Breitbänder aber günstig!

+A -A
Autor
Beitrag
liberté
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2004, 01:22
Hallo zusammen...

Nachdem ich mit gelungener Fertigstellung meiner Flatlines sozusagen "Blut geleckt" hab, in sachen lautsprecher-selbstbau ... bin ich am überlegen, welches Projekt ich als nächstes angehe.

Das Wohnzimmer klingt mittlerweile wirklich gut ( - danke, volker alias klingtgut, für das spitzen-service!).

Jetzt muss noch das Büro bzw. Arbeitszimmer zu klingen beginnen. - Zu diesem Zwecke hab ich mir gedacht, ich tät gerne mal einen Breitbänder ausprobieren. - Meine erste Wahl - CT 193 mit dem Monacor-Breitbänder SPH60. ... den könnt ich ev. irgendwann mal ausbauen (upgrade auf ct 205 mit Bassunterstützung) ...

bin mir allerdings nicht wirklich sicher ob der CT 193 was kann. - wie gesagt, suche eine Breitband-Box für wenig Geld und (möglichst) viel klang.

Habt ihr Tips bzw. Erfahrungen?

Danke schon im Voraus.

lg aus Kärnten!
W.F.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Nov 2004, 09:38

allerdings nicht wirklich sicher ob der CT 193 was kann


CT193 ist schon ok fürs Geld und der ideale Einsteigerbausatz - wenn Du das Kit allerdings zB mit einem guten 2-Wege-Bausatz vergleichst, dann wird der Unterschied schon deutlich.

Der Preis macht es irgendwo halt auch und für unter 70,-€ pro Paar ist die Auswahl so groß nicht.

Falls Du experimentierfreudig bist, dann bauen den TangBand W4-655SA in 7-8Liter Bassreflex ein und Du hast eine kleine Spaßkiste - eine Entzerrung ist meiner Ansicht nicht nötig.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2004, 10:13

liberté schrieb:
Hallo zusammen...

Nachdem ich mit gelungener Fertigstellung meiner Flatlines sozusagen "Blut geleckt" hab, in sachen lautsprecher-selbstbau ... bin ich am überlegen, welches Projekt ich als nächstes angehe.


Hallo liberte,

freut mich das wir Dich anstecken konnten...


liberté schrieb:
Das Wohnzimmer klingt mittlerweile wirklich gut ( - danke, volker alias klingtgut, für das spitzen-service!).


Vielen Dank für die Blumen hast Du schon neue Bilder ?


liberté schrieb:

Jetzt muss noch das Büro bzw. Arbeitszimmer zu klingen beginnen. - Zu diesem Zwecke hab ich mir gedacht, ich tät gerne mal einen Breitbänder ausprobieren. - Meine erste Wahl - CT 193 mit dem Monacor-Breitbänder SPH60. ... den könnt ich ev. irgendwann mal ausbauen (upgrade auf ct 205 mit Bassunterstützung) ...bin mir allerdings nicht wirklich sicher ob der CT 193 was kann. - wie gesagt, suche eine Breitband-Box für wenig Geld und (möglichst) viel klang.
Habt ihr Tips bzw. Erfahrungen?Danke schon im Voraus.
lg aus Kärnten!


Der CT 193 ist eine sehr günstige und ordentliche Möglichkeit in den Genuss eines Breitbänders zu kommen.Mit Deiner Flatline wird er natürlich nicht mithalten können aber er macht jede Menge Spass.Alternativen dazu gibt es von Tangband oder preislich höher die Pico Lino.
Für alle drei genannten gibt es auch diverse Vorschläge zur Tieftonerweiterung.

Viele Grüsse aus dem verregneten Heidelberg.

Volker
b_buck
Stammgast
#4 erstellt: 16. Nov 2004, 15:01
Hallo liberte,

ich habe den ct193 vor einiger Zeit zur Beschallung meines "Home Office" gebaut. Befeuert werden die beiden von einer Sharp - Kompaktanlage für 9,- Euro bei ebay ohne Boxen erstanden. So kann ich die 12 m² für rund 100,- Euronen beschallen und bin absolut begeistert. Sicherlich kann der 193 nicht mit der großen Wohnzimmeranlage bzw. ordentlichen 2- oder drei Wegen mithalten aber das Projekt war bisher das "preis" - "werteste" der Bedeutung beider Worte nach. Manko ist der Hochtonbereich welcher nicht mit Kalotten vergleichbar ist aber die Basswidergabe hat bisher noch jeden "Hörgast" in staunen versetzt wobei manch einer immer noch meint die Anlage wäre ein fake und irgendwo hinter dem Regal ein Subwoofer versteckt (ist aber nicht).
Bei Bedarf mail ich Dir gerne meine Projektbeschreibung.
W.F.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Nov 2004, 15:09

Manko ist der Hochtonbereich welcher nicht mit Kalotten vergleichbar ist aber die Basswidergabe hat bisher noch jeden "Hörgast" in staunen versetzt wobei manch einer immer noch meint die Anlage wäre ein fake und irgendwo hinter dem Regal ein Subwoofer versteckt


Stimmt schon und kann ich unterschreiben - Preis/Leistung excellent - optimal für den leichten, preiswerten Einstieg.

Obwohl mir persönlich der TangBand W4-655SA immer bässer gefällt !

Mit highfidelem Gruß
W.F.
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 16. Nov 2004, 15:09

b_buck schrieb:
Hallo liberte,
Bei Bedarf mail ich Dir gerne meine Projektbeschreibung.


Hallo Ingo,

meinst Du die hier ?

http://www.klingtgut...tgalerie%2009.03.pdf

oder hast Du noch eine ausführlichere ?

Viele Grüsse

Volker
W.F.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Nov 2004, 15:40

wie gesagt, suche eine Breitband-Box für wenig Geld und (möglichst) viel klang.


Du könntest Dir einmal das Buschhorn Mk II TB ansehen liberté - ein kleines Horn /eine Standbox mit TangBand W4-655SA ,das Spaß macht !

Bausatzkosten (von Holz einmal abgesehen) knapp über dem Chassispreis.
.. +Schräubchen+Innenverdrahtung+Terminal oder Polklemme-fertig !



Mit highfidelem Gruß
W.F.
Satanshoden
Stammgast
#8 erstellt: 16. Nov 2004, 21:48
Eine TL mit einem 3" Veravox wurde bei Hifi-Selbstbau vorstgestellt, läuft ohne jede Korrektur. Den finde ich ziemlich reizvoll. Ich habe das Chassis beim Andreas Guhde in Marl in einer kleinen Kiste gehört, kam richtig gut.

http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=41&s=read


[Beitrag von Satanshoden am 16. Nov 2004, 21:50 bearbeitet]
Heimwerkerking
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2004, 23:04
Ich weiß ja nicht wie es bei dir mit der möglichkeit die LS aufzustellen aussieht. Weil 2 sehr schöne Breitbänder Projekte sind das Bushhorn (inzwischen in der Version MK III verfügbar) und für die ganz preisbewußten die Lancetta. (mußte gucken ist hierm im Forum auch ein Baubericht drüber)Ist mit ca 40Eur pro Box inkl Material wirklich super Preiswert. Problematisch ist nur zum einen sind keine super hohen Lautstärken möglich (für Zimmer Lautstärke reichts allemal) und die Lancetta ist ziemlich hoch.
liberté
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Nov 2004, 01:23
servus zusammen!

erstmal danke für die vielen, vielen antworten!

Das Bushhorn werd ich mir glaub ich mal näher anschaun ... obwohl, das ist doch eher ein "größerer" lautsprecher. Oder irre ich da?

eigentlich wollt ich was in regalgröße produzieren.

Gibt's da noch andere Projekte mit dem TangBand W4-655SA? - oder glaubt ihr, ich sollt's riskieren, mal selbst ein Gehäuse zu berechnen?

Die Lancetta hab ich mir schon durch den Kopf gehen lassen... bin allerdings nicht so ganz überzeugt von ihr. - Vor allem auch wegen der Größe... (meine Freundin dreht mir den Hals um, wenn ich schon wieder so große Dinger baue).

@ b_buck

nach deinen ausführungen werden die ct193 für mich immer interessanter *g*

@ klingtgut

ja. neue fotos gibt's schon - muss nur noch im photoshop die lackierfehler wegretuschieren *g* - nein im ernst - fotos kommen natürlich wie versprochen - dauert leider noch ein wenig.



interessant wären doch eventuell auch die breitbänder von fostex - oder? - allein optisch würd ich sagen ... aber die sind dann preislich wohl eine bis zwei stufen über den monacor bzw. tangband?
Granuba
Inventar
#11 erstellt: 17. Nov 2004, 01:30

liberté schrieb:
interessant wären doch eventuell auch die breitbänder von fostex - oder? - allein optisch würd ich sagen ... aber die sind dann preislich wohl eine bis zwei stufen über den monacor bzw. tangband?


Schau mal in meine Signatur, da findest du was zu einem kleinen Fostex! Kostenpunkt insgesamt: 170 euronen, absolut wohnzimmertauglich!

Murray
liberté
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Nov 2004, 02:00
ok!

ich seh schon... diese entscheidung wird nicht einfach. - soviele interessante boxen.

ein horn wär halt schon was nettes ... allerdings spricht hier die größe etwas dagegen.

ich glaub ich muss das ganze erst mal überschlafen... *g*
W.F.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Nov 2004, 09:36

eigentlich wollt ich was in regalgröße produzieren.

Gibt's da noch andere Projekte mit dem TangBand W4-655SA? - oder glaubt ihr, ich sollt's riskieren, mal selbst ein Gehäuse zu berechnen?


Guten Morgen liberté,

W4-655SA in 7-8Liter Bassreflex - Tuningfrequenz 80Hz das paßt.


Entzerrung ist meiner Ansicht nicht nötig - liegt aber auch bereits in der Schublade.

Mit highfidelem Gruß
W.F.

P.S.: Nichts gegen Fostex, die verkaufe ich auch gerne, aber wenn es besonders preiswert sein soll... TB !
Granuba
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2004, 09:46

W.F. schrieb:

eigentlich wollt ich was in regalgröße produzieren.

Gibt's da noch andere Projekte mit dem TangBand W4-655SA? - oder glaubt ihr, ich sollt's riskieren, mal selbst ein Gehäuse zu berechnen?


Guten Morgen liberté,

W4-655SA in 7-8Liter Bassreflex - Tuningfrequenz 80Hz das paßt.


Entzerrung ist meiner Ansicht nicht nötig - liegt aber auch bereits in der Schublade.

Mit highfidelem Gruß
W.F.

P.S.: Nichts gegen Fostex, die verkaufe ich auch gerne, aber wenn es besonders preiswert sein soll... TB !


Naja, mit deiner Empfehlung komme ich auf eine "leichte" Bassanhebung um 100Hz! Bissel weniger Volumen (5,5-6 Liter), tuningfrequenz um 70Hz und das sieht schon viel gefälliger aus! (Genau genommen sehr gut! Diese Tangbands machen mich nervös... So gut für so wenig Geld? Ich harre gespannt aus auf meinen test in der Lancetta! )

Murray
W.F.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Nov 2004, 09:53
Ich neige immer dazu das Gehäuse nicht zuuu klein zu machen, bei größeren Gehäusen bringt man zur Not auch nochmal ein längeres Br-Rohr unter und kann je nach Aufstellung hörtechnisch optimieren.



Erlaubt ist, was gefällt - die einzig richtige Abstimmung gibt es nicht!


Mit highfidelem Gruß
W.F.
Granuba
Inventar
#16 erstellt: 17. Nov 2004, 09:56

W.F. schrieb:
Ich neige immer dazu das Gehäuse nicht zuuu klein zu machen, bei größeren Gehäusen bringt man zur Not auch nochmal ein längeres Br-Rohr unter und kann je nach Aufstellung hörtechnisch optimieren.



Erlaubt ist, was gefällt - die einzig richtige Abstimmung gibt es nicht!


Mit highfidelem Gruß
W.F.


Selbstredend! Zudem dürftest du mehr Ahnung von der Materie haben! Also, lieber Threadersteller, hör auf W.F., ich bin ehrlich gesagt ein Frischling auf diesem Gebiet... Aber hier im forum gilt: Man lernt nie aus!

Murray
W.F.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Nov 2004, 10:02

ich bin ehrlich gesagt ein Frischling auf diesem Gebiet...




...deswegen gibts ja auch die netten Tipps von mir !



Mit highfidelem Gruß
W.F.
liberté
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Nov 2004, 13:22
Ok. ich seh schon ... alles Frühaufsteher hier im Forum um 7:46 den ersten Beitrag ... bin beeindruckt!

Ich glaub ihr habt mich überzeugt ... ein Tangband soll es werden ...

Jetzt bleibt nur noch die Frage... Buschhorn (wie gesagt, ein Hornlautsprecher tät mich schon reizen), oder doch ein "eigenes" Gehäuse.

oder aber gleich 2 Gehäuse bauen und dann mal schaun... echt schwierig die sache. (überhaupt, wo meine "Werkstatt" 80 km von meiner Wohnung entfernt ist ).


@ murray: dein avatar.... ist das eine eigenentwicklung oder? wenn die so gut klingt, wie sie aussieht, dann aber halloooooo!


@ W.F.: bzgl. Gehäuse ... nehmen wir mal an ich bau jetzt selbst ein BR oder ein Geschlossenes Gehäuse mit 7 litern... ist es dann zwingend erforderlich, dass dieses ein quader ist ... oder sind da, ohne sich klanglich einschränken zu müssen, auch andere formen drin. zB eine Kugel, eine Pyramide oder so..(ok, ist schwer zu bauen... aber nur zur info)

lg
W.F.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Nov 2004, 16:08

@ W.F.: bzgl. Gehäuse ... nehmen wir mal an ich bau jetzt selbst ein BR oder ein Geschlossenes Gehäuse mit 7 litern... ist es dann zwingend erforderlich, dass dieses ein quader ist ... oder sind da, ohne sich klanglich einschränken zu müssen, auch andere formen drin. zB eine Kugel, eine Pyramide oder so..(ok, ist schwer zu bauen... aber nur zur info)


Na - ja mit der Breite der Schalwand ändert sich natürlich der Frequenzgang ein wenig, bei Testaufbauten bleibe ich klassisch und wähle den Quader - zu Kugeln und Pyramiden kann ich nichts sagen, bei der wenigen Zeit die ich habe ist mir das zu aufwendig oder zu teuer, um es bauen zu lassen.
Außerdem paßt dann vielleicht die optionale Entzerrung nicht mehr .

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Granuba
Inventar
#20 erstellt: 17. Nov 2004, 20:05

@ murray: dein avatar.... ist das eine eigenentwicklung oder? wenn die so gut klingt, wie sie aussieht, dann aber halloooooo!


Siehe hier: http://www.hifi-foru...rum_id=100&thread=13



Murray
klingtgut
Inventar
#21 erstellt: 17. Nov 2004, 21:38

liberté schrieb:

@ klingtgut

ja. neue fotos gibt's schon - muss nur noch im photoshop die lackierfehler wegretuschieren *g* - nein im ernst - fotos kommen natürlich wie versprochen - dauert leider noch ein wenig.


Hallo liberte,

lass Dir ruhig Zeit ich komme im Moment sowieso nicht dazu die Fotos zu veröffentlichen....

Viele Grüsse

Volker
Herbert
Inventar
#22 erstellt: 18. Nov 2004, 00:35
Hi,

ich hatte hierzu schon einmal früher etwas geschrieben:
http://www.hifi-foru...104&thread=727&z=1#5

Gruss
Herbert
liberté
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Nov 2004, 11:33
Also ich denke, die Entscheidung ist gefallen!

Mein Bruderherz hat den Wunsch geäußert neue Lautsprecher haben zu wollen - genau das, was ich jetzt brauche *g* - ein Versuchsobjekt für ein Horn

Werd mich also dranmachen das Buschhorn MK2 zu bauen. - Dürfte wohl recht gut zu seinem 32 Jahre altem Pioneer Röhrenverstärker passen ... was meint ihr?


Wenn mir das Ding dann gefällt werd ich auch für mich ein Paar Hörnchen konstruieren (und damit leben, dass die LS schon wieder größer sind als geplant ... Volumen kann halt doch durch nichts ersetzt werden... )

als bauanleitung hab ich folgendes im Auge:

http://www.speaker-online.de/buschhorn/BHmk2TB.html

krieg ich von euch das ok dazu?

lg
W.F.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 18. Nov 2004, 14:27

als bauanleitung hab ich folgendes im Auge:

http://www.speaker-online.de/buschhorn/BHmk2TB.html

krieg ich von euch das ok dazu?


Warte nochmal ein bischen, Doc Buschi testet dieses Wochenende eine Variation des Gehäuses - eventuell wird das Plänchen nochmal geändert.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
liberté
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Nov 2004, 14:47
Ja wenn der Herr Doktor noch am basteln ist, dann werd ich wohl noch ein wenig ausharren...

...gespannt auf seine neuesten Ergüsse warten...

...und derweil bei meine Flatlines genießen.

grüsse aus dem (mittlerweile) musikalischen Kärnten!
W.F.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 21. Nov 2004, 13:35

Ja wenn der Herr Doktor noch am basteln ist, dann werd ich wohl noch ein wenig ausharren...


Du wirst auf der Seite lesen können (im Verlauf der nächsten Woche!) , ob wir etwas ändern oder alles so bleibt, wie es ist.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
Heimwerkerking
Inventar
#27 erstellt: 21. Nov 2004, 14:00
Hi
Ich weiß ja nicht ob du dich jetzt schon netschieden hast oder noch auf das Bushhorn MK III wartest. Nur ich möchte an dieser stelle dann noch 2 meiner Ansicht nach ein sehr schönes Breitbänderprojekt erwähnen. In der aktuellen HobbyHifi wird unter Clevere Concepte das Cantare Project 1 vorgestellt. Bei dieser Box hanelt es sich um einen "zweigeteilten" LS. Als Topteil dient ein Veravox 30 in einem kleinen Sattelitengehäuse. Dieser Teil kann natürlich auch alleine genutzt werden. Zur Unterstützung im Bassbereich gibt es einen Subwoofer der von der GRöße her perfekt als Boxenständer fungieren kann. Die kosten hierfür sind auch überschaubar mit ca 70Eur pro Box. Wobei die kosten uch verwendung von High End Bauteilen und eines fertigen Gehäusebausatzes aus farbigem MDF sehr schnell die 300Eur marke sprengen kann.
W.F.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 21. Nov 2004, 16:52

In der aktuellen HobbyHifi wird unter Clevere Concepte das Cantare Project 1 vorgestellt.


Ein schönes Projekt welches ich natürlich auch kenne und anbiete, allerdings schon um Faktor 3 teurer, wenn man NUR die Chassis betrachtet!



Mit highfidelem Gruß
W.F.
Heimwerkerking
Inventar
#29 erstellt: 21. Nov 2004, 20:10

W.F. schrieb:

In der aktuellen HobbyHifi wird unter Clevere Concepte das Cantare Project 1 vorgestellt.


Ein schönes Projekt welches ich natürlich auch kenne und anbiete, allerdings schon um Faktor 3 teurer, wenn man NUR die Chassis betrachtet!



Mit highfidelem Gruß
W.F.


Warum dieses? Man kann ja erstmal nur mit dem Teil mit denm Breitbänder anfangen und wenn es dann an Bass und maximaler Lautstärke fehlt später noch die Subs dazu bauen. So hat man über einen längeren Zeitpunkt was schönes zu bauen
liberté
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Nov 2004, 21:58
cantare ... hmmm.... sieht nicht so schlecht aus ... aber ist kein horn - oder doch?

eigentlich wollt ich ja ein hörnchen bauen... werd wohl noch ein wenig warten ...
klingtgut
Inventar
#31 erstellt: 21. Nov 2004, 22:25

liberté schrieb:
cantare ... hmmm.... sieht nicht so schlecht aus ... aber ist kein horn - oder doch?

eigentlich wollt ich ja ein hörnchen bauen... werd wohl noch ein wenig warten ...


Hallo Thomas,

der obere Teil ist eine Kombi aus TL und BR, der Sub arbeitet nach dem BR Prinzip.

Ich werde mir das Project in den nächsten Wochen mal aufbauen ( hab noch ein Pärchen Vera 3 hier liegen und TB muss ich sowieso nachbestellen). Bei Interesse teile ich Dir gerne meine Eindrücke mit.

Viele Grüsse

Volker
liberté
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Nov 2004, 22:44
Hallo Volker!

Man kann nie genug wissen ... interesse besteht immer ... also nur her mit dem input!

lg
klingtgut
Inventar
#33 erstellt: 21. Nov 2004, 23:19

liberté schrieb:
Hallo Volker!

Man kann nie genug wissen ... interesse besteht immer ... also nur her mit dem input!

lg


Hallo Thomas,

ok ich melde mich bei Dir kann aber noch ein bisschen dauern...

Viele Grüsse

Volker
W.F.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 22. Nov 2004, 09:27

...eigentlich wollt ich ja ein hörnchen bauen


Mit Hörnchen hat das Veravox 3 Böxlein nichts zu tun ich habe hier schon das Oberteil mit dem Breitbänder in schwarz durchgefärbtem MDF stehen klingt nett, kann aber für sich genommen nur geringere Pegel ähnlich PicoLino, Lancetta und ähnlichen Konstrukten die wirklich fullrange arbeiten.

Wenn man nicht viel ausgeben möchte und etwas mehr Pegel möchte, ist der W4-655SA schon der interessantere Weg.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Tomacar
Inventar
#35 erstellt: 30. Nov 2004, 01:05
Hallo allerseits,

apropos Tangband W4-655SA...

da ahbe ich dank W.F. auch was in Arbeit,
leider habe ich mich beim Bau am WE leicht vermessen, daher passte die untere Fronplatte nicht, sie war etwas zu kurz...

Über großzügige Abstimmung von W.F. ist ja bereits diskutiert worden, ich habe mich ebenfalls auf ein kleineres Volumen festgelegt 4,5 Liter auf 80Hz abgestimmt, es läuft noch ein Sub unterm Schreibtisch dazu, da sollte das passen...

Ausschauen soll es mal so,
wobei die Farbe warscheinlich anders ausfallen wird,
eher in Richung Ahorn, Buche etc...

W.F.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 30. Nov 2004, 10:16

Über großzügige Abstimmung von W.F. ist ja bereits diskutiert worden, ich habe mich ebenfalls auf ein kleineres Volumen festgelegt 4,5 Liter auf 80Hz abgestimmt


Hi Thomacar,
sieht ja richtig nett aus die Vorschau - da könntest Du mir ja ein paar Bildchen für meine Tangband-Galerie zukommen lassen!


Mit highfidelem Gruß
W.F.
Tomacar
Inventar
#37 erstellt: 30. Nov 2004, 18:59
Hallo WF,

habe die Boxen gerade fertig geleimt,

momentan sind die Böxchen aber noch Pappel-SperrHolz,
muss mal zum Schreiner nach nebenan gehen, und mal schauen was es dafür so an Furnier gibt...

Das in der Abbildung würde sich extrem schlecht mit meinem Ahorn-Schreibtisch vertragen...

Bilder für die Galerie mache ich gerne,... demnächst...
Tomacar
Inventar
#38 erstellt: 08. Jan 2005, 00:41
hier nochmal das Renderbild,
da webspace nicht zuverlässig funzte:

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Breitbänder
AH-RA am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  19 Beiträge
Benötige Hilfe für Breitbänder Projekt
babelizer am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  12 Beiträge
ct 193 warum klingen bb so räumlich ?
99zion am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  36 Beiträge
Billiger Breitbänder
Majawiho am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  22 Beiträge
CT 193
mochico am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  4 Beiträge
Breitbänder
Solex_Heizer am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  10 Beiträge
Lautsprecherbox mit Breitbänder
Thomps am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  24 Beiträge
Pensil 12 - Breitbänder Alpair 12 - ** FERTIGSTELLUNG ***
wolkenlos am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  172 Beiträge
CT 193 - Sperrkreis überhaupt empfehlenswert?
ad2006 am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  16 Beiträge
Selbstbau Breitbänder mit Bassunterstützung
Sound_of__Doom am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedBergilicious
  • Gesamtzahl an Themen1.472.584
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.389

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen