Neue Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Sound-dog
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2005, 13:37
Hallo, ich würde gerne in nächster Zeit meine alte Hifi-Anlage komplett erneuern. Dazu hatte ich als Lautsprecher die Duetta und die Cumulus in engere Auswahl gezogen.
Da mir aber der Tieftöner der Duetta klanglich besser gefällt und der Mittel/Hochtöner der Cumulus mehr zusagt, habe ich mir überlegt den Thiel SCS3 mit dem Eton 11-581/50 HEX zu einem "selbstentwickelten" Lautsprecher zusammenzufügen?
Hierzu würde ich den Lautsprecher gerne aktiv aufbauen und pro Box 2 mal den Eton 11-581/50 HEX verwenden, der aktiv entzerrt in einem geschlossenen Gehäuse arbeitet( URPS? ). Da ich in Sachen Lautsprecher Selbstbau totaler Anfänger bin, würde ich gerne Wissen, ob es überhaupt Sinn macht, mit so einem Projekt zu beginnen?
Macht der Aufbau einer solchen Konstruktion überhaupt Sinn?


Gruß Sound-dog
Esche
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2005, 13:46
tag

da hast du dir aber meiner meinung nach zu viel vorgenommen. wenn du keinen blassen schimmer von gehäusebau und weichen bzw ls aktivierung hast, geht dieses sicher ambitionierte projekt wahrscheinlich in die hose.

wünsche dir viel glück und einen langen atem

gruß
georgy
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2005, 13:47
Hast du dir die Boxen schon angehört?
Wenn nicht dann solltest du das unbedingt nachholen, selbst wenn du eine etwas andere Box bauen willst, es geht nichts über selber hören, ausser du hast so viel Geld daß du nicht mehr weißt wo du es noch stapeln sollst.
Sound-dog
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Jan 2005, 14:06
So viel Geld das ich ned weis wo hin, hab ich leider nicht, sonst müsste ich mir ja keine LS selber bauen

Die Duetta habe ich schon gehört, hat mir auch sehr gut gefallen, aber da der Thiel SCS3 als Koinzidenslautsprecher auf Spitzenklasseniveau beschrieben wird, überlege ich mir, ob ich nicht ihn benutzen soll?


Gruß Sound-dog
Pig_on_the_Wing
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jan 2005, 14:19
Naja, ob man lautsprecher selber baut hat eigentlich nix mit dem geld zu tun. du kannst LS für 30 oder für 30000€ bauen,
kannst aber auch bochsen für 30 kaufen oder auch für 30000€.
Das lohnt sich nur, wenn du keine 2 linke hände mit lauter daumen hast und geduld hast


[Beitrag von Pig_on_the_Wing am 06. Jan 2005, 14:19 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2005, 14:42

Pig_on_the_Wing schrieb:
Naja, ob man lautsprecher selber baut hat eigentlich nix mit dem geld zu tun. du kannst LS für 30 oder für 30000€ bauen,
kannst aber auch bochsen für 30 kaufen oder auch für 30000€.
Das lohnt sich nur, wenn du keine 2 linke hände mit lauter daumen hast und geduld hast


Boxen, nicht "bochsen"!!
Also die Korrektur musste sein.

Marko
boxenwastel
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2005, 15:05

Sound-dog schrieb:

Die Duetta habe ich schon gehört, hat mir auch sehr gut gefallen, aber da der Thiel SCS3 als Koinzidenslautsprecher auf Spitzenklasseniveau beschrieben wird, überlege ich mir, ob ich nicht ihn benutzen soll?


Daher weht der Wind. Lass' Dich nicht von solchen Superlativen verunsichern. Die Frequenzweiche für den Thiel Koinzidenztreiber ist ein ganzschönes Bauteilegrab. Das Chassis ist mit Sicherheit nicht schlecht, aber ist es nur mit aufwendiger Filterung einsetzbar? Das nur so nebenbei.
Wie groß der Aufwand wäre, das Chassis aktiv in den Griff zu bekommen, steht dann wieder auf einem ganz anderen Blatt, und ich kann mir nicht vorstellen dass das günstiger wird, als die von HH vorgeschlagene Weiche.

Das nur so am Rande...
Sound-dog
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jan 2005, 16:56
Ich hatte mir überlegt die aktiv-Weiche von Thel (http://www.thel-audioworld.de/) zu benutzen (da diese ohne Phasenverschiebung arbeitet), nur weis ich nicht, wie ich die Saugkreise usw. aufbauen soll? Soll ich sie einfach passiv hinter die jeweilige Endstufe hängen, oder gibt es da auch aktive Lösungen?

Gruß Sound-dog
Pig_on_the_Wing
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jan 2005, 18:11

Apalone schrieb:


Boxen, nicht "bochsen"!!
Also die Korrektur musste sein.

Marko



NE, ACH !!!!!


ducmo
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2005, 18:26

Pig_on_the_Wing schrieb:

Das lohnt sich nur, wenn du keine 2 linke hände mit lauter daumen hast



Das ist doch mal ne nette Beschreibung!!!
Sound-dog
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2005, 14:06
Ich habe mir jetzt folgendes überlegt:
Ich baue die Cumulus Satelieten so, wie sie in HH vorgestellt wurden und baue dazu noch einen Subwoofer mit dem Eton 11-581/50 Hex in geschlossener Bauweise. Jetzt habe ich mit Bascad ein geschlossenes Gehäuse berechnet und es kam ein Volumen von 22,8 Liter heraus, in dem der 11-581/50 Hex mit einer Güte von 0,7 bis ca. 52 Hz (-3db) spielt! Kann ich diese untere Grenzfrequenz noch mit einer Tiefbassanhebung nach unten erweitern, oder steigt dann der Klirr stark an? Oder sollte ich den Sub 2 mal aufbauen, damit die 11-581/50 Hex nicht so stark auslenken müssen?

Gruß Sound-dog
ronmann
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2005, 20:38
Ja bau 2 Subwoofer und stell die Coaxe obendrauf. Mit 2 handelsüblichen Subwoofermodulen könnte das schon klappen. Schreibt der Timmermanns doch auch, dass man den Bass so abwandeln könnte. Bis 150Hz Trennfrequenz sind die meisten SW-Module doch. Professionelle Hilfe solltest du dir trotzdem suchen. Der der dir die Teile verkauft wird das schon tun. Ahnung sollte er schon haben. Mittelhochton laß wie es ist, nämlich passiv. Aktiv ist in dem Frequenzbereich nicht zwangsläufig besser. Das gelingt dir sonst nur mit ner digitalen Weiche mit Korrekturfunktion und Meßtechnik. Die Aktivsubwoofer einstellen ginge zur Not auch mit Gehör und einem Pegelmeßgerät + Meß-CD. Bist du dir sicher, daß die nur so ein kleines Volumen benötigen? Ich bilde mir ein in HobbyHiFi ein 100l-Bassreflex und ein 70l-Geschlossenes Gehäuse als Empfehlung gelesen zu haben. Mit den Aktivbässen könnte es noch bässer klingen, als das passive Original. Mir gefällt die Duetta mit Zieharmonika-HT aber auch sehr gut. Warum nicht die?
ronmann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eton 11/581 GHP
Fabian-R am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  4 Beiträge
Duetta
Elektro_Tobi am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  8 Beiträge
schlechte Qualität Eton Basschassis 11/581/50
Gatza am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  32 Beiträge
Cumulus mit Thiel SCS3 mkII oder SCS4
Oeche am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  8 Beiträge
Fragen zum Thiel SCS3
Elektro_Tobi am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  7 Beiträge
Meine 3 Wege Eton mit ER 4
MrMulugulu am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  103 Beiträge
Eton 11-580/50-HEX
Tomderbär am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  42 Beiträge
Aus 2 Wege mach 3 Wege = brauche neue Frequenzweiche
MrMulugulu am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  6 Beiträge
Duetta! 50 hz ! Häää?
p_dogg am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  17 Beiträge
altes Eton-Chassis ersetzen bei gleicher Weiche
EinMaLik am 04.03.2019  –  Letzte Antwort am 04.03.2019  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitglied8bitcarlos
  • Gesamtzahl an Themen1.472.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.997.105

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen