Tipps für den Einstieg – Die Qual der Wahl

+A -A
Autor
Beitrag
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2007, 03:09
Hallo

Ohne Kaufabsicht habe ich in den letzten Tagen auf den Webseiten verschiedener Lautsprecher Hersteller deren aktuelle Modelle angeschaut und gegrübelt ob es nicht vielleicht doch an der Zeit ist sich nach neuen „Boxen“ umzuschauen. Momentan höre mit den B&W Regallautsprechern CM1 (die alten) und dem Subwoofer B&W Acoustitune und bin eigentlich ganz zu frieden. Der Kauf dieser Lautsprecher war aus der Not heraus geboren, da ich damals über sehr wenig Platz verfügte. Meine damaligen Favoriten B&W DM640i hätten beim besten Willen einfach keinen Platz gehabt.

Mittlerweile ist mein „Hörraum“ – meine Freundin nennt es liebevoll Wohnzimmer – ca. 22 qm groß und die Lautsprecher wirken auf ihren Ständern etwas verloren. Klanglich bin ich immer noch überzeugt von dem Konzept Regallautsprecher. Die Ortbarkeit der Töne ist ohne jede Frage ausgezeichnet. Die Basswiedergabe ist auch in Ordnung, da ich die Lautsprecher nicht über die Weiche des passiv Subwoofers betreibe sondern diese direkt mit dem Verstärker verbunden sind.

Wie Ihr feststellt gibt es eigentlich keinen Handlungsbedarf sich nach neuen Lautsprechern umzusehen. Es gibt ihn doch! Man höre und staune: Meine Freundin findet unsere jetzigen Lautsprecher einfach zu mickrig. Standlautsprecher gefallen ihr besser. Da unsere Raumsituation diese sogar ohne weiteres zulassen würde komme ich nun ins grübeln. Deshalb habe ich wie Anfangs erwähnt einen ersten Blick auf die Herstellerseiten im Web geworfen. Allerdings finde ich die Angebote doch ganz schön heftig im Preis. Nicht das wir uns falsch verstehen – ich bin durchaus bereit einiges an Geld für Lautsprecher auszugeben. Natürlich hat der Fertigungsaufwand seinen Preis. Allerdings sieht es so aus als ob man bei den „großen“ Marken auch noch den Namen mitbezahlt.

Ich erinnerte mich daran, dass einige „Freaks“ ihre Lautsprecher selber bauen. Allerdings hatte ich solche „Dinger“ aus meiner Jugendzeit noch zu gut in Erinnerung. Eyecatcher aus Pressspan im Naturlook mit aufgesetzten Chassis - Klang unterste Schublade.

Auf der Suche nach interessanten Selbstbau Projekten bin ich auf die Seite von Frank Landmesser und seinen Visaton VOX 200 gestoßen. Diese Seite war mir schon bekannt, da sie mir wertvolle Anregungen zum Bau eines Hifi Racks geliefert hat. Auch die Seiten von Udo Wohlgemuth machen einem Lust auf den Lautsprecherbau. Wenn man den zahlreichen Threads zum Thema hier im Forum und auf anderen Seiten nur halbwegs glauben schenkt, kann man sich also richtig gute Lautsprecher selbst bauen. Das macht neugierig. Ich glaube ich habe mich infiziert!

Nach eingehender „Beratung“ mit meiner Freundin…
„Die sehen ja doof aus!“
„Warum?“
„In rot gefallen die mir nicht!“
... denke ich werden es als Standlautsprecher mal die Visaton VOX 200 MHT oder die Newtronics Temperance III werden.

Aber bevor ich feststelle, daß mir der Selbstbau von Lautsprechern nicht liegt möchte ich erstmal mit etwas kleinerem beginnen. Hierbei fällt meine Wahl wieder auf Regallautsprecher, welche ich später an einer Zweitanlage im Schlafzimmer verwenden möchte. Als Einstiegsprojekt habe ich folgende Lautsprecher in die engere Auswahl genommen:

Klang+Ton:
CT 231
CT 223

Udo Wohlgemuth:
Firsttime 1 (DB)
MS Micro 2006

Strassacker:
Alcone Mini
Alcone Mini 65

Vielleicht könnt Ihr mir zu den genannten Modellen Eure Erfahrungen bzw. Eure Empfehlungen mitteilen. Sicherlich wollt Ihr noch wissen welche Musik ich hauptsächlich damit hören will. Nun zu meinen Favoriten gehören Pink Floyd, Kraftwerk und Depeche Mode. Aber auch Rock, Metal und Rave läuft bei mir. Wie Ihr feststellen könnt wird eine eierlegende Wollmilchsau gebraucht.

Da ich über etwas handwerkliches Geschick verfüge traue ich mir den Selbstbau durchaus zu. Löten bereitet mir die geringsten Probleme. Die Verarbeitung von Holz kann man lernen.

Ich hoffe auf Eure zahlreichen Anregungen und Tipps.

Gruß aus Berlin
Olli


[Beitrag von duffbierhomer am 21. Jun 2007, 03:12 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2007, 09:14

duffbierhomer schrieb:
„Die sehen ja doof aus!“
„Warum?“
„In rot gefallen die mir nicht!“


Das ist durchaus ein sehr guter Grund für D.I.Y.

Und wenn es schon etwas besser sein soll, dürfte Probehören schon Pflicht sein -- mir kommt es so vor, dass gerade im DIY-Bereich sehr unterschiedliche ... hm ... Klangphilosophien vertreten sind, ob das jetzt Horn, Breitbänder, stark- oder schwachbündelnd, etc. ist; andererseits scheint man hier durchaus mit den (geringen bis sehr geringen) Schwächen von bestimmten Lautsprecherkonstruktionen offen umzugehen, weil man die gut gegen die Stärken abwägen kann.
FloGatt
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2007, 09:49
Hi,

schau dir mal die NT13 Neo vom Udo an! Für den Preis ein excellenter Lautsprecher, der auch richtig "Fullrange" kann.

http://www.acoustic-design-magazin.de/html/nt_13_neo.html

http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/nt13neo.htm

http://www.hifi-foru...=104&thread=9851&z=1

http://picasaweb.google.com/flogatt/ADMNT13Neo

Das Gehäuse kannst du, wie ich, auch "normal" ohne dreiteilige Seiten bauen.

Gruß,
Florian
Shefffield
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2007, 13:25
Moin, Olli!

Hast Du auch mal bei HobbyHifi nachgeschaut?

Mir würden folgende Konzepte auch ganz gut gefallen. Wenn Sie Dir preislich nicht zu heftig sind für ein Übungsstück, sind das Lautsprecher, die garantiert auch lange Freude machen werden:

Morion
Mini Monitor
Mikro Monitor Excel
Vifa Kolibri

Und der klassische Anfänger-Ausprobier-Selbstbau-Günstig-Lautsprecher schlechthin: Pico Lino

Ich glaube aber, dass auch der Ersttäter problemlos eine nicht zu große und komplizierte STandbox aufbauen kann. Ich habe auch damit angefangen (1991 ).

Viel Erfolg!
Axel
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Jun 2007, 00:03
Hallo
FloGatt schrieb:
schau dir mal die NT13 Neo vom Udo an! Für den Preis ein excellenter Lautsprecher, der auch richtig "Fullrange" kann.

Die NT13 Neo schreckt mich etwas ab. Ich bin in Sachen fräsen ein absoluter Neueinsteiger. Der Einbau des Newtronics Tieftöners ist bestimmt nicht ganz ohne. Da werde ich um eine Schablone nicht rumkommen. Der Bändchen Hochtöner reizt mich klanglich schon sehr.

Gruß aus Berlin
Olli
spartafux
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jun 2007, 00:22
...picolino und minimonitor sind nicht mehr auf markt da die treiber nicht mehr hergestellt werden...

...die kolibri mit vifa chassis kann ich auch sehr empfehlen...


....der korb des newtronic basses ist nicht sehr dick, einfräsen ist nicht zwingend....

...nt13 ist neben kolobri auch ein heisser tip....
FloGatt
Inventar
#7 erstellt: 22. Jun 2007, 06:51

duffbierhomer schrieb:
Hallo
FloGatt schrieb:
schau dir mal die NT13 Neo vom Udo an! Für den Preis ein excellenter Lautsprecher, der auch richtig "Fullrange" kann.

Die NT13 Neo schreckt mich etwas ab. Ich bin in Sachen fräsen ein absoluter Neueinsteiger. Der Einbau des Newtronics Tieftöners ist bestimmt nicht ganz ohne. Da werde ich um eine Schablone nicht rumkommen. Der Bändchen Hochtöner reizt mich klanglich schon sehr.


Den Newtronics Tieftöner brauch man nicht einfräsen. Siehe auch meine Bilder

Gruß,
Florian
Shefffield
Inventar
#8 erstellt: 22. Jun 2007, 09:20

spartafux schrieb:
...picolino und minimonitor sind nicht mehr auf markt da die treiber nicht mehr hergestellt werden...


Moin!

Der 10 BGS 119/8 wird nicht mehr hergestellt? Wirklich?!!

Ich habe gerade einige bestellt und habe noch einige Bauten damit vor. Das schockt mich doch etwas....

Woher hast Du diese Info?

Grüße,
Axel
spartafux
Stammgast
#9 erstellt: 22. Jun 2007, 11:38
....joo, stimmt leider, wird nicht mehr hergestellt, lager bei strassacker auch bereits leer...

...wo hast du bestellt?...BT plant ja eine neue picco wenn mich nicht alles täuscht...
Shefffield
Inventar
#10 erstellt: 22. Jun 2007, 13:07
Bei Omnes Audio / Blue Planet Acoustic. Die haben noch welche. Ich sollte wohl meine Bestellung erhöhen....

Ja, BT will wohl im nächsten Heft den Nachfolger vorstellen. Ob das wohl eine Kiste mit dem 9 BGS wird? Gespannt bin ich schon darauf, aber jetzt habe ich schon die Gehäuse für sechs Bamboo und sechs Pico Lino.

Muss ich umdisponieren.

Danke Dir auf jeden Fall!

Axel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
einstieg, qual der wahl, hilfe bitte
hifrido am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  29 Beiträge
Die Qual der Wahl für Einsteiger
vincent_vega05 am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  18 Beiträge
Die Qual der Wahl beim Boxenbau
reellamer am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  24 Beiträge
Die qual der Wahl - Bitte helfen !
Iannis_c am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  11 Beiträge
Große Standbox und die Qual der Wahl
Lukas1985 am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  12 Beiträge
Qual der Wahl: Neue LS gesucht!
cyr1ll am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  34 Beiträge
Die Qual der Wahl. Hora oder StartAtirKit 2S
Fozzie_Bär am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  4 Beiträge
Hilfe! Qual der Wahl - Heimkino Koax oder doch 3-Wege?
M_o_e am 02.07.2018  –  Letzte Antwort am 05.07.2018  –  23 Beiträge
Qual der Wahl Proraum 13.05 vs. Mini Monitor
Party201 am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  2 Beiträge
Die Qual der Wahl, welche Box soll ich bauen?
SphalanX am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.377

Hersteller in diesem Thread Widget schließen