Frage Verkabelung Plasma - DVD-Rekorder - Kabel-Receiver (digital) - SAT-Receiver (digital)

+A -A
Autor
Beitrag
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Jul 2007, 08:47
Hallo!

Habe bei mir folgende Geräte:

Panasonic Plasma TH-42PV71F:
- 2 Scart
- HDMI

Panasonic DVD-Recorder DMR-EH675:
- 2 Scart
- HDMI

Digitaler Kabel-Receiver TT-micro C254:
- 2 Scart

Digitaler SAT-Receiver Fortec Star Lifetime Ultra
- 2 Scart

Laut Bedienungsanleitungen von Panasonic soll nun DVD-Recorder mittels HDMI an Plasma angeschlossen werden (kein Problem).
Darüber hinaus soll DVD-Recorder aber auch mit Scart an Plasma angeschlossen werden (Q-Link Funktionalität).

Ferner wäre Kabel-Receiver ebenfalls mit Scart an Plasma anzuschliessen. Und zu guter letzt ist der Kabel-Receiver direkt mit DVD-Recorder über Scart zu verbinden, damit Aufnahmen möglich sind.

Soweit kein Problem, nur sind jetzt überall alle Scart-Eingänge belegt.

Wie schließe ich jetzt aber den SAT-Receiver an?
Wenn ich diesen zwischen Kabel-Receiver und DVD-Recorder schalte fürchte ich, dass die direkten Aufnahmen (d.h. programmierter Timer des Kabel-Receiver schaltet DVD-Recorder automatisch zur Aufnahme ein) nicht mehr funktioniert.

Oder werden grundsätzlich alle Signale bei Scart durchgeschleift?

Kann mir hierzu jemand helfen?

Oder kann ich mit einen Scart-Verteiler arbeiten, an welchen ich Kabel-Receiver und SAT-Receiver anschließe und dann mit Plasma verbinde? Nur fürchte ich dann wieder Qualitätsverlust? Sofern doch möglich, gibt es hier Empfehlungen? Der Verteiler sollte schon automatisch reagieren (also keine Umschaltung per Hand).

Ein Probieren ist leider nicht so einfach möglich, da aufgrund von Platzverhältnissen und kleinen Kindern das Equipment nicht mal einfach so "offen" rumstehen kann.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß
dowczek
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2007, 10:23
SCART vom Rekorder zum TV brauchst Du nur, wenn Du Q-Link auch wirklich nutzen willst, ansonsten kannst Du es weglassen.

Somit sind wieder beide SCART Anschlüsse am TV frei für die beiden Receiver.

Einen der beiden Receiver musst Du aber über den Rekorder laufen lassen, wegen der Aufnahme. Welcher das sein soll, musst Du selber entscheiden.
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Jul 2007, 11:38
Danke für Deine schnelle Antwort.

Was kann ich aber tun, wenn ich auf Q-Link Wert lege?
Welche kabeltechnischen Möglichkeiten gibt es...

Grüße
dowczek
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2007, 12:23
Auch das ist kein Problem.

Ich gebe Dir mal ein Beispiel für eine mögliche Gesamtverkabelung:

- Antennenkabel von der Dose zum Kabelreceiver
- Antennenkabel vom Kabelreceiver zum Rekorder
- Antennenkabel vom Rekorder zum TV

Auf diese Weise hast Du weiterhin das analoge Kabelsignal an allen wichtigen Geräten und kannst so auch komfortabel aufnehmen.

- SCART Kabel vom Kabelreceiver Ausgang zum AV2 des Rekorders
- SCART Kabel vom Rekorder AV1 zum TV

Auf diese Weise kannst Du a) Q-Link nutzen, b) Programme über den Kabelreceiver aufnehmen, c) das Signal des Kabelreceivers auf den TV durchschleifen, um einen Anschluss zu sparen

- SCART Kabel vom SAT-Receiver zum TV

- HDMI Kabel vom Rekorder zum TV

Fertig.

Anstelle des Kabelreceivers kannst Du logischerweise auch den SAT-Receiver über den Rekorder durchschleifen lassen, wenn Du z.B. lieber über SAT aufnehmen willst. Die Antennenkabel solltest Du aber in jedem Fall komplett durch alle Geräte schleifen.

Allerdings sei noch erwähnt, dass Dir Q-Link nur dann WIRKLICH etwas bringt, wenn Du über analoges Kabel schaust. Beim Betrieb über Receiver ist es relativ sinnlos.
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Jul 2007, 12:41
Super, Danke Dir. So habe ich es auch derzeit.
Da cih aber analog nur bei Störungen / Ausfall digital nutzen möchte, kann ich mir also den Anschluß des DVD-Rekorders mittels Scart an den Plasma sparen !?

Noch eine Frage zum Abschluß, vielleicht kennst Du dich (oder ein anderer) damit auch aus:

Der DVD-Recorder besitzt auch GuidePlus.
Er erkennt zwar bei der automatischen Erkennung EUROSPORT als Host-Sender, findet aber keine GuidePlus Informationen.
Das Antennenkabel wird vom Kabel-Receiver an den DVD-Recorder durchgeschleift. Postleitzahl ist eingegeben, aber auch nach Stunden keine GuidePlus Infos?!??

Grüße und Danke
dowczek
Inventar
#6 erstellt: 19. Jul 2007, 12:46

Da cih aber analog nur bei Störungen / Ausfall digital nutzen möchte, kann ich mir also den Anschluß des DVD-Rekorders mittels Scart an den Plasma sparen !?

Das hat nichts mit analog zu tun. Du wolltest SCART doch wegen Q-Link, oder nicht?


Der DVD-Recorder besitzt auch GuidePlus.
Er erkennt zwar bei der automatischen Erkennung EUROSPORT als Host-Sender, findet aber keine GuidePlus Informationen.
Das Antennenkabel wird vom Kabel-Receiver an den DVD-Recorder durchgeschleift. Postleitzahl ist eingegeben, aber auch nach Stunden keine GuidePlus Infos?!??

Es gibt derzeit vermehrt Probleme mit Eurosport. Daher kann die vollständige Aktualisierung mehrere Tage dauern. Einfach abwarten.
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 19. Jul 2007, 14:05
Ja richtig, Scart wegen Q-Link.
Aber du hast doch geschrieben, das mir das wirklich nur was bei analog bringt und ich analog ja nur als "backup" Lösung nutzen möchte, so könnte ich doch dann auf Scart-Verbindung zwischen DVD-Recorder und Plasma verzichten?

So habe ich Dich zumindest verstanden...
Grüße

Noch ein Nachtrag:
Bei Kabeln wird ja viel Wert auf die Qualität gelegt, z.B. vergoldet, usw.

Wie verhält sich dies eigentlich mit dem Koax-Antennenkabel von der Dose zum Digital-Receiver. Gibt es hier auch Unterscheide, was wäre zu empfehlen?

Danke Euch nochmals


[Beitrag von suchard am 19. Jul 2007, 14:39 bearbeitet]
dowczek
Inventar
#8 erstellt: 19. Jul 2007, 20:34

Ja richtig, Scart wegen Q-Link.
Aber du hast doch geschrieben, das mir das wirklich nur was bei analog bringt und ich analog ja nur als "backup" Lösung nutzen möchte, so könnte ich doch dann auf Scart-Verbindung zwischen DVD-Recorder und Plasma verzichten?

So ist es. Daher kannst Du Dir dieses Kabel auch sparen.


Wie verhält sich dies eigentlich mit dem Koax-Antennenkabel von der Dose zum Digital-Receiver. Gibt es hier auch Unterscheide, was wäre zu empfehlen?

Kaum. Denn wir reden von digitaler Übertragung und da kommt halt entweder was an, oder nicht.

Lass Dir bitte keine "HDTV-Kabel" oder einen anderen überteuerten Schrott andrehen. Sowas gibt es nämlich nicht.
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Jul 2007, 08:59
Hallo!

Super, vielen Dank für Deine Antworten, bin hier wohl genau richtig!

Da ist gestern aber noch eine Frage aufgetaucht:

Nochmals die Verkabelung:

- Plasma mit DVD-Recorder via HDMI
- Kabel-Receiver via Scart an Plasma und via Scart an DVD-Recorder

Bei der Aufnahme vom Kabel-Receiver entsteht nun folgendes Problem:

Ich nehme mit der Funktion EXT LINK vom Kabel-Receiver auf.
Hierzu stelle ich zunächst den Timer des Kabel-Receiver und wähle anschließend die externe Quelle 2 (Scart 2) am DVD-Recorder und aktiviere dann EXT LINK.

Soweit, so gut. Der Kabel-Receiver stellt sich zur gewünschten Zeit ein und auch der DVD-Recorder startet und nimmt auf und stellt sich am Ende auch wieder ab.

Nur habe ich folgendes Problem:
Sobald ich den Plasma einschalte um z.B. analog fern zu schauen startet sofort der DVD-Recorder und beginnt aufzuzeichnen. Kann ich das unterbinden?

Weiss auch hier ggf. jemand Rat?

Vielen Dank und Grüße
dowczek
Inventar
#10 erstellt: 20. Jul 2007, 12:13

Sobald ich den Plasma einschalte um z.B. analog fern zu schauen startet sofort der DVD-Recorder und beginnt aufzuzeichnen. Kann ich das unterbinden?

Du musst EXT-Link auch wieder abschalten.
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Jul 2007, 12:27
Nun:
Ich programmiere bspw .für 20:15 eine Aufnahme mittels EXT-Link vom Kabel-Receiver.

Nun möchte ich aber sagen wir ab 20:00 Uhr die tagesschau analog schauen. Und dann springt der Recorder an.
Es kann doch nicht sein, dass ich in diesem Fall EXT-Link selbst erst um 20:15 Uhr aktiviere.
Dann kann ich mir die Programmierung ja auch sparen.
Mir ist einfach nicht klar, wenn ich am Recorder expl. AV2 als Quelle wähle, bevor ich EXT-Link starte, warum er, wenn der Plasma eingeschaltet wird, welcher ja nur über HDMI verbunden ist, nun plötzlich anspringt.
dowczek
Inventar
#12 erstellt: 20. Jul 2007, 12:34
EXT-Link reagiert in Deinem Fall nicht auf die Programmierung des Receivers. Es reagiert auf das erste Bild- und Tonsignal, dass es bekommt.

Heisst:
Sobald der Receiver auch nur ansatzweise eingeschalten wird und EXT-Link gerade aktiv ist, beginnt eine Aufnahme.
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Jul 2007, 12:47
Woher stammt eigentlich Dein fundiertes Wissen?

Aber das ist dann ja schlecht.
D.h. es gibt keine Möglichkeit EXT-Link auf einen Anschluß zu begrenzen. Das würde dann ja wirklich bedeuten, dass eine Programmierung mittels EXT-Link nur dann Sinn macht, wenn jede andere Quelle ausgeschaltet bleibt und mir würde nur übrig bleiben, neben dem Kabel-Receiver eine wenn man so will redundante Programmeirung im DVD-Recorder vorzunehmen um so EXT-Link zu umgehen. Ist das richtig?
dowczek
Inventar
#14 erstellt: 20. Jul 2007, 14:09
EXT-Link reagiert nur auf die externen Anschlüsse des Rekorders, also z.B. auf den Digitalreceiver. Es reafiert z.B. aber nicht auf den analogen Kabelanschluss.

Schau mal im Rekorder-Unterforum in die FAQs, dort habe ich die EXT-Link Varianten nochmals etwas genauer beschrieben.
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Jul 2007, 14:22
Danke Dir nochmals.
Diese Infos hatte ich schon gelesen, leider unterstützt mein TT-micro wohl nur Variante 2.
Dann muss ich wohl mit der "doppelten" Programmierung leben.

Danke nochmals und viele Grüße
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 23. Jul 2007, 08:44
Guten Morgen!

Ich habe nochmals eine Frage und bin mir nicht ganz sicher, ob dies auch mit der Verkabelung zu tun haben könnte:

Es geht um die automatische Anpassung des Bildseitenverhältnisses.

Bei meinem TH-42PV71F gibt es hierzu verschiedenste Einstellmöglichkeiten.
Stelle ich nun auf "Auto", so heisst es:
"Das optimale Bildseitenverhältnis wird gewählt und das Bild wird erweitert, so dass es den Bildschirm vollständig ausfüllt."

Auf z.B. ARD habe ich hier auch keine Probleme, ob 4:3 oder 16:9, ich habe keinerlei schwarze Balken.

Gestern liefen z.B. auf Pro7 aber auch Sendungen, welche in einem Format wohl ungleich 16:9 übertragen wurden. Auffällig war, dass der schwarze Balken am unteren Bildrand wohl etwas "dicker" als am oberen Bildrand war. Es erfolgte hier dann keine automatische Anpassung. Dies stellte ich auf verschiedensten Sendern fest.

Meine Fragen hierzu nun:
- Ist dies so korrekt, oder liegt hier ggf. ein Defekt vor?
- Können diese schwarze Balken "einbrennen" oder dauerhaft andere Probleme verursachen oder muss ich mir hier keine Gedanken machen?
- Das Problem tritt übrigens sowohl beim analogen Empfang als auch beim digitalen Empfang via TT micro C254 (Kabel in NRW) auf?

Und noch eine Frage:
Im Kabel-Receiver kann ich ebenfalls Einstellungen zum Bildseitenverhältnis vornehmen:
4:3, oder 16:9 (gestreckt, gezommt).
Welches Format bzw. welche Option sollte ich hier wählen?

Vielen, vielen Dank
Grüße
dowczek
Inventar
#17 erstellt: 23. Jul 2007, 08:58

- Ist dies so korrekt, oder liegt hier ggf. ein Defekt vor?

Neben 4:3, 16:9 und 21:9 gibt es auch noch Sonderformate, bei denen durchaus ein Rand übrig bleiben kann. Gerade die Privatsender senden oft kein WSS-Signal (WideScreenSignal), so dass man manuell die Zoomstufe festlegen muss.


- Können diese schwarze Balken "einbrennen" oder dauerhaft andere Probleme verursachen oder muss ich mir hier keine Gedanken machen?

Kleine Denkaufgabe: Wo nichts ist, kann nichts einbrennen, oder?

Schwarze Balken können maximal ein langsameres Altern der entsprechenden Bildteile zur Folge haben, jedoch niemals einbrennen.


- Das Problem tritt übrigens sowohl beim analogen Empfang als auch beim digitalen Empfang via TT micro C254 (Kabel in NRW) auf?

Wie gesagt, es hängt stark vom WSS-Signal ab.


Welches Format bzw. welche Option sollte ich hier wählen?

Auch hier eine kleine Denkaufgabe: Wenn Dein TV das Format 16:9 hat, welches Format sollte man folgerichtig also im Receiver einstellen?
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 23. Jul 2007, 09:11
Mal wieder vielen, vielen Dank für Deine schnellen, fundierten Antworten und natürlich für Deine Denkaufgaben, das ist genau das richtige für den Montag Morgen

Ich habe mir das ja schon fast gedacht bzgl. Deiner Denkaufgaben, wollte aber sichergehen!

Im Kabel-Receiver sollte man also 16:9 und "gestreckt" wählen?

Warum ich das überhaupt gefragt habe:
Gestern hatte ich das, vielleicht rein zufällige Phänomen, das abhängig von der gewählten Einstellung im Kabel-Receiver (ich habe da ein wenig rumprobiert) manchmal die automatische Bildanpassung bei ein und dem selben Programm funktionierte, ich konnte es aber nicht reproduzieren, und das verunsicherte mich ein wenig

Das aber ein besonderes Signal (WSS) gesendet wird (werden kann) war mir nicht klar, wieder etwas gelernt.

Vielen Dank!
dowczek
Inventar
#19 erstellt: 23. Jul 2007, 09:14

Im Kabel-Receiver sollte man also 16:9 und "gestreckt" wählen?

Mit der Einstellung 16:9 sagst Du dem Receiver ja nur, dass der angeschlossene TV ein 16:9 Gerät ist.


Gestern hatte ich das, vielleicht rein zufällige Phänomen, das abhängig von der gewählten Einstellung im Kabel-Receiver (ich habe da ein wenig rumprobiert) manchmal die automatische Bildanpassung bei ein und dem selben Programm funktionierte, ich konnte es aber nicht reproduzieren, und das verunsicherte mich ein wenig

Wie gesagt, das hängt oftmals mit den Signalen der Sender zusammen.


Das aber ein besonderes Signal (WSS) gesendet wird (werden kann) war mir nicht klar, wieder etwas gelernt.

Welches aber nur bei den Öffentlich Rechtlichen und seit einiger Zeit auch RTL einigermassen funktioniert
suchard
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Jul 2007, 09:19
Ist das alles eine interessante Materie.

Was ich aber abschließend sagen muss:

Ich bin mit dem Plasma mehr als zufrieden.
Selbst analog macht der noch ein zufriedenstellendes Bild.

Und der DVD-Recorder ist auch prima.

Was mir besonders gefällt: Bisher kann ich keine Lüftergeräusche, o.ä. wahrnehmen, habe sehr gute Bilder und noch eine neue Heizung dazu, warten wir nur auf die nächste Stromkostenrechnung

Jetzt muss sich nur noch dieser GuidePlus Empfang einstellen dann passt das schon und alles für einen recht angemessenen Preis, wenn man einmal andere Geräte betrachtet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung Digital-Receiver, DVD-Rekorder, TV
Artist1 am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  5 Beiträge
DVD Rekorder/Digital Receiver
Chris151180 am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  4 Beiträge
Plasma PZ700, Digital Receiver und DVD Rekorder
Jorgo22 am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  4 Beiträge
Verkabelung Digital-Receiver
zestfully81 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  9 Beiträge
SAT-Receiver Verkabelung
Senciner am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  7 Beiträge
Verkabelung DVD-Recorder + Digital Receiver
Ohne_Name am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  12 Beiträge
verkabelung a/v receiver+ kabel digital receiver?
xavair am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  2 Beiträge
Verkabelung Pioneer Plasma/DVR/Mehrkanal-Receiver/dig. Sat-Prem.-Receiver
Eix am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  4 Beiträge
Anschluss/Verkabelung TV - DigiSat-Receiver - Video-Rekorder ???
MountainKing am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  2 Beiträge
Tv, Sat und Rekorder Verkabelung
Kirchenmaus am 11.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.059 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedStefanKoeller
  • Gesamtzahl an Themen1.414.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.931.416

Hersteller in diesem Thread Widget schließen