Sperrkreis durchgebrannt?

+A -A
Autor
Beitrag
Jan86
Stammgast
#1 erstellt: 25. Okt 2004, 17:08
Hallo
Ich hab folgendes Problem.Ich hab letztens mit ein paar Freunden meinen Geburtstag gefeiert und hatte als Boxen leider nur meine CT193 zur Verfügung. Am nächsten morgen(total verkatert ) aufgestanden fiel mir auf,dass die Boxen sich komisch anhören. Meiner meinung nach sind die Mitten ziemlich aufdringlich. Kann es sein,das der Sperrkreis kaputt gegangen ist oder wird wohl eher doch was an den Chassis selbst kaputt gegangen sein?
Viele Grüsse
Jan


[Beitrag von Jan86 am 25. Okt 2004, 17:09 bearbeitet]
das_n
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2004, 17:08
ist irgendein kratzen oder sonstiges zu hören?


[Beitrag von das_n am 25. Okt 2004, 17:10 bearbeitet]
Jan86
Stammgast
#3 erstellt: 25. Okt 2004, 17:10
Es sind keine Hochtöner vorhanden,es ist ein Breitbänder
http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct193.htm
das_n
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2004, 17:11
sry habbich grad noch gemerkt, warst wohl schneller als ich mitm korrigieren^^

kontrollier den sperrkreis doch einfach, teste die funktion der einzelnen bauteile
Jan86
Stammgast
#5 erstellt: 25. Okt 2004, 17:14
stimmt,hätte ich auch eigentlich selbst drauf können.Dann werd ich mich wohl gleich mal ans Schrauben und messen machen
edit:Ne,ein Kratzen ist nicht zu hören


[Beitrag von Jan86 am 25. Okt 2004, 17:15 bearbeitet]
das_n
Inventar
#6 erstellt: 25. Okt 2004, 17:17
dann scheint da wirklich was an dem sperrkreis nicht zu stimmen, die chassis dürften eigentlich sonst ihre eigenschaften nicht dermaßen ändern.....auch wenn sie mal zu stark belastet werden. wenn sie überhaupt noch was tun, müsste sie in ordnung sein.


achja glückwunsch nachträglich
Jan86
Stammgast
#7 erstellt: 25. Okt 2004, 17:19
danke danke,bin endlich 18
Vielleicht sollte ich auch mal bald in der car Hifi Ecke vorbei schauen
W.F.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Okt 2004, 17:27
Wenn bei CT193 Folienkondensatoren im Sperrkreis verbaut wurden, dann gibt normalerweise der SPH-60x zuerst den Geist auf. Hast du billige Elkos verbaut?

Mit highfidelem Gruß

W.F.
Jan86
Stammgast
#9 erstellt: 25. Okt 2004, 17:50
Ich hab die MKP Kondensatoren aus dem Bausatz verbaut.Also ja,es sind Folienkondensatoren.
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#10 erstellt: 25. Okt 2004, 21:26
Hallo Jan,
solltet ihr bei der Geburtstagsfeier ausnahmsweise zwischendurch und kurzzeitig etwas lauer als gewöhnlich gehört haben, sind wahrscheinlich die Widerstände im Sperrkreis hin. Die Spule besitzt nur dünnen Draht, daher kann auch sie verbrannt sein. Dr Kondensator hat mit Sicherheit überlebt. Mit einem Multimeter kannst du die Schäden recht schnell feststellen.
Bedauernden Gruß
Udo
W.F.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Okt 2004, 09:47
Hi Jan ,
mich würde einmal interessieren, ob du CT193 wirklich fullrange betreibst oder den Bausatz ggf. über ein Submodul von den tiefen Tönen entlastest.

Bislang hatte ich noch nie von Ausfällen (Elkos mal ausgenommen) an dem Sperrkreis gehört - normalerweise sollte, wie bereits gesagt der SPH-60x im Fullrangebetrieb zuerst schlappgemacht haben.


Mit highfidelem Gruß
W.F.
Jan86
Stammgast
#12 erstellt: 26. Okt 2004, 19:39
@W.F.: Ja,die Breitbänder laufen im Fullrangebetrieb Ich weiß,man sollte sie besser in den tiefen Tönen entlasten,aber ich betreibe sie über nen alten Stereoverstärker und der hat keine intergrierte Filterung. Einen Sub hab ich wohl,aber auch beim durchschleifen bleiben die Sats fullrange. Ich hatte hier vor langer Zeit auch mal angefragt,wie ich die Sats per Hochpass entlasten könnte,hatte es aber irgendwie wieder verworfen...
Vielleicht kannst du mir ja einen online rechner zeigen,wo ich mir das ganze mal ausrechnen kann.Werd aber auch gleich mal selber googeln.

Jetzt hab ich eben mal die Sperrkreise ausgebaut und die Widerstände sind vollkommen in Ordnung.Sie haben noch 22 Ohm,genau so viel,wie sie sollen.
Woran erkennt man denn einen kaputten Widerstand(oder auch Spule und Kondensator) ich weiß ehrlich nicht so genau,was ich da noch alles messen muss.
Viele Grüsse
Jan
georgy
Inventar
#13 erstellt: 26. Okt 2004, 19:54
Sicher kannst du das nur durch ein LCR-Meter oder ein entsprechendes Meßgerät messen.
Mit einem Multimeter kann man nur messen, ob die Spule Durchgang hat oder nicht.
Bei einem Kondensator ist es genau umgekehrt, Kondensatoren haben bei Gleichspannung einen unendlich großen Widerstand.

Probiere mal nur die Spule beziehungsweise nur den Kondensator vorzuschalten.
Bei vorgeschalteter Spule muß es dumpfer klingen,
ist nur der Kondensator vorgeschaltet, klingt es nur noch hell, der Baß fehlt. Wenn eines der Bauteile völlig defekt ist, hört man (fast) nichts mehr.

Ist natürlich keine 100%ige Lösung, aber erst mal einen Versuch wert.

georgy
Jan86
Stammgast
#14 erstellt: 26. Okt 2004, 19:59
ok,danke,werds mal ausprobieren.
Hab mit dem Multimeter schon die Spule auf Durchgang überprüft... ist alles in ordnung.Der Kondensator hatte keinen Durchgang,also auch in ordnung.
das_n
Inventar
#15 erstellt: 26. Okt 2004, 22:43
vielleicht hat die spule aber auch zu guten durchgang, also dass sich die isolation aufgelöst hat und da nen kurzer drin ist
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2004, 23:46
Hallo Jan,
da hat das_n den richtigen Schluss genannt. Die Spule hat im Normalfall 0,84 Ohm Widerstand, auf dem Multimeter liest du also einen Wert von 0,7 bis 0,9 Ohm ab. Liegt der Wert bei 0,3 Ohm oder noch darunter, verbinde einfach die beiden Messkabel. Ist der dann gemessene Wert nahezu der gleiche, ist die Spule "platt". Nun kann die Spule zwar noch "milliHenries" haben, doch ist der Wirkbereich des Sperrkreises deutlich verschoben. Dann hat dein Geburtstag etwa 2 Euro mehr gekostet als geplant. Doch was soll's, man wird nur einmal 18!
Gruß Udo
georgy
Inventar
#17 erstellt: 26. Okt 2004, 23:57
Wenn du einen Selbstbauhändler in der Nähe hast, dann kannst du die Bauteile dort durchmessen lassen. Kostet normalerweise nichts außer etwas in die Kaffeekasse.

georgy
W.F.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Okt 2004, 08:33
... stimmt !

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sperrkreis kaputt?
Jan86 am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  7 Beiträge
CT193 - Sperrkreis
Neutz am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  17 Beiträge
Welcher Sperrkreis für CT193 ?
Unbknnt am 24.10.2017  –  Letzte Antwort am 24.10.2017  –  2 Beiträge
Zuschaltbarer Sperrkreis richtig geschaltet ?
Happajoe am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 27.12.2015  –  5 Beiträge
Sperrkreis und Chassis-Polung?
Falcono am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  9 Beiträge
Sperrkreis FE83 für Schallwand
corradohamm am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  4 Beiträge
Viech Sperrkreis
burgi3001 am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  17 Beiträge
Sperrkreis
TubeAmp am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  7 Beiträge
Sperrkreis für einen Breitbänder!
clp99 am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  6 Beiträge
Sperrkreis oder Equalizer?
selector24 am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedwollator
  • Gesamtzahl an Themen1.473.125
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.009.906

Hersteller in diesem Thread Widget schließen