Lautsprecher MBL Radialstrahler 101d

+A -A
Autor
Beitrag
Oliver67
Inventar
#1 erstellt: 09. Sep 2004, 11:55
Ein Radialstrahler, also ein Streitobjekt erster Güte. Ich will hier keine Diskussion anzetteln sondern meine Erfahrungen mitteilen.

Ich lebe jetzt seit längerer Zeit mit der 101D hier ein paar Stichpunkte: Sicherlich nicht billig, über das Preis-/Leistungsverhältniss braucht man in der Region nicht zu reden, entweder man gibt so viel Geld aus, oder nicht.

Die Boxen brauchen extrem starke Verstärker: für Zimmerlautstärke 10 Watt, wenn's lauter werden soll 100 Watt und viel mehr (bis 800 habe ich geschafft, ohne daß mir die Ohren abfielen)! Also am besten starke Monos.

Man hört automatisch lauter, als mit herkömmlichen Boxen. Nicht, weil man was vermisst, sondern weil sie so wenig verzerren, dass auch hohe Lautstärken nicht stören. Wenn man das Ohr an den Hochtöner hält, klingt es nicht unsauber (wie bei herkömmlichen Kalotten) sondern etwa so wie ein Kopfhörer.

Es gibt keinen Sweetspot. Das kann man nicht erklären, man muss es erleben: man steht/sitzt vor der rechten Box und hört trotzdem stereophon, natürlich ist die Mitte auch hier ideal aber es gibt eben auch einen Hörplatz außerhalb der Schraubzwinge. Das bedeutet: hören zu zweit oder zu dritt ist problemlos möglich!

Der Bass geht sehr tief, ist aber nicht aufgedunsen. Viele Platten klingen enttäuschend, weil da nichts ist (im Tiefbass) aber wo tiefste Töne drauf sind werden sie auch wiedergegeben, und wie! Verfärbungen? Weniger als bei allen anderen Boxen, die ich bisher hörte. Räumlichkeit? Ja, unbeschreiblich! Lokalisationsschärfe? Nach meinen Ohren nicht wesentlich schlechter als andere HiFi-Lautsprecher (bei vernünftig gedämpftem Raum).

Fazit: die nächsten Jahre beschäftige ich mich nicht mehr mit der Suche nach besseren Lautsprechern.

Oliver
RG_9_Jünger
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Sep 2004, 13:10
@Oliver67
Jubel Modus an....

Hi, wie du siehst betreibe ich "nur" eine 301.
Die einzige Box die mir besser gefällt ist eben eine 101.
Habe sie in langen Tests zuhause genießen dürfen und kann deine Erfahrungen nur unterstreichen!!!!

Jubel Modus aus...

P.S.
Ist es nicht schön, das man das Lautsprecher Thema abhaken kann und Threads zum Thema mit einem lächeln begegnet?

gruß Christian
DrNice
Inventar
#3 erstellt: 09. Sep 2004, 13:20
Moin!

Welchen Bereich bedient der Radialstrahler eigentlich genau? Die ganz tiefen Töne werden doch von einem herkömmlichen Konuslautsprecher übernommen, wenn ich mich recht ereinnere!? Lenkt der Radiallautsprecher eigentlich sichtbar aus? Macht sich optisch bestimmt sehr gut!
Habe die Dinger bisher nur einmal im KaDeWe an der passenden MBL-Kette gesehen (leider nicht gehört) - schon die Optik hat mich beeindruckt. Immerhin hat mir der Verkäufer beim halbstündigen Fachsimpeln über Lautsprecher mit seitlichem Basslautsprecher auch die Funktionsweise der MBLs erläutert.
US
Inventar
#4 erstellt: 09. Sep 2004, 13:29

DrNice1984 schrieb:
Moin!

Welchen Bereich bedient der Radialstrahler eigentlich genau? Die ganz tiefen Töne werden doch von einem herkömmlichen Konuslautsprecher übernommen, wenn ich mich recht ereinnere!?


Hallo,

im Tieftobereich arbeite JEDER Lautsprecher (Exoten wie Dipole, usw. ausgenommen) als Kugelstrahler.
Vergleiche hierzu die Wellenlänge mit der Chassisgröße, bzw. der Schallwandgröße.

Strebt man nun ein lineares Diffusfeldverhalten an, so ist die Idee zunächst naheliegend, auch die Frequenzbereiche darüber kugelförmig abzustrahlen.

Wird solch ein Lautsprecher im Freifeld linear abgestimmt, so ist auch das Diffusfeldverhalten linear.

Die Probleme des Prinzips liegen an anderer Stelle.

Gruß, Uwe
Oliver67
Inventar
#5 erstellt: 09. Sep 2004, 17:19
Hallo Daniel,

bei der 101d arbeiten drei Radialstrahler bis hinab zu 100 Hz. (Das ist im Prinzip die alte 101c ohne Subwoofer) und darunter ist ein Bandpaß-Subwoofer angekoppelt der bis 28Hz (Freifeld -3dB) bzw. bis 20 Hz (im Zimmer) geht.

Nein, Du siehst auch bei 600 Watt Belastung keine Auslenkung. Die Membranflächen sind so groß, dass die Auslenkung minimal ist. Ich schaue aber jedesmal ungläubig drauf, auf die Dinger, wenn ich laut höre, weil ich es auch nicht glauben kann, dass man nichts sieht.

Oliver


[Beitrag von Oliver67 am 09. Sep 2004, 17:19 bearbeitet]
Mario_F
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2004, 21:46
Deine Klangbeschreibung erinnert mich sehr an meine Bella Luna (www.cdkonzertmöbel.de), wenn auch ein anderes Prinzip. Auch im Bassbereich habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht.

Gruß

Mario
Oliver67
Inventar
#7 erstellt: 13. Sep 2004, 16:01
Falls sich jemand für die Box interessieren sollte: in der aktuellen Ausgabe der Stereophile (10-2004) gibt es einen Bericht über die 101e (diese unterscheidet sich angeblich in der Abstimmung des Übergangs Subwoofer-Bass, aber ich habe beim Hören der 101e nichts bemerkenswertes zu meiner 101d ausgemacht).

Oliver
MH
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2004, 23:59
hi Oliver,

solche Tests überblättere ich lieber bis ich irgendwann mal im Lotto gewinne. Sollte ich irgendwann mal die Gelegenheit haben werde ich mir solche radialstrahler mal anhören.

Bis dahin einen unwissenden Gruß
MH
gunnymaid
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 25. Sep 2004, 15:11
Die Bandpass-Bässe der 101 sind wenig durchsichtig und diffus, schaffen keine Druck im Oberbass, geschweige denn Tiefbass. Ähnlich wie Bose halt.

Da es keinen Sweet-Spot gibt, gibt´s auch keine Lokalisation oder Ortung. Bose für Besserverdienende halt. Habe ich hier schon mal gelesen.
Oliver67
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2004, 10:08


Oliver
mylar
Stammgast
#11 erstellt: 24. Okt 2004, 03:36
aua.
böser vergleich irgendwie.
mbl und bose...

aber bei der klangbeschreibung musste ich auch stark an das denken was ich an meinen boxen so mag.
dieses klang im raum, kein spot usw.

aber die waren weder teuer, noch brauche ich 800 watt um nachbarn zu ärgern.
mbl steht da auch nicht drauf sondern....

gibt es eigentlich noch mehr boxen die in etwa so einen wie oben beschrieben klang machen können (ausser 101 und 901), also eher das gegenteil von dem was monitorboxen machen.
Matze81479
Stammgast
#12 erstellt: 09. Nov 2004, 03:52

gibt es eigentlich noch mehr boxen die in etwa so einen wie oben beschrieben klang machen können (ausser 101 und 901), also eher das gegenteil von dem was monitorboxen machen.

Ja, die LS der Wiener Lautsprecher Manufaktur: http://www.wlm-loudspeakers.com/
Wurde auf der High-End 2004 von der internationalen Fachpresse mit dem Titel "Best Sound of Show" ausgezeichnet.

Ich hatte mal das kleinste Modell, die "Lyra" hier zum Testen. Ist nur passiv, im Gegensatz zu den größeren Modellen. Doch schon die Lyra hat gezeigt, was "raumfüllender Klang" bedeutet ... Leider hat mein Raum mit der Dachschräge nicht so richtig mitgespielt. Ansonsten wäre das sicherlich meine erste Wahl gewesen. Vom Klang genau so, wie es oben beschrieben wurde - oder hier in meinem Berich nachzulesen: http://www.hifi-foru...30&thread=6400&z=1#1

Gruß
Matthias
mylar
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jan 2005, 18:21
aber ich denke mal, dass ich eher etwas wie die audio int´l projekt 1.3 einer wlm vorziehen würde.
alleine schon preislich.
über ein aktivieren der 1.3 könnte man dann auch mal nachdenken.
der ess macht wohl das gleiche wie der aufgesetzte hochtöner bei dem wlm.
martin
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Jan 2005, 17:21
@US


Strebt man nun ein lineares Diffusfeldverhalten an, so ist die Idee zunächst naheliegend, auch die Frequenzbereiche darüber kugelförmig abzustrahlen.

Wird solch ein Lautsprecher im Freifeld linear abgestimmt, so ist auch das Diffusfeldverhalten linear.

Die Probleme des Prinzips liegen an anderer Stelle.


Wo genau?
Wenn der Radialstrahler bis 100 Hz reicht, hat man doch in Verbindung mit dem Konus-Bass einen idealen Kugelstrahler.
Bei einer -zugegeben- aufwändigen Bedämpfung des Raums, müsste man doch ein ordentliches Klangbild erhalten. Ähnlich Deinem Halbraumstrahler, nicht für größere Hörabstände, aber immerhin sehr hochwertig bis 2m Hörabstand.

Grüße
martin


[Beitrag von martin am 14. Jan 2005, 17:23 bearbeitet]
pingpongCH
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2005, 22:16
Hallo Oliver

Ich habe vor einigen Monaten entschieden mir neue Lautsprecher für meine Stereoanlage zu kaufen, weil mir bewusst wurde, dass dies der Schwachpunkt meiner Denon Anlage war. Nach einigen Recherchen im Internet und vielen Hörproben in diversen Hifi-Geschäften habe ich mir vor ein paar Wochen ein Paar voll-bipolare Rowen 3+3 Lautsprecher gekauft.

Im Hifi-Forum bin ich auf deinen Beitrag zu deinen MBL 101 Radialstrahlern gestossen. Ich bin weit davon entfernt, mich als Hifi-Enthusiasten zu bezeichnen, aber für mich ist mit dem Hörerlebnis meiner neuen Boxen eine neue Welt aufgegangen, welche ich gerne mit „Gleichgesinnten“ teilen möchte.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich noch nie das Vergnügen hatte MBL Radialstrahler zu hören (abgesehen davon, dass mein Budget für den Kauf Solcher auch nicht ganz ausreichend wäre;-)

Was mich irritiert und neugierig macht, ist der Frage nachzugehen, weshalb sich bi-polare Lautsprecher - die meines Erachtens - mit den Radialstrahlern bezüglich ihrer räumlich akustischen Wirkung verwandt sind, unter Musikliebhabern nicht stärker gegen die „konventionellen“ Lautsprecher durchsetzen können?

In meinem Fall habe ich das Glück, dass Rowen als kleine Schweizer Manufaktur (siehe www.rowen.ch) bipolare Lautsprecher für den heimischen Markt herstellt, die sich trotz hohem schweizerischen Lohnniveau in einem „vernünftigen“ Preissegment liegen (meine LS haben 1000Euro pro Stück gekostet, man kann aber auch Spitzenmodelle für mehr als 7000Euros kaufen).

Ich habe nun bei meiner Recherche viele „konventionelle“ LS im Bereich von 500 – 3000Euro pro Stück angehört und verstehe nicht, weshalb sich 99% der Leute für diese entscheiden?

Bei meinen Recherchen ist mir auch aufgegangen, wie „mafios“ die Fachzeitschriften in ihren Tests und Testergebnissen sind. Wer nicht genügend Inseratplatz im Heft kauft, wird nicht getestet! Letztlich sind die – vermeintlich unabhängigen - Fachzeitschriften (wie in anderen Gebieten auch) der verlängerte Werbearm der jeweiligen Industrie. Selbstkritisch muss ich dazu sagen, dass ich mich lange Zeit auch an die Empfehlungen dieser Tests orientiert habe (nach dem Motto, wie viele Wertungspunkte kriege ich für den günstigsten Preis?)

Es würde mich freuen, deine hifi-enthusiastischen Gedanken zu meinen Gedanken zu erfahren, weil ich denke, dass du dich bereits viel intensiver mit dem Thema beschäftigt hast.

Musikalische Grüsse aus Basel sendet dir

Marc

P.S. Ich schreibe Dir diesen Text übrigens auf einem Mac. Ebenfalls auf einem „besseren“ Computer als die konventionellen PCs
glouton2
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 30. Jun 2008, 21:06
habe die 101e gehört, bin beindrückt ... einziger negativer Punkt: Klangfarbe Geige die ich doch bei einer Amati (Sonus Faber) richtiger fand.

Frage: wären die Mark Levinson 33h eine gute Kombination?

Gruss
Pashka
Stammgast
#17 erstellt: 13. Apr 2009, 16:06
OT:

pingpongCH schrieb:
P.S. Ich schreibe Dir diesen Text übrigens auf einem Mac. Ebenfalls auf einem „besseren“ Computer als die konventionellen PCs
;)


Ein "Mac" ist seit die i686-Plattform verwendet wird auch bloss nur ein "konventioneller" PC.
Wie James Bottomley von der Linux Foundation schon sagte "Mac OS X ist ein goldener Käfig" ...

mfg
Irae
Stammgast
#18 erstellt: 13. Apr 2009, 18:51

Pashka schrieb:

[...]



Das der Spruch hochgradig peinlich ist, ist ja verständlich.
Aber dafür so eine tolle Leiche ausgraben...

#15 erstellt: 24. Feb 2005, 22:16


Pashka
Stammgast
#19 erstellt: 13. Apr 2009, 19:07

Irae schrieb:

Pashka schrieb:

[...]



Das der Spruch hochgradig peinlich ist, ist ja verständlich.
Aber dafür so eine tolle Leiche ausgraben...

#15 erstellt: 24. Feb 2005, 22:16


:.


Hab eigentlich nicht explizit nach MBL Rundstrahler (oder sonst was gesucht), sondern der Thread war auf der erste Seite des Unterforums, daher dachte ich nicht das es so ein alter Schinken ist, und natürlich nicht auf das Datum geschaut...



[Beitrag von Pashka am 13. Apr 2009, 19:11 bearbeitet]
sklobet
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Okt 2010, 23:19
dein radialstrahler wird, in abhängigkeit deiner wohnung bzw. des raumes in dem sie stehen, immer hochgradig nachhallen. weil reflektionen in alle richtungen durch den raum huschen. bei einem instrument ist das ok. aber ne gute aufnahme hat das nachhallen bereits onboard und der lautsprecher verstärkt dies. ich habe die großen mbl schon gehöhrt, allerdings in einem kommplett bedämpften raum und da klangen sie nicht schlecht.
Mister_M.
Neuling
#21 erstellt: 10. Jan 2011, 22:33
hmmmm, muss ich da sagen. Nicht schlecht geklungen?

Einen Vergleich zwischen verschiedenen Lautsprechern, oder Anlagenkofigurationen,trifft man zu hause, nicht in einer Messe oder in einem Fachgeschäft im vorbeigehen!

Das weis denke ich jeder von uns.

Und ich denke zu hause gehört haben die Biegewelle oder die Radialstrahler die wenigsten.

Nach B+M 20,B+W 800 und auch Sonus Faber kann ich nur sagen ein faszinierendes Erlebnis wenn man sich bewusst ist das die elektronik zuvor wohlgewählt und passend sein sollte.

Auch im Heimkino durchaus ein Schmaus

Also ganz klar Gratulation und viele schöne Stunden mit der 101
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SA 1530 an Rotel / MBL
kyromoto am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  2 Beiträge
Probegehört: Marantz PM11 S1 / Burmester 051 / Audionet SAM / MBL 7006
Commodum am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  6 Beiträge
Neukauf Verstärker - Lautsprecher
lawoftrust am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  25 Beiträge
Swans (HiVi) M1 Lautsprecher
whatawaster am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2014  –  266 Beiträge
Lautsprecher Spendor S8 - Erfahrungsbericht
kamagei am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  33 Beiträge
Lautsprecher bis 3000 Euro
Kaeleb am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  38 Beiträge
Lautsprecher Denon SC-F109
Gelegenheitshörer am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  36 Beiträge
Lautsprecher Hörtest Frust
Vinotinto am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  41 Beiträge
Lautsprecher für Motorradhelm
KölscheJungTV am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 02.04.2017  –  3 Beiträge
Die Lautsprecher Schlacht (bis 1400?)
Sero am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  17 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMMMMMM7707
  • Gesamtzahl an Themen1.419.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.646

Hersteller in diesem Thread Widget schließen