Hifonics ZX-12 Dual

+A -A
Autor
Beitrag
AstraAlex
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mai 2005, 20:29
Hallo zusammen ,
also erstmal einige Vorabinformationen :
Ich wollte mir heute mal den besagten Subwoofer anhören .
Hab ich doch direkt gefragt ob man wie in anderen Läden nicht den Ausweis hinterlegen kann und den Woofer im Auto mal testen ( wegen mir auch unter Aufsicht eines Angestellten ) .
Naja mir wurde gesagt nein das geht nicht aber man kann ihn kaufen und dann wieder zurückbringen lol . Also gut die 500 € hingelegt und halt mal ausgibig getestet .

Testauto :

Opel Astra G BJ 2003 ( Fließheck )
Audio System AX 165 XL ( Frontsystem )
Audio System HS 25 Pro ( Frontsystem )
AIV 100 Powercap 1 F
Alpine 9812 RB
Impact LK 654 ( gebrückt fürs Frontsys. )
Rockford X7.c ( 1,7 kW rms @ 2 Ohm für den Woofer )
20 mm² von Batt zu Kondi
35 mm² von Kondi zu Amp's
Und eben den ZX-12 Dual L gebrückt auf 2 Ohm

Urteil :

Also nach dem anschließen viel mir erstmal eins auf , gigantischer Wirkungsgrad ! Ist echt hammer also schon bei sehr geringen Lautstärken gab es keinen Mangel an Bass . Also war überrascht über den "Klang" , er wird ja echt sehr viel schlecht gemacht und nur als "Ammibrummer" in Foren beschrieben ...
Also es stimmt schon teils ! Aber nicht so übertrieben wie man sagt !
Also es sieht so aus der Woofer kann eigentlich fast alle Bässe spielen , also sei es von Eagles bis 50 Cent über Groove Coverage .
Das einzige Problem der Woofer ist das der Woofer nicht tief runtergeht !
Er ist halt eher so ein "Oberbassprügler" aber das macht er ordentlich ! Leistung kann er auch gut ab trotz der nur 2,5 " Schwingspulen . Also ingesammt war ich doch etwas überrascht kann man sagen .
Der Woofer ist eher in der Kategorie Allrounder einzustufen als in der Kategorie Schrott . Die Leute die ihn gehört haben , und ihn nur kritisieren die müssen wohl nen schlechten Amp haben oder die Anlage falsch eingestellt haben .
Also für 500 € bekommt man hier schon ne gute Portion Druck und durchaus auch Klang . Also Eagles - Hotel California kam die Basedrum am Anfang schon gut rüber kann man sagen ! Und bei 50 Cent - Candyshop ging es auch gut ab kann man sagen .

Das einzigste was er nicht konnte waren die richtig tiefen Bässe bei "Lil John - Get Low" . Aber sonst Rammstein spielte er auch sehr gut kann man sagen aber leider net der Woofer den ich gesucht habe :-( . Aber wenn jemand Druck will und keinen richtigen Hip Hop Woofer sondern eher einen Allrounder dann hat er hier viel Druck für Wenig Geld !

Gruss Alex
FallenAngel
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2005, 01:14
für mich sind 500€ nicht gerade wenig geld und ich wette, fürs geld bekommt man für seine musikrichtung deutlich bessere subs, die auch gut pegeln.
AstraAlex
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mai 2005, 02:51
Naja 500 € ist für mich auch nicht wenig . Aber wir befinden uns hier wenn überhaupt erst in der Mittelklasse :-) . Naja der Hifonics ist schon net so schlecht . Klar bekommt man für das Geld was besseres aber der Druck also 140 dB sind alle mal drin ...

Gruss Alex
Darkdamnedsoul
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mai 2005, 12:55
Ist der Earthquake dbx-12r besser?
FallenAngel
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2005, 13:09
klanglich sicherlich. Man darf ja auch nicht vergessen, dass der ZX so laut ist, weils nen BP ist. andere BP-Chassis sind aber auch so laut im BP, z.B. die fertigen von Syrincs pegeln auch wie wild, klingen aber besser, find ich.
AstraAlex
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mai 2005, 17:44
Jop ,
das ist immer Geschmackssache dann . Der Zx-12 brauch halt wirklich viel Leistung die Syrincs jetzt eher nicht so ! Naja egal das Thema sollte nur potentiellen Käufern einen Eindruck geben :-) .

Gruss Alex
KartoffelKiffer
Inventar
#7 erstellt: 01. Jun 2005, 10:45

AstraAlex schrieb:
Jop ,
das ist immer Geschmackssache dann . Der Zx-12 brauch halt wirklich viel Leistung die Syrincs jetzt eher nicht so ! Naja egal das Thema sollte nur potentiellen Käufern einen Eindruck geben :-) .

Gruss Alex


Stimmt nicht. Der ZX12 Dual kann auch mit 2x150w spielen. Das ist doch auch ein Wiederspruch insich den du geschrieben hast. Hatn guten Wirkungsgrad, brauch aber viel Leistung
AstraAlex
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jun 2005, 12:23
Ja nein ,
der brauch nicht viel Leistung du kannst ihn auch mit einem Magnat Mono betreiben ... aber um volle Leistung und Kontrolle zu haben werden an die 2 kW empfolen . Und ich weiss nicht ob ich mich da net verschrieben hab im letzten Post ! Wer sich nen Syrincs leisten kann soll ihn sich holen . Ich hab mir keins von beiden reingestellt .
Riddick2006
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jul 2005, 08:57
Also mittlerweile kostet die ZX 329 €, bei uns in

Österreich, weiß nicht wie es bei euch ist!

Aber lustiger Weise ist die alte viel besser als die Neue ZX!

Die Neue ist zwar 300 W mehr belastbar aber die haben

anscheinend die selbe Kiste benutzt. Ein Freund von mir

hat schon seit 3 Jahren die ZX drinnen und es konnte Ihm

bis jetzt niemand das Wasser reichen.

Auch einer der die neue ZX mit dem Collosus-Amp hat und

damit der Woofer voll ausgelastet ist!!

Ein bischen schwammig ist der Woofer schon aber

Drucktechnisch ist er im Spitzenfeld! und der Klang ist

wirklich nicht so schlecht wie viele sagen!!

Auf jeden Falls ist die ZX für den Preis keine Fehlinvestition!

MfG
Zak1976
Stammgast
#10 erstellt: 30. Aug 2005, 02:15
meiner Meinung nach ist das nix dolles weder vom Pegel (bezogen auf die hohe Abstimmung) und erst recht nicht vom Klang. Und 2KW hällt der (wenn überhaupt) nicht lange durch. Mit nem anständigem 30ziger und gleicher Abstimmung ist mind. der gleiche Pegel möglich.
Zigainer
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2005, 15:34
naja den 30iger der so viel pegel macht will ich mal sehen.wenns nicht gerade ein übler spl prügel ist geht sda net viel.hier mal die pegelmässung vom zx-12dual
90hz=127db
70hz=131db
50hz=128db
30hz=110db

gruß rainer
FallenAngel
Inventar
#12 erstellt: 05. Sep 2005, 15:38
auto oder freifeld? die angabe ist ganz wichtig!
Zigainer
Inventar
#13 erstellt: 05. Sep 2005, 15:54
die messungen haben im labor stattgefunden.sonst könnte man die angaben ja vergessen

gruß rainer


[Beitrag von Zigainer am 05. Sep 2005, 15:55 bearbeitet]
FallenAngel
Inventar
#14 erstellt: 05. Sep 2005, 16:14
nicht unbedingt, es könnten auch termlab werte usm auto sein. und mir gings halt um den evtl vorhandenen druckkammerreffekt.
Zigainer
Inventar
#15 erstellt: 05. Sep 2005, 17:06
ja schon aber da der pegel in jedem auto verschieden wär könnte man das auch nicht wirklich benutzen.

P.S.
wennn man sich das profil anschaut liefert der schon beachtliche pegel.auch die 110db bei 30hz sind keinesfalls schlecht.


gruß rainer


[Beitrag von Zigainer am 05. Sep 2005, 17:09 bearbeitet]
AstraAlex
Stammgast
#16 erstellt: 06. Sep 2005, 10:42
Ja sicher sind die 110 dB nicht schlecht aber ist halt einfach ein hoher Abfall von fast 130 dB auf 110 dB das ist das was ihn nicht ausgewogen klingen lässt .

Gruß Alex
Zak1976
Stammgast
#17 erstellt: 06. Sep 2005, 14:38
Also ich habe den Zeus BP schon ein paar mal hören dürfen, ich finde das was da rauskommt unsauber, eine besondere Stärke im Tiefbass hat der nicht, die Werte die du angibst sind doch aus der Autohifi oder? Zufällig wieder die Zeitschrift, in der sich viel Werbung von Hifonics finden lässt, ich halte diese Werte für vollkommen übertrieben, erst recht die 110dB bei 30Hz. Außerdem muss mann bei dem Pegel auch sehen das es sich hierbei um 2 30ziger handelt. Auch mit einem nicht spez. SPL Chassis sind diese Lautstärken drin, auch in der Preisklasse. Marken wären Audio Systems, Selenium, Exact, Beyma und einige mehr.
Wäre mal interessant wenn ein unabhängiger Händler oder jemand aus der SPL Fraktion den hier angesprochenen Bandpass unter Freifeldbed. messen würden, um das mal mit den AH Werten zu vergleichen.
Zigainer
Inventar
#18 erstellt: 06. Sep 2005, 19:06
ja du hast recht.es sind die werte aus der autohifi.aber nur weil werbung von hifonics in der zeitschrift zu finden ist heisst das nicht gleich dass die werte fälschen.kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
wennn wir jetzt mal davon ausgehen dass die werte stimmen möcht ich den 30iger kennenlernen der so einen pegel macht und das vor allem für den preis.ich mein was kostet die kiste noch ?350euro oder?
mal ganz abgesehen davon wäre es echt nicht schlecht wenn ein händler mal lust hätte des zu testen.

gruß rainer
AstraAlex
Stammgast
#19 erstellt: 06. Sep 2005, 22:38
Klar nur welcher Händler führt Hifonics noch ? Aber geil ist das Auto Hifi Sonderheft da vergleichen sie den Soundstream Van Gogh 12 und den Mac Audio Maximus Reference 12 mit nem T115 von Rockford hm ... Wer zahlt da wohl mehr für Werbung

Gruß Alex
Zak1976
Stammgast
#20 erstellt: 07. Sep 2005, 00:36
Du willst Beispiele, gut da wären:
- Cerwin Vega Stroker 12 im BP, gebraucht und reconed um 250€, der hält locker mit und klingt auch noch
- Atomic Quantum, wesentlich trockener aber kann verdammt laut, ca 300-350€
- Selenium 12 SW 5, gehen wie die Pest, sehr dynamisch, extrem Pegelfest, sehr druckvoll und extrem laut für 330€
- bei 2 Chassis in der Preisklasse Phase Evolution SX12 im BP, auch Pegel ohne Ende, klanglich auch nicht so der Hit aber besser als der Zeus
- ein SPL Dynamics Pro12 bekommt das mit genug Leistung und entspr. Abstimmung auch hin und macht im Tiefbass garantiert nicht schlapp

so um nur einige Beispiele zu nennen.

Autohifi lese ich auch gern aber ist komisch das solche Marken wie Ground Zero (Bester und lautester jemals getesteter 30ziger GZNW 12, lächerlich...) Hifonics, Axton, Emphaser fas immer die Testsiege mit nach Hause nehmen, warum findet mann die in der Praxis nie in Wettbewerbsfahrzeugen (SPL oder SQL). Habe schon viel von diesen Marken gehört und die Optik ist ja auch ansprechend aber die Qualität, na ja da gibts bei der Konkurenz besseres fürs Geld. Einiges von deren Produkten ist ja auch nicht schlecht (Colli) aber die Bewertungen und auch die Fehler in den Messwerten (gibts da überhaupt Korrekturleser) sind schon "sehr fragwürdig"... (meine persönliche Ansicht)
Zigainer
Inventar
#21 erstellt: 07. Sep 2005, 13:31
hmmm jaaaa was die 30iger angeht hast du mich fast überzeugt
aber die frage ist halt ob die genannten woofer auch unter 10%klirr bleiben.kann ich mir fast nicht vorstellen.

um nochmal auf die die tests zurück zu kommen.bei hifonics muss ich dir recht geben.ich halte auch nicht viel von den neuen endstufen.allerdings muss ich sagen dass zum beispiel axton ganz nette einsteigersachen macht und das wie ich finde auch nicht zu teuer an den mann bringt.und dass man diese produkte nicht in wettbewerbsanlagen findet liegt denke ich daran dass sie einfach keine besonderen stärken haben.

gruß rainer
AstraAlex
Stammgast
#22 erstellt: 08. Sep 2005, 11:34
Also ein GZNW 12 kann durchaus mal das beste 30 cm Chassis gewesen sein . Hast du den schonmal gehört ? Weißt wie das Teil abgehen kann ? Ich hab ihn gehört und der ist echt Brutal , spielt ja auch sehr weit runter . Hifonics hm ja gut ist halt Ideal für so Leute wo auch Wert auf Show legen sprich Plexiglas Gehäuse , Beleuchtung , ... Laut kann das Ding das kann keiner abstreiten . Und klang ist ja für manche Nebensächlich .

Gruß Alex
Zak1976
Stammgast
#23 erstellt: 08. Sep 2005, 11:58
Ja Ich habe den GZNW12 schon gehört, was macht den den zum Besten 12er, gut laut kann er, im geschlossenen Gehäuse aber auch nicht mehr so richtig, grad im Oberbass verdient er den Titel nicht, schonmal ein Brahma 12 gehört, mach mal den Vergleich, ist auch ein "Grobmotoriker", schlägt den GZ aber in jeder Disziplin um längen und leiser ist der auch nicht.
Das was ich von dem im 60BR gehört habe war lauter,träger Bass, fällt bei Hip hop und Black nicht so stark ins Gewicht aber hör mit dem mal etwas anspruchsvolle Musik oder auch mal Metal/Rock auch Techno ist nix in dem Gehäuse. Warum wird der Woofer nicht bei SQL eingesetzt wenn es der "Beste" ist? GZ ist was für Optikkäufer.
AstraAlex
Stammgast
#24 erstellt: 08. Sep 2005, 12:14
Naja würd ich so nicht sagen . Das Teil geht für nen 12" schon gewaltig zu Werke . Also bei Hip Hop gibts fast nix besseres ausser vll. den alten SPL Dyn. Pro 15 aber sonst .. schlecht ist er aufjedenfall nicht . Und musst ja auch von ausgehen das er 500 € kostet was der Brahma kostet weiß ich jetzt nicht .

Gruß Alex
Grimpf
Inventar
#25 erstellt: 08. Sep 2005, 12:49
Zum ZX12 kann ich AstraAlex nur zustimmen, in allen Punkten !
KartoffelKiffer
Inventar
#26 erstellt: 08. Sep 2005, 12:52
Hallo ? Was ist das hier eigentlich fürn Schwanzvergleich ? Hast du das mal gehört, dies das... Der ist besser als der, meiner ist aber dicker, dafür ist meiner Schwarz hier und da. Grundsätzliche Dinger über den ZX12 Dual sind glaube jetzt gesagt.
Grimpf
Inventar
#27 erstellt: 08. Sep 2005, 19:16
was was was ? wo liegt jetzt das problem
FallenAngel
Inventar
#28 erstellt: 08. Sep 2005, 23:55
kartoffelkiffer hatte mal einen AFAIR, da liegt das problem
deniz1337
Neuling
#29 erstellt: 10. Jun 2008, 18:37
ich brauch hilfe leute ich hab in meiner karre den zeus zx 12 drin plus brutus 1600 d
habe die led leuchten an die kofferraumbeleuchtung angeschlossen hab mal n bisschen aufgedreht und auf einmal kam nur noch ein brummen aus dem sub hab sofort die led abgeklemmt nun funzt der sub nich mehr weiss jemand woran das liegt?
MaNDraxXXx
Neuling
#30 erstellt: 11. Jun 2008, 12:54
ging den zu beginn die basswiedergabe, oder hat das von anfang an falsch gespielt? hast du geschaut ob es nicht an der endstufe liegt, vielleicht ist die im protect modus?
keggler
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Mrz 2011, 16:32
Ich hab die selben Komponenten in meiner Karre und habe auch teilweise Probleme wenn ich den Sub voll aufdrehe. Dann schaltet sich der Verstärker in den Protect-Modus, ohne zu warm zu werden oder überlastet zu sein. Denn der Verstärker ist nicht bis zum Anschlag aufgedreht (75%). Dein Problem kann ich mir nicht erklären weil die LEDs nichts mit dem eigentlichen Sub zu tun haben...

Ich weiß der Thread ist schon ziemlich alt aber vielleicht finde ich hier ja auch noch etwas Hilfe
SeppSpieler
Inventar
#32 erstellt: 08. Mrz 2011, 16:52
Hi, du hast zu wenig strom oder eine schlechte Massevebindung.
PS: Der Gain Regler ist kein Lautstärkeregler. Um das zu verstehen, lies dich mal zum Thema einpegeln schlau.

mfg
keggler
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Mrz 2011, 17:12
Erstmal danke für die schnelle Auskunft und es kann sich um ein Stromdefizit handeln, weil die Spannung generell weit abfällt bei Stromspitzen.

Ich muss mal nachgucken was für eine Batterie in meinem Peugeot 206 verbaut ist.
Böötman
Inventar
#34 erstellt: 08. Mrz 2011, 17:25
Der gainregler dient nicht zum begrenzen der Maximalen Verstärkerleistung sondern nur zum verstellen der Eingangsempfindlichkeit eines Amps -> im klartext: ein Amp der anschlag "zu" ist kann trotzdem 100% seiner Leistung abgeben und darüberhinaus überlastet werden
keggler
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 08. Mrz 2011, 17:35
Ok das habe ich soweit verstanden. Was kann denn dann helfen?

Soll ich den Remote-Controller einfach nicht voll aufdrehen oder wie kann ich das begrenzen?
Böötman
Inventar
#36 erstellt: 08. Mrz 2011, 17:42
Du kannst hier nichts begrenzen, wenn´s scheiße klingt oder einfach nicht lauter wird sind halt die grenzen erreicht und man sollte leiser machen. Mal abgesehen davon ist meiner meinung nach hier eine Zusatzbatt pflicht.

mfg
keggler
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 08. Mrz 2011, 17:52
Alles klar, dankeschön.

Werde nun erstmal eine Zusatzbatterie anschließen und gucken was passiert
Mr.Subsonic
Stammgast
#38 erstellt: 09. Mrz 2011, 02:34
Also,

Ein KKumpel hat in seinem mazda den zx-12 dual drin. Zum vergleich haben wir mal meinen Kicker s12L7 im 90l BR im etwa damals gleich großen a4 gehört. Naja der Hifonics ist was für die MC-Donalds parkplatzgang... Solange man nur Techno oder sowas hört langt das ding... Sobald es etwas Tiefer wurde war der Kicker dem ZX weit überlegen.. Wo der ZX nurnoch aus allen löchern klappert macht der Kicker richtig laune... und ich bin mir sicher, wenn man dem kicker ne höhere abstimmung verpasst, ist der im oberbass mit sicherheit genauso laut wie der ZX... Im oberbass laut zu sein ist keine kunst.... Dazu muss ich sagen wenn man dem ZX unter das Fell schaut, kriegt man nen schreck.... Verarbeitung ist nicht grade gut... dafür soviel geld investieren macht für mich keinen sinn... der Kicker kostet die hälfte.... zwar kommen da noch kosten für material hinzu aber Musikalisch macht man nen gewaltigen schub nach vorne, und pegeltechnisch ist da auch wenig unterschied... Für mich sind die Fertig subs von hifonics reine Geldverschwendung
keggler
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Mrz 2011, 12:09
Ich muss dir zustimmen, dass die Verarbeitung im Inneren nicht so besonders ist...

Aber in meinem Peugeot 206 hab ich wenig bzw. keine Probleme im unteren Frequenzbereich. Ich höre persönlich sehr viel Hip-Hop und die langezogenen tiefen Bässe laufen einwandfrei.
Keine Ahnung warum die Ergebnisse so unterschiedlich sind, aber vielleicht ist es einfach subjektives Empfinden


[Beitrag von keggler am 11. Mrz 2011, 12:10 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#40 erstellt: 11. Mrz 2011, 13:39
@Threadersteller

Ich zweifle die korrekte Funktion deines Testequipment an.
Du hast ein 20mm2 Kabel bei den Endstufen?
Und ein 35 dann vom Kondi? was soll das denn für einen Sinn haben?

Wenn Du eine Zusatzbatt hättest würde ich das gerade so als Ladeleitung akzeptieren.

Wahrscheinlich hast Du nicht mal die Masse im Motorraum verstärkt.
Die Endstufen leiden unter EXTREMEN Strommangel!
Desolate
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 30. Apr 2011, 20:26
Ich hab den ZXi in einem Vectra C (Fließheck) und bin voll zufrieden.

Das einzigste was er nicht konnte waren die richtig tiefen Bässe bei "Lil John - Get Low" .

Keine Ahnung was du eingestellt hast, aber bei mir geht der Titel mal richtig gut, nebenbei halte ich eh nix von den Rockford Endstufen, hab eine letztens noch im 4er Golf gehört und dachte mir nur noch, wie man sich so etwas antun kann.

Bei mir spielt der ZXi mit der ESX VE1800.2 einfach nur genial.

Ich hab den ZXi gebrückt an 2 Ohm laufen lassen, da hat leider meine Stromversorgung nicht mit gespielt und hat sich nach 5 Minuten verabschiedet, allerdings klang der ZXI dann doch mit 2x4 Ohm an der ESX besser.

Also ich hab bis jetzt fast kein Lied gefunden, das mir mit dem ZXi kein Spaß gemacht hat.
Wenn man es anständig übertreibt, hat man Luftmangel und Schmerzen in den Ohren durch den Druck, so etwas hatte ich bis jetzt in keinem Privatfahrzeug das ich bis jetzt gehört habe und mich kostete das Gehäuse nur 300 Euro.

Zu meiner Aussage fast, meinte ich z.B.
Bone Thugs 'n' Harmony - The Crossroads

da fehlen mir Bässe die ich in meinem alten Fahrzeug mit 2 "40ern gehört habe, aber das verzeihe ich dem ZXi.

Wieviel Druck er macht, keine Ahnung, aber wenn die Ohren schon durch den Druck schmerzen, dürfte man die 140 DB locker geknackt haben.

Klar es gibt bei manchen Liedern stellen, da klingt er schwammig und unsauber... aber 4 Minuten Lied voll der Fun und 5 Sekunden unsauber mit verzerrtem Mundwinkel, ...wayne interessierts, ich sag nur 300 Euro.


[Beitrag von Desolate am 30. Apr 2011, 20:38 bearbeitet]
Desolate
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 07. Mai 2011, 14:21
War heute am Media-Markt und hab bei dem DB-Drag mit gemacht, die ZX12 Duali kommt in meinem Auto auf 141.9 DB bei 48Hz.
Wholefish
Inventar
#43 erstellt: 11. Jan 2012, 12:53
ich kann den Vergleich ziehen zu einem X-ion 15-1000.
Ich denke die beiden Woofer ähneln sich, von ihrer Konzeption schon sehr.
Beide sind dafür ausgelegt laut zu sein.

Produzieren tun beide aber einen völlig unterschiedlichen Bass.
Der ZX12 macht im Prinzip die ganze Zeit BRRR BRRR, so ein bisschen blechern. Man kann sich an den Bass gewöhnen, Spaß machen tut es sicherlich, aber Musikreproduktion ist es nicht, es is ne reine Spaßkiste. Nicht mehr, nicht weniger.

Der X-ion (im 110l BR mit sehr tiefer Abstimmung) schlägt wesentlich mehr zu in der Magengrube. Auch er ist kein Feingeist, zum Musikhören völlig übertrieben, aber er färbt den Bass lange nicht so krass ein, wie der ZX.


Im Tiefbass sieht der ZX kein Land gegen nen X-ion. Im mittleren Bassbereich drückt der ZX mehr (wobei nur 1 analoges kW vorhanden, der X-ion kann sicherlich noch mehr ab), wobei der Bass des X-ion den Körper mit einbezieht, der ZX eher auf die Ohren spielt.
Malice-Utopia
Inventar
#44 erstellt: 08. Apr 2012, 23:33
Süss ....wenn ich das jetzt mit meinem kleinen Rockford fosgate T2 10 D2 Vergleiche. Da habe ich vor 2 wochen mit nur 1,2 kW bei strommangel und 30 Hz Abstimmung bei 31 Hz 135dB gedrückt und jetzt bei genug Strom waren es 137,5 db. Werde bald mit der reparierten usamps 2000x mal schauen was geht.

Gehäuse ist ein musikgehäuse bei 55 Liter br in Astra G.

Obwohl ich muss sagen ich habe damals den Single BP von hifonics gehört und ich fand die Kiste nicht so schlimm, vielleicht weil ich mit wenig Erwartungen ins Auto gestiegen bin aber ich fand die bassdrums kamen gut rüber bei Rock ging die Kiste richtig gut ab.
Aber Hip Hop oder dubstep gingen bei tiefen Passagen nicht so schön rüber. Klang quali war auch nicht Sahne, der Bass hat einbisschen überzogen und verwischt aber als Einstieg und zum laut hören ok aber die Kisten sind einfach überteuert.

Das beste ist immernoch das Chassis rausholen oder in ebay kaufen und in br Kiste stecken. Ist zwar nicht mehr so laut aber die Chassis können was, kommen ordentlich tief und spielen auch viel schönen, das einzigste Problem sind die bp Kisten


Naja meine Meinung

MfG mat


[Beitrag von Malice-Utopia am 09. Apr 2012, 00:27 bearbeitet]
*Hoehnisch*
Neuling
#45 erstellt: 18. Dez 2012, 00:02
Also ich habe einen hifonics zxi 12 dual kiste
Und suche den Passenden Monoblock oder eine Normale Endstufe dafür


Wäre über Hilfe sehr Erfreut

Mfg Tim
Malice-Utopia
Inventar
#46 erstellt: 18. Dez 2012, 01:25
Aber nicht doch hier !!
Mach n thread auf. Hier bist du leider falsch.

MfG mat
Kugelfischkotze.LP
Neuling
#47 erstellt: 28. Feb 2017, 23:35
Hallo Zusammen.


Habe mir das mal alles durchgelesen und bin ein wenig geschockt was hier behauptet wird.

Ich habe in meinem Polo 86c zwei Dual Bandpass Kisten stehen. Ca.7 Jahre alte Hifonics ZX12 Dual L
Die Woofer laufen im moment Provisorisch über meine Excursion HXA 2K Endstufe mit zwei Kondensatoren ohne Zusatzbatterie. Wie gesagt.. (Provisorisch) Ich habe 35Quadrat Kabel verlegt.
Ich habe alles Einstellungen am Radio in den absoluten Minusbereich gezogen und habe heute bei halber Lautstärke bei 48Hz 142,4 Decibel gedrückt.

Bei 30Hz waren es 130,2 Decibel

Der Woofer ist keine Rakete was die Soundqualität angeht aber er ist mit Sicherbeit nicht sauschlecht, weder im hohen noch im niedrigen Bereich.

Sobald die Extraportion Leistung da ist lasse ich nocheinmal messen und melde mich.



MfG Kugelfisch
woeba93
Stammgast
#48 erstellt: 01. Mrz 2017, 13:09
Bei Drag am Meccesparkplatz?


[Beitrag von woeba93 am 01. Mrz 2017, 13:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifonics ZX6000 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  11 Beiträge
RE Audio SX 12
bretty am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  69 Beiträge
Audio System Radion 12 im doppelten Bassreflexgehäuse
W124-Basstest am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
G-Power GP2500 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  13 Beiträge
Ich stell einfach mal meine Anlage vor
KartoffelKiffer am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  2 Beiträge
20 Jahre alte Crunch Mosfet 425 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  9 Beiträge
B2 Audio Better Bass
Terminator13.te am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  22 Beiträge
Bull Audio BA-ESW 12 im 50 L geschlossenen Gehäuse
TheCoasterfreak am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  86 Beiträge
Passat Kombi Bj 94
kruzty am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  2 Beiträge
Soundstream T4-12 D1 Subwoofer
Best-Sound am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  32 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmajchii
  • Gesamtzahl an Themen1.380.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.281