Shark Charger 1000 - 1000W für 60 Euro :-)

+A -A
Autor
Beitrag
WarlordXXL
Inventar
#1 erstellt: 22. Aug 2008, 12:36
So hier der versprochene Test. Also erst mal Grundlegendes.

Ich habe die Endstufe defekt gekauft, weil ich wissen wollte, ob Shark wirklich so schlecht wie sein Name ist.
Habe die Endstufe repariert und getestet.

Fangen wir mal an

Der äußerliche Eindruck der Endstufe ist recht gut. Sieht schön Chromig aus :-) Allerdings recht scharfe Kanten.

Gut erscheinen mir auch die Schraubanschlüsse und die 60 Ampere Absicherung, was auf einiges an Leistung schließen lässt.







Aufgeschraubt ergibt sich dann ein gemischter Eindruck. Zum einen sieht das Netzteil sehr gut aus....4x 4700µF Elkos zur Pufferung, Doppeltrafo und 8 IRFZ 44N als Netzteiltransistoren.
Allerdings ist der Endstufenteil erschreckender. Auf jeder Seite 4 Endstufentransistoren. Ein Pärchen dieser, bringt unter guten Bedingungen 60W RMS. Da jeweils 2 Pärchen pro Seite verbaut sind, könnten 120W pro Seite an 4 Ohm machbar sein. Die Vorstufen sind dafür eher Magnat Standart gehalten. Aber was solls.....der Defekt musste ja erstmal gefunden werden.....Die Rückseite sieht auch ganz vernünftig aus, bis auf das überall erheblich an Lötzinn gespart wurde. Die verwendeten Potentiometer sind übrigens recht hochwertig ausgefallen.












Desweiteren sind Bohrungen beim Netzteil und Endstufenteil für zusätzliche Transistoren und Widerstände vorhanden. Also kann man sich bei bedarf seine Stufe selbst aufrüsten *lach*







Zum Defekt.....auf dem ersten Bild kann man ja diese super süße kleine Leiterbahn sehen, die etwa so dick wie eine Nadel ist....über diese Leiterbahn sollen die maximal 60 Anmpere vom Anschlussterminal bis in die Stufe transportiert werden. Wer sich da noch wundert, das die abbrennt (kann man etwas erkennen) ist selber schuld :-)



Im 2ten Bild erkennt man die "leichte" Verstärkung dieser Leiterbahn....danach lief sie auch wieder ohne Probleme



Somit konnte der Leistungsmesstest beginnen. Gemessen wurde wie immer mit Rosa rauschen.....

An 4 Ohm bin ich pro kanal auf etwa 100W gekommen...na immerhin...in Brücke waren es knapp 310W...

an 2 Ohm 150W pro Kanal und 2 ohm Brücke endete in einem Kurzschluss....egal..Stufe hats überlebt....aber jetzt läuchtet dafür immer Thermo Schutz...funktioniert aber weiterhin und schaltet nicht ab....

Klang kann ich wie immer schlecht beurteilen. Hab nicht das Gehör dafür....empfand sie an der Home Hifi Anlage zumindest sehr blechig.....

Fazit:
Ganz nette Leistung, dafür das man die Stufe bei Ebay schon für 60-70Euro neu bekommt. Allerdings würde mich diese dünne Fuzelleiterbahn am Eingang abschrecken. Wer von der Stufe mal die volle Leistung fordert, der kann sicher sein, das se danach nicht mehr geht.

Also um es Kurz zu machen...lieber nicht kaufen....

MFG

Warlord


[Beitrag von WarlordXXL am 22. Aug 2008, 12:49 bearbeitet]
tom999
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2008, 12:39
Wir brauchen mehr von solchen Berichten...

Aber da kommt zumindest mehr Leistung raus als ich erwartet hätte...
emi
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2008, 12:55
netter test !!

mit 300 watt hätte auch ich nicht gerechnet. gebrückt hätte
ich vielleicht noch 200 watt vermutet, mehr aber nicht.

und wie im icq schon gesagt:

ein A/B-vergleich mit einer Carpower HPB-602 oder der
leicht teureren 1502 wäre echt mal interessant.


Sersh22
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2008, 13:02
Ein guter Bericht. Für absolute Low-Budget Analge wäre die Endstufe grad noch so. Andererseits bekommt man für 50€ qualitative gebrauchte Marken-Endstufen.
RulerSqueezer
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2008, 13:10
Bei mir wuerde die Angst mitfahren, wenn ich so ne Stufe im KR Verbaut haette...

Daher lass ich lieber mal die Finger von solchen Boliden

Gruesse.
Bennomat
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Aug 2008, 15:05
hmmm, also zwar schon eher "schlecht" aber nicht so "schlecht" wie alle sagen?! die Leistung iss auch etwas höher als ich gedacht habe, allerdings ist leistung bekanntlich nicht alles.

aber finds echt geil, Warlord, sowas zu publizieren. Du hast nicht zufällig lust mehr solche "testberichte" zu machen?

Darf man auch fragen, wie du gemessen hast?
WarlordXXL
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2008, 16:05
Gemessen wurde folgendermaßen

Stromversorgung Autobatterie + Cap

Auf den Eingang Rosa rauschen ausm High End Discman *g*


Auf den Ausgang ein Lastwiderstand 4 bzw 2 Ohm mit aktiver Kühlung. Dazu in Reihe ein Strommessgerät

Hab das Signal am Ausgang zusätzlich mitm Oszi abgegriffen.

Den Level regler soweit aufgedreht bis zum verzerren. Dann ein kleines Stück zurück.

Somit hat man den Spannungswert und durch das Strommessgerät den Strom

Leistung = Spannung mal Strom

Hab auch mal mit 10 und 100 HZ gemessen...da war der Wert etwas höher.....



Und ja..ich würde schon mehr solche Tests machen....aber ist sehr zeitaufwendig.......und die Stufen muss man ja auch erstmal bekommen *fg*

MFG

Warlord
emi
Inventar
#8 erstellt: 22. Aug 2008, 16:13
was für eine batterie war das genau?

WarlordXXL
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2008, 16:15
65ah irgendwasnonamedingens.....

MFG

Warlord
Wild_Weasel
Stammgast
#10 erstellt: 22. Aug 2008, 18:10
Toller Bericht

MFG Michael
-Flow-
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2008, 17:26
Sehr schön! Mal ganz was Neues! Also leistungstechnisch bin ich auch überrascht!
Vielleicht kann ich dir mal eine Hellfire-Endstufe zukommen lassen (Wenn Kumpel die noch hat...) Die kannst du dann ja mal testen, wenn du Lust zu hast

Gruß
Flo
Rübelzahl
Inventar
#12 erstellt: 24. Aug 2008, 16:16
Hallo Warlord, ein sehr guter Bericht. Sehr kompetent und klar verständlich. TOP
Simius
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2008, 06:08
Hätt aber echt nicht gedacht dass die Stufe so viel Leistung hat!

Ein Freund von mir hat auch eine 4-Kanal Shark.

Der betreibt damit zwei 30er Pioneer Woofer und Lautsprecher.

Wirklich schön klingt das nicht, der Bass ist der unkontrolliert und dröhnt aber etwas Druck kommt dann doch aus den Woofern

Aber komisch, dass die Stufe die 2 Woofer an Kanal 3+4 packt.
Cobra3
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2008, 16:00
Sinus-Leistung 2x 380 W

ganz so hoch isses zwar nicht, aber vllt haben die ,,idioten,, 1kanal betrieb mit 2kanal verwechselt...aber hey, immerhin 310 dröhnende watt achja, ich habe mich vor kurzem auch von meiner shark getrennt und mir ne hifonics gekauft.^^
zuckerbaecker
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2008, 16:04
>Da hört man aber keinen Unterschied - Oder?
Marsupilami72
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2008, 16:13
Wow...also die Masseleiterbahn würde ich ja zwischen fahrlässig und Konstruktionsfehler einordnen - das ist echt krass!

Alleine deswegen muss man von der Stufe schon abraten...

Die Leistung wundert mich aber jetzt nicht unbedingt - 60A*12V*50%=360Watt (so Pi mal Auge halt...kommt aber meist ungefähr hin ;))

Aber solche Tests sind echt interessant - auch von mir: mehr davon!
Cobra3
Stammgast
#17 erstellt: 20. Dez 2008, 13:52

Marsupilami72 schrieb:

Die Leistung wundert mich aber jetzt nicht unbedingt -60A*12V*50%=ca360Watt


die frage ist halt nur, ob die endstufe wirklich 60ampere braucht. kann ja sein das so ein billigprodukt zwar mit 60amp abgesichert ist, aber nur 25 oder 30 braucht...bei shark wäre ich mir da nie so sicher...
Ämblifeier
Stammgast
#18 erstellt: 20. Dez 2008, 20:21
@ cobra3
Oft sagt die Absicherung nicht viel über die Leistungsabgabe des Verstärkers aus.

Es gibt genügend Beispiele, wo Sicherungen knapp oder großzügig dimensioniert wurden.

In diesem gemessenen Fall werden die 60 A aber benötigt. auch wenn Shark drauf steht.

@warlord
schöner Bericht


[Beitrag von Ämblifeier am 20. Dez 2008, 20:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Testbericht zum Shark MP79 Autoradio
Rofl1983 am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  14 Beiträge
Digitalendstufe vs. Analogendstufe für 1000W Sub
flowo am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  12 Beiträge
Meine Erfahrung zu Ebay, Shark-Produkten usw.
Chrisi055 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  66 Beiträge
Alpine V12 MRV-1000
muthchen am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  3 Beiträge
JVC KD-SH 1000
floh_75 am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  7 Beiträge
Einsteigeranlage für 500 Euro
Speedy1984 am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  9 Beiträge
Helix Power Cap DPC 1000 Gebrauchsanweißung
Lemmy88 am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  3 Beiträge
JVC SH 1000 vs. Clarion 778 R
Ladedruck am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  22 Beiträge
Mac Audio Fearless 1000 Test, Leistung, Aufbau
WarlordXXL am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Bassendstufe für kleinstes Geld.Spurt CPS 300.2 Endstufe NEU für 31,80 euro 376Watt rms
DER-KONDENSATOR!!! am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  50 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.403 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMarlonErp
  • Gesamtzahl an Themen1.531.709
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.145.421

Hersteller in diesem Thread Widget schließen