SAT-Receiver und Beamer (mal wieder...)

+A -A
Autor
Beitrag
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Mai 2006, 04:32
Hallo zusammen.

Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet. Hab zwar schon etliche ähnliche Threads gefunden, aber keiner hat mir bisher wirklich zur endgültigen Erkenntnis verholfen. Also sorry, für die erneute Frage zum selben Thema, aber ich weiß momentan selbst leider nicht weiter, da ich im Kabel-und-Signal-Dschungel auch ein ziemlicher Laie bin. Deshalb schildere ich euch kurz die Sachlage:

Wir haben im Vereinsheim einen Beamer an der Decke hängen, der normalerweise per VGA mit dem Computer verbunden ist. Nun steht die Fußball-WM an, und wir wollen die gern im Vereinsheim übertragen. Deswegen hab ich eine Schüssel samt Digital-SAT-Receiver gekauft. Nun stellt sich die Frage, wie krieg ich das SAT-Signal an den Beamer...

Der Beamer (Kindermann KX150) hat folgende Anschlüsse:
3x Cinch - Gelb/Rot/Weiß - Composite-Video + 2x Audio
3x Cinch - Rot/Grün/Blau - Y, Cb, Cr
2x VGA - In & Out - HD15
1x S-Video - 4 Pin-Mini-DIN
1x "Controller"

hier die Details zum Beamer:
http://www.beamerfor...e64b5f980e4151dbdc4d

Der SAT-Receiver hat folgende Anschlüsse:
2x SCART / AV - 1x für TV, 1x für VCR
2x Cinch - Rot/Weiß - Stereo/Audio
1x Cinch - SP/DIF - Audio
1x Seriell
2x F-Stecker Coax LNB-In/Out

Dazu hab ich einen SCART auf 3xCinch Adapter gekauft.

Dann hab ich noch einen DVD-Player zum Durchschleifen, falls es mit den Adaptern nicht klappen sollte.

Der DVD-Player (LG 4730) hat folgende Anschlüsse:
3x Cinch - Gelb/Rot/Weiß
1x Cinch - Digital Out Coax
1x S-Video - Out
1x Scart - To TV
1x Scart - External Input
1x Optical Out


Wir haben folgendes versucht:

1. Receiver SCART TO TV mit Beamer 3xCinch-RWY
2. Receiver SCART TO TV durch DVD-Player-EXT-INP an Beamer-3xCinch-RWY

Alles erfolglos. Besser gesagt, Version 2 funktioniert insoweit, als dass der Beamer das Signal vom DVD-Player bekommt; wenn dieser aber im Stand-By-Modus ist, sollte er eigentlich (jedenfalls ist's bei mir zu Hause am TV so) den NO SIGNAL-Bildschirm des Receivers anzeigen (durch den DVD-Player durchgeschleift), tut er aber nicht.

Fakt ist also:

1. Der Receiver funktioniert und sendet, solange die Schüssel nicht eingerichtet ist, bei mir zu Hause an den Fernseher den Bildschirm: NO SIGNAL!
2. Der Beamer bekommt das Signal vom DVD-Player, solange der an ist, aber nicht das durchgeschleifte External Input-Signal, das der Fernseher über Scart erhält.
3. Der SCART/Cinch-Adapter muss also funktionieren, ebenso das Durchschleifen durch den DVD-Player und auch der Receiver an sich.

Bleibt die Frage:
Warum bekommt der Beamer kein Signal vom SAT-Receiver, obwohl der DVD-Player das Signal erhält, und an den Fernseher weitergibt, und sein eigenes Signal auch an den Beamer senden kann? Und wie muss ich das Zeug verkabeln, dass wir im Vereinsheim Fußball über den Beamer schauen können?

Ist jetzt 'ne Menge Zeug, aber ich wär euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet, damit wir noch genug Zeit haben, das alles bis zur WM einzurichten und ggf. weitere Kabel zu beschaffen.

Vielen Dank im Voraus!


[Beitrag von Der_Rabe am 27. Mai 2006, 05:17 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2006, 12:45
Welche Signalform gibt der Receiver am Scart-Ausgang aus?

Das Blöde ist, daß "Scart" nur die Form des Steckers beschreibt aber nicht die Art der Signale, die über den Stecker ausgegeben werden können.

Zur Wahl stehen:
Composite (bzw. Fbas)
S-Video
RGB
YUV

Welche Signalformen kann der Receiver ausgeben und wie muß man ihn dafür einstellen? Entsprechende Informationen findest Du im Handbuch.

Interessant wäre auch welche Signalformen der DVD-Player verarbeiten kann.

Nähere Informationen zu den Signalformen gibt es hier: http://www.dvd-tipps...fo-bildanschluss.php

und hier: http://www.dvd-tipps...fo-bildanschluss.php


Ich kann dir leider erst sagen welche Adapterkabel du brauchst, wenn ich weiß, welche Signale da kommen.


[Beitrag von ChrisBen am 27. Mai 2006, 12:47 bearbeitet]
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Mai 2006, 13:03
Danke erst mal, dass du dich meiner annimmst.
:)

Also, in der Dokumentation zum Receiver steht folgendes:

2 Euro-SCART-Anschlüsse für TV und VCR
jeweils CVBS-Videoausgangssignal, Audio L-R

Beim DVD-Player muss ich noch schauen, wobei der ja ein Signal an den Beamer sendet, das jener empfangen kann. Am besten wär's aber, wenn ich den Receiver direkt mit dem Beamer verkabeln kann.
ChrisBen
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2006, 13:06
Nachtrag: Meine erste Vermutung, die ich aber mit aller Vorsicht äußere!

Der Receiver gibt ein S-Video-Signal oder ein RGB-Signal aus. Der DVD-Player gibt ein Composite-Signal aus.

Das Adapterkabel, das du an den Beamer angeschlossen hast, ist aber nur in der Lage Composite-Signale zu übertragen. Darum funktioniert es, wenn du etwas vom DVD-Player einspielst, aber nicht mit Signalen vom Receiver.

Da du am Fernseher wahrscheinlich den DVd-Player auch mit einem Scart-Kabel (und nicht mit einem Scart --> Cinch Adapterkabel)angeschlossen hat, stellt der TV automatisch auf die andere Signalform um.

Um ein geeignetes Adapterkabel empfehlen zu können, muß ich aber echt wissen, welche Signale da kommen.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Mai 2006, 13:50
Also zum Receiver kann ich signaltechnisch nicht mehr sagen als dass im Handbuch steht CVBS/FBAS-Videoausgangssignal. Das müsste das gleiche sein wie Composite, richtig?

Beim LG DVD-4730 hab ich gefunden, dass die SCART-OUT-Buchse ein RGB-Signal sendet.

Ansonsten sind Deine Vermutungen richtig: Am Fernseher bin ich über SCART reingegangen, da hat's geklappt.

Ich könnt ja dann vielleicht folgendes versuchen:

Receiver
--> SCART/SCART
DVD-External-Input
--> S-Video-Kabel
Beamer.

Was meinst Du dazu?
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Mai 2006, 15:21
Ich hab die Variante mit dem S-Video-Kabel jetzt auch probiert... Erfolglos.

Was mich irritiert, ist die Tatsache, dass der Receiver laut Handbuch ein CVBS-Signal über Scart absendet, der Composite-IN des Beamers (gelber Cinch) dies aber nicht versteht, wenn ich den Receiver direkt mit dem Scart/Cinch-Adapterkabel an den Beamer anschließe.

NACHTRAG:
Dumme Frage: Kann es wegen eben genannter Merkwürdigkeit vielleicht sein, dass das Problem gar nicht bei der Verkabelung liegt, sondern daran, dass der Receiver mangels eingerichteter Schüssel die Information "NO SIGNAL" sendet und der Beamer deshalb "kein Signal" wahrnimmt? Dann müsst ich einen Fernseher herkarren, erst die Schüssel installieren, und dann versuchen das Signal an den Beamer zu kriegen.


[Beitrag von Der_Rabe am 27. Mai 2006, 16:01 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2006, 16:27
Sag mal, dein Adapterkabel wie sieht das aus?

Also an einem Ende ist ein Scart-Stecker und am anderen Ende sind drei Cinch-Stecker.

Welche Farben haben die Stecker?
Wenn beiden Steckern kein gelber Cinch-Stecker dabei ist, hast du das falsche Kabel. Leider sind die Adapterkabel für RGB und YUV auch mit drei Cinch-Steckern versehen, von denen jedoch keiner gelb ist.

Da der Scart-Stecker FBAS (auch Composite genannt) signale in beide Richtungen gleichzeitig übertragen kann, muß man bei einem Adapterkabel noch auf die Laufrichtung der Signale achten.

Am Scart-Stecker des Adapterkabels muß "out" und am Cinch-Stecker "in" stehen.

Ansonsten kann es schon sein, daß sich der Receiver komplett schlafen legt, wenn er selber kein Signal bekommt. Wie da gerade der Receiver reagiert, da bin ich aber auch überfragt.
ChrisBen
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2006, 20:43
Zum Nachtrag:

Mach doch mal die Gegenprobe. Zieh hinten am Receiver den F-Stecker des Sat-Kabels ab und guck dir auf dem TV an, ob da dann auch der Bildschirm schwarz bleibt.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Mai 2006, 01:15
Das Adapterkabel ist Scart auf 3xCinch rot-weiß-gelb. IN oder OUT steht auf dem Adapterkabel nirgendwo.

Für den von dir vorgeschlagenen Test muss ich erst noch mal den Receiver vom Vereinsheim hier her holen. Ich meld mich dann nochmal.

Hab inzwischen alle Durchschleif-Methoden durch den DVD-Player versucht. Vom Scart, vom Composite-Video, vom RGB-Video, vom S-Video an den Beamer. Das DVD-Signal bekommt er IMMER, das durchgeschleifte Receiver-Signal NIE.
ChrisBen
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2006, 08:36

Der_Rabe schrieb:
Das Adapterkabel ist Scart auf 3xCinch rot-weiß-gelb. IN oder OUT steht auf dem Adapterkabel nirgendwo.

...

Hab inzwischen alle Durchschleif-Methoden durch den DVD-Player versucht. Vom Scart, vom Composite-Video, vom RGB-Video, vom S-Video an den Beamer. Das DVD-Signal bekommt er IMMER, das durchgeschleifte Receiver-Signal NIE.


Was das Adapterkabel angeht: Wahrscheinlich hast Du das richtige, sonst würde es ja mit dem DVD-Player nicht funktionieren.
Wenn Du da auf Nummer "Sicher" gehen willst und ein Multimeter hast: Damit das Kabel mit Composite-Signalen (auch FBAS genannt) funktioniert, muß der Mittelleiter des gelben Cinch-Steckers mit Pin 19 des Scart-Steckers verbunden sein.

http://www.dvd-tipps...fo-bildanschluss.php

Was das Durchschleifen angeht: Laß den DVD-Player erstmal raus. Schließ den Beamer als "TV" an und guck mal nach, wie man am Receiver die Ausgabe-Signale umstellt. Welchen Receiver hast du denn? vielleicht gibt es dazu ein Handbuch im Internet.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Mai 2006, 12:26
Kann natürlich schon sein, dass das Gerät der Schwachpunkt im System ist. Der Receiver ist ein No-Name-Gerät vom Baumarkt, weil wir eben im Vereinsheim nur für die Fußball-WM einen brauchen und sonst kein Fernsehen haben. Von Signale Umstellen steht im Handbuch leider nichts. Das Problem ist, dass das Gerät nur einen Bildschirmdialog hat und keine Informationen auf der LCD-Anzeige hat. Ich werd das noch mal mit nach Hause nehmen und bei mir am TV überprüfen, ob sich da was einstellen lässt.

Das Kabel test ich später auch noch mal, aber ich geh auch davon aus, dass es das richtige ist und auch funktioniert.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Mai 2006, 14:05
Okay, ich hab jetzt im Heimtest eine neue Erkenntnis gewonnen.

Wenn ich vom Receiver mit einem Scart/Scart-Kabel an den Fernseher gehe, dann bekommt der Fernseher ein Signal vom Receiver. Nehme ich aber das Scart/Cinch-RWY-Kabel, dann bekommt der Fernseher über den Composite-IN-Socket KEIN Signal vom Receiver.

Im Bildschirm-Menü des Receivers habe ich keine Option gefunden, mit der ich das Video-Ausgangssignal beeinflussen könnte.
ChrisBen
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2006, 14:28
Dann also doch das Kabel.

Ich würde mir ein Kabel besorgen, bei dem man mit Hilfe eines Schalters die Laufrichtung des Signals umschalten kann.

Oder zuerst einen umschaltbaren Adapter von Scart <--> Cinch und daran dann ein Cinch-Kabel.

Einen solchen Adapter gibt es z.B. hier: http://www.reichelt....C=9;PROVID=0;TITEL=0

An diesen Adapter schließt du dann ein Cinch-Kabel entsprechender Länge an. So eins z.B.: http://www.reichelt....C=9;PROVID=0;TITEL=0

Oder wenn Du den Ton auch an den Beamer schicken willst, nimmst du dieses: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID5

Bevor Du dich aber die Kabel bestellst würde ich daheim mal versuchen ein anderes Gerät mit Hilfe des bereits vorhanden Adapterkabels anzuschließen. Wenn das auch nicht funktioniert, liegt es wohl am Kabel. Wenn es funktioniert, dann hat wohl der Receiver eine Macke.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Mai 2006, 14:47
Meine momentan heißeste Vermutung ist, dass es an der Belegung der Scart-Buchse des Receivers liegen müsste. Dass das Scart/Cinch-Adapterkabel an sich funktioniert, belegt ja die Tatsache, dass ich das Signal des DVD-Players mittels dieses Kabels an den Beamer bekomme, oder seh ich das falsch?

Ich hab noch einen Adapter ähnlich dem, den du empfohlen hast. Allerdings ohne Umschalter und ohne die S-Video-Buchse. Also einfach Scart auf 3xCinch. Ich werd mal den noch ausprobieren, wobei das, wenn's an der Belegung der Buchse des Digitalreceivers liegt, wahrscheinlich auch nichts bringen wird, oder?

Kennst du eine Möglichkeit wie man mit einer solchen - sagen wir mal "seltsam belegten" - Scart-Buchse doch ein Signal herkriegen kann, das der Beamer versteht; oder führt dann wohl kein Weg dran vorbei, doch noch einen besseren Receiver zu kaufen? Wär zwar sehr ärgerlich, aber jetzt nicht unbedingt der Beinbruch schlechthin, nachdem Receiver und Schüssel zusammen nur 49 Euro gekostet haben.

Sollte Letzteres der Fall sein, stellt sich mir noch folgende Frage: Wenn ich einen Receiver bekomme, der neben dem Scart-Anschluss auch entweder RWY-Cinch, oder RGB-Cinch oder S-Video-Ausgänge hat; kann ich dann davon ausgehen, dass ich die auch direkt an die entsprechenden Eingänge des Beamers anschließen kann, oder lauf ich da Gefahr, noch mal auf die Schnauze zu fliegen?
ChrisBen
Inventar
#15 erstellt: 29. Mai 2006, 15:01
Was das bisherige Kabel angeht: Versuch es trotzdem nochmal mit einem anderen Gerät (VHS-REkorder oder so), nur um sicherzugehen, daß der DVD-Player nicht einfach an allen Pins ein Bild ausgibt.

Bu kannst ja auch mal nachmessen, ob der Mittelleiter des gelben Cinch-Steckers mit Pin 19 oder Pin 20 des Scart-Steckers verbunden ist. Je nach Laufrichtung der Signale (also entweder Scart --> Cinch oder Cinch --> Scart) muß der Mittelleiter mit einem der Pins verbunden sein und sollte möglichst nicht gleichzeitig mit dem anderen Pin verbunden sein. Mach doch einfach mal am Adapterkabel die Kappe des Schart-Steckers auf und sag mir, ob an Pin 19 oder 20 oder an beiden ein Draht hängt. Dann kann ich dir auch sagen, ob das Kabel einfach falsch beschaltet ist.

Ansonsten kann man noch mit viel Aufwand einen Scart-Stecker nehmen, hinten die Kappe abnehmen und sämtliche Leiter durchprobieren. Ist aber auch eignetlich Käse.

Wenn du einen Receiver bekommst, der neben Scart auch RWY-Cinch oder S-Video Ausgänge hat, kannst du diesen dort direkt anschließen.
Aber Achtung: Dein Beamer hat einen YUV Eingang und keinen RGB-Eingang. Das Problem bei YUV und RGB ist, daß beide Signale sich unterscheidne, die Stecker (3* Cinch - grün, rot, blau) jedoch identisch aussehen.


Aber wie gesagt: Mach erstmal den Scart-Stecker des Adapterkabels auf: Hängt da an Pin 19 oder 20 ein Draht? sind beide Pins im Stecker miteinander verbunden?
ChrisBen
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2006, 15:03
Nachtrag:

Ein Scart-Stecker sieht, wenn man von der Seite der Pins drauf guckt, so aus:



Pin 19 und 20 sind ganz links oben bzw. unten.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Mai 2006, 15:13
PIN 19 ist frei, an PIN 20 ist ein dick kunststoffummanteltes Kabel festgelötet. Ansonsten sind noch die Pins 17 sowie 2, 4 und 6 belegt. Die Kabel dazu sind rot, weiß und schwarz.
ChrisBen
Inventar
#18 erstellt: 29. Mai 2006, 15:22

Der_Rabe schrieb:
PIN 19 ist frei, an PIN 20 ist ein dick kunststoffummanteltes Kabel festgelötet. Ansonsten sind noch die Pins 17 sowie 2, 4 und 6 belegt. Die Kabel dazu sind rot, weiß und schwarz.


Hast Du mit dem Lötkolben etwas Erfahrung? Darf das Kabel bei dem Versuch kaputtgehen?

Leut meiner Liste liegt der FBAS-Ausgang bei Scart auf Pin 19. Pin 20 ist der Eingang.

Also wenn Du den Draht nimmst und ihn an Pin 19 anlötest, sollte es eigentlich funktionieren. (Es reicht ja, wenn du den Draht erstmal nur mit der Hand an Pin 19 hälst.

Die Pinbelegung des Steckers findest Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Scart
Aber Achtung: Bei Wikipedia schauen sie von hinten (also von der Seite der Lötkontakte) auf den Stecker.

Sollte es mit der lötarbeit funktionieren, mußt du auch noch die Audioleitungen an Pin 2 und 6 entfernen und sie an Pin 1 und 3 anlöten.

Also folgende Pins müssen umgelötet werden:

Pin alt -- Pin neu (nach Umarbeitung)
2 -------> 1
6 -------> 3
20 ------> 19


Pin 17 ist die Masseleitung für's Videosignal. Die bleibt an Pin 17. Pin 4 ist die Masse des Audiosignals. Die Bleibt auch an Pin 4.

Da hast du wohl ein Kabel mit der falschen Laufrichtung erwischt und dein DVD-Player gibt fälschlicher Weise seine Bild- und Tonsinale einfach an allen Pins aus. Der Player unterscheidet wohl nicht zwischen Aus- und Eingang.


[Beitrag von ChrisBen am 29. Mai 2006, 15:23 bearbeitet]
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 29. Mai 2006, 15:45
Okay, das leuchtet soweit ein.

Mit dem Lötkolben bin ich zwar mächtig ungeschickt, aber da das Kabel ohnehin nur 4 Euro gekostet hat, kann ich das Risiko wohl schon eingehen. Oder ich frag einen Bekannten.

Ich denke auch, dass es reicht, wenn ich die Video-Leitung umlöte. Der Receiver hat ja reguläre L/R-Stereo-Cinchausgänge, so dass ich den Sound nicht unbedingt über das Adapterkabel holen muss.

Mit der Laufrichtung des Kabels hast du ziemlich sicher recht. Hab genauer nachgeschaut und hinten auf der Verpackung des Kabels steht, dass es für die Verbindung eines Camcorders mit dem TV-Gerät gedacht ist. Also gehört der Scart-Stecker an den Eingang des TV und nicht an den Ausgang eines Receivers.

Leuchtet mir jetzt ein, aber beim Kauf wusste ich noch nicht so viel über die unterschiedliche PIN-Belegung.

Jedenfalls erstmal danke für deine Geduld und deine Tipps. Ich geb dann Bescheid, ob's funktioniert hat.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 29. Mai 2006, 17:01
So, hab jetzt den C-Video-Signal-Leiter von PIN 20 auf PIN 19 umgelötet und es am Fernseher getestet. Da funktioniert es einwandfrei. Werd's heute abend oder morgen noch im Vereinsheim mit dem Beamer testen, aber nachdem jetzt das Video-OUT vom Receiver auf dem gelben Cinch landet, müsste das nach den Gesetzen der Logik ja auch funktionieren.

Jedenfalls schon jetzt meinen besten Dank für Deine Mithilfe.

ChrisBen
Inventar
#21 erstellt: 29. Mai 2006, 17:27
Ich würde den Ton trotzdem noch umlöten, sonst willst Du das Kabel in 2 Jahren für etwas anderes benutzen und stehst dann wieder da, weil es irgendwie nicht richtig funktioniert.

Ach und: Schreib auf den Scart-Stecker "out" drauf.
Der_Rabe
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 29. Mai 2006, 18:28
Okay, werd ich dann mal beides noch machen.

Hab's jetzt übrigens auch mit'm Beamer getestet. Signal kommt an. Bildqualität ist in Ordnung, nur die Schrifttafeln im Bildschirmmenü flimmern ein bisschen. Aber ich denke das wird sich in den Menüs von Receiver und Beamer noch ein bisschen optimieren lassen.

Wir werden jetzt halt demnächst mal die Schüssel an die Wand schrauben und dann sehen wir weiter.

Auf jeden Fall noch mal vielen Dank für Deine Mühe, hast mir sehr geholfen.



[Beitrag von Der_Rabe am 29. Mai 2006, 18:28 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#23 erstellt: 29. Mai 2006, 19:16
Wenn das Bild besser werden soll, mußt du auf S-Video oder YUV umsteigen. Allerdings brauchst du dafür zuerst einen Receiver, der die Signale ausgeben kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer zu Sat Receiver.
Austria am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  5 Beiträge
Verbindung Sat Receiver Beamer
Fasse am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  6 Beiträge
SAT-Receiver an Beamer?
xenon5-1 am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  2 Beiträge
SAT-Receiver an Beamer
Trutzman am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  5 Beiträge
Sat-Receiver an Beamer anschliessen !
Baggy am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  9 Beiträge
verbindungsprobleme beamer-dvd player / beamer-sat-receiver
earnest am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  2 Beiträge
beamer mit sat-receiver verbinmden
b0815florian am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  5 Beiträge
Digitaler Sat-Receiver an Beamer?
master08/15 am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  8 Beiträge
Verkabelung Sat-Anlage, Receiver, Beamer
Motherbrain am 23.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  19 Beiträge
sat receiver an beamer anschliessen
neuling84 am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjuhapa
  • Gesamtzahl an Themen1.410.226
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.847.277

Hersteller in diesem Thread Widget schließen