Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Earthquake dbx12d

+A -A
Autor
Beitrag
bretty
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 19. Nov 2004, 18:37
hallo leute

war heute mal wieder bei meinem Carhifi Händler und wollte fragen ob er meinen Sub Hertz HX250D evtl zurücknimmt weil er mir zu wenig pegel schiebt, ist halt ein Klangwoofer und kein Pegelwunder, das hatte er mir aber gesagt doch ich wollte es trotzdem mal probieren. NAJA. Klanglich war der woofer wirklich top nur in meinem Auto (Limusine) kam net wirklich richtig druck nach vorne.

Also ich ihm das geschildert und er meinte er nimmt ihn zurück gar kein thema. Mit einem Leichten grinsen holte er aus seiner heutigen Neulieferung einen Earthquake dbx12d in einem geschlossenen 50l gehäuse und meinte ich solle den mal Probieren. Also gesagt getan.

Schon nach den ersten Bässen ahnte ich was da möglich ist. Da ich hauptsächlich Metall und Rock höre war ich zwar am anfang skeptisch aber das verflog ziemlich schnell. Der woofer spielte absolut tief, Präzise und fast trocken was absolut top zu meiner Musikrichtung passt. Ob ein leichtes Grollen bei Metallballaden oder absoluter Schub bei Manowar mit dem Woofer kam alles erste sahne rüber. und die 50€mehr zu dem was der Hertz woofer kostet hat sich für mich wirklich gelohnt.

Klanglich als auch Pegeltechnisch sehe ich diesen Woofer weit mit vorn. Präzise, schnell, Trocken/ganz leicht engefettet, von Kick bis Tiefbass alles super geklungen.

also ich bin Überzeugt von diesem Woofer und ich habe auch schon einiges gehört und für mich spielt er besser als der AS xion 12-600 ist aber meine Persönliche Meinung

Hat noch jemand erfahrung mit diesem Woofer???

Oder schreibt mal was ihr davon haltet


mfg

bretty
bretty
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Nov 2004, 21:35
so nach dem der woofer jetzt gut einspielt hier noch mal paar erfahrungen

lasse den woofer wie folgt arbeiten

Subsonic -24db unter 30Hz und LowPass 80HZ -36db/oktave

das heist er hat ein Spektrum von 50Hz und ich muss sagen das er dieses spektrum wirklich mit begeisterung meistert. selbst bei den 70-80hz tönen fängt er net das brummen und drönen an wie man es bei manchen billigen woofer hört und selbst bei 35Hz einer test cd bringt er das auto zum beben wenns sein muss

habe ihn mehr auf klang getrimmt und er krummelt richtig schön im hintergrund

muss sagen das sich für mich der preis wirklich gelohnt hat, denn ich bin immer mehr begeistert von dem woofer und werde ihn auch gern weiterempfehlen wenns gewünscht wird

falls jemand sich den holen will bei einer abtrennung von 18db, wies bei vielen Amps der fall ist würde ich eine trennung bei 60-65Hz vornehmen sonst wird er bei höheren frequenzen "unruhig und brummig"

mfg

bretty
TronZack
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2004, 22:04
hab ich mir doch gedacht gutes ding





bretty
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Nov 2004, 22:09
genauso ein erdbeben kann der woofer auch

(3. seil und dann ab in die ringmitte)



schade blos das da so ein blödsinn kommt und nix was mit dem thema zu tun hat, Naja was solls, hab ich mir wohl nen exoten geholt, aber ich bin suuuuppppeeeeerrrr zufrieden

bretty
TronZack
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2004, 22:13
was heist hier blödsinn etwas spass wird mann doch noch machen dürfen und zweitens hab ich dir bei deinen ersten thread über diesen Sub ja auch geschrieben das die Earthquaks nicht schlecht sind
TronZack
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2004, 22:18
mit den pic wollte ich nur klar machen das du ne gute entscheidung getroffen hast, und falls du den typen nicht kennst das is der Earthquake von der alten WWF und der hatte auch was aug den kasten genauso wie die alten sub´s. das die neuen wohl nun genau so super sind wissen wir ja jetzt was mich auch sehr freut da hier immer nur von den selben Marken geplappert wird
Corolla_1991
Inventar
#7 erstellt: 29. Nov 2004, 10:20
Was kostet denn der Earthquake? Welche Vergleichswoofer hast du noch so gehört? Wieviel Leistung verträgt der Woofer und wieviel braucht er mindestens?
Auch mal mit Hip Hop oder ähnlichen getestet? Zb Beastie Boys "Intergalactic" Snoop Dogg "drop it like its hot" oder Prodigy "Narayan"

Mfg
Christopher
bretty
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Nov 2004, 19:00
hi christopher

also für den woofer habe ich 300€ gezahlt war dann mit gehäuse, weis das es auch billiger geht doch mein Händler hat meinen 3 wochen alten Hertz HX 250D zum vollen preis zurückgenommen.

Also leistung verträgt er 600wrms angegeben, aber mein Händler meinte im geschlossenen Gehäuse kommt er so richtig in fahrt bei 800-1000w bei mir bekommen die 2schwingspulen 1,2kw und da geht der ab "wie schmitts katze"

Habe ihn jetz schon im direkten vergleich gegen den AS xion 12" gehört und muss sagen das da der AS einpacken kann, allein schon von Tiefgang und Präzision.

Weis das da wieder andere meinungen kommen aber mir hat halt der EQ bedeutend besser gefallen.


höre ja Hauptsächlich Metall und Rock und da muss ich sagen das der Woofer wie hölle geht wenn man will, bei mir hab ich ihn eher auf klang getrimmt

Vorraussetzung ist aber eine gute Amp mit einem Ordentlichen DF sonst kanns schnell passieren das er schwammig wird.


Habe schon fast alles an Musik Probiert Rock, Metall, charts, HipHop,... und muss sagen das er echt alles super spielte, auch wenn ich bei HipHop echt bissel runterregeln musste da der dann echt geprügelt hat. Habe mal eine TestCD durchlaufen lassen und bei 30-80Hz in 5HZ schritten hat er keine Mankos gegeben.

also ich bin wirklich top zufrieden

mfg

bretty
Corolla_1991
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2004, 07:33
Da hast du sicher den neuen mit roter Membran und schwarzer Dustcap oder? Diesen hier http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting

Da steht das er bis zu 3cm linearen Hub verkraft, lenkt der echt so weit aus? Cooool..:D
Du hast ja die 2x4Ohm Variante, würdest du den mal an einem Kanal anschließen mit 2Ohm und dann so 500 Watt? Würde mich mal interessieren wie er da geht. Ob nicht evtl. sogar zwei Antreibbar sind mit der Leistung.

Mit welchen Subs kannst du noch Vergleiche anstellen, welche hast du bisher gehört?

Danke dir.

Mfg
Christopher
bretty
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Nov 2004, 16:09
gibe 2 varianten von dem woofer. einmal rote und einmal schwarze membran, hat aber nix zu heisen

habs mal probiert und muss sagen das er sich mit 500w bissel unterfordert anhört, hab ganz schön aufdrehen müssen das da was kam, also empfehlen würde ich mehr als 500. sollten schon 800W oder mehr sein


Hab bis jetzt schon einige gehört

Besser fand ich nur den 13w7 von JL Audio, aber selbst der Hertz Hx300D war net so ausgewogen wie der.

Also wie schon mal gesagt, direkter vergleich mit AS xion 12", Hertz HX300D, Hertz HX250D, JL audio 13w7

muss sagen das mir der Woofer jeden tag besser gefällt

und ich muss ganz ehrlich sagen das ich noch keinen geschlossenen woofer gehört habe der so tief runterkommt und dann noch so brachial drückt

mfg

bretty
Corolla_1991
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2004, 16:13
Mist,

ich hab gehofft du hast schon mit mehrere gehört. Zb Edge, Quantum usw...mich hätte nur der reine brachiale Druck interessiert

Also hast du den rot-schwarzen?

Mfg
Christopher
bretty
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Nov 2004, 17:32
ne tut mir leid bei mir hier in der nähe gibt es leider keinen Händler der Atomic vertreibt. habe schon einiges gehört aber halt net im direkten vergleich deswegen will ich mir da keine meinung bilden. Und viele woofer waren meist eh nur für 300-500w ausgelegt und da hab ichs lieber bleiben lassen.

Habe den mit der Schwarzen Membran und schwarzer dustcap aber ist trotzdem das neuere modell.

also wenn du wirklich brachialen Bass willst dann verbaust du den EQ BR und dann bebt wirklich die erde, ist schon heftig, geschlossen gefällt er mir halt besser wegen den klangeigenschaften. Habe vorhin paar metalballaden gehört bei der heimfahrt und die bässe haben nur so gestrotzt vor kraft, bin echt hammermäsig begeistert.

würde halt auch gerne mal meinungen von anderen über den woofer hören aber leider hat den ja sonst niemand auser ich.


mfg

bretty
Smaggs
Stammgast
#13 erstellt: 05. Dez 2004, 01:22
Zum Thema Earthquake, hatte mal (R.I.P.) nen magma 15, also den grossen 38er.
Hab das Teil in nem Renault5 verbaut, geschlossen mit etwa 35l Volumen.
Angetrieben von ner Lrx1.400.
Und das ding ist in den Keller gegangen,
Ehrlich, selbst meine drei 30er Polk db sind nicht so tief runter wie der Magma.
Corolla_1991
Inventar
#14 erstellt: 05. Dez 2004, 11:33
Mich würde der Klang mal im BR interessieren, ob der da auch noch gut klingt, vorallem ob er schnell ist.
bretty
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Dez 2004, 19:09
hab mal meinem Händler gemailt und er meinte das der EQ im BR nur zum Drücken gut wäre da man mit ihm dann keinen spaß mehr hat beim Musikhören. er selbst würde ihn nie in BR verbauen da gibts bessere, mehr kann ich dazu aber net sagen

für mich gibts eh nur eine gehäusevariante und die ist geschlossen da ich mehr wert auf klang lege

mfg

bretty
mx5cruiser
Stammgast
#16 erstellt: 13. Dez 2004, 15:53
moin moin

hat dein händler zufällig auch die 10zoll variante des earthquake? wenn ja könntest den mal probehörn - such noch nach meinungen

mfg michel
bretty
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Dez 2004, 16:34
ne tut mir leid. hat nur den 10" magma da und der ist brachial für nen 25er aber den dbx10 hat er net. aber nach seiner meinung kann man nichts falsch machen mit einem EQ und ich bin ja auch super zufrieden aber mehr kann ich net sagen

mfg

bretty
bretty
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Dez 2004, 15:42
so nach der langen einspielphase ist schluss mit lustig

War nochmal bei meinem Händler und der hat mir nochmal meine Anlage bissel eingestellt. Jetzt ist der Subsonic bei 20Hz eingestellt und die obere trennfrequenz bei 50Hz und FSH 12dB. Jetzt geht der woofer echt wie die hölle. Durch die geringe Flankensteilheit passt sich der woofer perfekt ans FS an das Bei 80Hz abgetrennt ist.

kann nur sagen das ich seit dem ich den Woofer habe, sämtliche Musik getestet habe, Über Rock, Metall, Techno, schranz, HipHop,...

man hat bei jeder musik seinen Spaß ob langsames Grollen bei HipHop oder schnelle Beats bei Techno oder schnelle Drum und Bass er spielt einfach alles super gut.

kann den woofer ohne Einschränkung empfehlen auch wenn er hier von manchen net groß Beachtung findet

mfg

bretty
Corolla_1991
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2004, 15:48
@Bretty: Subsonic bei 20hz ist eigentlich fast umsonst, ausser mit sehr hoher Flankensteilheit. Den muss man schon bei 30-35hz einstellen damit er was bringt, 20hz und drunter kommt nichtmal in vielen Hip Hop Liedern vor.
Entlastet auch den Woofer noch mehr und er powert sich nicht unnötig bei solchen tiefen Frequenzen aus, bzw. die Endstufe.

50hz ist ganz schön niedrig bei einen 12" im geschlossenen, hast du schonmal so bei 60-70 getestet dann mit 24db/okt.? Sollte von der Ortbarkeit noch etwas besser sein, durch die höhere Flankensteilheit hast du einen kleineren Frequenzbereich, zb Subsonic bei 30hz mit 24db und Lowpass bei 65hz mit 24db, da spielt der Subwoofer in dem Bereich sein ganzes Potenzial voll aus und ist kaum ortbar.

Mfg
Christopher
Corolla_1991
Inventar
#20 erstellt: 28. Dez 2004, 15:59
Ganz vergessen, du hast ja die Rubicon, die hat ja einen 24db/okt. Subsonic der bis 40hz geht. Würde ich fast voll aufdrehen den Subsonic.
bretty
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Dez 2004, 15:59
hi christopher

ja habe schon mit 50, 63, 80Hz probiert und muss sagen das er sich mit 50Hz und ner geringeren FSH besser anhört als mit einer Höheren Trennfrequenz und steileren FSH

und der Subsonic ist bei 20Hz und 36db Flankensteilheit abgetrennt ist so ein Modul was man in die Chinchleitung macht.

kannst mir glauben, habe eine test CD mit meinem Händler durchgehört und selbst bei 20 - 25 HZ drückt der Woofer wie die Hölle, dafür ist er ja auch konzipiert worden um bei niedrigen frequenzen noch sehr hohe pegel zu machen

Laut messprotokoll macht der woofer einen fast linearen Frequenzgang von 50-28Hz und bei 22Hz ist er blos 3db leiser, ich denke mal das kann sich sehen lassen, deshalb auch die sehr tiefe Trennfrequenz, da der woofer sich ganz tief am wohlsten fühlt

mfg

bretty
Corolla_1991
Inventar
#22 erstellt: 28. Dez 2004, 16:02
Gut okay, die 6cm max. Hub sehen sicher gefärlich aus, wenn der rausfährt bekommt man bestimmt Angst oder?

Als ich mein Radio noch hatte, hatte ich zwei Einstellungen gespeichert.

Die Rockeinstellung- Lowpass bei 63 oder 80hz mit 12db/okt.
Die Hip Hop-einstellung- Lowpass bei 63hz mit 24db/okt.

Hat sich sehr gut bewährt, bei Hip Hop kamen die Bässe total klar, bei Rock hat der Woofer noch den E-Bass schon mitgespielt.

Mfg
Christopher
bretty
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Dez 2004, 16:11
naja obs 6cm sind weis ich net aber das sieht manchmal schon aus als ob der woofer jeden moment rausspringt, sieht schon geil aus wenn der mal volle pulle läuft.

ich kanns dir auch net erklären aber bei den 50Hz klingt er einfach am besten, bei den Höheren Trennfrequenzen hört es sich an als ob es bissel dröhnig wird, kann aber auch an meinem Gehör liegen

aber mein Händler sagt auch das der woofer so tief wie möglich abgetrennt werden soll, habe ja vorher 63hz/24dB gehabt und er hat mir den direkten vergleich gezeigt mit 50Hz/12dB und es klingt bedeutend besser und man kann mehr kante geben aber selbst bei den 1,2kw keine anzeichen von verzerren oder anschlagen. Ich find den woofer Supidoll

würde den mal im vergleich zu den immer genannten Atomic oder DD woofern hören aber ich hatte bis jetzt keine Möglichkeit das zu testen

bretty
Corolla_1991
Inventar
#24 erstellt: 28. Dez 2004, 17:00
Allerdings ist 50hz mit 12db nicht tiefer getrennt als 63hz mit 24db, beim ersten wäre ein Ton bei 72hz 36 db leiser, beim zweiteren wäre ein Ton bei 71hz schon 48 db leiser.

Aber wenn es denn so am besten ist, ist ja von Woofer zu Woofer unterschiedlich. Wenn der Woofer sehr dröhnanfällig is, muss er ja tief getrennt werden, ein kräftiges Frontsystem muss dann noch gut Dampf machen bei um die 80hz.

Hast du es auch schonmal probiert bei 50hz und noch steiler als 12db/okt.? Würde mich mal interessieren wie das klingt.

Mfg
Christopher
bretty
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 28. Dez 2004, 17:30
ja hab ich aber da kommt überhaupt kein oberbass mehr, wobei es schon bissel wenig ist selbst mit 12 dB.

habe ja dieXetec G6 als TMT und die machen schon ordentlich Kick bei 80 Hz und auserdem muss das gesamtpaket stimmen und das tut es, zumindest für michund meinen Händler der auch mit dem Ergebniss mehr als zufrieden ist.

Bin jezt am Überlegen ob ich noch 2 8"nehmen soll die von 50-100Hz spielen dann hab ich kein "Loch" mehr zwischen 80-50Hz, hab ja noch nen Kanal frei bei meiner signat, naja mal sehen so ist das schon richtig geil


bretty
Focal-Stefan
Inventar
#26 erstellt: 07. Feb 2005, 09:40
Hast ihn auch gemessen??? Wieviel DB bringt er denn???

Ich hab ihn mir gekauft, aber in mein auto wird er wohl nicht kommen da ich schon 3 Focal verbaut hab......

aber das die EQ super sind wuste ich schon immer.....

in meiner kaserne sind nur amerikaner und die fahren viel mit EQ rum......... das is echt so übel was die für einen druck im auto haben.........

bei ebay bekommst den woofer jetzt ja schon richtig günstig.....
Darkdamnedsoul
Stammgast
#27 erstellt: 20. Mrz 2005, 00:07
Hi!
Mich würde mal interessieren ob der DBX-12R oder der DBX-12D besser ist. Ich habe nen doofen....ähhhm....jemanden gefunden, der mir meinen alten Subwoofer für 150Euro abkauft Dafür hole ich mir nen EQ. Aber welcher geht besser? Endstufe spielt keine Rolle, denn die bringt genug Leistung. Was meint ihr?
pimpmysound
Inventar
#28 erstellt: 20. Mrz 2005, 11:04
Hallo!

Die DBX Woofer gibt es mittlerweile nur noch in der verbesserten R-Version. Das D in der Typenbezeichnung steht für Doppelschwingspule, der Woofer ohne D hat entsprechend eine Einzelschwingspule. Welchen Woofer du einsetzt sollte wohl in aller erster Linie davon abhängen, welche Impendanz für dich besser geeignet ist.


Viele Grüße
bretty
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 20. Mrz 2005, 11:05
das kann man so net sagen

der dbx 12R hat halt 4 ohm und der DBX 12D hat 2x4ohm also parallel 2ohm

kommt halt jetzt drauf an wobei deine Amp mehr leistet bzw mehr kontrolle hat.

ob du jetzt an 4 ohm oder an 2ohm 600-1200W draufgibst ist eigentlich egal

und da beide woofer ja fast gleich kosten musst du entscheiden was du für einen nimmst

mfg

bretty
Corolla_1991
Inventar
#30 erstellt: 20. Mrz 2005, 12:56
Wie ist eigentlich der Oberbass des Woofers?
Ist es eher so ein Brummer (wie mein Treo zb) oder ist er obenrum auch noch straff und dynamisch?
bretty
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 20. Mrz 2005, 13:43
also ich habe ihn jetzt mal mit 63Hz getrennt mit 18db FSH und muss sagen das er alles sauber spielt und net brummig ist. selbst bei techno kommt er gut mit und macht richtig dampf.

kann immer wieder sagen das der woofer für alle musikrichtungen geeignet ist und für den preis findet man keinen besseren woofer der die Leistung abkann und auch so geil wiedergibt

bretty
Corolla_1991
Inventar
#32 erstellt: 25. Mrz 2005, 09:05
Das hier ist doch der Woofer von dem hier die ganze Zeit geredet wird oder http://cgi.ebay.de/w...item=4536124375&rd=1 ?

Weil da steht der wäre in einem nur 21l großen geschlossenen Gehäuse. Der D hat 2x4Ohm oder? Hat der R dann 1x4Ohm?
bretty
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 25. Mrz 2005, 09:51
ja das stimmt das ist der woofer

allerdings muss ich sagen das der woofer mir persönlich mit mehr volumen mehr zusagt da er weiter runter geht, jedoch mit den 21l volumen im Oberbass kerniger und knackiger spielt. da meine abstimmung aber eh blos bis 63hz geht will ich den tief spielen lassen also mehr volumen.

jo der DBX12R hat 1x4ohm und der DBX12D hat 2x4ohm

nochmal wegen dem Volumen

ca 20-30liter mehr oberbass

ca 30-40liter mehr tiefbass

aber in beiden abstimmungen super allroundfähigkeiten


bretty
Corolla_1991
Inventar
#34 erstellt: 25. Mrz 2005, 10:20
Wie müsste Gehäuse und Öffnung bei einem Bassreflexgehäusegehäuse aussehen?

Kann man den Woofer mit bestimmten anderen vergleichen? Zb. wenn es um Druck geht?

Ich habe noch ein 55l Gehäuse, ein 50l Gehäuse mit 10er Rohr x30cm Öffnung und ein 65l Gehäuse mit flexiblem Port und überlege mir mal nen DBX zum testen zu holen.

Mfg
Christopher
pimpmysound
Inventar
#35 erstellt: 25. Mrz 2005, 12:08
Hallo!

Ich dachte bisher immer, dieses Gehäuse von eBay hätte ca. 30 Liter. Wosteht denn, dß es nur 21 Liter hat?

Das R steht für die verbesserte Version des DBX mir Rotem Gußkorb und Rot gefärbter Membran.

Die D-Version mit Doppelschwingspule gibt es wohl auch weiterhin nur heißt der Woofer dann DR.


Viele Grüße


[Beitrag von pimpmysound am 25. Mrz 2005, 12:25 bearbeitet]
Corolla_1991
Inventar
#36 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:12

Hallo, ich habe den Sub Earthquake DBX 12 von ihnen gekauft, habe den Sub schon verbaut und wollte nur sagen das ich sehr begeistert bin, da die Box nur ca. 21 Liter Volumen hat, und trotzdem richtig Druck bringt. Ist also sehr zu empfehlen vor allem auch für welche die trotz gutem Sub nicht auf zuviel Kofferraum verzichten möchten.


Stand so bei Ebay.
pimpmysound
Inventar
#37 erstellt: 26. Mrz 2005, 13:38
Hallo!

Die Box bei eBay muß aber gemäß den Fotos größer sein, ich schätze mal locker 30 Liter.


Viele Grüße
SuperBowl
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 27. Mrz 2005, 14:00
Das Gehäuse hat genau 30 Liter. Im Text steht nur, dass jemand den auch schon mit 21 Liter betrieben hat.
In der Earthquake-Bedienungsanleitung wird ein geschlossenes Gehäuse für "tight-bass" mit ca. 22 Liter empfohlen. Wer mehr Tiefgang will, sollte mind. 30 Liter wählen.
predatorac
Inventar
#39 erstellt: 31. Mrz 2005, 20:35
Hallo,
ist der dbx 10 rD viel schlechter wie der 12 er??

MFG
Jan Möller
pimpmysound
Inventar
#40 erstellt: 31. Mrz 2005, 22:54
Hallo!

Was heißt schon schlechter. Der 10er hat z.B. einen schlechteren Wirkungsgrad und braucht für gleichen Pegel mehr Leistungszufuhr, ist jedoch auch weniger hoch belastbar, damit im Endeffekt leiser.


Viele Grüße


[Beitrag von pimpmysound am 01. Apr 2005, 08:50 bearbeitet]
predatorac
Inventar
#41 erstellt: 01. Apr 2005, 08:30
Hallo,
ist der Tiefbass und der Druck viel schlechter so meinte ich das !!
MFG
>eLeCtRoNiCo<
Neuling
#42 erstellt: 03. Apr 2005, 13:46
Hallo, ich bin neu un schreibe aus Italien.
Ich habe auch meine kleine Anlage gebaut http://www.forumcomm...etlastpost#lastpost, aber irgend wie komme ich mit d hx300d nicht klar!

Die Anlage ist so gebaut:

Source Alpine 9835
Front alpine usw

Sub ist in eine geschlossenes Gehäuse und wird von einen Rockford 500x versogt. Habe keine externe crossover.

Ich hoere hiphop rap house und dance musik.

Danke
Corolla_1991
Inventar
#43 erstellt: 03. Apr 2005, 14:46
Stimmen eigentlich die Aussagen bei Ebay? "geht besser als ein HX2 von Rockford" usw.?
Der HX2 macht schon ordentlich Druck, zumindest der 38er.

Mfg
Christopher
bretty
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 03. Apr 2005, 17:31
sagen wir mal so ich habe noch keinen 12" sub im geschlossenen gehäuse gehört der mehr gedrückt hat und dabei noch so super geklungen hat. mehr kann ich dazu aber net sagen da ich auch den HX2 net kenn

bretty
Sealer
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 15. Apr 2005, 22:19
Wollte nur mal zum Thread ergänzen, dass ich den DBX-12R seit gestenr habe.
Hängt an einer Carpower Wanted 2/300, die ihm 530W RMS gibt.
Und ich bin absolut begeister von dem Teil. Hätte nie im Leben gedacht, dass das Teil so viel Druck macht.
Und er klingt auch wirklich gut.
Kann man für den Preis auf jeden Fall empfehlen, ist schon ein geiles Teil.
bretty
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 16. Apr 2005, 04:49
siehste

freut mich für dich das er dir gefällt, wünsche dir viel spaß damit

bretty
nitroschmiddi
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 17. Apr 2005, 22:22
Würde eine gebrückte Carpower Wanted 2/300 reichen, um den Woofer ordentlich anzutreiben?
Oder welche andere Endstufe für max. 280 €?
Corolla_1991
Inventar
#48 erstellt: 18. Apr 2005, 03:31
Eine µ-Dimension JR15.2x macht mehr Druck, klingt besser, ist sehr laststabil.

Leistung ist nicht alles.

Mfg
Christopher
Sealer
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 18. Apr 2005, 10:12
Für max. 280 Euro bekommst du sicher was besseres wie die Carpower.

Jedoch kostet die Carpower auch nur ca. 160 Euro.
Und für den Preis finde ich sie schon verdammt gut.
Und ich bin auch der Meinung, dass sie auf jeden Fall in der Lage ist, den Woofer ordentlich anzutreiben.
bretty
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 18. Apr 2005, 15:01
für den preis musste mal schauen ob du eine AS f2 300 bekommst, habe diese kombination schon gehört und die geht auch richtig derb zur sache mit ihren 750Wrms an 2ohm


bretty
bretty
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 15. Mai 2005, 08:31
so leute da ich den EQ nun schon in mehreren gehäusen (geschlossen) gehört habe will ich noch mal meine Erfahrungen zum Besten geben

also laut den Herstellerangaben spielt der woofer ab 20l bis 60l

folgende gehäusegrößen wurden bereits probiert



22l geschlossen: auf keinen Fall ein allrounder, Sehr sehr schnell im oberbass, Totale tiefbasschwäche, spielt von 60-80hz Optimal also eher was für techno und so was

Trennfrequenz sollte bei ca 80Hz erfolgen



39l geschlossen: Sehr sehr gute allroundeigenschaften, spielt immer noch sehr schnell, kann auch schon richtig tief (35Hz kein Problem), kommt Knackig im Oberbass, und klingt wirklich sahnemäsig mit genug leistung.

Trennfrequenz sollte so bei 60-70hz liegen


55l geschlossen: Brachiale Tiefbassabstimmung selbst 20Hz töne werden noch mit brutaler Lautstärke und druck gespielt, jedoch wird der sub ab ca 50Hz leicht dröhnig durch das große volumen im inneren. denoch spielt er schnell und immer noch präzise. Also für HipHop gibts nix besseres geschlossenes was so gut klingt und denoch pegel schieben kann bis der arzt kommt

Trennfrequenz sollte bei 40-50Hz liegen


Fazit: den EQ DBX kann man für jede musik gut abstimmen und er macht immer eine gute figur

Da meine Musik hauptsächlich Rock und Metall ist habe ich nun die 39l variante drin und die geht mit der Rubi wie die sau.

ich persönlich kenne keinen Woofer für 179€ der die Leistung so perfekt in klang und schalldruck umsetzen kann.


bretty
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Rockford Fosgate RFR 3110
Deesazta am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  10 Beiträge
Mivoc AWX 184 - Was kann er? Ein Bericht.
cwolfk am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  25 Beiträge
Hertz ES300 in 28l geschlossen!
neubicolt am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  75 Beiträge
Erfahrung mit Just-Sound Carhifi
just-SOUND am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  28 Beiträge
Raveland AXX 1212 vs. Hertz ES-300
Zeto16 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2007  –  27 Beiträge
Hertz HXS 300D
Spirit_of_blue-silver am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  11 Beiträge
Hifonics ZX-12 Dual
AstraAlex am 04.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  48 Beiträge
Toxic Democar ;)
Lmul am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  8 Beiträge
Audio System Radion 12 im doppelten Bassreflexgehäuse
W124-Basstest am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
Das Bassreflex Sub Gehäuse
Seth76 am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedZarrydiorb
  • Gesamtzahl an Themen1.425.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.140.250