Neutrale Lautsprecher für Eigenbau-Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
-Realm-
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Nov 2009, 21:22
Hallo Hifi-Forum-Community.

Ursprünglich hatte ich geplant, mir ein Paar Nubert nuBox 481 Standlautsprecher zu kaufen. Dies sollte der Anfang eines Heimkinosystems werden.

Ich habe meine Idee nochmal überdacht und bin zu dem Entschluss gekommen, mir mit Hilfe meines Vaters und meines Onkels (Tischler) ein eigenes Lautsprechersystem zu bauen. Mein Vater besitzt bereits so eine Lösung und ist sehr zufrieden.

Bevor es jedoch an den Bau geht, möchte ich mich hier einmal erkundigen, welche Komponenten für mich am ehesten geeignet sein würden.

Ich setze voraus, dass die Lautsprecher den Klang möglichst unverfälscht, also neutral, wiedergeben - ähnlich wie die Nubert nuBox 481 es tut. Darüber hinaus wäre ein präziser Raumklang wünschenswert, die Lautsprecher sollten schon eine ordentliche Bühne aufbauen können.

Beginnen möchte ich mit zwei Standlautsprechern für die Front. Für die notwendigen Komponenten steht vorerst ein Budget von 500 Euro zur Verfügung, welche auch voll ausgeschöpft werden sollten - für das Geld natürlich nur das Beste.
(Später soll das System dann mit einem Center, einem Subwoofer und zwei Rears ergänzt werden.)

Welche Lautsprecher (Hochtöner, Mitteltöner, Tieftöner, usw.) wären bei so einem Budget zu empfehlen?


Mit freundlichen Grüßen,
-Realm-

PS: Ich habe bereits von Herstellern wie AUDAX, AURIS, BOHLENDER-GRAEBENER (BG) und USHER gehört. Probehören könnte ich die von euch empfohlenen Lautsprecher (sofern sie einer der o.g. Herstellermarken angehören) bei der Proraum Vertriebs-GmbH, welche einen Standort in der Nähe von meinem Wohnort besitzt. Aufmerksam geworden auf diesen Vertrieb bin ich durch das Hobby HiFi Magazin.
DER_BASTLER
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2009, 22:43
Als anfänger kommt nur ein Bausatz in frage, dort ist bereits alles aufeinander abgestimmt usw.

Für dein Budget dürfte das recht gut passen:
http://www.acoustic-...2c87644bef074e9b2209
Soundy73
Inventar
#3 erstellt: 27. Nov 2009, 22:55
Sehr lobenswerter Vorsatz, willkommen im Club der Selbstbauer.
An Bauvorschlägen mangelt es da keinesfalls. Wenn die Hände nicht nur aus Daumen bestehen, gar ein Tischler mitmischen kann - Glückwunsch!

Ich empfehle da mal zu stöbern (nicht bei Ratiopharm) sondern bei: http://www.lautsprechershop.de/deutsch/index_hifi.htm

oder:
http://www.hth-lautsprecher.de/

oder:
http://www.hifisound...9ecb0df8b99ebdea0e48

oder:
http://www.lsv-achenbach.de/

und so weiter und so fort. Die wirkliche Fachpresse ( Klang&Ton , Hobby HiFi) kann da auch nicht schaden.

Grundlagen werden beim Bau erarbeitet, da bleibt weit mehr backen als beim Lesen. Gute Entscheidung selbst zu bauen!!!
bilmes
Stammgast
#4 erstellt: 28. Nov 2009, 00:41
Also womit du siherlich SEHR gut fahren solltest sind diese hier:

http://www.lautsprec...WNmNDglMjZiJTNE.html

220 Euro pro Seite, kommt noch Holz + Finish dazu.

Grüße

-bilmes
-Realm-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Nov 2009, 03:26

DER_BASTLER schrieb:
Als anfänger kommt nur ein Bausatz in frage, dort ist bereits alles aufeinander abgestimmt usw.

Das habe ich mir bereits gedacht.

Woran kann ich mich denn am besten orientieren, wenn ich nachlesen möchte, ob meine gestellten "Anforderungen" von den Boxen auch erfüllt werden? Gibt es da Erfahrungsberichte oder Tests, welche die Neutralität und die Räumlichkeit beschreiben? Beides wäre mir sehr wichtig und insgesamt sollten die Boxen natürlich einen sauberen und hochwertigen Klang - dem Budget von 500 Euro angepasst - liefern.
Samyk
Stammgast
#6 erstellt: 28. Nov 2009, 12:20
Du musst aber auch immer daran denken, dass ein Lautsprecher noch so neutral sein kann, dein Hörraum kann alles noch "entneutralisieren".

Damit ist gemeint, dass du im Bass Probleme mit dem Raummoden bekommen kannst (es dröhnt oder du hast Stellen ohne Bass) und/oder dein Raum reflektiert so stark, dass schnell nicht mehr der Klang am Ohr ankommt der von den Lautsprechern ausging sondern ein Mischmasch aus Ruflektionen.

Von daher würde ich mich weniger auf das Thema Neutralität versteifen.

Aber die beiden Vorgeschlagenen Bausätze (Duetta Top Light und die SB18/36) sind schon mal sehr gut. Vor allem die Duetta Top light hat schon viele Nachbauer begeistert. Und man kann sie auch noch erweitern. Mit zusätzlichem Bass und/oder dem ER4.


Aber es gibt nat. noch viele andere Konzepte.


MfG,

Martin
AudioControler
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 28. Nov 2009, 13:51
Vielleicht findest Du ja hier was http://www.hifi-werkstatt.net/projekte-home.php

Der "Standlautsprecher" sprengt zwar Deine Budgetvorgabe, wäre aber die bessere und preiswertere Lösung, da Du weder zum Stereo Musik hören noch im HomeCinema Betrieb nen Subwoofer brauchst.

Andererseits kann man natürlich aus nem Regallautsprecher auch nen Standlautsprecher machen. Das Gehäuse ohne die Volumenvorgabe zu ändern, innen zueinander abtrennen und dadurch den unteren Teil quasi als " Boxenständer " nutzen.
pelowski
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Nov 2009, 14:57

AudioControler schrieb:
Vielleicht findest Du ja hier was http://www.hifi-werkstatt.net/projekte-home.php

Der "Standlautsprecher" sprengt zwar Deine Budgetvorgabe, wäre aber die bessere und preiswertere Lösung, da Du weder zum Stereo Musik hören noch im HomeCinema Betrieb nen Subwoofer brauchst.

-Realm- sucht einen möglichst "neutralen" Lautsprecher!

Wenn ich sehe, dass der "Standlautsprecher" eine ca.6dB große Überhöhung um 50Hz auweist und oftmals in diesem Bereich Raummoden ihr schlimmes Unwesen treiben...

Grüße - Manfred
-Realm-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Nov 2009, 16:20

pelowski schrieb:
-Realm- sucht einen möglichst "neutralen" Lautsprecher!

Korrekt.

Ich habe nochmal die aktuelle Oktober/November Ausgabe der HOBBY HiFi durchgeblättert und bin auf das Dictum-Zweiweg-System gestoßen. Kennt das zufällig jemand von euch? Das Modell soll wohl sehr gut sein, insbesondere die Linearität und der Raumklang soll überzeugen.

In dem Zweiweg-System sind der Hochtöner Visaton KE 25 SC und der Tief-Mitteltöner Visaton AL 170 verbaut.
Leider liegt das Dictum-Modell mit 434 Euro pro Lautsprecherbox (!) ein wenig über meinem Budget, aber das soll laut meinem Vater kein Problem darstellen. Ich gehe also davon aus, finanziell unterstützt zu werden.

Nun denn. Ich würde gerne ein paar Meinungen zu dem Modell oder zu den verbauten Lautsprecherchassis sammeln. :]
achgila
Stammgast
#10 erstellt: 28. Nov 2009, 16:46
Hallo,

ich bin vor einem Jahr in den Selbstbau eingestiegen.
Idealerweise geht hören über studieren!!!

Ich hatte die nuwave 35 als Surround - Set. Die sind schon richtig gut. Nach langem passivem Studium bin ich dann bei Udo in Bochum auf der Couch gelandet

Nuberts sind inzwischen weg und ich habe mir die Duetta-Top in Stand-Ausführung gebaut - vorgestern fertig gestellt - restlos begeistert ist untertrieben - die nuwawes fand ich schon klasse - aber dass

Ich kann Dir aber nur von meiner Sicht die Ding schildern - andere haben andere Ansichten. Da ich aber vor ähnlichem "Problem" stand wie du jetzt, nochmals der Hinweis :
Hören geht über studieren - vielleicht findest du jemanden übers Forum bei dem Du Probehören kannst. z.B. hier http://www.hifi-foru..._id=104&thread=11747

Viel Spaß bei der Qual der Wahl

Achim
Granuba
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2009, 18:27
Hi,

schau Dir doch mal die Start Air Kits an. Da kriegst Du zu Nubert vergleichbare Lautsprecher, da die Bestückung ähnlich ist. Das Problem: Du bekommst Für 500 Euro bereits ein komplettes Heimkinoset.

Harry
AudioControler
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Nov 2009, 22:15

pelowski schrieb:

AudioControler schrieb:
Vielleicht findest Du ja hier was http://www.hifi-werkstatt.net/projekte-home.php

Der "Standlautsprecher" sprengt zwar Deine Budgetvorgabe, wäre aber die bessere und preiswertere Lösung, da Du weder zum Stereo Musik hören noch im HomeCinema Betrieb nen Subwoofer brauchst.

-Realm- sucht einen möglichst "neutralen" Lautsprecher!

Wenn ich sehe, dass der "Standlautsprecher" eine ca.6dB große Überhöhung um 50Hz auweist und oftmals in diesem Bereich Raummoden ihr schlimmes Unwesen treiben...

Grüße - Manfred


Wenn du mal über deinen Tellerrand raus schaust wirst du feststellen, dass dieser Lautsprecher über einen ÄUSSERST! Ausgewogenen Frequenzgang verfügt der sicherlich keinen Vergleich scheuen muß!!

Jetzt hoffe ich, dass sich nicht alle "Audiophilen" ach soooo neutralen Hörer auf meinen Regallautsprecher stürzen und ich mit dem liefern nicht mehr nach komme

Jeder aber wirklich jeder Lautsprecher, der mehr als nen 16er als Tiefmitteltöner hat, hat im Bassbereich unter 200 Hz ne mehr oder minder große Pegelüberhöhung.

Ohne die wär´s ja auch ein bischen Langweilig... wofür gibt´s überhaupt Subwoofer???

Viel Spaß beim Musik hören Manfred


[Beitrag von AudioControler am 28. Nov 2009, 22:19 bearbeitet]
-Realm-
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Dez 2009, 22:09
Ich denke, ich werde mir nun den Dictum Bausatz von Visaton kaufen. Hier gibt es das Paar in der Standardausführung schon für 600 Euro, wäre aus finanzieller Sicht also noch in Ordnung.


MfG
-Realm-
jhohm
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Dez 2009, 00:26

AudioControler schrieb:


...



Jeder aber wirklich jeder Lautsprecher, der mehr als nen 16er als Tiefmitteltöner hat, hat im Bassbereich unter 200 Hz ne mehr oder minder große Pegelüberhöhung.

...
Viel Spaß beim Musik hören Manfred :prost


Naja gut, dann kenne ich evtl andere lautsprecher als Du

Bei der kleinen Box verstehe ich ja noch, war die den Pseudobass bei 100 Hz hat - weil wgem dem Spaß; aber bei der Standbox ist das bester Taunussound....
Viel mehr würde mich interessieren, warum die Regalbox bei 400 und 800 Hz diese Peaks hat.!

Gruß Jörn
bilmes
Stammgast
#15 erstellt: 02. Dez 2009, 00:53

jhohm schrieb:

AudioControler schrieb:


...



Jeder aber wirklich jeder Lautsprecher, der mehr als nen 16er als Tiefmitteltöner hat, hat im Bassbereich unter 200 Hz ne mehr oder minder große Pegelüberhöhung.

...
Viel Spaß beim Musik hören Manfred :prost


Naja gut, dann kenne ich evtl andere lautsprecher als Du

Bei der kleinen Box verstehe ich ja noch, war die den Pseudobass bei 100 Hz hat - weil wgem dem Spaß; aber bei der Standbox ist das bester Taunussound....
Viel mehr würde mich interessieren, warum die Regalbox bei 400 und 800 Hz diese Peaks hat.!

Gruß Jörn


Mich überhaupt nicht. Die Seite mit den EXTREMLINEAREN Boxen ist so schlecht aufgemacht, zu den Lautsprechern gibts jeweils einen Frequenzgang der aus einigen Kreuzchen besteht, und sonst nichts, und wie er seine Boxen mit "Ä U S S E R S T !!! Ausgewogenen Frequenzgang der sicherlich keinen Vergleich scheuen muß!!" hier umwirbt ist schon fast nervig.
Black-Devil
Gesperrt
#16 erstellt: 02. Dez 2009, 09:09
Also das wundert mich jetzt schon, da wohnt er in der Nähe von einem Proraum-Standort, und keiner empfiehlt ihm ein Probehören dort!

Die [action]=details&index[shop_articles][category]=2&index[shop_articles][data][shop_articles_id]=8]http://audax-speaker...[shop_articles_id]=8
ist z.B. eine der besten LS, die ich bisher gehört habe und der Preis passt auch perfekt!

Später dann noch die 13er als Rear/Center dazu und nen Sub - fertig ist ein HK-System das kaum einen Vergleich (auch zur Duetta imho) zu scheuen braucht!
AudioControler
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Dez 2009, 12:22
Diese "Peak´s" sind 3dB Pegelunterschied
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Dez 2009, 13:01
Moin

und bei der Standbox sind's im Bass +5-6dB- bei verschlossenen! BR-Rohren?!
Black-Devil
Gesperrt
#19 erstellt: 02. Dez 2009, 13:08
Könnten bei der Auflösung aber auch 5 sein!

Und das bei der Auflösung die "Messungen" bei Reflexrohr verschlossen und offen auch im HT Unterschiede zeigen...

Die 83dB im Diagramm sind aber nicht der hervorragende Wirkungsgrad, oder?


[Beitrag von Black-Devil am 02. Dez 2009, 14:58 bearbeitet]
Roderik81
Inventar
#20 erstellt: 02. Dez 2009, 13:33
Hallo Realm,

ich kann dir auch nur empfehlen mal bei Proraum vorbeizufahren und dir die Bausätze dort mal anzuhöhren. Der B&G-Neo3 ist wirklich ein toller Hochtöner - und die Audaxchassis brauchen sich auch nicht zu verstecken.
Was gut ist entscheidet ja leztlich dein Gehör - da bringen dir Empfehlungen wenig.
Auch wenn ich beim Lesen deiner Anforderungen (Neutral, präzise Räumlichkeit) sofort dachte: Monitor, vieleicht der Momo + Subwoofer.
favelfix
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Dez 2009, 13:57
Hallo Realm,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und empfehle Dir dringend einen Besuch bei Proraum. Und zwar schnell! Herr Krönke hat nämlich noch bis 6.12. einen Großteil seiner Bausätze deutlich reduziert.

Viele Grüße,
Philipp
-Realm-
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Dez 2009, 01:06

favelfix schrieb:
Hallo Realm,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und empfehle Dir dringend einen Besuch bei Proraum. Und zwar schnell! Herr Krönke hat nämlich noch bis 6.12. einen Großteil seiner Bausätze deutlich reduziert.

Viele Grüße,
Philipp

Oh, gut, dass du das sagst. Danke für diese Information.

Ich habe mich nochmal umgesehen und der PRO 21.07 Bausatz sieht vielversprechend aus. Ich habe auch schon Rücksprache mit meinem Onkel gehalten, welcher mir das Gehäuse "basteln" wird. Kein Problem, meint er. Soweit so gut.

Am Freitag geht's zum Probehören nach Bad Oeynhausen. Dann muss ich "die Katze nicht im Sack kaufen", wie hier oft so schön gesagt wird.


Mit freundlichen Grüßen,
-Realm-

PS: Ich habe heute einmal beim Proraum angerufen... ich weiß zwar nicht, wer da am Apparat gegenüber war, aber der Mann klang recht genervt. Ich hoffe, der Herr Krönke war es nicht.


[Beitrag von -Realm- am 03. Dez 2009, 08:39 bearbeitet]
AudioControler
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 03. Dez 2009, 02:05

bilmes schrieb:

jhohm schrieb:

AudioControler schrieb:


...



Jeder aber wirklich jeder Lautsprecher, der mehr als nen 16er als Tiefmitteltöner hat, hat im Bassbereich unter 200 Hz ne mehr oder minder große Pegelüberhöhung.

...
Viel Spaß beim Musik hören Manfred :prost


Naja gut, dann kenne ich evtl andere lautsprecher als Du

Bei der kleinen Box verstehe ich ja noch, war die den Pseudobass bei 100 Hz hat - weil wgem dem Spaß; aber bei der Standbox ist das bester Taunussound....
Viel mehr würde mich interessieren, warum die Regalbox bei 400 und 800 Hz diese Peaks hat.!

Gruß Jörn


Mich überhaupt nicht. Die Seite mit den EXTREMLINEAREN Boxen ist so schlecht aufgemacht, zu den Lautsprechern gibts jeweils einen Frequenzgang der aus einigen Kreuzchen besteht, und sonst nichts, und wie er seine Boxen mit "Ä U S S E R S T !!! Ausgewogenen Frequenzgang der sicherlich keinen Vergleich scheuen muß!!" hier umwirbt ist schon fast nervig.


Die kleinen Kreuzchen stammen aus diesem http://www.audiocont...alyzer-SA--3052.html Gerät wenn man nen gemessenen und gespeicherten Frequenzgang ausdruckt. Schade dass da keine bunten firlefanz Bilderchen rauskommen...

Das sieht sicherlich beim simulieren mit nem freeware profiprogramm viel viel spektatulärer aus und gottseidank nicht sooo billig, vielleicht sollte man das mal mit nem Grafikprogramm nachbearbeiten

Das mit den 83db hat nichts mit dem Wirkungsgrad zu tun, die Bedienung des Messsystems werde ich hier sicher nicht lang und breit erklären ist aber sicher auf der Hersteller HP nachzulesen.

Dass aus 2 8Zoll Chassis mehr als 83dB Wirkungsgrad kommen dürfte, sollte jedem hier klar sein...!

Wenn nicht würde das aber einiges erklären.
Black-Devil
Gesperrt
#24 erstellt: 03. Dez 2009, 08:27
Nett, wie du den gestellten Fragen immer wieder ausweichst.


bilmes schrieb:
Die Seite mit den EXTREMLINEAREN Boxen ist so schlecht aufgemacht, zu den Lautsprechern gibts jeweils einen Frequenzgang der aus einigen Kreuzchen besteht, und sonst nichts, und wie er seine Boxen mit "Ä U S S E R S T !!! Ausgewogenen Frequenzgang der sicherlich keinen Vergleich scheuen muß!!" hier umwirbt ist schon fast nervig.


Nicht nur fast
jhohm
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 03. Dez 2009, 10:53

AudioControler schrieb:

Die kleinen Kreuzchen stammen aus diesem http://www.audiocont...alyzer-SA--3052.html Gerät wenn man nen gemessenen und gespeicherten Frequenzgang ausdruckt. Schade dass da keine bunten firlefanz Bilderchen rauskommen...

Das sieht sicherlich beim simulieren mit nem freeware profiprogramm viel viel spektatulärer aus und gottseidank nicht sooo billig, vielleicht sollte man das mal mit nem Grafikprogramm nachbearbeiten

Das mit den 83db hat nichts mit dem Wirkungsgrad zu tun, die Bedienung des Messsystems werde ich hier sicher nicht lang und breit erklären ist aber sicher auf der Hersteller HP nachzulesen.

Dass aus 2 8Zoll Chassis mehr als 83dB Wirkungsgrad kommen dürfte, sollte jedem hier klar sein...!

Wenn nicht würde das aber einiges erklären.


Ach jetzt verstehe ich, 850€ für so ein tolles Teil, die Kosten müssen erstmal wieder reinkommen...
Arta und ein Schleppi wären mit rund 500€ wohl nicht genug für den Anspruch Deiner Boxen, obwohl genauer und aussagekräftiger (zu aussagekräftig?)

Gruß Jörn
AudioControler
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Dez 2009, 11:51

jhohm schrieb:


Ach jetzt verstehe ich, 850€ für so ein tolles Teil, die Kosten müssen erstmal wieder reinkommen...
Arta und ein Schleppi wären mit rund 500€ wohl nicht genug für den Anspruch Deiner Boxen, obwohl genauer und aussagekräftiger (zu aussagekräftig?)

Gruß Jörn


Naja 850,-- sind ja nur der Nettopreis in Amiland und das bei nem Dollarkurs der mehr als verlockend ist.

Nein ich hab meinen noch zu Mark Zeiten gekauft als Elektronik noch ein bischen mehr kostete als heute. Aber über die Jahre hat er sich sicher schon mehr als abbezahlt

Ja Ende der 90er hab ich mir gedacht, jetzt muss Du Dir mal was anständiges kaufen, nachdem ich die Jahre vorher immer Geld für Boxcalc ( IT ), CAAD ( Monacor ) oder Speaker Pro ( Visaton ) und auch für Messequipment für´s Notebook ( mit Phantomeinspeisung für´s Mic... )aber das braucht´s ja heute nicht mehr! Neuerdings reicht ein €3,50 Mikrofon an der Soundkarte

ist doch alles PillePalle!!
ton-feile
Inventar
#27 erstellt: 03. Dez 2009, 12:19

AudioControler schrieb:

bilmes schrieb:
Die Seite mit den EXTREMLINEAREN Boxen ist so schlecht aufgemacht, zu den Lautsprechern gibts jeweils einen Frequenzgang der aus einigen Kreuzchen besteht, und sonst nichts, und wie er seine Boxen mit "Ä U S S E R S T !!! Ausgewogenen Frequenzgang der sicherlich keinen Vergleich scheuen muß!!" hier umwirbt ist schon fast nervig.


Die kleinen Kreuzchen stammen aus diesem http://www.audiocont...alyzer-SA--3052.html Gerät wenn man nen gemessenen und gespeicherten Frequenzgang ausdruckt. Schade dass da keine bunten firlefanz Bilderchen rauskommen...

Das sieht sicherlich beim simulieren mit nem freeware profiprogramm viel viel spektatulärer aus und gottseidank nicht sooo billig, vielleicht sollte man das mal mit nem Grafikprogramm nachbearbeiten

Das mit den 83db hat nichts mit dem Wirkungsgrad zu tun, die Bedienung des Messsystems werde ich hier sicher nicht lang und breit erklären ist aber sicher auf der Hersteller HP nachzulesen.

Dass aus 2 8Zoll Chassis mehr als 83dB Wirkungsgrad kommen dürfte, sollte jedem hier klar sein...!

Wenn nicht würde das aber einiges erklären.

Sorry, aber die so genannten "Messungen" auf der Seite sind schlicht ein Witz. Außerdem fehlt das meiste.

Kein Impedanzgang, kein Wasserfall, Klirrmessungen fehlen und das Abstrahlverhalten wird auch nicht dokumentiert.

Über die Rahmenbedingungen der "Messung" ist da auch nichts zu lesen, sonst könnte man ja evtl. noch Verständnis für die eigentümliche Dröhnabstimmung des Basses haben.

Hoffentlich wird da heimlich auch richtig gemessen, um wenigstens brauchbare Grundlagen für die Weichenentwicklung zu haben.

Ein anstandiges Mikro+PreAmp und Soundkarte vorausgesetzt, ist ARTA ein professionelles Werkzeug und liefert sehr genaue Ergebnisse.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 03. Dez 2009, 12:22 bearbeitet]
AudioControler
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 03. Dez 2009, 13:03

ton-feile schrieb:


Sorry, aber die so genannten "Messungen" auf der Seite sind schlicht ein Witz. Außerdem fehlt das meiste.

Kein Impedanzgang, kein Wasserfall, Klirrmessungen fehlen und das Abstrahlverhalten wird auch nicht dokumentiert.

Über die Rahmenbedingungen der "Messung" ist da auch nichts zu lesen,...

...ARTA ein professionelles Werkzeug und liefert sehr genaue Ergebnisse.

Gruß
Rainer


Jaja die Selbsternannten... was legitimiert Euch eigentlich über etwas zu Urteilen was Ihr überhaupt nicht kennt???

Warum kann denn keiner von Euch Oberschlauen Lautsprecherentwickler auf irgendwas tolles verweisen??? Nen vernünftigen Testbericht in einer der Zahlreichen "HiFi" Zeitschriften oder so... Lautsprecherverleich der örtlichen VHS (gab´s auch schon mal)... einfach irgendwas. Stattdessen blablabla.

Aber einfach nur labern und alles schlecht reden ist ja auch viiieeel enfacher als selber was auf die Beine zu stellen.

Kommt doch einfach vorbei und bildet Euch ein Urteil bevor Ihr gackert, hast ja nicht weit lieber Rainer...
ton-feile
Inventar
#29 erstellt: 03. Dez 2009, 13:12

AudioControler schrieb:

Jaja die Selbsternannten... was legitimiert Euch eigentlich über etwas zu Urteilen was Ihr überhaupt nicht kennt???

Mach doch mal ein paar richtige Messungen.

Dann würde zumindest klar werden, ob sich das Vorbeischauen lohnt.


AudioControler schrieb:

Warum kann denn keiner von Euch Oberschlauen Lautsprecherentwickler auf irgendwas tolles verweisen??? Nen vernünftigen Testbericht in einer der Zahlreichen "HiFi" Zeitschriften oder so... Lautsprecherverleich der örtlichen VHS (gab´s auch schon mal)... einfach irgendwas. Stattdessen blablabla.

Aber einfach nur labern und alles schlecht reden ist ja auch viiieeel enfacher als selber was auf die Beine zu stellen.

Ganz schlechtes Argument.

Ob und was ich entwickelt habe, spielt in dem Zusammenhang keine Rolle.
Die Kritik an Deiner Doku wird dadurch weder richtiger, noch falscher.

Gruß
Rainer

Edit: Außerdem hab' ich sogar schon was entwickelt.


[Beitrag von ton-feile am 03. Dez 2009, 14:48 bearbeitet]
pelowski
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Dez 2009, 13:29
AudioControler schrieb:


Jaja die Selbsternannten... was legitimiert Euch eigentlich über etwas zu Urteilen was Ihr überhaupt nicht kennt???

Warum kann denn keiner von Euch Oberschlauen Lautsprecherentwickler auf irgendwas tolles verweisen??? Nen vernünftigen Testbericht in einer der Zahlreichen "HiFi" Zeitschriften oder so... Lautsprecherverleich der örtlichen VHS (gab´s auch schon mal)... einfach irgendwas. Stattdessen blablabla.

Aber einfach nur labern und alles schlecht reden ist ja auch viiieeel enfacher als selber was auf die Beine zu stellen.

Kommt doch einfach vorbei und bildet Euch ein Urteil bevor Ihr gackert, hast ja nicht weit lieber Rainer...


So unsachlich schlagen Leute um sich, die nichts Substantielles zu bieten haben und sich in die Enge getrieben fühlen.

Hier gibt´s eine Menge Leute, die viel Erfahrung und Wissen auf dem Gebiet des Lautsprecherbaus aufweisen können und daher ist es wohl recht und billig, wenn ton-feile z.B. hier nach Messbedingungen und Messergebnissen - neben dem "Kreuzchenfrequenzgang" fragt!

Das blablabla kommt von dir!

Und - wenn du deine Ls genauso sorgfältig und fehlerarm entwickelst, wie du hier Texte erstellst...

Grüße - Manfred
ton-feile
Inventar
#31 erstellt: 03. Dez 2009, 16:05
Hi,

@AudioControler
Habe mir gerade mal die Referenzen auf der Seite angesehen.
Das ist doch alles Car-Hifi, oder sind auch die Wohnraum-Lautsprecher schon mal irgendwo bewertet worden?

Gruß
Rainer

Edit:"s" vergessen.


[Beitrag von ton-feile am 03. Dez 2009, 18:28 bearbeitet]
AudioControler
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 04. Dez 2009, 13:08

ton-feile schrieb:
Hi,

@AudioControler
Habe mir gerade mal die Referenzen auf der Seite angesehen.
Das ist doch alles Car-Hifi, oder sind auch die Wohnraum-Lautsprecher schon mal irgendwo bewertet worden?

Gruß
Rainer

Edit:"s" vergessen.


Ja genau ton-feile, ist Auto-HiFi, gut erkannt! Wahrscheinlich ist das schlechteste Auto, dass ich die letzten 15 Jahre abgestimmt habe, besser als das was Du dir jeden Tag auf die Ohren gibst!

Aber jetzt ist gut!

Ich entschuldige mich nun Aufrichtig bei ton-feile, dem pelowski ( aus Dresden ), jhohm, bilmes, Black-Devil es tut mir wirklich leid in Eueren "Ich mach´s mir selber High-End-Kindergarten eingedrungen zu sein".

Leider fehlt mir die Zeit Eure HiFi-Krabbelgruppe weiterhin zu betreuen. Aber vielleicht übernimmt das der Onkel jhohm. Dessen 20 jährige Erfahrung mit hochwertigen Breitbändern, 30 Euro Subwoofern, Visaton Koaxen in Plastikschachteln und nicht zuletzt hochwertiger Simulationssoftware dies fürn ABO gibt... denke er wäre richtige für Euch.

Sonst käme noch der Kollege mit der Kuh im Auto in Frage.

Der Rest von Euch muß halt weiterhin nur laut genug schreien, wie´s die kleinen halt allgemein so machen, um ein bischen Aufmerksamkeit zu bekommen. Vielleicht könnt Ihr irgendwann auch mal was her zeigen, was über " Simulationen" hinaus geht.

Viel Spass...
mentox76
Inventar
#33 erstellt: 04. Dez 2009, 13:15
@ AudioControler:

Kein Grund Wilde Sau zu spielen.
jhohm
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 04. Dez 2009, 13:15

AudioControler schrieb:


Leider fehlt mir die Zeit Eure HiFi-Krabbelgruppe weiterhin zu betreuen. Aber vielleicht übernimmt das der Onkel jhohm. Dessen 20 jährige Erfahrung mit hochwertigen Breitbändern, 30 Euro Subwoofern, Visaton Koaxen in Plastikschachteln und nicht zuletzt hochwertiger Simulationssoftware dies fürn ABO gibt... denke er wäre richtige für Euch.

Sonst käme noch der Kollege mit der Kuh im Auto in Frage.
...


Hast Du ein persönliches Problem? Kann Dir evtl ein Seelenklempner helfen?

Aber es ist ja bald Weihnachten; das Fest der Liebe, vielleicht solltest Du da mal ne Pille nehmen um besser drauf zu kommen!
Roderik81
Inventar
#35 erstellt: 04. Dez 2009, 13:21

AudioControler schrieb:
[jedemenge unsinn gekürzt]


oh mann
Wenn du im internet geschäfte machen willst, solltest du lernen etwas Professioneller aufzutreten.
Ich jedenfalls würde bei niemandem Kaufen der in den Foren wild potentielle Kunden beschimpft.
Und Google verißt nicht.

Eigenwerbung von Gewerblichen verstößt ME zudem noch gegen die Forumsreglen oder?



AudioControler schrieb:
Vielleicht könnt Ihr irgendwann auch mal was her zeigen, was über " Simulationen" hinaus geht.




Auch hier hilft Google weiter ... Tonfeile hat schon deutlich mehr Fachwissen und Nachvollziebahre Messungen gezeigt als du.
Du wirkst hier grade wie ein 3-jähriger in der Trotzphase der Tiger Woods zeigen will wie man Golf spielt ... peinlich pienlich ...
ton-feile
Inventar
#36 erstellt: 04. Dez 2009, 15:28
Hi,


AudioControler schrieb:
Der Rest von Euch muß halt weiterhin nur laut genug schreien, wie´s die kleinen halt allgemein so machen, um ein bischen Aufmerksamkeit zu bekommen. Vielleicht könnt Ihr irgendwann auch mal was her zeigen, was über " Simulationen" hinaus geht.

Siehst Du, ich versuche hier im Forum generell, freundlich zu bleiben und gehe deshalb auch nicht auf den unangemessenen Ton in Deinem Posting ein, mit dem Du nur Deiner eigenen Reputation schadest.

Hier ist die Projektvorstellung meiner TAFAL.

Da kannst Du dann auch mal ein paar Messungen anschauen.

Gruß
Rainer

Edit:

ton-feile schrieb:

Das ist doch alles Car-Hifi, oder sind auch die Wohnraum-Lautsprecher schon mal irgendwo bewertet worden?

Nachdem Du Referenzen gefordert hast, wäre eine (halbwegs sachliche) Antwort auf meine Frage schön.


[Beitrag von ton-feile am 04. Dez 2009, 16:09 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#37 erstellt: 04. Dez 2009, 21:52
Wow, the AudioControler out of control!

Scheint ein Fall von Sodbrennen zu sein? - Ich kenne das

In der jetzigen Zeit mit Fettgebäck und Glühwein...

Nur aufgrund der "Kreuzchen" auf dem "Messchrieb" würde ich die Konstrukte nicht sofort verdammen. Mangels Pegelschreiber habe ich jahrelang mit den Ohren abgeschmeckt. Das geht auch, dauert nur mächtig länger, da Ohren weder ´ne Skalierung noch eine FFT drauf haben

Gerade daher stimmt mich der plötzliche Ausbruch bedenklich
ton-feile
Inventar
#38 erstellt: 05. Dez 2009, 11:21
Hi,


Soundy73 schrieb:
:.
Nur aufgrund der "Kreuzchen" auf dem "Messchrieb" würde ich die Konstrukte nicht sofort verdammen.

Natürlich nicht, aber um eine Veranlassung zu haben, so auf dicke Hose machen zu können, wie es der "Controler" hier gebracht hat, müsste auf der Seite auch wenigstens etwas mit entsprechendem Potential zu sehen sein.
Nur die Hybris alleine reicht da nicht.


AudioControler schrieb:
Wahrscheinlich ist das schlechteste Auto, dass ich die letzten 15 Jahre abgestimmt habe, besser als das was Du dir jeden Tag auf die Ohren gibst!

Wie wäre es denn mal mit ein paar substantiellen Infos.

zB die Zweiwegebox. Kommt da nicht ein Haufen Mittelton aus dem BR-Rohr? Wo liegt denn die Tuningfrequenz des für den Querschnitt und das Volumen recht kurzen BR-Rohres?

oder die Standbox mit den zwei 20gern und der 25mm Kalotte. Wie ist denn da das vertikale Abstrahlverhalten? Gibt es im horizontalen Abstrahlverhalten eine Sprungstelle beim Übergang zum Hochtöner?
Wie ist es mit der Impedanz? Die könnte recht niedrig sein, wenn im TT-Zweig nicht mit Sperrkreisen gearbeitet wurde.

Gruß
Rainer
anymouse
Inventar
#39 erstellt: 05. Dez 2009, 20:35

AudioControler schrieb:

Warum kann denn keiner von Euch Oberschlauen Lautsprecherentwickler auf irgendwas tolles verweisen??? Nen vernünftigen Testbericht in einer der Zahlreichen "HiFi" Zeitschriften oder so... Lautsprecherverleich der örtlichen VHS (gab´s auch schon mal)... einfach irgendwas.


Sowas? HIFI-Forum Contest 2009
Oder sowas? HiFi-Forum Contest 2007
Oder sowas? HiFi-Forum Contest 2008
10_BGS
Stammgast
#40 erstellt: 05. Dez 2009, 23:51
Rainer, ich glaube an dir ist ein Sozialpädagoge verloren gegangen. Deine Engelsgeduld ist wirklich bewundernswert. Trotzdem wirst du auf deine ebenso höflichen wie bohrenden Nachfragen keine brauchbare Antwort mehr vom AudioControler bekommen. So giftig reagiert nur jemand der an seinem wunden Punkt getroffen wurde. Ergo hat er tatsächlich nix vorzuweisen und flüchtet sich deswegen in Unverschämtheiten. Konsequent aber armselig.

Gruß,
Simon.
ton-feile
Inventar
#41 erstellt: 06. Dez 2009, 00:10
Hallo Simon,


10_BGS schrieb:
So giftig reagiert nur jemand der an seinem wunden Punkt getroffen wurde. Ergo hat er tatsächlich nix vorzuweisen und flüchtet sich deswegen in Unverschämtheiten. Konsequent aber armselig.

Schade, aber wohl leider wahr.

Seine Auto-Hifi Installationen sind allerdings imO bestimmt wirklich gut, weil dazu auch die vorhandene Messtechnik taugt.
In dem Bereich wird ja ziemlich viel aktiv gemacht, weshalb die Impedanz eher kein Problem ist und wenn fachmännisch (mit Erfahrung) eingemessen wurde, klingt es deshalb auch anständig.

Passives "Home-Hifi" ist aber eine eine ganz andere "Baustelle"...

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 06. Dez 2009, 00:12 bearbeitet]
-Realm-
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 06. Dez 2009, 00:25
Nunja, ich möchte eure interessante Diskussion - die ja auch völlig in diesen Thread gehört *hust* - nicht stören, aber trotzdem würde ich euch gerne mitteilen, für welche Boxen ich mich jetzt entschieden habe.

Am vergangenen Freitag habe ich den Proraum Vertrieb in Bad Oeynhausen besucht und mir den PRO 21.07 Bausatz, in welchem ein Audax HM 210 C0 Tieftöner und ein BG NEO3PDR-W-i/FP Hochtöner stecken, angehört.

Nach einer halben Stunde Musikgenuss war für mich klar, dass dieser Bausatz das Richtige für mich ist. Also direkt bezahlt und mitgenommen.

Fazit: Ich kann diesen Bausatz wirklich jedem empfehlen, der sich ein neutrales, ausgewogenes und lineares Klangbild wünscht, das zugleich sehr dynamisch wirkt und eine tolle Räumlichkeit aufweist.


Mit freundlichen Grüßen,
-Realm-
ton-feile
Inventar
#43 erstellt: 06. Dez 2009, 00:35
Hallo -realm-,


-Realm- schrieb:

Am vergangenen Freitag habe ich den Proraum Vertrieb in Bad Oeynhausen besucht und mir den PRO 21.07 Bausatz, in welchem ein Audax HM 210 C0 Tieftöner und ein BG NEO3PDR-W-i/FP Hochtöner stecken, angehört.

Nach einer halben Stunde Musikgenuss war für mich klar, dass dieser Bausatz das Richtige für mich ist. Also direkt bezahlt und mitgenommen.

Freut mich,wenn Du Deinen Favoriten gefunden hast, auch wenn die Kombi vom Bündelungsverhalten her potenziell eher bedenklich ist.

Der Klang hat Dich überzeugt und "gut ist".

Viel Spass! (und vergiss den Baubericht nicht)

Gruß
Rainer
tiefton
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 06. Dez 2009, 01:34

10_BGS schrieb:
Rainer, ich glaube an dir ist ein Sozialpädagoge verloren gegangen. Deine Engelsgeduld ist wirklich bewundernswert.


Das hat er alles von mir nach mehreren Stunden Fahrt durch Deutschland zur Messe und zum Contest .
ton-feile
Inventar
#45 erstellt: 06. Dez 2009, 17:39
Hi,


tiefton schrieb:

10_BGS schrieb:
Rainer, ich glaube an dir ist ein Sozialpädagoge verloren gegangen. Deine Engelsgeduld ist wirklich bewundernswert.


Das hat er alles von mir nach mehreren Stunden Fahrt durch Deutschland zur Messe und zum Contest .




Gruß
Rainer
SonicSL
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 06. Dez 2009, 18:18

tiefton schrieb:
Das hat er alles von mir nach mehreren Stunden Fahrt durch Deutschland zur Messe und zum Contest .

Und woher Du Thomas Deine Seelenruhe nimmst, ist spätestens seit der Grundsatzdebatte in der Besenkammer auf der HMW klar...

Ich fand´s geil, und würde es jederzeit wieder tun...

Gruß

Sascha aka. SonicSL


P.S.: Dem TE Glückwunsch zum augenscheinlich gefundenen Traum-Bausatz...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eigenbau Boxen
XSZZ am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  6 Beiträge
Eigenbau Lautsprecher
fitschi1292 am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  27 Beiträge
Boxen eigenbau
*Sebl* am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  8 Beiträge
Boxen für Unterwegs Eigenbau
splater am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  11 Beiträge
Eigenbau lautsprecher
schlüter1250 am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  4 Beiträge
Boxen-Eigenbau
DjChillyB am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  8 Beiträge
Lautsprecher Eigenbau
.-Es_lebT-. am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  42 Beiträge
günstige Studio Boxen Eigenbau
frizzer94 am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  15 Beiträge
Lautsprecher-Eigenbau für Partyraum
marnold85 am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  20 Beiträge
PA Boxen Marke eigenbau
Tominator91 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.405 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliednixfürungut_63
  • Gesamtzahl an Themen1.475.946
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.700

Hersteller in diesem Thread Widget schließen