Mivoc AWX 184 - Was kann er? Ein Bericht.

+A -A
Autor
Beitrag
cwolfk
Moderator
#1 erstellt: 11. Feb 2014, 14:36
Hallo Gemeinde,

nachdem sich in letzter Zeit die Diskussionen und Anfragen um dieses Chassis wieder häuften und es nach wie vor vielfältige Meinungen gibt, wollte ich mir endlich mal ein eigenes fundiertes Bild machen und habe mir so ein Chassis aus dem Biete-Bereich geangelt.

Der "Versuch" wird im Auto meiner Freundin stattfinden. Anlagenträger ist ein Corsa B, Signale kommen von einem Alpine 9855, der Sub wird von einer Sioux HC 600.2 versorgt.

Da das Thema der Gehäusewahl ja bereits öfter durchgekaut wurde, steht seit einiger Zeit auch schon eine Simulation von mir im Forum:

AWX184

Mein Fazit daraus war immer, dass für mich einzig Bassreflex infrage kommt.

Beim Bau des Gehäuses habe ich mich mehr an den Maximalmaßen des Corsa-Kofferraums orientiert, es misst 94x48x48cm und besteht aus 19mm MDF. So kommen wir auf 172l Brutto-Innenvolumen. Die Endstufe findet auf der Holz-Grundplatte des Kofferraums unter dem Gehäuse Platz.

Ein paar Eindrücke vom Gehäusebau:

Gehäusebau Mivoc AWX 184 Gehäusebau Mivoc AWX 184 Gehäusebau Mivoc AWX 184

Gehäusebau Mivoc AWX 184 Gehäusebau Mivoc AWX 184 Gehäusebau Mivoc AWX 184

Der Port misst 25cm + Trompeten und verdrängt damit 5-6l, abzüglich Verstrebung und Subwoofer sollten wir bei knapp 160l netto landen. Die Abstimmung liegt dann grob bei 32Hz.

Einen ersten kurzen Hörtest haben wir schon durchgeführt, allerdings Sonntag abend auf unserem Hof am Mietshaus. Daher haben wir den Endpegel noch nicht forciert.

Meine ersten Gedanken dazu: Mensch, das Ding spielt unspektakulär. Eine Reduzierung des Sub-Levels am Radio ggü. dem RE Audio SX15 war nicht notwendig. Wo bleibt der Wirkungsgrad? Auf jeden Fall fügt er sich auffällig unauffällig ein. Er lässt sich in dem Setup sehr hoch trennen, ohne dröhnig oder übermäßig ortbar zu werden (ich war nur "Beifahrer" und mit der LZK auf den Fahrer war das für mich nicht 100% optimal). Aber auch 63Hz mit 12db/oct geht klar.

Was mich nach kurzer Zeit komplett überzeugt hatte, war der Tiefgang. Auch bei geringen-moderaten Pegeln zaubert er einem schon ein Kribbeln in den Hintern. Spielt sehr stark auf den Körper, kaum auf´s Ohr. Einer meiner Referenz-Songs, was Tiefbass angeht, ist Don Omar - Conteo. Oft hört man die tiefe Basswelle gar nicht, die auf 32Hz große Teile des Songs durchzieht. Hier ist der Woofer in dem Gehäuse in seinem Element, die Luft bebt, die Innenspiegel-Gehängsel hüpfen und die Membran macht völlig unbeeindruckt nur 1-2mm Hub

Bei höheren Bässen kommt es schon eher zu mehr Hub, hier fehlt etwas die Unterstützung durch den Port. Wird aber trotzdem laut, auch die Doublebass matscht nicht übermäßig (trotz der hohen Trennung), dennoch knallt es nicht so staubtrocken wie mit dem damaligen Eminence Kilomax 18. Untenrum bringt er aber etwas mehr Spaß, dieser Peak im Tiefbass sagt für mich aus, dass das Gehäuse durchaus noch etwas kleiner hätte ausfallen können.

Nach einer knappen halben Stunde Titel hin- und her skippen und gelegentlichem aufdrehen, fing die Sioux schon an, in Protect zu schalten. Dass sie schnell heiß wird kennen wir, die Belüftung da unten ist auch nicht besonders gut.. aber anscheinend haben wir auch deutlich mehr als nur 150-200W verbraten. Sonst hätte ich ein so schnelles Abschalten nicht erwartet.

So viel zu meinem ersten Eindruck, bis jetzt hat sich das Projekt für mich auf jeden Fall gelohnt. Der Sub spielt sehr angenehm, sehr tief und auch laut. Wen den Platz hat, für den ist das was. Was ich bis jetzt an Pegel erlebt habe, lässt sich aber auch mit 12" Chassis der 100-150€ Klasse aus 50-60l BR produzieren (Hifonics Zeus ZX1214, SPL-Dynamics V300). Aber wir waren ja noch (lange?) nicht am Ende! Und die Spielweise ist eben ein bisschen besonders

Weitere Erfahrungen, Messungen mit Termlab sowie ATB PC werden folgen, vielleicht auch 1-2 kleine Videos. Die Woche über ist meine Freundin mit dem Kleinen auf Lehrgang Ich hoffe ich bekomme noch etwas mehr Gelegenheit, den Sub zu hören, bevor sie ihn aus Versehen himmelt.. bei nur 5mm xmax und den "Gerüchten", dass er nicht besonders stabil sei

Grüße, Carsten
tomsta88
Stammgast
#2 erstellt: 11. Feb 2014, 15:21
Sehr Interessant!

Ich finde es gut dass du uns deine Ergebnisse so ausführlich mitteilst.
Sowas sollte es öfter geben!

Jedoch würde mich der Woofer auf Grunde deines zweitletzten Absatzes eher abschrecken.
--> Wieso so ein Kasten ins Auto stellen wenn ein "kleiner" 12er dasselbe kann?

Aber du bist ja noch nicht am ende
cwolfk
Moderator
#3 erstellt: 11. Feb 2014, 19:41
Da müsste man nun direkt vergleichen und ich müsste meinen daily Zeus von der Abstimmung anpassen und in den Corsa stellen. Und ob er bei dem Tiefgang dann den Pegel noch bringt? Man wird sehen, Messungen am Termlab werden auf jeden Fall folgen!

Beim Musik hören macht das Ding auf jeden Fall Spaß und die Show kommt auch nicht zu kurz :-)

Grüße, Carsten
tomsta88
Stammgast
#4 erstellt: 11. Feb 2014, 20:54
Das wäre cool.
Interessant wäres für mich, da mich das Konzept mit nem 18'' pa subwoofer reizt.
Da die pa subs vom Gewicht eher leichter sind, und ohnehin verhältnismäßig wenig Leistung brauchen,
Könnte man versuchen ein leichtes Gehäuse zu entwerfen und somit mit geringem gesamtgewicht (wenig Strom, kleine Endstufe),den voluminösen bass eines zu 18'' genießen.

Ich bin zur zeit nämlich voll auf dem Leichtbau Trip

Man muss dann nur bereit sein den benötigten Platz zu opfern.
cwolfk
Moderator
#5 erstellt: 11. Feb 2014, 21:51
Mit dem Volumen wird aber aucb ein dünnwandiges Gehäuse schwerer, weil man einfach die Quadratmeter verbrät. Das ist dann eine Gratwanderung. Das werden die Messungen zeigen

lasv3gazz
Stammgast
#6 erstellt: 12. Feb 2014, 15:43
Hatte den anderen in 200 Liter Netto.
Der eine den du jetzt hast ist der 2. gewesen.
Die sollten in 450 Liter Brutto kommen mit 28 Hz Tuning.
Du kannst dem Mivoc Leistung geben.
Du hörst es durch so ein Klacken wann die Grenze kommt.
Der schiebt so viel Luft wie mein Xion 15 und kostet die Hälfte.

Ich warte jetzt mal sehnsüchtig auf einen Messwert
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2014, 17:21
Wäre sowas net hier :
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=102
besser aufgehoben?
cwolfk
Moderator
#8 erstellt: 20. Feb 2014, 16:10
Hallo,

letztes Wochenende habe ich dem Mivoc ja mit angeschlossenem Termlab mal etwas Pegel abverlangt.

Leider ist recht früh das passiert, was ich eigentlich unter allen Umständen vermeiden wollte: Der Woofer ist beschädigt.

Passiert ist es nach einigen Titeln unter Last, wobei u.a. eine 136,4 bei "li´l johns - drunk as fuck" gemessen wurde und 135,3 db bei einem anderen Titel auf 32Hz. Noch 1-2 rockige Titel später mit schnellen harten Schlägen, fing der Woofer auch bei geringerem Pegel (120-125 db) an zu dröhnen, bevor es richtig interessant wurde. Geklappert hatte vorher übrigens nichts. Die letzten lauten Songs waren etwas von Tanzwut oder Schandmaul und liefen noch sauber. Runtergedreht, weitergeskippt, und beim erneuten aufdrehen tauchte das Röcheln/Dröhnen auf.

Wir brachen den Test ab und bauten das Chassis aus. Die Sicke und Zentrierung sind unbeschädigt, der Woofer kratzt nicht, wenn man die Membran mit der Hand bewegt. Er riecht aber angeschmort und die Spule weist einen Re von ca. 6 Ohm auf Laut Datenblatt sollten es 3,2 Ohm sein.

Leider habe ich die Spannung während des Tests nicht überwacht.

20140215_164446

Um meine wirklich schwer verärgerte, enttäuschte und frustrierte Freundin zu besänftigen, habe ich das Gehäuse schnell mit nicht ganz äquivalentem Ersatz bestückt..

20140216_172751

Der Woofer läuft schon ziemlich gut in diesem Volumen, besser als erwartet. Trotz nur 160l Volumen besteht im Tiefbass noch ein deutlicher Peak. Der Sub spielt dennoch spürbar wuchtiger und kann schnelle Bassläufe nicht ganz so konturiert wiedergeben. Aber immernoch besser, als man von so einem vermeintlichen "Schlammschieber" erwartet.

Zum Abschluss noch ein Bildchen von unseren Corsas, im A-Corsa geht es spätestens im März auch endlich los.

IMG_20140215_133041

Was ich jetzt mit dem Woofer mache, weiß ich noch nicht, vielleicht bekommt er ein Gehäuse im Wohnzimmer, dort braucht es eh nicht mehr als 1-2mm Hub für ausreichend Pegel in der Mietwohnung.

Grüße, ein etwas enttäuschter Carsten (u.a. kommt der Bericht deswegen so spät)
tomsta88
Stammgast
#9 erstellt: 20. Feb 2014, 17:14
oh man!

Was mit dem Woofer ist würde mich mal interessieren....
lasv3gazz
Stammgast
#10 erstellt: 21. Feb 2014, 03:04
Schade hatte den nicht kaputt bekommen.
Unter deiner Hand hat er jetzt das geistliche gesegnet
Alles in allem super Bericht.
Es kann sein das die Spule angeschlagen ist. Passiert oft bei kurzhubern
cwolfk
Moderator
#11 erstellt: 21. Feb 2014, 10:51
Hallo,

ein Anschlagen hätte ich mit Sicherheit gehört, hatte auch immer ein Ohr und Auge nach hinten und eins auf dem Termlab. Anschlagen verursacht ja auch einen mechanischen Defekt, aber der Woofer ist ja elektrisch beschädigt. Bei den letzten Lieder wo er sauber lief, hatten wir auch deutlich weniger Hub als z.B. "Drunk as Fuck" oder Don Omar - Conteo, wo die Topwerte im Tiefbass gemessen wurden. Dem ist einfach etwas zu warm geworden und er wird "halb durchgebrannt" sein.. inwiefern da jetzt Clipping aus Strommangel eine Rolle gespielt haben mag, weiß ich nicht. Aber das Setup läuft mit der Leistung ja auch schon länger mit anderen Woofern (RE Audio SX15, jetzt der Juggernaut 18") problemlos. Werde mich einfach mal nach einem weiteren AWX18 oder einem anderen 18" PA Chassis umsehen, dafür hat meine Freundin einfach eine Vorliebe. Und das Gehäuse hab ich ja auch nicht gerade lieblos zusammengezimmert, das wird noch hübsch gemacht und dann bleibt es drin.

Mir reicht da wie gesagt auch ein 30er in knapp halb so großen Gehäusen für diesen Pegel, auch wenn es da nicht ganz so staubtrockene Kicks gibt. Aktuell habe ich ja einen HF Zeus ZX 1214, den kann ich ja mal vergleichend in meinem Vectra messen, das ist nicht viel Aufwand. Und Leistung hab ich mit ner Emphaser 4100-500 an Kanal 5+6 auch sehr vergleichbar dran.

Grüße, Carsten


[Beitrag von cwolfk am 21. Feb 2014, 10:51 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#12 erstellt: 21. Feb 2014, 12:54
Hmm, das nächste mal halt mit Spannungsanzeige damit du sichergehen kannst, dass es nicht am Stromclipping lag

Aber ich muss sagen, die Werte vom Woofer hauen mich jetzt nicht um... Dafür, dass es ein 18er ist, ist das irgendiwie ernüchternd.
lasv3gazz
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2014, 14:08
Hatte mit einem bei 36 Hz 143,5 Db.
cwolfk
Moderator
#14 erstellt: 21. Feb 2014, 14:54
Auf sowas in der Art hatte ich zumindest gehofft...

In was für einem Auto und was für einem Verstärker kamen die heraus? Auf einem Termlab?

Ich hab ja immernoch die Möglichkeit, das Ding doch noch ohne Rücksicht auf Verluste mal hochzutreiben

Grüße, Carsten
lasv3gazz
Stammgast
#15 erstellt: 21. Feb 2014, 17:42
In einem Escort 97 Baujahr Limousine offener Kofferaum 200 Liter Netto 36 Hz Abstimmung !
36 Hz Signal gemessen mit einem Termlab!
cwolfk
Moderator
#16 erstellt: 22. Apr 2014, 09:10
Hallo,

diesen Test muss ich nochmal aufwärmen, denn: Das vorläufige Fazit wird wahrscheinlich so nicht stehen bleiben können.

Am Wochenende wurde im gleichen Auto an der gleichen Komponenten-Kette und Gehäuse ein alter Earthquake EQ18 getestet, der nach kurzer Zeit die gleichen "Ausfallerscheinungen" wie der Mivoc zeigte. Rasseln und schnarren bei mittleren Lautstärken, quasi nach dem Zufallsprinzip

Daraufhin wurde er in meinem Vectra getestet, wo er ohne Probleme in höhere Pegel lief. Im Zeitraum vom ersten bis fünften Mai wird im Corsa die Stromversorgung überarbeitet, es zieht wieder eine Zusatzbatterie ein und ggf. wird auch mal die Sub-Stufe ausgetauscht. Dann bekommt der Mivoc noch einen Testlauf.

Grüße, Carsten
Joze1
Moderator
#17 erstellt: 22. Apr 2014, 09:44
Was sagt die Widerstandsmessung beim Earthquake? Das ist ja beim Mivoc immerhin ein handfestes Problem...
cwolfk
Moderator
#18 erstellt: 22. Apr 2014, 10:21
Da hab ich nicht nachgemessen und bei mir lief er ja ordentlich. Der ist jetzt auch drin geblieben. Die Frau ist erstmal wieder knapp 2 Wochen weg.

Aber irgendwie spinnen fast alle meine Multimeter.. ich hab schon neue Batterien verbaut und die Messleitungen untereinander durchgetauscht.. aber ich komme irgendwie bei keinem von Dreien auf null Ohm.. 0,5 bis sogar 2,5 Ohm sind es immer, auch wenn ich die Messpitzen aufeinander lege.. Das kann ich mir absolut nicht erklären und abzüglich 2 oder 2,5 Ohm wäre der Mivoc ja auch voll im Soll!

Bei den Messgeräten ist von 15€ aus´m Netto-Discounter über eins von "Finest" und einer Voltcraft VC-602 Stromzange eigentlich nicht nur Müll vorhanden.. Vielleicht kann ich mal noch irgendwo eins leihen..

Grüße, Carsten

Edit:
Hier nochmal zwei Bildchen zum Kandidaten aus dem Gegentest:

IMG-20140404-WA0009 IMG-20140404-WA0011

Nicht so hübsch wie der Mivoc, aber +/- 5mm gehen auch!


[Beitrag von cwolfk am 22. Apr 2014, 10:30 bearbeitet]
GolfProfi210
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Jun 2014, 13:22
geiles gerät,viele schrecken ja aufgrund des schlechten Sounds im Auto davon ab.

Hatte ich auch mal gedacht,aber am effizientesten ist der bestimmt in einem horngehäuse:)
cwolfk
Moderator
#20 erstellt: 21. Jul 2014, 06:45
Hallo,

wir haben am Wochenende den Mivoc nochmals getestet. Der Woofer ist ok. In meinem Vectra B Caravan hat er in der oben gezeigten Kiste 143,0 db bei 49Hz geliefert.

Grüße, Carsten
lasv3gazz
Stammgast
#21 erstellt: 18. Sep 2014, 02:25
Will jetzt kein grabschender sein aber wollte kein neues Thema eröffnen !
Was haltet ihr von der Idee 4 awx 184 im br
Stufe mono 3 kW an 1 Ohm !
Würde 0,5 Ohm Brücke drauf gehen !
400 Liter netto ...
Oder aber gehe es geschlossen an!
Ziel:
Luft bewegen ohne Ende und die 150 an 32 Hz oder noch besser darunter packen !
Jetziger woofer fi Team 18
LexusIS300
Inventar
#22 erstellt: 18. Sep 2014, 03:48
Hallo,


lasv3gazz (Beitrag #21) schrieb:
Was haltet ihr von der Idee 4 awx 184 im br
Geht sicher gut ums milde auszudrücken

Stufe mono 3 kW an 1 Ohm !
Passt sage ich

Würde 0,5 Ohm Brücke drauf gehen
Wie brückt man eine Monoendstufe?

400 Liter netto
da spielen 2 Stück darin BR - siehe erster Post den Du offensichtlich nicht gelesen hast.

Luft bewegen ohne Ende und die 150 an 32 Hz oder noch besser darunter packen
Wird so wie Du hier geschrieben hast nix

Am Ende wird wohl nicht mehr dabei rauskommen als mit Deinem jetzigem Fi Team.
"Druck" ist Luftverschiebung, Membranfläche mal Hub.
Membranfläche hast Du das 4 fache mehr, aber nur 5mm Hub gegenüber den 33mm des Fi.
Am Papier geht sich das nicht aus....

Grüsse
Markus


[Beitrag von LexusIS300 am 18. Sep 2014, 03:52 bearbeitet]
lasv3gazz
Stammgast
#23 erstellt: 18. Sep 2014, 09:39
Habe ich gelesen
400 Liter geschlossen sollte das sein .
Falsch ausgedrückt !
Ich will mal nen geschlossenes angehen mit viel membranfläche !
Linear und Pegel !
Jedoch sollten die 4 mivoc lauter gehen als der fi ?
Mit Brücke auf Stufe meine ich alle woofer parallel !
Einer hat 4 Ohm dann hab ich mit 4 0.5 Ohm
LexusIS300
Inventar
#24 erstellt: 18. Sep 2014, 10:15
Wie geschrieben, rechnerisch sind die nicht lauter.
Mit 0,5 Ohm liegst Du auch falsch...

4_4ohmSVC_1ohm
http://www.rockfordfosgate.com/rftech/woofer_wizard.asp

Grüsse
Markus
cwolfk
Moderator
#25 erstellt: 21. Sep 2014, 07:42
Und geschlossen mag der Mivoc auch nicht, siehe Simulation. Ne 150 wird da nicht kommen. Lieber mit dem Fi weiterbauen!

Grüße, Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc AWM 404
Christianmitsu am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.04.2013  –  7 Beiträge
Neue Anlage kleiner Bericht
Jimmbean1986 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  36 Beiträge
First Austria FA-4404 mit 1800 Watt , Innenleben und Leistung
Ämblifeier am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  21 Beiträge
Renegade Woofer
Tripple-MMM am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  11 Beiträge
Clarion 958MC
Charlie_Waldschrat am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  3 Beiträge
SPL-Dynamics Pro15
Kai_Griebel am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  3 Beiträge
JVC SHX851
PeterBox am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  14 Beiträge
Andrian Audio 165G
DJ-Lamá am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  23 Beiträge
Impulse Acustics FC 1500 an Carpower Wanted 2/300
Chrishmaster am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  8 Beiträge
Caliber CWX 15 im GG
Ladedruck am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitglied2xTechni2012+2017
  • Gesamtzahl an Themen1.463.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.521

Hersteller in diesem Thread Widget schließen