Linearray Frontloaded Eckhorn

+A -A
Autor
Beitrag
nic-enaik
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jun 2010, 12:07
Hallo zusammen.

Ich habe meinen Höhrraum ein wenig ausgemisstet,mit alten unschönen Gehäusen und habe nun viel Platz in meinen Ecken;)

Wenn man also die Wände nutzt,müsste man dann ja ne Art von konisches Horn haben.


Also wie kann bzw. muss man die Sache angehen?

Dreieckiges Gehäuse bauen,ab in die Ecke und gut ist?

Was meint ihr?

Für den Mittenhöhenbreiche dachte ich 4 Tangbands aus der W3 serie.

Tiefton unterstüzung habe ich genug zuhause.

Die Wandhörner sollenab ca. 200 HZ sich einmischen;)

Gruss Gino
Orikson
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jun 2010, 12:39
Wie wärs mit dem Eckhorn? Gibt's soweit ich weiß in verschiedenen Varianten für 15" und 18". Einfach mal hier im Forum suchen oder Onkel Google fragen.
nic-enaik
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jun 2010, 13:36
ööööööööö....es soll kein Sub werden.....es soll ein Mid High Hörnchen werden;)
Used2Use
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jun 2010, 15:17
Hmm, in dem Bereich wo das Array auch wirkliche eine Cylinderwelle erzeugt würden die Wände als parabolisches Horn wirken. Das das "Horn" keinen Boden und Deckel hat wäre in diesem Bereich sogar weitestgehend egal.

Mit 4x3" ist das allerdings nur ein sehr kleiner Bereich, nach oben hin begrenzt der Treiberdurchmesser, nach unten hin die sehr geringe Länge der Line.
170cm etwa müsste die Line lang sein, um bis 200Hz auch als solche zu spielen.
nic-enaik
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jun 2010, 16:53
ah ok versteh...

...dann anders....wenn ich zwei Dreiecke nehmen würde,die Boden un Deckel bilden würde, dann hätte ich ja nix anderes,als ein konisches Horn wo zwei von den vier seiten halt wesentlich länger wären.

Aber auf die Art und weise würde man doch ein schönes Surround-System bauen können;)

Man könnte sogar die Boden und deckelteile in ein tractrische form biegen und anbringen.

So hätte man ein halbes konisches und traktisches.
nic-enaik
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jun 2010, 17:12
Sagen wir mal so....es wäre nichst anderes als ein Fronthorn....nur das es kleiner ausfallen kann wegen den genutzten Seitenwänden.;)
Used2Use
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Jun 2010, 20:16
Ein konisches Horn wäre ein Kegel/Pyramide mit quadratischem Querschnitt, da stimmt dann auch die Sache mit den geraden "Seitenwänden". Überträgt man die einzelnen Querschnittflächen des Kegels auf ein Horn mit rechteckigem Querschnitt ergibt das 2 gekrümmte Seiten (bei ebenen Deckel und Boden).

Was du sowieso hast, egal ob mit den Brettchen oder ohne, ist ein 1/4-Raum Strahler. Das bringt in deinem Fall wohl den meisten Wirkungsgradgewinn.

Wenn du mit tractrische Form die Fasen meinst, ja, die braucht man. Nur kann ein Horn nicht beides sein, konisch und tractrix, das bezieht sich auf den Flächenverlauf. Ich würd die 2 Seitenwände gerade lassen, und Deckel und Boden in Horn-Form bringen (um eben kein parabolisches Horn zu bauen, die sind nicht ganz optimal). Expo wäre da wohl am günstigsten, wobei natürlich das Ende des Horns großzügig angefast sein sollte (nach oben/unten "sieht" das Konstrukt ja quasi das Freifeld, zumindest ist genug Platz um die üblichen Abstrahlungsproblemchen herraufzubeschwören). Der oben gezeigt Waveguide ist da noch verbesserungswürdig, wobei das Größenverhältniss Fase/Horn schon so ca. hinkommt.

Die Idee ansich wälz ich auch schon länger, wenn auch mit einem Horn pro Treiber und nicht für die Ecke. Ganz paralelle Wände würde ich wegen der Reflexionen vermeiden, allein deshalb sollte man schon kein Straight-Horn aka. parabolisch aka. "konisch" bauen. Mein WG darf das weil er nur in dem Bereich genutzt wird in dem der Treiber noch Zylinderwellen abstrahlt, deine BBs sollen ja weit über die Aliasinggrenze hinausspielen und sind daher als Kugelstrahler zu behandeln.

Wobei ich zu allererst mal ein kleines Dreieckgehäuse bauen würde um das mal ohne Schallführung zu testen. Das spart schon eine Menge Reflexionen und bringt Wirkungsgrad - beides typische Horneigenschaften die, so hoffe ich, auch zum typischen Klang führen werden, auch ohne den "Stummel".
tiki
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2010, 21:56
Hallo,
zu dem Thema "Zylinderwelle ja/nein" gibt es ab hier noch einigen Lesestoff, gemessen, nicht nur fabuliert/simuliert.

Das WG sieht hüppsch aus, aber ob die Forderung nach quadratischer Öffnung bei angenommenen Zylinderwellen tatsächlich noch steht? Ein Beispielergebnis in VACS wäre schon interessant. Danke im Voraus!
Used2Use
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Jun 2010, 00:22
>Das WG sieht hüppsch aus, aber ob die Forderung nach quadratischer Öffnung bei angenommenen Zylinderwellen tatsächlich noch steht?

Forderung nach einer quadratischen Öffnung? Eine Pyramide mit quadratischem Querschnitt bildet einen Konus, das man nur quadratische Querschnitte/Münder verwenden kann oder soll hab ich nicht gesagt (zumindest nicht gemeint, falls das so rüberkam).

Das "noch" klingt so als stünde diese Forderung ansonsten, mir ist allerdings keine Faußtformel bekannt die ausgerechnet eine quadratische Form verlangt (eig. wird meistens ein Rechteck gefordert um die Kantenbeugungen am Mund besser zu verteilen) - könntest du das genauer erläutern?

Edit:
Stimmt schon, die Zylinderwelle hätte ich mir sparen können. Gedacht habe ich dabei an die starke vertikale Bündelung, die sich in meinen Simus zeigt (und die hoffendlich unbestritten vorhanden ist).

z.B mein Treiber (16x2cm) ohne WG bei 12kHz


[Beitrag von Used2Use am 10. Jun 2010, 01:21 bearbeitet]
tiki
Inventar
#10 erstellt: 10. Jun 2010, 13:08
Hallo,
wär ja auch noch schöner, wenn Du ein anderes Ergebnis erhieltest.
Mit quadratisch war, wie Du schon vorher beschriebst, die Öffnungsfläche als Funktion des Abstands von der Schallquelle gemeint. Im letzten Beitrag meintest Du, daß die Querschnitts_form_ normal zur Abstrahlachse im Wesentlichen wurscht sei und gerade da weiß ich nix drüber.
Ich meinte mit Ergebnis also z.B. den gezeigten Treiber im linear öffnenden WG (in der Draufsicht also ein gleichschenkliger Dreiecksquerschnitt), als Zuckerhäubchen vielleicht im Vergleich zu dem gezeigten WG.
Ich schreib Dir mal 'ne kurze PN.
Danke!
Used2Use
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Jun 2010, 18:22
>Im letzten Beitrag meintest Du, daß die Querschnitts_form_ normal zur Abstrahlachse im Wesentlichen wurscht sei und gerade da weiß ich nix drüber.

Innerhalb gewisser Grenzen ist das meines Wissens nach so (z.B bei Eckhörnern). Wobei die Raumecke mit ihrem 90° Öffnungswinkel am Hals schon einen Waveguide aufdrängt, damit das ein Horn wird müsste man alle 4 Wände krümmen. Ich würd jedenfalls beim WG bleiben, der hätte z.B auf 30cm Länge schon min. 3200cm² Mundfläche, eher mehr. Das sollte zwischen 150-400Hz etwa 4-5dB bringen, vielleicht auch noch zu höheren Frequenzen.

Alles weitere würde ich in so einem Spezialfall in ABEC simulieren, erstmal schauen was der TE davon hält *g
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eckhorn + ??? FL-Horn Simulant gesucht...
selector24 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  34 Beiträge
Frontloaded Horn für FE206E!
nic-enaik am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  10 Beiträge
Frontloaded Horn selbst bauen
seandino am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  6 Beiträge
frage zu eckhorn
TritonusZentrum am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  20 Beiträge
konisches Horn Öffnungswinkel
sound-Phil am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  31 Beiträge
Frontloaded Horn mit normalem Hochtöner?
Georgio am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  3 Beiträge
Eckhorn-Frage
bulla am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  29 Beiträge
'mal fragen: Twentyfive Linearray Horn/Waveguide?
HaHa am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  26 Beiträge
Eckhorn und Rigips-Ecke?
Kieran am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  18 Beiträge
Linearray mal richtig
Sony_XES am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedWandafruig
  • Gesamtzahl an Themen1.475.805
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.061.634

Hersteller in diesem Thread Widget schließen