bei den privaten gibt teilweise recht viele MPEG-Artefakte im Bild, aber ich denke, das liegt eher an der geringen Bitrate mit der gesendet wird als an meinem empfang. Wie gesagt, ich war anfangs auch erst verunsichert wg den 91% Signalqualität, weil die meisten dort einen Wert von 100% haben. Ich glaube aber, dass der Samsung-Receiver generell etwas "ehrlichere" Werte angibt als die meisten anderen Empfänger.
Entscheidend sind daher auch nicht diese (ungenauen) Prozentzahlen sondern das Auge des Betrachters.
mifi_70
Neuling
#17 erstellt: 11. Mai 2006, 08:13
@evv
leider habe ich keinen s-video ausgang am reciever und das scart kabel ist vielleicht 1,5 m. ich denke das ist nicht zu lang. zum reciever kann ich nix sagen. kenn mich da überhaupt nicht aus.

ich war gestern noch mal beim fachhandel vor ort. ich lass jetzt mal von denen das eingangsignal im haus und in meiner wohnung prüfen. dann weis ich erst mal ob da alles in grünen bereich ist.

@lavatos
da hast du recht. vielleicht bin ich jetzt auch etwas zu kritisch und mach mir zu viele gedanken. aber fakt ist das ard & zdf gut sind. lt. aussage von dem "fachmann" sendet auch ard & zdf digital und die ander wie rtl analog die dann ins digitale gewandelt werden. ich glaub ich beruhige mich mal und seh dann weiter. noch mal danke für eure tips und vorschläge. sonnige grüße mifi_70
evw
Inventar
#18 erstellt: 11. Mai 2006, 11:48
Hi,

ARD und ZDF sind deswegen so gut, weil sie mit Datenraten senden, die teilweise über dem DVD-Standard liegen. Eine ähnlich gute Bildqualität kriege ich zur Zeit nur bei einigen der Premiere-Filmkanäle. Eine schöne Testsequenz ist übrigens der Vorspann der "Simpsons", wo sich so viel bewegt, dass sich bei zu niedrigen Datenraten ein heftiges Pixelgestöber breit macht.

zu S-Video: Manche Receiver können im Menü so umgestellt werden, dass der Scart-Ausgang S-Video statt RGB ausgibt. Ich habe selbst zwei Stück (Elipsus und Digian), bei denen das eine deutlich bessere Bildqualität als bei RGB ergibt.

zum Scart-Kabel: Wenn das Bild auf allen Kanälen leicht verschneit wirkt, kann das durchaus am Kabel liegen. Sind nur einige Kanäle matt und matschig, kann das auch ein Effekt der Datenrate sein.


Selbst ohne Dämpfung ist auf einigen Kanälen das Signal so mau, daß der TV nichtmal die Farbe ins Bild bekommt sondern nur noch s/w und verzerrt (gerade Linien sind nicht mehr gerade).


Wenn das direkt am Hausübergabepunkt so ist, sollte das mehr als ausreichend sein, um den ISH-Service herbeizuholen.
pompduck
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Mai 2006, 16:45
Hi,
ich habe auch seit einem Monat digitales Free-TV über ewt. Bin auch etwas enttäuscht darüber. Besonders die Kanäle DSF, Eurosport kommen teilweise sehr verpixelt rüber. Dagegen laufen die Kanäle der öffentlich rechtlichen, vorneweg das ZDF absolut sahnemäßig.
Ich denke, dass dieses mit an der Bitrate liegt. Ich sehe vor allem auch Unterschiede vom normalen Programm zur Werbung. Wenn ich den Status einblende, zeigen sich hier fast Bitraten vom ZDF und ebenfalls ein "fast" lupenreines Bild - eigentlich eine Frechheit. Aber dieses zeigt wohl, dass es an den Sendeanstalten liegt.

Ach ja, als Receiver nutze ich einen Technisat PR-K, eigentlich ein gutes Teil.
Als Ausgabgerät besitze ich den JVC-LT37M60
rsc1967
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Mai 2006, 17:50
Hallo Ihr,

leider ist digitales Fernsehen nicht immer besser. Bei der KDG ist jedoch das Bild beim "Free TV" als auch bei "KDG Home" sehr bescheiden. Teilweise sind bis zu 16 Sender (!) auf einem Transponder. Und so schnell ändert sich das leider auch nicht. Nur ZDF, ARD (hier besonders "Das Erste") sowie einige Premiere- Kanäle (Premiere 1 bis 4 und Direkt) liefern ein gutes bis sehr gutes Bild.

Auf jeden neueren TV (auch mit Bildröhre, wie z.B. mein Panasonic TX-32PX30D) sieht man sofort die Probleme...

Gruss René
fiutare
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Mai 2006, 19:23
hallo allerseits, auch ich bin seit heute zweifelhafter besitzer von kabel deutschland digital. der receiver ist der samsumg dcb-s305g und mein lcd-tv kommt ebenfalls von samsung (lw32). nun, was soll ich sagen...der empfang der privaten ist teilweise katastrofal (neue rechtschreibung!!), voller artefakte usw....andere programme kommen ganz ordentlich, aber eben signalstärke zwischen 31 und 47% (andere angaben habe ich nicht) qualität zwischen 75 und 88%
ich lebe in einem haus mit 4 parteien.

ich vermute mal, dass das ständig stark schwankt, manchmal sind die bilder (besonders DSF, SAT1 und 9live) nicht anzusehen.

hmm, wenn sich das nicht ändert, dann wird das paket wieder gekündigt. kann mir nicht vorstellen, dass das an den anschlusskabeln liegt....
pompduck
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Mai 2006, 22:27
@evw

da hast du recht - ewt war auch recht schnell dabei, mein Problem aufzunehmen. Auf jeden Fall wollen die jetzt noch einen Techniker vorbeischicken der sich die ganze Geschichte im Haus mal anschaut. Ich habe ja einen 37er LCD. "Meistens" ist das Bild bei digital jetzt schon besser als bei analog.
=Shadowman=
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Mai 2006, 17:51
Also ich hatte auch den samsumg dcb-s305g von Kabel Deutschland und war auch sehr enttäuscht von der Bildqualität!

Habs wieder gecanceld bei Kabel Digital und das ganze geht wieder Rerour!

Es ist halt so, das wie ich finde das analoge Kabelsignal zwar ein bischen krieselt und bei manchen Sendern auch ein paar Streifen macht aber bei weitem plastischer und wärmer wirkt als das digitale.

Beim digitalen Signal ist es zwar glasklar und scharf aber auch irgendwie unnatührlich und kalt!

Ich empfinde das so und bleibe vorerst beim "alten" analog Signal!

Digital heist ja nicht immer besser-gelle.
sveze
Inventar
#26 erstellt: 27. Mai 2006, 22:28

=Shadowman= schrieb:
Beim digitalen Signal ist es zwar glasklar und scharf aber auch irgendwie unnatührlich und kalt!


Und der DVD kommt jetzt auch weg, oder Lieber analoges Signal auf Videorekorder aufnehmen und dann anschauen . Viel natürlicher und wärmer dann, gelle ?
ChrisBen
Inventar
#27 erstellt: 27. Mai 2006, 22:38
Bin auch noch bekennender Analogiker. *kein Scherz*

Hier steht noch ein sehr guter Plattenspieler. Falls jemand nicht merh weiß, was das ist: Damit werden diese schwarzen Vinyl-Schieben, die so groß sind wie eine Pizza, abgespielt.

Zudem fotografiere ich noch auf 35mm Kleinbild- und manchmal auch auf Mittelformatfilm.

Sorry, aber mir soll jemand mal eine Digitale Kamera zeigen, die nach einer Nacht bei -30°C noch funktioniert.
Sowas schaffen nur die alten vollmechanischen Fotokameras, bei denen man noch alles (Blende, Belichtung etc.) manuell einstellen muß.
sveze
Inventar
#28 erstellt: 27. Mai 2006, 22:46

ChrisBen schrieb:
Bin auch noch bekennender Analogiker. *kein Scherz*

Hier steht noch ein sehr guter Plattenspieler.


In diesem Zusammenhang bin ich das auch . Lieber LP als CD.


ChrisBen schrieb:
Zudem fotografiere ich noch auf 35mm Kleinbild- und manchmal auch auf Mittelformatfilm.


Ist zwar keines meiner Hobbys. Aber auch das kann ich nachvollziehen. Unterschiede selbst schon gesehen!!!


Mein Posting bezog sich auf die Bilddarstellung bei Fernseheren, insbesondere Flachbildschirmen. Da geht in Sachen Bildqualität nun mal nichts über digital, oder?

Ich fand' die Begründung in diesem Zusammenhang einfach witzig .
=Shadowman=
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Mai 2006, 14:09
@sveze

das ist nun mal meine Meinung und ich empfinde es halt so! Kann man verstehen oder net!
Im Übrigen stehe ich da je auch net alleine da, wie der Thread zeigt!
sveze
Inventar
#30 erstellt: 29. Mai 2006, 14:17

=Shadowman= schrieb:
das ist nun mal meine Meinung und ich empfinde es halt so! Kann man verstehen oder net! :.


Natürlich ! Ich möchte Dich auch nicht umstimmen. Aber der DVD sollte dann trotzdem weg, oder ?
MAdmullet
Stammgast
#31 erstellt: 11. Jun 2007, 10:31
Hallo ihr lieben,
ich hatte gerade einen Techniker von Primacom bei mir, da ich eine Signalstärke von 50% habe. Er hat dann eine neue Dose (8db) eingebaut und am Hausanschluß nachgeschaut.
Es hat sich nichts verändert und er sagte mir auch das es beim Digitalen Bild da ist oder nicht. Außerdedm erwähnte er dass das Signal nicht über 60% sein sollte da die Digitalen Sender sonst gestört wären. Das problem sind glaube ich die privaten sender an sich. Die Bitrate muß erhöht werden sonst ist das doch alles mumpiz!
Corri_82
Neuling
#32 erstellt: 12. Jul 2007, 09:27
Hallo Leute,

habe gestern meine Receiver von PACE DC211 bekommen,

ich bin aber auch ein wenig entäuscht vom Bild.
vorallem DSF ist extrem schlecht, obwohl Signalstärke 100% und Qualität 86-90% ist.

Habe auch Zugangs zum Hausverstärker, und habe da auch schon rumgespielt, besser wird die Signalqualität nicht.

Aber das Bild bei machen Sender ist einfach schlechter als Analog. Der TV ist ein Samsung LCD mit 37"...

Das digital erste ist manchmal so schlecht das das Bild fast nur weiß ist und der Ton sogar ausfällt. dort habe ich zwar auch Starke 100% aber Qualität nur 64%.

Aber das kanns doch nicht sein.
Marly
Neuling
#33 erstellt: 11. Mai 2009, 16:44
Hallo an alle....

Seit längerem überlege ich mir einen LCD-TV (LG 3000, LCD)zu kaufen. Mir wurde gesagt das das Bild mit analogem Anschluss bei einem solchen TV eher schlecht ist. Digitalanschluss kommt leider nicht in Frage, da weder Ish, Kabel Deutschland, noch Wilhelm Tel meinen Wohnbereich abdecken. Nur die Telekom, was auch ok wäre, hätte ich nicht noch einen Vertrag bis Nov. bei einem anderen Anbieter, der kein Digitales Vernsehen anbietet.


Also hier meine Frage:

Gibt es andere mäglichkeiten mit einem Analogen Anschluss ein gutes Bild mit dem LCD-TV zu bekommen (vllt. eine Box oder so) ???

Bin hilflos !!!
Möchte nur nicht viel Geld für einen TV ausgeben wenn dann das Bild schlechter/genauso ist als das von meinem jetzigen Röhren-TV !!!

DANKE für Antworten!
76joda
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Mai 2009, 12:34

Gibt es andere mäglichkeiten mit einem Analogen Anschluss ein gutes Bild mit dem LCD-TV zu bekommen (vllt. eine Box oder so) ???


ist mir nicht bekannt. aber du bekommst mit einem plasma definitiv ein besseres bild bei analogem signal als mit einem lcd. ich weiss ja jetzt nicht aus welchem grund du einen lcd willst?
Marly
Neuling
#35 erstellt: 12. Mai 2009, 20:49
Also einen LCD möchte ich gerne haben da ich dieses extrem Klare Bild haben möchte, (was vorher im Forum schon mal als *Kalt* bezeichnet wurde)...

Ausserdem möchte ich gerne einen Laptop an den Fernseher anschließen. Nun weiß ich nicht ob dass ein unterschied zwischen LCD und PLasma macht, wenn man einen Laptop anschließt...also im Sinne der Bildqualität?!
76joda
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Mai 2009, 08:35

Also einen LCD möchte ich gerne haben da ich dieses extrem Klare Bild haben möchte, (was vorher im Forum schon mal als *Kalt* bezeichnet wurde)...


hm, ich nehme an, dass du dieses bild in einem grossmarkt/kaufhaus gesehen hast?
bei so einer beleuchtung sieht ein plasma direkt neben einem lcd nicht so gut aus. lass dich nicht täuschen, bei dir zu hause sieht das bild i.d.r. schon allein durch die fehlende neonbeluchtung ganz anders aus.

wenn du ausserdem nur pal/sd-tv sehen kannst, weil kein digitales signal vorhanden ist, dann wird's sowieso nix mit dem "extrem klaren bild" - jedenfalls nicht beim fernsehen. hd könntest du dann nur noch sehen, wenn du eine next-gen konsole oder einen bluray-player nutzt.

nutzt du den fernseher viel tagsüber oder eher abends?


Ausserdem möchte ich gerne einen Laptop an den Fernseher anschließen. Nun weiß ich nicht ob dass ein unterschied zwischen LCD und PLasma macht, wenn man einen Laptop anschließt...also im Sinne der Bildqualität?!


zum unterschied zw. pc am plasma oder lcd kann ich nix sagen, ich hab's selber noch nicht getestet.

aber wenn du nicht gerade einen ganz kleinen flachen haben willst, solltest du einen fernseher mit full-hd auflösung kaufen. bei hd-ready dürfte das bild aufgrund der geringeren auflösung recht mau aussehen.

das problem: auf einem full-hd sieht sd/pal-fernsehen schechter aus, als auf einem hd-ready. dein fall ist nicht ganz einfach
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
schlechtes Bild trotz Kabel Digital
sinan30 am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  2 Beiträge
Schlechtes Bild bei Kabel Digital
bjoern69 am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  2 Beiträge
Schlechtes Bild über Kabel
Pichelberger am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  6 Beiträge
Schlechtes Bild über Kabel digital Receiver
harrynaf am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  11 Beiträge
Schlechtes TV Bild WARUM
stefan230576 am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  4 Beiträge
20m HDMI kabel schlechtes bild
Micha_FW am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  4 Beiträge
VGA-Kabel gelötet - Schlechtes Bild
alderfuxxx am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
Schlechtes Bild.
schnubbie1984 am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  3 Beiträge
schlechtes bild nach neuverkabelungen
katoram am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  6 Beiträge
DVI Umschalter - schlechtes Bild
Hörnchenmeister am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.697 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedcamrellim
  • Gesamtzahl an Themen1.417.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.986.805

Hersteller in diesem Thread Widget schließen