Wasserdichte Boxen bauen!

+A -A
Autor
Beitrag
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Jan 2009, 16:33
Hallo zusammen,
wollte mal wissen ob das so funzt- find die Idee halt geil:
Ich brauch halt Boxen mit dichten Membranen, die Gehäuse krigt mein Vater schon dicht, auch ne Box für IPOD AMP und CO.
Mach mir wie gesagt um die Membranen sorgen und konnte nur mal kucken welch Boxen wasserdicht aussehn- dacht an Mivoc WAL 416 in nem 4th-orden Bandpass- nach WinISD gut- für den Druck und 2 kleine Breitbänder für den Rest. Müsste mal wissen ob das mit dem Banpass so ne gute Idee iss mit dem 4“er von Mivoc und ob mir jemand ne kleine gut Möglichkeit berechnen könnte weil ich kann da nur rumprobirn und mich auf winISD verlassen! Möchte gleich klarstellen, dass ich nicht die Wasserdichten fertig-Böxlis will die kenn ich auch- nur mit Selbstbau bin ich dann auch wirklich zufrieden! Will halt auch en bissl Klang. Die Idee kam mir übrigens bei ner Kanufahrt letzten Sommer!

Wenn das mit den Membranen funktioniert, dacht ich nun an folgendes:

Mach en kleinen Holzkasten(Wasserdicht)mit nem Bleiakku(12Volt)und passenden Verstärkern dann die Kabel durch mit Silikon abgedichtete Löcher- in die 3 Boxen rein und Musik gehört.
Postet mir wenn das geht bitte gleich dichte Breitbänder!
Michith
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2009, 17:17
Salü

also lange kannst du nicht gesucht haben, sonst hättest du zumindest das hier gefunden...

http://www.visaton.de/de/chassis_zubehoer/wasserfest/index.html

Gruss, Michi
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jan 2009, 17:45
Perfekt-gibts auch bei Conrad(da würde ich am liebsten bestellen).Carhifiamp und 2 Breitbänder oder doch mit Sub?

Ich würde nun folgendes vorschlagen(Wenn das geht):

2XTOXIC TX-100 2-KANAL ENDSTUFE 100W an
2XVISATON FR 10WP BREITBANDLAUTSPR.(Fullrange)
1XVISATON FR 16 WP BREITBANDLAUTSPR. WEIß(Bass, tiefpass150HZ-Kann ich die "Endstufe"Brücken oder sowas für einen Lautsprecher)
En Bleiakku
Sodele, langt ein geschlossenes Gehäuse für mich(will haupsächlich Bass,Pegel ist nicht ganzo wichtig, sollte man aber auch in 2Meter entfernung noch gut hören)
Marsupilami72
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2009, 17:51
Wenn´s wasserdicht werden soll, darfst Du auch nur geschlossene Gehäuse bauen...

Die Visatöner lassen sich nicht so ohne weiteres zur Basswiedergabe überreden, es macht ausserdem keinen Sinn, 10er und 16er Breitbänder einzusetzen - die 16er sind keine Bässe oder gar Subwoofer.

P.S.: Toxic ist Müll...
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Jan 2009, 18:38
4th-order/einfach ventilirte Bandpässe sin auch Wasserdicht und schade, dass die 16er keinen Bass bringen(16er bringen zwar eigentlich nie tiefbass, aber auch 16er könne ordentlich kicken ).Ich weis das Toxic eher schlecht und keinenfalls gut ist , aber sind den die billigen verstärkermodule von Conrad besser , und bringen die denn netma 10Watt für Musik, die soll ja auch net 120db Hifi werden, sondern auch mit hintergrundgeräusch(reden u.s.w.)und von Boomblastern sind eh alle hin und weg und die find ich jetz auch net wirklich super toll, sondern einfach gut und wenn die Toxic für erfahrene Leute annehmbar klingen finden die die alle gut.Es soll ja bezalbar bleiben, was wäre denn dein Vorschlag?

edit:Wießo sin 16er keine Bässe oder Subwoofer, kuck ma bei Yamaha die nutzen auch manchma 16er-oder die 16er in Boom/getoblastern


[Beitrag von Mcattttt am 02. Jan 2009, 18:41 bearbeitet]
Marsupilami72
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2009, 18:59

Mcattttt schrieb:
4th-order/einfach ventilirte Bandpässe sin auch Wasserdicht

Ein einfach ventilierter Bandpass ist selbstverständlich nicht wasserdicht - es sei denn, Du verwendest anstelle des Bassreflexrohrs (=eine wasserdurchlässige Öffnung ins Innere des Gehäuses...;)) eine wasserfeste Passivmembran und sowas habe ich jedenfalls noch nicht gesehen.


Ich weis das Toxic eher schlecht und keinenfalls gut ist :L

Toxic ist eher Müll und keinesfalls nur "eher schlecht"


edit:Wießo sin 16er keine Bässe oder Subwoofer, kuck ma bei Yamaha die nutzen auch manchma 16er-oder die 16er in Boom/getoblastern

Die konkreten Visaton 16er meine ich - natürlich gibt es 16er mit erstaunlichen Tiefbassfähigkeiten, ich habe selbst welche im Regal stehen.
Die wasserdichten Breitbänder von Visaton haben aber absolut keine tiefbasstauglichen Parameter, da muss man schon ordentlich tricksen.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jan 2009, 19:24
1.Ein einfach ventilirter Bandpass ist natürlich nicht Wasserdicht , aber Wasserfest -wenn der vollläuft klingt der zwar net mehr und man muss ihn ersma wieder lehr kriegen , aber er wird nicht davon zerstört ...

2.Schade-woher dann billigen Verstärker nehmen

3.In dießem Fall habe ich das auch schon befürchtet , giebt es eine ande gute und günstige möglichkeit :?-bzw wie tricks ich die Visaton zu Bass(riefgang bis 60/70/80Hz langt ja völlig, nur dröhnen mag ich nicht)

Ich glaub net das di 4"er gut klinge, evt.ausgewogen, aber bestimmt sehr Kraftlos


[Beitrag von Mcattttt am 02. Jan 2009, 19:33 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 02. Jan 2009, 19:53
Ich wüüerde einfach einen billigen Tieftöner mit Kunststoffmembran und halbwegs brauchbaren Parametern nehmen. Der wasserfeste 16er Breitbänder hat nur 1mm linearen Hub pro Seite, das ist zu wenig.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Jan 2009, 20:05
1.Woher weist du das
2.Deshalb kam ich ja eigentlich hierher, weil ich mir nicht sicher bin ob z.b. der Mivoc WAL 416 Wasserdicht ist
-Welchen TT(möglichst von Conrad)empfihlst du denn?
Marsupilami72
Inventar
#10 erstellt: 02. Jan 2009, 20:59
1. kann man aus den technischen Daten auf der Homepage ableiten

2. warum redest Du eigentlich die ganze Zeit von "wasserdicht" - willst Du den Lautsprecher im Fluss versenken?

Und übrigens - hast Du Dir die Daten des Mivoc mal angeschaut? 16(!!!!!)Ohm Impedanz, 83dB Wirkungsgrad - der ist schon sehr speziell...
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Jan 2009, 21:14
1.Achso

2,Eeeeeeeeeem---JA, ok muss net sein aber Spritzwasserresistent iss mir zu Dof und unsicher, die sollen Dicht sein-würd 2Mivocs nehmen 8Ohm iss net mehr besonders und 86db für 2 4"er auch net-ODER???
Höre gerne bessre Vorschläge


[Beitrag von Mcattttt am 02. Jan 2009, 21:15 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2009, 11:34

1.Woher weist du das

Aus der Wickelhöhe der Schwingspule - der Dicke dedr oberen Polplatte ergibt sich, wenn man das Ergebnis durch zwei teilt derlineare Hub pro Seite. Zumindest ist das bei einer überhängigen Schwingspule so.
Alternativen Habe ich bei Conrad nicht gefunden, es gibt aber viele Chassis mit Polypropylenmembran, die man nehmen könnte. Im PA Bereich gibts auch viele wasserabweisend beschichtete Chassis. Das müsste ja bei einem Hifi Tieftöner auch funktionieren.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Jan 2009, 14:58
Wenn ich wo anders bestell muss es halt auch besser sein und bass haben!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Jan 2009, 21:13
Ist die RAVELAND XCA-1200 ENDSTUFE besser als die TOXIC TX-400 4-KANAL ENDSTUFE, ich weis das beides billigXXX ist, aber die Raveland langt mir qalitativ vollkommend!

Mein jetziger Vorschlag:
AKKU BLEI WARTUNGSFREI 12 V 7 AH(28,45Euro)
RAVELAND XCA-1200 ENDSTUFE/TOXIC TX-400 4-KANAL ENDSTUFE
2XVISATON FR 10WP BREITBANDLAUTSPR.
In einem Extragehäuse(als Sub) welchen am besten:
ALU-CONE LAUTSPRECHER 6"
ALU-CONE LAUTSPRECHER 8"
CPA 6-75 WM PA-LAUTSPRECHER 6"EDIT:UNTAUGLICH
Geschlossen oder Bandpass???

Iss das jetz gut oder immernoch Mistmülldreckkak...

Wie kann ich die Visatöner denn jetz zu Bass tricksen???

P.S. ich würd gerne Links für Conrad geben, die gehn aber net, da kommt so ne Fehlermeldung ,dass sind aber exakte Artikelbezeichnungen, eifach ins Suchenfelt tippen


Nächster Edit: Was haltet ihr von dem 8"er ind einm Bandpass:3Liter eine Kammer, 2Liter mit 123HZ Tuning in der andern-schlagt mich nich Tod wenn das mist iss, hab noch nie en Gehäuse berechnen müssen!Konnt auch nur die Kurven in WinISD nachgugggen!


[Beitrag von Mcattttt am 03. Jan 2009, 22:38 bearbeitet]
Mr.SNT
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jan 2009, 21:18
Hi,
ich könnte mir schon vorstellen, daß Treiber mit Polypropolenmemban im geschlossenene Gehäuse (natürlich aktiv entezeert) einigermaßen wasserfest funktionieren könnten. Jedenfalls für kurze Zeit.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Jan 2009, 12:43
Kann mir denn keiner mehr helfen-ist mir wirklich nicht mehr zu helfen?
Backlash
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 04. Jan 2009, 23:27
Hey genau mit dem Fr 16 wp habe ich ein kleines Musiksystem für ein Ruderboot gebaut!

Eigentlich ist der Breitbänder nur für ein Gehäuse mit einer kontrolierten Undichtigkeit geeignet - also für Einbauten in Yachten etc, welche dem Lautsprecher ein ähnliches Umfeld bieten wie undichte Autotüren.

Da die Breitbänder bei mir als Satelitten gedacht waren, die durch einen 6th Order Bandpass Subwoofer unterstützt werden sollten, habe ich sie in ein viel zu kleines geschlossen Gehäuse gesteckt. Nachdem sich jedoch der Sub als extrem umständlich rausgestellt hat (10 Kilo schwerer 12" Pa-Bass in einem 50 Liter Gehäuse ) lasse ich jetzt nur noch die Fr 16 wp in ihren 5 Litern laufen

Tiefbass darf man mit dem Gehäuse natürlich nicht erwarten, aber der Kick-Bass Bereich ist recht ordentlich. Ausserdem ergibt sich im Ruderboot sogar noch eine leichte Horn-Charakteristik, wenn die kleinen Boxen im Bug und Heck stehen

Wenn du sie verbauen willst solltest du noch an einen kleinen Sperrkreis denken, denn die Frequenzen zwischen 1 und 4khz sind ganz schön ausgeprägt - aber mit Sperrkreis hören sie sich sogar ganz ordentlicht an!

Und als AMP kannst du diese kleine 300Watt Zigaretten Kiste nehmen, die reicht mit ihren knapp 20 echten Watt locker aus!
Gnubeatz
Inventar
#18 erstellt: 05. Jan 2009, 01:00
Hi!

Zu den LS kann ich dir grade nicht viel sagen, dafür zum Verstärker. Wenn dir 2 Kanäle reichen, dann würde ich eine Sony XM 3020-S nehmen. Leistet 2x30 W RMS und hat auf Klassenfahrt unsere kleine Spaßbox befeuert. Den Amp kriegst du bei Ebay für ~5€ + Versand. Und er ist um einiges wertiger als Toxic oder Raveland.

Gruß GnuBeatz!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Jan 2009, 10:23
Perfekt-nun noch ne anre Frage, wäre es vieleicht besser aktivPCBoxen zu kaufen, den Amp irgendwie zu nutzen(sind ja oft schon 12Volt)und die Chassis von denen in ein Gesch.Gehäuse zu Bauen?Weil das wäre glaub ich echt günstiger.
Giustolisi
Inventar
#20 erstellt: 05. Jan 2009, 18:27
Das kann man machen, wenn guter Klang keine Rolle spielt. Papiermembranen würde ich aber vorher lackieren. Das ist dem guten Klang zwar auch nict zuträglich, macht den Lautsprecher aber immerhin einigermaßen wasserfest.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Jan 2009, 20:00
Mein Prob iss das ich ü. 100Euro investirn müsst um dann doch nur breitbänder mit tiefgang zu 150HZ zu nutzen-oder stimmt das aus winISD net?
birneone
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Jan 2009, 21:02
Wusste gar nicht das es Boxen für Taucher gibt, ist ja echt irre
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Jan 2009, 21:31
Unterwasser klingen die net-gehn aber
birneone
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Jan 2009, 19:34
Nee jetzt mal im Ernst, wozu braucht man sowas?
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Jan 2009, 20:29
Musik am Strand oder im Kanu-Deppen dies nass machen gibts immer und ich will halt auch gleich wasserdichte Boxen und net Spritzwassergeschützte, weil hinten dran iss ja auch noch elektronic, die net grad billig ist!
birneone
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Jan 2009, 00:02
Achso, ja gut macht Sinn.
Backlash
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 08. Jan 2009, 18:03
Ich weiß gar nicht was du erwartest. Ich stand ja auch schonmal vor einem ähnlichen Problem. Es gibt halt nur wenige wirklich wasserfeste chassis, welche zusätzlich auch noch geschützt sind.
Und bei den ganzen nicht einmal billigen Coaxe sind keine Parameter angegeben - aus denen wird man auch nicht mehr Bass erwarten können.

Aber für Bass/Tiefgang brauchst du besonders draußen große Gehäuse und einen hohen Wirkungsgrad, damit dir nicht direkt die Batterie ausgesaugt wird...

Nicht umsonst hab ich deswegen sowas hier gebaut:


Wenn du draußen Bass haben willst musst du halt abstriche beim Tiefgang machen! Die Fr16wp machen in dem 5 Liter Gehäuse ihre Sache gar nicht so schlecht und bieten mit ca 90dB/1W auch einen recht guten Wirkungsgrad. Und der dicke Kickbass-Buckel ist draußen auch nicht verkehrt, btw ich hab grad nochmal simuliert: -3Punkt bei 100Hz und +6 db bei 150
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 08. Jan 2009, 18:46
Bau mir den 16er von visaton in 5Liter iss ok-nu welchen amp-hab den sony in ebay nicht gefunden!Will ja auch nur kick-nich tiefbass!
papapinguin81
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Jan 2009, 19:46
DER scheint doch Perfekt




gibts hier; spectrumaudio
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Jan 2009, 20:24
Soll ich jetz das lustige rate die Firma Spiel spielen
Giustolisi
Inventar
#31 erstellt: 09. Jan 2009, 00:03
Das ist ein Babb 934.
Preis: 240,00 Euro
Technische Daten(Herstellerangaben)
150 x 230 mm Breitbandlautsprecher
34-18000 Hz Übertragungsbereich,
90 dB Kennschalldruck
25 mm Schwingspule
80 Watt belastbar,
16,4 Gramm bewegte Masse
Metallmembran
Kunststoffsicke
Kunststoffkorb
Ferritmagnet
keine Zentriersicke
Schwingspulenzentrierung durch Teflonlager

Thiele-Small Parameter(Herstellerangaben)
Nennimpedanz/Gleichstromwiderstand: 4/3,5 Ohm
Resonanzfrequenz: 70 Hz
Gütefaktoren(Qms/Qes/Qts): 4,6/1,3/ 1,0
Äquivalenzvolumen(Vas): 23 Liter
Effektive Membranfläche(Sd): - cm²
Antriebsfaktor(BL): 4,45 Tm
Schwingspulenüberhang(Xmax):- mm

Ich glaube etwas zu teuer füür deine Zwecke.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Jan 2009, 09:47
SEHR SEHR SEHR viel zu teuer-mehr für wie die visas will ich net zahlen (40Euro Paar).Ich brauch aber noch den Amp/nen Amp.
Soll ich jetz eifach was billiges kaufen?
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 09. Jan 2009, 11:04
Vielen Dank Gnubeatz(Hab jetz Links für Amps)
worapp
Inventar
#34 erstellt: 09. Jan 2009, 12:07

Mcattttt schrieb:
Vielen Dank Gnubeatz(Hab jetz Links für Amps)


ich hoff nur dass du jetzt nicht die müll-amps von toxic oder raveland gekauft hast. wenn du ne billige car-hifi-endstufe suchst dann schau mal bei esx, bull-audio oder carpower nach.


lg
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 09. Jan 2009, 12:17
SKYTEC McFUN -NEEEEEE Ich kauf ein von Sony-Des Projekt wird wohl leider noch en bisel warten müssen-a)Iss fürn Someer-b)Muss ich mir noch überlegen wie ich meiner Mutter weis mache, dass ich Akkubetriebene Wasserdichte Boxen brauch -Ich schreib evt. en Bericht-auf jeden en paar Bilder


[Beitrag von Mcattttt am 09. Jan 2009, 12:20 bearbeitet]
Gnubeatz
Inventar
#36 erstellt: 10. Jan 2009, 11:56

worapp schrieb:
ich hoff nur dass du jetzt nicht die müll-amps von toxic oder raveland gekauft hast. wenn du ne billige car-hifi-endstufe suchst dann schau mal bei esx, bull-audio oder carpower nach.


lg


Ich hatte ihm Links von Sony XM Amps geschickt, die sind imho optimal für so ein Projekt. Die kriegt man in nem Gehäuse locker unter. Gibt es denn von Esx und Carpower auch so kleine Amps?


Mcattttt schrieb:
Vielen Dank Gnubeatz(Hab jetz Links für Amps)


Gerne doch!

Gruß GnuBeatz!
pelowski
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 10. Jan 2009, 18:03
Mcattttt schrieb:


Soll ich jetz eifach was billiges kaufen?


Ne, kauf Dir zuerst mal einen Duden.

Grüße - Manfred
Giustolisi
Inventar
#38 erstellt: 12. Jan 2009, 12:59
Hier noch mal was zum Gehäuse des/der FR 16 WP 4 OHM
Hier mal eine Simu in 5 Liter geschlossen:

Das ergibt recht wenig Sinn, das Chassis geht nicht mal bis 100Hz runter.
In 10 Litern schaut das Ganze schon besser aus.

Mit einem 600µF Kondensator in Reihe geht das Ganze dann immerhin bis 90Hz.

Und hier noch der MMaximalpegel für den linearen Hub(1mm)

Sehr schön zu sehen ist hier, dass unter 200Hz der Hub und darüber die elektrische Belastbarkeit den Maximalpegel liimitieren.
Leider macht Visaton keine Angaben, wie groß der maximale Hub ist, bei 2mm hätte man aber schopn 6dB mehr maximalen Schalldruck.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 12. Jan 2009, 19:27
Sinn den 10Liter(für 2 Chassis net genug)???Mehr möcht ich eigentlich net-aber hab keine Zeit mehr groß zu simulirn-G8
papapinguin81
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 12. Jan 2009, 20:09
mein Treibervorschlag war wohl doch etwas zu hoch gegriffen, so "Flüssig" wäre ich auch nicht, um mir diesen "unbekannten" Treiber zu kaufenaber, je mehr liter desto besser...für wasserboxen oder habe ich da etwas falsch verstanden

wie wäre es hiermit:
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 12. Jan 2009, 20:42
ooouugh-Respekt, aber was ist das
Giustolisi
Inventar
#42 erstellt: 12. Jan 2009, 22:47

Sinn den 10Liter(für 2 Chassis net genug)???

Es geht schon, kommt dann aber nicht mal bis 100Hz runter. Selbst die 10 Liter Kiste, die bis 90 Hz runter kommt dürfte ein Bisschen dünn klingen.
papapinguin81
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Jan 2009, 06:23

Hinzu kommt die mangelnde Langzeitstabilität.


musst mal nach water speaker googeln
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 15. Jan 2009, 20:15
Ich möchte mich hiermit nochmal für eure Hielfe badanken,
aber ich bin ein zimlicher Bass-Freak und bin mit dem ergebniss irgendwie unzufrieden-Ich habe zwar damit gerechnet, dass der Tiefgang bei 100HZ enden könnte, aber wenn ich schon 20Liter Gehäuse-Volumen und 2 16cm-Chassis verwende langt mir das irgendwie net, denn ich versau mir mit der größe die Transportmöglichkeit-wenn ich die mit auf en Boot nehm(Kanu)wie am Anfang schon gedacht geht das net.Die sinn ja Akkubetriben, aber die Sinn so groß, die kann man net in nen Rucksack stecken und auch net gescheit beim hörn mit-tragen .Hab schon überlegt doch eifach was billiges zu bauen, aber des is irgendwie auch doof!Es muss doch was kleines geben-es muss ja ganet laut sein(Hab Hama AS-63-die Klangqualität würd schon langen-die sinn aber net Wasserdicht).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WAL 416 und Sweet Sixteen
LANDOS am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  35 Beiträge
Kleine Standbox mit 3 Mivoc wal-416 + Tangband w 316b
hottendotten am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  7 Beiträge
Verrückte Idee für Boxen
HerrLeón am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  11 Beiträge
Eton und Mivoc Mehrschicht Membranen
ax3 am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  2 Beiträge
Kleine tragbare Boxen nach der Idee von jrehhofj
MantizZ am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  2 Beiträge
Mivoc WAL 416 Weiche erstellen
shufl am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  11 Beiträge
CC92 Mivoc MiniSat mit Subwoofer nur wie
desisafi am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  7 Beiträge
Hilfe für mivoc Sixteen mit Modifikation
brc.hbs am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  7 Beiträge
Needle Bausatz und co.
EBRoGLIo am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  37 Beiträge
Bassreflexbox für 2x 20cm Membranen
Staatsfeind am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitglied-michl1984-
  • Gesamtzahl an Themen1.386.502
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.237

Hersteller in diesem Thread Widget schließen