Eine Geschichte - Klangverliebtheit, Cantonverliebtheit - Von Anfang bis jetzt, Ende offen .

+A -A
Autor
Beitrag
Threepio
Neuling
#1 erstellt: 06. Apr 2016, 23:48
Servus miteinander,

ich freue mich ein Teil des Forums sein zu dürfen.

Ich habe mich etwas in die Klangwiedergabe im Wohnzimmer verliebt. Daher diese Geschichte:

Angefangen hat es vor vielen Jahren in meinem Kinderzimmer. Den ersten großen Meilenstein setze ich klanglich in meiner Jugend. Eigenes Zimmer, eigener Verstärker, eigene Lautsprecher. Ich stehe seit ich denken kann auf gute Bässe, dass Gefühl, dass die ganze Umgebung und der Körper bebt, hat mich schon immer begeistert.

So war es nun, ich besaß einen Onkyo TX-7420 und kaufte mir Magnat Motion 990. Diese LS platzierte ich direkt am 2er Sofa, sodass der Bass, direkt aus der Armlehne kam. Es war herrlich den Bass zu spüren, denn ich kannte es bereits aus meinen ersten Kneipenbesuchen mit 14 Jahren. Ich erinnere mich als wäre es heute an Lautsprecher welche direkt am Sessel befestigt waren und den Schall direkt an den Mann brachten. Hip-Hop, Rock, Deutschrock, RNB, auch mal Schranz, andere Elektronik, Glenn Miller, Klassik, ... Es wurde fast alles probiert und unter diesen Umständen gerne gehört.

Dann zog ich um und es ergaben sich neue Möglichkeiten. Ich bekam einen Technics SUV-450. Diesen besitze ich heute zweimal. Dazu bekam ich 4x Pioneer CS-656. Es war der Wahnsinn wie auf einmal das ganze Haus anfing zu beben. Bei diesem Lautsprecher blieb ich für eine recht lange Zeit. Ein einfaches JBL 5.1 System hatte ich parallel am laufen. Zwischenzeitlich probierte ich mal den Onkyo TX-3000, sowie platzbedingt die LS Technics SB-CH550. Teilweise hatte ich auch die Magnat mit den Pioneer im Kombi am laufen. Ich probierte viel mit meinen geringen Möglichkeiten herum.

Schließlich kaufte ich mir den Pioneer VSX-923-K 7.2 AV. Betrieb vorne die Magnat, hinten und als Center die Pioneer, als Sub kaufte ich mir dann einen weiteren persönlichen Meilenstein. Es war der Canton AS 85.2 SC. Mit diesem Gerät begann eine bisher unentdeckte Liebe zum Klang in den eigenen vier Wänden. Der Bass war unglaublich, unglaublich, dass nichts, wirklich nichts vibrierte als die Luft im Raum. Die Anbauwand auf der er stand vibrierte selbst bei hoher Belastung kaum spürbar mit.

Ein neuer Traum und eine neue Liebe war geboren. Mehr von Firma Canton zu besitzen und damit die Liebe zu Canton. Ich informierte mich und musste durch mein Recht eingeschränktes Budget zu Den Canton 470 greifen. Ich habe den Kauf nicht bereut. Sie klangen gut in meinen Ohren und nach meiner Abstimmung. Ergänzend kaufte ich die Canton Plus XL.3 für hinten und den Canton GLE 455 als Center. Es war die Liebe für das 5.1 geboren. Es klang herrlich abgestimmt. Mehrere Freunde die zu mir kamen sagten, sie hätten noch nichts besseres gehört. Ich war der gleichen Auffassung, bis auf eine 40.000€ Anlage welche ich mal im KaDeWe hörte.

Schließlich stand fest, dass ich erneut umziehen werde. Mehr Raum, mehr Platz, ... Für welches System sollte ich mich entscheiden, 5.1, 7.1? Nach langem überlegen entschied ich mich zu einem 9.1. Ich fräste die Schlitze für die Kabel, kaufte mir Vollkupferkabel, nebenbei verlegte ich 4K/60fps Kabel zum Beamer und Desktop-PC. Dank dieser Umstellung brauchte ich ein paar neue Lautsprecher.

Ich informierte mich weiter über Canton. Habe durch eBay-Kleinanzeigen-hunting tatsächlich die Canton CT-100 in einem guten Zustand geschossen. Diese habe ich nie in meinem System integriert, da mir der Platz fehlte und ich noch nicht in der neuen Wohnung lebe. Der Klang, die Qualität war ganz neu für mich. Ich entdeckte die Musik neu. Die theoretischen 18Hz der CT-100 haben mich fasziniert, die Theorie zum Infraschall auch. Der Bass war so tief wie nichts mir vorher bekanntes. Ich entschied mich dazu als Center den Canton CM 500 zu wählen. Ein wahnsinniges Gerät mit seinen 2x18cm Tieftönern, riesigem Gehäuse und seinen 26Hz. Traumhafter Klang.
Bei den 6 Satelitenlautsprecher, jene in 2,2m Höhe hängen werden entschied ich mich für die Canton Plus XL.3 inkl Canton Cantomount XL, beides in weiß. Ich freue mich sehr auf das Soundnetzwerk über meinem Kopf mit perfekt ausgerichteten Satelliten.

Die CT-100 habe ich wahlweise verkauft, da ich etwas kompaktere LS haben wollte. Ich war der einzige deutschlandweit, der die CT-100 zu der Zeit verkauft hat. Ich entschied mich zu Canton Ergo 100 DC. Diese sind etwas schmaler, da sie 2x 22er anstatt 1x 26er Bässe haben. Diese habe ich seit kurzer Zeit bei mir integriert. Einfach wow! Sowas habe ich noch nicht gehört, genial, die theoretischen 18hz der Ergo 100 DC lassen den Subwoofer sowas von alt aussehen. Die Präzision, die Vielfalt der Tiefen, die Mitten, die Höhen, ein Traum! Auch wenn man es fast nicht merkt, ich bin stolz ;). In Verbindung mit dem CM 500 eine geniale Angelegenheit.

So, dass war meine bisherige Erfahrung mit dem Thema Klangerlebnis im Heimkino-/Heimstereobereich.

Eine abschlißende Frage, welche mir fast nebensächlich ist, hätte ich jedoch: Gibt es einen noch passenderen Center für die Ergo 100 DC als den CM 500? Bekomme ich mit dem Canton 950 AV eventuell einen homogeneren Klang hin? Welcher Center verfügt über den gleichen Hochtöner wie die 100 DC, bzw lohnt sich in euren Augen ein eventueller Wechsel?

Langfristig möchte ich mir einen 9.2 Receiver kaufen, dieser muss aber noch einen Moment warten, da ich in meinen Augen kein Großverdiener bin. Was kann ich verbessern, wie komm ich noch ein bisschen weiter als im Moment. Ich denke ich bin fast an meinem Ziel angekommen, aber Luft nach oben ist ja immer. Ich bin verliebt in Canton, und möchte möglichst gerne bei Canton bleiben. Ich habe gesehen, dass bei Kleinanzeigen jmd einen Canton Plus A anbietet. So ein Subwoofer habe ich noch nicht gesehen, der geht runter bis 16hz! Einen neuen Subwoofer hätte ich nun schon gerne.

Die anderen Verstärker finde ich nun zum Teil im Gartenhaus, Werkkeller oder künftig im Dachgeschoss vor.

Danke, für eure Anteilnahme. Ich wünsche die Geschichte hat euch etwas gefallen.

Gruß
Tony
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von Pioneer, zu Denon, zu Marantz bis hin zum H/K AVR 760
Henning14 am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  5 Beiträge
Cambridge-Kombi: Qualitätsmängel ohne Ende?
Elektro-Niggo am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  26 Beiträge
Sie sind da - B&W 700er + Denon 3805 - ein kleine Geschichte vom Geld ausgeben!
wega.zw am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  29 Beiträge
Teufel LT7 - eine Fehlentscheidung!
awhififorum am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  6 Beiträge
Neues Surround System bis 350 €
stefan1982 am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung von Heimkinoanlagen gesucht
v8-tommy am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  11 Beiträge
Bitte um Ratschlag von Experten
Ravenhawk am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  6 Beiträge
Von der Beziehung von Bier zu Subwoofern. Ein Erfahrungsbericht.
augenundohren am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  11 Beiträge
Kaufhilfe Dolby Surround bis 500?
hfchaos am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  5 Beiträge
Canton DM 90.3 + XTZ 12.17...der Weg von der Auswahl bis zum Testen
juute am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbelushis
  • Gesamtzahl an Themen1.368.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.058.991