Mivoc SB25JM geschlossene Box

+A -A
Autor
Beitrag
Freakvollder
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Okt 2007, 17:23
Berechnung einer geschlossenen Box

Ich möchte gern eine geschlossene Box aus dem Bausatz 25 Jahre Mivoc bauen und habe mir dazu einmal Gedanken gemacht. Warum eine geschlossene Box werdet Ihr euch sicherlich fragen!? Ich möchte gern zwei Satelliten zusammen mit einem Subwoofer betreiben und war auf der Suche nach einem preiswerten Bausatz. Ich habe gelesen, dass eine geschlossene Box einen eher zurückhaltenden, dafür aber sehr sauberen Bass abliefert. Wenn ich mehr Bass benötige schalte ich dann den Subwoofer hinzu.

Bestückung:
2 X Mivoc WPT138
1 X Mivoc HGN FN II
Bausatz Mivoc SB25JM fertige Frequenzweiche

Daten WPT 138:
VAS 11.6 l
Qms 3.6
Qes 0.52
Qts 0.45
Mms 7.9 g
Impedanz/Re 8/6.3
Schwingspulenindukt. 0.5 mH
Xmax +- 3.5 mm
SD 82 cm²
SPL 87 dB

Ich habe die Box mit dem Programm LspCAD Lite 1.0 simuliert und bekam folgende Ergibnisse heraus. Als "Einbau-Q-Faktor" habe ich 0.707 (Butterworth-Charakteristik) gewählt und einen Vorwiederstand durch Weiche und Kabel von 0.5 Ohm angenommen:

CLOSED BOX

FilenameWPT138.BOX
Box
Vol16.32 l
Q15.0
Fill66 %
Driver
ManufacturerMivoc
ModelWPT138
FilenameWPT138.UNT
drivers2
Extra mass0.0 g
Electrical connection of drivers: Parallell
Setup
Start freq.30 Hz
Stop freq.1000 Hz
# plot points50
Ug2.83 V
Rg0.00 Ohm
Lg0.00 mH
Pg1.000 W
Additional details:
-3dB point: 78.64 Hz

Frequenzgang:

Impedanzverlauf:


1. Frage: Findet Ihr dieses geschlossene Konzept generell sinnvoll und machbar?

2. Frage: der Impedanzverlauf einer geschlossenen Box unterscheidet sich deutlich von dem einer Bassreflexbox. Kann ich die Frequenzweiche ohne weiteres auch für eine geschlossene Box nutzen?

3. Frage: Was kann Ich vom Bass dieser Box erwarten? Hat jemand Erfahrungswerte mit einer vergleichbaren Box?

4. Frage: Wie kann ich die Box am Besten dämmen? Ich dachte an eine lockere, vollständige Füllung mit Sonofil sowie eine Beschichtung der Rückwand mit Noppenschaumstoff an der Rückwand.

Für Rat und Anregungen jetzt schon mal Danke :-)
FloGatt
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2007, 17:28
Hi,

1.) Ja.

2.) Ja, da sich die Veränderungen durch das Gehäuse größtenteils im Bassbereich bewegen, der Einfluss auf die Frequenzweichenfunktion aber eher im Mittelhochtonbereich stattfinden müsste.

3.) Nicht zu viel, laut deiner Simu liegt der -3dB Punkt ja irgendwo im 75Hz.

4.) Generell leichter als bei Bassreflex, die Füllung mit Sonofil ist gut, den Noppenschaumstoff würde ich mir aber sparen. Die Menge des Sonofil musst du selbst variieren.
EDIT: Dein Programm schreibt "Fill66 %", was schon deutlich mehr als nur "locker" ist. Irgendwo zwischen leicht reingedrückt und gepresst.

Und nochwas, ganz wichtig: Schallwandbreite und Abstände der Chassis zur Schallwandoberkante bitte beibehalten.

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 14. Okt 2007, 17:32 bearbeitet]
holly65
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Okt 2007, 18:02
Hallo,
volle Zustimmung zu Florians Ausführungen.

Bis auf:

FloGatt schrieb:


3.) Nicht zu viel, laut deiner Simu liegt der -3dB Punkt ja irgendwo im 75Hz.



Hier kommt es stark auf die Aufstellungs-Situation an.
Wandnah oder im Regal kann da einiges an Bass kommen.
Zu bedenken ist auch das der Bass in CB sehr flach abfällt.

grüsse

Karsten
TG_Steve
Stammgast
#4 erstellt: 14. Okt 2007, 18:21
Hallo,

habe die SB25JM sowohl als TML, als auch als CB mit insgesamt
12 Litern (Qtc 0,771) gebaut.

Da du die CB25JM ( ) mit einem Subwoofer kombinierst,
kann ich die Bauweise empfehlen,
ohne Subwoofer ist jedoch nicht viel los.
Im Moment laufen die 2 Böxchen als TV-Lautsprecher
und schlagen sich sehr gut

MfG Steve
FloGatt
Inventar
#5 erstellt: 14. Okt 2007, 18:23
Hi Karsten,


holly65 schrieb:

FloGatt schrieb:


3.) Nicht zu viel, laut deiner Simu liegt der -3dB Punkt ja irgendwo im 75Hz.



Hier kommt es stark auf die Aufstellungs-Situation an.
Wandnah oder im Regal kann da einiges an Bass kommen.
Zu bedenken ist auch das der Bass in CB sehr flach abfällt.


Das ist schon korrekt. Aber das Argument der Aufstellung kann man bei allen anderen Gehäuseformen auch bringen. Und trotzdem wird CB fast immer weniger (aber öfters auch besseren) Bass liefern

Gruß,
Florian
Freakvollder
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Okt 2007, 19:01
Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antworten. Alle meine (bissherigen) Fragen sind beantwortet worden - schönes Forum Danke Jungs.

Die Boxen werden ca. 40cm vor der Wand stehen. die Seitenwände, sind mehr als einen Meter entfernt.

Ich habe zur Bassunterstützung einen Bandpass - Subwoofer den BPHP aus der Hobby HiFi gebaut, den ich im Klang sehr schön finde. Habe im HiFi-Bereich allerdings noch sehr wenig Hörerfahrung muss ich sagen. Ich meine der Subwoofer ist ein klitze kleines bisschen hinterher mit dem Bass gegenüber den Boxen, denke das liegt am 1200µF Kondensator in der Leitung zum Tieftöner, zur Begradigung des Frequenzganges.

Den Bandpass-Sub kann ich allerdings aufgrund einer Längsresonanz des Bassreflexrohres erst ab 80Hz Trennfrequenz einsetzten, ist ein bisschen knapp, müsste aber noch in ordnung sein, oder?

Es ist mein erster Bausatz einer Box mit mehr als einem Chassis pro Box ich hatte bissher nur Breitbänder und den Subwoofer. Ich bin schon gespannt wie mir der Bau gelingt. Ich werde diesmal mehr Wert aufs Äussere legen.

achja:

Und nochwas, ganz wichtig: Schallwandbreite und Abstände der Chassis zur Schallwandoberkante bitte beibehalten.


Was würde passieren, wenn der Abstand zu Oberkante sich ändert bzw falsch wäre?


[Beitrag von Freakvollder am 15. Okt 2007, 19:03 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#7 erstellt: 15. Okt 2007, 19:09

Freakvollder schrieb:
achja:

Und nochwas, ganz wichtig: Schallwandbreite und Abstände der Chassis zur Schallwandoberkante bitte beibehalten.


Was würde passieren, wenn der Abstand zu Oberkante sich ändert bzw falsch wäre?


Dann würde ich ernsthaft an der richtigen Funktion der alten Weiche im neuen Gehäuse zweifeln
Sprich: Du müsstest die Weiche nachbessern.

Gruß,
Florian
TG_Steve
Stammgast
#8 erstellt: 15. Okt 2007, 19:17

FloGatt schrieb:

Und nochwas, ganz wichtig: Schallwandbreite und Abstände der Chassis zur Schallwandoberkante bitte beibehalten.


Hallo,

stimmt so nicht ganz...

Die SB25JM gibt es als 2 Bauvorschläge,
die TL25JM (TML) und BR25JM (BR).
Habe gerade die Bauanleitung herausgesucht und
die TL-Variante ist 220mm breit, die BR-Variante nur 188mm.

Habe meine CB-Version mit äquivalenten Chassis von Visaton
in Boxsim berechnen lassen und es ist kein allzu großer Unterschied
im Vergleich zur TL, die ich auch besitze.
Der Bafflestep verschiebt sich etwas, was aber nichtmal in der Simu
stark hervortritt.

MfG Steve
FloGatt
Inventar
#9 erstellt: 15. Okt 2007, 19:26
Hi Steve,

dass Gewisse Toleranzen drin sind, ist klar. Aber man sollte halt nicht aus einem schlanken Standlautsprecher eine Wandbox oder 'ne Flachbox machen.

Wobei ich mir da beim vorliegenden Fall beim eingesetzten Material sowieso keine Gedanken machen würde...

Gruß,
Florian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc SB25JM - Bedämpfung
Tomacar am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  3 Beiträge
Umbau von Mivoc SB25JM
Furby am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  2 Beiträge
Original Frequenzweiche Mivoc sb25jm
lorenzlieb86 am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  6 Beiträge
Mivoc SB25JM Nachfolger gesucht !
ChevyAndi am 06.07.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  12 Beiträge
Mivoc sb25jm Transmissionline und viele Fragen!
lin2es am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  2 Beiträge
sb25jm + röhre
norsemann am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  41 Beiträge
Lautsprecherbausatz sb25jm
trude1952 am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  2 Beiträge
Center und Rears zu Mivoc SB25JM
armym3 am 27.01.2019  –  Letzte Antwort am 27.01.2019  –  2 Beiträge
SB25JM was kommt danach?
Seb1! am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  17 Beiträge
Center zu SB25JM
daniel-s am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.283

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen