audio system rx 165pro @home?

+A -A
Autor
Beitrag
alfisti1986
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2010, 19:53
hallo!

ich habe noch ein 2wege compo aus dem carhifi bereich zuhause rumliegen.
es handelt sich dabei um das audio system rx 165 pro system, dieses würde ich gerne zuhause an meinen denon pma 925R anhängen ...

problem bei der sache- im home hifi bereich bin ich ahnungslos..
mir wurde geraten den tmt in ein bassreflex einzubauen, nur bräuchte ich bei den berechnungen hilfe..
evtl wären ein paar tips zur bauform auch sehr hilfreich :-D
z.B wohin mit dem ht, gehäuse dämmen? ,...
wie gesagt soll mein erstes home hifi projekt werden, also erwarte ich mir nicht all zu viel davon...
im carhífi habe ich schon ein paar woofergehäuse gemacht, allerdings scheint mir das um einiges leichter zu sein ..

mfg michi
georgy
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2010, 21:47
Man braucht die Thiele Small Parameter (TSP) um das Gehäuse zu bestimmen, man kann natürlich auch irgendwas probieren, obs dann klingt wäre Glückssache.
Dazu kommt, dass der Hörraum sich doch sehr vom Auto akustisch und der Lautsprecherposition her unterscheidet, das kann ein Anpassen der Frequenzweiche oder sogar eine Neuentwicklung erforderlich machen.
alfisti1986
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Aug 2010, 22:05
tsp habe ich natürlich....
Rdc 3,4 Ohm
Qm2,15
Qe 0,97
Qt 0,67
Fs 78Hz
Vas 5 L
Sd 120cm2
Mms 18g
Cms 0,2 mm/N
Bl 5,6 Tm
Spl 94db
Nenn/
Musik
/ 130 Wattˆ
190 Wattˆ

ja das mit der weiche dachte ich mir schon, allerdings ists nen versuch wert denke ich ...

vielleicht kannst mir mal was nettes berechnen..


mfg
alfisti1986
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Aug 2010, 18:53
kann mir mal jemand genauer berechnen helefn?? ich wäre bei 35liter rohr 10er mit 30cm länge...könnte das hinkommen??
muss/soll ich das gehäuse irgendwie dämmen?

mfg
herr_der_ringe
Inventar
#5 erstellt: 10. Aug 2010, 21:37
hy michi,
unabhängig davon, daß car-hifi@home generell...nun ja sagen wir problematisch ist: wenn das überhaupt funktioniert, dann geschlossen, TL oder als TQWT. QT von 0,67 - das wird nix mit bassreflex
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Aug 2010, 22:12
Also dieses Gerede das man Car-Hifi Chassis nicht in Home-Hifi verwenden kann bzw. das das problematisch sein sollte kann man ja kaum noch ertragen. Das sind Chassis wie andere auch und halt etwas spezieller auf den Einsatz in Autos abgestimmt. Deswegen sind sie aber genauso gut und manchmal sogar viel besser in Home Hifi Anwendungen zu verwenden.

Ich habe oft Rückmeldungen von Leuten die z.B. das Preset-1 mit dem Predator-6/4, der DT-284 Kalotte und der CDN-2X in Home Hifi Boxen und Heimkinosystemen verwenden und richtig begeistert sind. Wenn man denn weiß das der Predator-6 sozusagen die High-End Ausführung des SP-6/100PRO aus der Triple Play mit gleichem Schwingsystem, Gußkorb und etwas härter Einspannung ist, wundert das nicht. Und die DT-284 hat sogar den Weg in die Big-Line von Hifi-Selbstbau gefunden.

Genauso hochwertige Komponenten gibt es auch von andern Car-Hifi Anbietern wie Focal, MB-Quart usw. die sich auch hinter sogenannten High-End Hifi Chassis bestimmt nicht verstecken brauchen.


[Beitrag von Frank.Kuhl am 10. Aug 2010, 22:13 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#7 erstellt: 10. Aug 2010, 22:45
hallo frank,
grundsätzlich gebe ich dir im großen und ganzen recht, technisch haben car-hifi-chassis @home natürlich kein problem. nur bedingt dies im regelfall (neben dem entsprechend berechneten gehäuse) auch die angepasste weiche...ich glaub kaum, daß die von dir genannten chassis/bausätze mit der/einer dem car-hifi angepassten weiche @home solche begeisterungsstürme auslösen würden...

...die zeilen des TE lassen jedoch darauf schliessen, daß er genau dieses vorhat und ferner keine möglichkeit zur entwicklung einer angepassten weiche hat => daher meine aussage "problematisch".
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Aug 2010, 08:05
Ja, da hast Du natürlich recht das die meisten Weichen die den Sets beigefügt sind für die Hifi-Box zuhause nicht richtig passen. Ausnahmen bestätigen aber die Regel.

Hier dazu eine Mail die ich gerade gestern bekommen habe.

Hallo,
ganz dickes Lob an Euer Preset-1. Ich habe mit diesem Set Hifi-Boxen für Zuhause gebaut...der Klang ist schlicht einfach und ergreifend GENIAL. Ich baue seit ca. 30 Jahren selber Hifi-Boxen, aber eine solche Qualität für diesen Preis habe ich noch nirgends davorgesehen....respekt.
Dies gilt im Besonderen für den Hochtöner DT 284...das Teil ist schlicht und einfach WELTKLASSE.

Mfg
georgy
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2010, 08:09
Der Hochtöner ist eigentlich nie das Teil was die Verwendung von Car Hifi Chassis zuhause erschwert, die Tieftöner haben meist Parameter die weniger Tiefgang in einer normalen Box zulassen, ebenso haben sie oft eine Gesamtgüte Qts die nur für TML, TQWT zu gebrauchen ist, jedoch will nicht jeder eine relativ große Box mit relativ wenig Tiefgang daheim haben.
Demon_Cleaner
Inventar
#10 erstellt: 11. Aug 2010, 08:10

Frank.Kuhl schrieb:
Also dieses Gerede das man Car-Hifi Chassis nicht in Home-Hifi verwenden kann bzw. das das problematisch sein sollte kann man ja kaum noch ertragen. Das sind Chassis wie andere auch und halt etwas spezieller auf den Einsatz in Autos abgestimmt. Deswegen sind sie aber genauso gut und manchmal sogar viel besser in Home Hifi Anwendungen zu verwenden.



wörd. desweiteren gibt es auch COMPOS mit TMTs die durchaus bassreflextauglich güten und resonanzfrequenzen um die 50hz haben.


die weichen funktionieren im übrigen auch recht oft, was wohl mit den entwicklungsstrategien derartiger systeme zusammenhängt.
desweiteren hat man beim fußraumeinbau der tmts auch mit einer relativen erhöhung des schalldrucks ab etwa 1khz zu kämpfen, was demnach auch eine art bafflestepkorrektur von nöten macht.




das man im carhifi relativ zum preis i.d.r. natürlich viel weniger geboten bekommt, steht natürlich nicht zur diskussion... aber bitte hört doch mal mit diesen verallgemeinerungen auf.
alfisti1986
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Aug 2010, 19:39
nette infos:-)

naja ich werds wohl einfach mal versuchen, habe ja auch nicht weiss gott was für welche erwartungen...

versuche jetzt mal ein BR gehäuse mit 20liter, BR rohr (hp70) mit 7cm , 16,5cm länge....
sieht ja zumind in der simulation recht okay aus...

bin gespannt und werde bestimmt berichten...

für weiter tips oder bauanregungen /vorschläge bin ich natürlich immer offen und durchaus dankbar dafür..


mfg
herr_der_ringe
Inventar
#12 erstellt: 11. Aug 2010, 21:28
hy michi,
auf die gefahr hin, daß ich mich wiederhole:
wenn das überhaupt funktioniert, dann geschlossen, TL oder als TQWT. QT von 0,67 - das wird nix mit bassreflex

...ausser du stehst auf schwammigen unpräzisen bass. tief geht er eh schon nicht...

ich würds definitiv nicht in BR machen - ist aber letzten endes deine entscheidung
alfisti1986
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Aug 2010, 21:41
alles klar....

naja im kf forum wurde es mir so empfohlen...

in welches gehäuse würdest du ihn denn packen?
wieviel liter?

wird er dann nicht den "tiefton" komplett auslassen?

kann auch ein gg versuchen, mal beide testen und mal messungen dann machen..

mfg
herr_der_ringe
Inventar
#14 erstellt: 11. Aug 2010, 21:50
mein persönlicher favorit wär ne TQWT - blöderweise funktioniert momentan dieses berechnungstool nicht

vlt lässt sich ne TQWT mit ajhorn auch in der demoversion berechnen...weiss hier jemand mehr/weiter?
alfisti1986
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Aug 2010, 21:54
mal kurz offtopic...

was haltet ihr von den "pilot fun 100" ? könnte die vorrübergehend günstig ergattern..

ein riss in der dustcap ist nicht ausschlaggebend oder?



mfg


[Beitrag von alfisti1986 am 11. Aug 2010, 22:20 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#16 erstellt: 11. Aug 2010, 22:37
hmmmh...ist doch eigentlich schon wieder ein kompromiss?
dann lieber z.b ne needle zulegen
alfisti1986
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Aug 2010, 21:39
naja um 50eier könnt ich eben pilot fun bekommen, drum wäre das eine zwischenlösung für daweil ;-)

bauen will ich die audio systems trotzdem noch...

mfg
herr_der_ringe
Inventar
#18 erstellt: 14. Aug 2010, 11:13
zwischenlösung...kompromiss eben
der riss in der dustcap dürfte nicht wirklich stören, bzw. vermutlich auch zu reparieren sein. ich zumindest würd es trotzdem nicht machen - aber es ist deine entscheidung.
meine persönliche erfahrung: reduce to the max => lieber weniger, dafür hochwertiger, ist auf dauer befriedigender als ex'n'hopp

da du die combo eh machen willst: spar die die pilot und geb die paar tacken für das LS-experiment aus. den von mir weiter oben genannte link funktioniert noch im cache: TQWT.

ob du dann das experiment mit ner angepassten weiche pimpst, oder völlig vom selbstbaufieber gepackt was "solides" angehst - wir werden sehen


[Beitrag von herr_der_ringe am 14. Aug 2010, 11:28 bearbeitet]
Jonsman91
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Aug 2010, 11:27
also zum thema carhifi @ home.

ich stimme frank.kuhl vollends zu, da ich selbst einmal rumexperimentiert habe.

bei mir war es so, das ich mir nen billig sub aus der bucht gekauft habe.

wollte halt mal testen was der so macht, mit seiner 4cm breiten sicke. war ein 12"er.

altes aktivmodul aus vattas zeiten rausgekramt, hinten in das mitgelieferte BR-Gehäuse den passenden ausschnitt gesägt, aktivmodul rein.

Ich sags ey bei uns aufm dach warn die pfannen am flattern, bei meinem bruder im zimmer vielen sachen vom schreibtisch und als ich ihn neben dem doppel 10"er von meinem vatta hingestellt hatte, hat man den sub aber nicht mehr gehört (es ist ein canton carat alte serie)

nun steht er bei meinem nachbarn und ich bekomm jedes mal mit, wenn er musik hört, obwohl ich auch meistens anhabe.

so und normal hör ich über 2 Magnat motion 1000
sind ganz gut so für mich reichts.

da hab ich die 16cm MT's durchgehaun.

so geguckt im internet nichts passendes vom einbaudurchmesser gefunden.
doch siehe da...
ein paar triaxe.

magnat classic 163.

gekauft angeschlossen eingebaut, der sound ist besser als zuvor :), kein clipping kein garnichts.

mit soviel bass wie ich jetzt immer hören kann auf dem hohen pegel, hätte ich die alten mt's schon längst zum rauchen gebracht

also carhifi ist manchmal sogar besser, wenn man sich zu helfen weiß

@TE: ich denke, die AS werden sich toll anhören, auch wenn es nur ein 10 liter gehäuse ist

grüße
Simon
Inventar
#20 erstellt: 19. Aug 2010, 14:59
Hallo!

Dass Treiber aus dem Car-HiFi-Bereich zu Hause genauso verwendet werden können, wenn die TSP passend sind, wurde ja bereits geklärt.

Das Problem mit der Weiche ist allerdings noch offen.
Dazu muss gesagt werden, dass die Weiche vom Hersteller eine Kompromisslösung ist.
Wer sich näher mit dem Gehäusebau befasst hat, wird wissen, dass selbst das Schallwanddesing schon eine Umgestaltung einer Weiche sinnvoll macht.
Gar nicht zu reden von unterschiedlichen Volumina oder Gehäuseprinzipen.
Jedes KFZ ist vollkommen anders. Einbauposition (Türe, Fußraum, Armaturenbrett, ...) Gehäuse (große undichter Türe, winziges geschlossenes Gehäuse, ...) Abstrahlwinkel, ...
Wer im Auto die Lautsprecher also sinnvoll voneinander trennen möchte, muss die Frequenzweiche kräftig bearbeiten oder mit aktiven Filtern und einem EQ spielen.
Zu Hause hat die Weiche die gleiche Funktion wie im Auto: Die Treiber werden an vernünftiger Stelle voneinander getrennt. Nicht mehr und nicht weniger.

Und freundlich grüßt
der Simon
alfisti1986
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Sep 2010, 17:09
muss dazu nochmal nerven...

was haltet ihr von dem ls ?

Rdc 3,5 Ohm
Qm 4,02
Qe 0,61
Qt 0,53
Fs 55 Hz
Vas 15,5 L
Sd 135,0cm2
Mms 13,7 g
Cms 0,6 mm/N
Bl 5,23 Tm
Spl 92,5 db
Nenn/
Musik 140 Watt
220 Watt
Einbautiefe
64mm

bei mir wäre dieser in 38,5liter bassreflex hp 70 mit 12cm länge etwa 45hz abgestimmt..

mfg
Simon
Inventar
#22 erstellt: 26. Sep 2010, 19:09
Hi!

Stammt der Treiber aus dem Home- oder Car-HiFi-Bereich?

Bei einer Freiluftreso von 55Hz das Gehäuse auf 45Hz abstimmen finde ich nicht sinnvoll.
Der 16er würde von den TSP her perfekt in einer Autotüre spielen.

In welchem Frequenzbereich hat der Lautsprecher denn diesen Kennschalldruck?

Und freundlich grüßt
der Simon
alfisti1986
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Sep 2010, 19:13
stammt aus dem carhifi-bereich...

ist der audio system ex 165 sq

welche tuningfrequenz sollte man denn anstreben bei einem Fs von 55Hz...??

mfg
Simon
Inventar
#24 erstellt: 26. Sep 2010, 19:26
Hi!

alfisti1986 schrieb:
ist der audio system ex 165 sq

Frag bei Elettromedia doch mal nach, ob du ein Frequenzgangdiagramm haben kannst.
Falls die 92,5dB an 1W @ 1m gemessen wurde, dann bestimmt erst oberhalb von 300Hz.


alfisti1986 schrieb:
welche tuningfrequenz sollte man denn anstreben bei einem Fs von 55Hz...??

Qts = 0,53 und EBP = 90 sind eine Empfehlung für ein Geschlossenes Gehäuse.
Anzustreben ist ein Einsatz ab 2xFs.
Im KFZ sinnvollerweise aber ab ~80Hz.

Und freundlich grüßt
der Simon
herr_der_ringe
Inventar
#25 erstellt: 26. Sep 2010, 20:20

mein persönlicher favorit wär ne TQWT - blöderweise funktioniert momentan dieses berechnungstool nicht

korrektur: funzt wieder (musste von der seite dann auch gleich mal ein backup ziehen )

ich an deiner stelle würde dem link folgen und diese simulation antesten und mal mittels eines spanplattengehäuses verifizieren...
stimme dein system in den design parametes auf 65hz ab, ergibt F3 ~42hz...und bete, daß das chassis ausreichend hub hat

edit: für bassreflex 5. ordnung sei lt. timmi ein qts von 0,5 - 0,7 optimal - funzt also ebenfalls


[Beitrag von herr_der_ringe am 27. Sep 2010, 06:36 bearbeitet]
alfisti1986
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Sep 2010, 19:28
bassreflex 5.ordnung ???

stimmt die berechnung die ich angestellt habe oder liege ich ganz falsch?

abstimmung auf 45hz ist okay?

tqwt sieht ja sehr interessant aus...
nur die schräge massiv hinzubekommen überfordert mich ein wenig :-D
mal sehen vielleicht werde ichs versuchen, reizen würde es mich sehr...
welche holzstärke sollte ich nehmen? 19mm mdf okay?


mfg


[Beitrag von alfisti1986 am 27. Sep 2010, 19:34 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#27 erstellt: 27. Sep 2010, 20:36
BR 5. ordnung = BR mit hochpass-kondensator
war in HH 5/2010 eine ausführlicher bereicht darüber drin, hab das heft leider grad nicht zur hand


TQWT: die schräge ist einfach, die maße sind allesamt angegeben. geht auch bei nem 90°-schnitt und "dickem" kleber (ich fand das alte berechnungstool jedoch in hinblick auf gehäuseabmessungen besser, konnte die materialstärke eingegeben werden. in diesem fall sind offensichtlich die plattenstärken zu den maßen hinzu zu rechnen...)

abstimmung auf 45hz ist bei TQWT nicht ok! => abstimmung TQWT = 1,0- bis 1,2-fache reso-frequenz, ich hab gestern abend daher 65hz angenommen (auch weil ich nicht wusste, welchen hub der treiber macht), ergibt -3db von besagten 42hz.
seh es einfach so: interessantes experiment

ps: wenn du ein wenig googelst findest du auch was zur bedämpfung


edit: HH 5/2010 wieder vorliegend - BR 5. ordnung dürfte mit diesem chassis nicht funktionieren
...und die problematik mit der orginal-frequenzweiche ist zwischenzeitlich eh bekannt


[Beitrag von herr_der_ringe am 27. Sep 2010, 20:55 bearbeitet]
alfisti1986
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Sep 2010, 20:49
ich meinte 45hz abstimmung beim bassreflex gehäuse...

zu tqwt: den hub weiss ich leider selber nicht...
die schräge okay schaffe ich dann doch irgendwie...
denke ich werde beide gehäuse versuchen...

das bassreflex (mit meinen berechnungen,wenns abgesegnet wird :-D ) und das tqwt,weils mich einfach interessiert..

zu beachten ist halt nur das ich die originalen audio system frequenzweichen verwende ..

mfg
alfisti1986
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 02. Okt 2010, 19:07
einmal nerve ich noch ... habe nun das bassreflex gehäuse fast fertig, nun nur noch die frage welche abstimmung sinnvoll ist??

38,5 liter 44hz oder höher??

mfg
Simon
Inventar
#30 erstellt: 02. Okt 2010, 19:35
Hi!

Die Resonanzfrequenz liegt bei 55Hz.
Ein BR-Gehäuse auf eine niedrigere Frequenz abzustimmen ist nicht sinnvoll.

Und freundlich grüßt
der Simon
alfisti1986
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Okt 2010, 21:37
das heisst für mich??

evtl etwas höher abstimmen und dafür nen sub dazu?

könnte günstig nen YAMAHA YST-SW300 bekommen, wäre der etwas ??
und wie hoch in etwas sollte ich dann abstimmen ? also welche portlänge?

mfg


[Beitrag von alfisti1986 am 02. Okt 2010, 21:52 bearbeitet]
alfisti1986
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Okt 2010, 15:20
hey leute !

also habe nun den yamaha woofer gekauft, klingt nicht sooo schlecht-bestimmt nicht grad der präziseste aber ganz ok!

zum thema carhifi @ home muss ich mich jetzt mal äussern!
jeder der sagt es taugt nichts hats noch nicht versucht ;-)

habe nun den direkt vergleich- infinity reference standlautsprecher gegen selbstbau bassreflex audio system hx system...
und ich muss sagen der gegensatz ist der hammer, die AS klingen tausend mal besser-auflösender-präziser als die infinity's!
also meine fadzit: carhifi ist im low budget bereich ne absolute alternative! sehr zu empfehlen!

werde nun das ganze noch etwas ausreifen , aber im großen und ganzen bin ich zufrieden...

habt ihr nur vielleicht tips wie ich nun mein mdf schwarz bekomme??

mfg
owujike
Stammgast
#33 erstellt: 10. Okt 2010, 21:25
Hi,
schwarz matt ist easy, schwarze Abtönfarbe im Baumarkt kaufen
mittelmäßig bis dünner verdünnen /Wasser, und mit einem
Kurzhaar Roller mehrmals auftragen.
Schwarz Hochglanz, ohjeeee

P.S. Den HX12SQ hab ich auch in ca. 70l @Home,
absolut spitze im Vergleich zum Großen JBL-Sub.
alfisti1986
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 21. Dez 2010, 22:03
also das hx system läuft ganz anständig daheim....schwarz gelackt habe ichs mit acryl lack und roller!

nun hätte ich die frage ob schon mal jemand die andrian audio a165v und a25 in einer standbox verbaut hat??

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
THE ULTIMATE HOME SYSTEM
16Hz am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  6 Beiträge
Frage Auto-hifi@home
ThaDamien am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  16 Beiträge
Audio System
lockenfrosch am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  11 Beiträge
Car-Hifi goes Home
-Flow- am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  2 Beiträge
Audio System x-ion 15 als Home Sub Gehäuse berechnen / Basshorn
xeisteex am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  18 Beiträge
was haltet ihr von carhifi tmt im 2 wege home?
divus am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  16 Beiträge
Audio System Micro AH Messmikrofon
bilmes am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  6 Beiträge
Anlagenberatung Home/Hifi
Mickey270778 am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  21 Beiträge
Home "LowFi"-Anlage ;-)
Dono am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  14 Beiträge
CarHifi goes Home!
Klangdeich am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedDirk0702
  • Gesamtzahl an Themen1.417.646
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.990.901