Bitte um Hilfe : Saugkreis für HT, aber wie ?

+A -A
Autor
Beitrag
T-Master
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jun 2011, 16:22
Hallo liebe Hifi-Gemeinde !!!

Ich besitze sein einigen Monaten vier Stück Hochtonkalotten Seas TAF 27 Plus. Eigentlich von den Features ein toller Hochtöner...wäre da nicht diese eine ultra-ausgeprägte Membranresonanz bei ca. 26-27 Kiloherz.

http://www.roe-hifi....tsprecher-6-Ohm.html

(Bitte das Spectrum beachten !!!)

Ja...ausserhalb des Hörbereiches...aber ich weiß, das es zu Modulationen der hörbaren Frequenzen kommen kann...bitte daher keine Diskussion !!!!!!!!

Ist jemand mit entsprechendem Know How bitte so freundlich mir bei der Dimensionierung eines passenden Saugkreises zu helfen ??? Oder kennt jemand die notwendigen Parameter (könnte ja z.b. in einem Magazin bereits thematisiert worden sein.)

Gruss und schonmal vielen Dank im voraus für Hilfe !!!

Gero
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2011, 16:41
Moin,

das muss gemessen werden. Was wiederrum problematisch ist ohne gutes(!) Mikro...
aber guck mal hier:

http://sinus-pollux.de/downloads/LS_TAFAL_ton-feile_Doku.pdf

Harry
bepe27
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jun 2011, 16:42
Schau doch mal HIER

Gruß
T-Master
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2011, 17:05
Ich kann das Diagramm (Schaltplan) für den Saugkreis nicht lesen. Teiweise erkenne ich die Zeichen an den Werten nicht, und auch was kontaktiert werden muss und was nicht kann ich auch nicht erkennen.

Irre ich mich, oder ist das Schaltbild in gewisser Weise unprofessionell gemacht ???

Gruss...Gero

(P.S. Die Saugkreis-Datei bekomme ich auch nicht geöffnet !)


[Beitrag von T-Master am 15. Jun 2011, 17:05 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#5 erstellt: 17. Jun 2011, 10:04
Hi,


T-Master schrieb:

Irre ich mich, oder ist das Schaltbild in gewisser Weise unprofessionell gemacht ???

Da irrst Du Dich.
0µ33 =0,33µF
0(ohm)15=0,15 Ohm
0m03= 0,03mH

Dein Acrobat Reader hat doch sicher eine Zoom-Funktion.

Tafal_Zoom

Die Schaltung wird Dir aber nicht viel nützen, weil sie speziell für die TAFAL entwickelt wurde, deren Hochtöner modifiziert ist.

Es ist übrigens ein Sperrkreis.

Wenn Du mich nett gefragt hättest, wäre es kein Problem gewesen, einen passenden für Dich zu simulieren, aber nachdem Du mir Dein Unvermögen, eine Schaltung zu lesen, an die Backe zu nageln versuchst, habe ich keine Lust, Dir zu helfen.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 17. Jun 2011, 10:24 bearbeitet]
HiFi-Selbstbau
Inventar
#6 erstellt: 17. Jun 2011, 11:09
Hi,

es kommt übrigens nicht nur darauf an, dass die FREQUENZ des Sperrkreises richtig ist, sondern auch die WIRKUNGSbreite. "Dummerweise" sind die Resonanzen bei Metallmembranen sehr schmalbandig, also muss die Frequenz genau stimmen und die Breite sowieso -> das geht nicht ohne messen. Außerdem "streut" diese Resonanzfrequenz bei unterschiedlichen Chassis auch noch -> die Anpassung muss für jedes Chassis individuell gemacht werden!!!

Allerdings reicht ein unkalibriertes Mikro, da es nur um relative Änderungen ankommt und man den Bereich der Membranresonanz auch so ganz gut erkennt. Die Kapsel sollte aber schon einen Durchmesser von nur 6mm haben damit sie ohne größeren Abfall und Resonanzen hoch genug misst.

Zur Dimensionierung kann man auch Boxsim verwendet. Hier gibt es eine Artikelserie Frequenzweichen - vom Anfänger zum Profi, gleich im ersten Teil werden Sperrkreise erklärt.

Gruß Pico
HiFi-Selbstbau
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2011, 11:35
Hi Rainer,

was waren eigentlich damals Deine Erkenntnisse bzgl. der Hörbarkeit des Filters? Beim Contest haben wir ja Paar1 gegen Paar2 gehört, also unterschiedliche Chassis.

Wir haben gerade den THIEL-AUDIO Koax da, da hat der Hochtöner auch eine heftige Reso. Wenn ich Zeit finde greife ich das Thema noch mal auf.

Den von Dir gemessenen Einfluss auf das Klirrspektrum finde ich "unerwartet". Überhaupt sehen beide Messungen auf der Seite 17 im Detail anders aus -> hast Du ggf. eine Box mit Sperrkreis gegen eine Box (mit anderen Chassis) OHNE Sperrkreis verglichen?

Zu Modulationen könnte es ja nur kommen, wenn die 27 kHz angeregt werden. Von einer CD geht das nicht (da ist ab 22 kHz Ende im Gelände), also kann die Anregung ja nur "indirekt" über den Klirrfaktor kommen. Der ist aber trotz der Resonanzüberhöhung von 20 dB mit deutlich < 1 % recht klein - da würde ich auch nix erwarten. Hast Du mal Modulationsspektren mit ARTA gemessen? Wäre das ein Test um den gehörmäßigen Einfluss zu quantifizieren?

Gruß Pico
ton-feile
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2011, 12:18
Hallo Pico,

Alle Tafals, die im Studiobereich im Einsatz sind, laufen ohne die Entzerrung. Die war eigentlich nur eine Spielerei für den Contest.

Mir schien interessanterweise die Version ohne Entzerrung etwas sanfter und "richtiger" zu spielen, obwohl beide tonal erst ab 20kHz signifikant auseinander laufen. (PDF Seite 9)

Theo fand auch die unentzerrte Tafal authentischer.

Der Einfluss auf das Klirrverhalten ist bei beiden Lautsprechern eines Paars reproduzierbar gewesen.
Du hast aber richtig gesehen. Die Klirrspektren in der PDF stammen von zwei verschiedenen Lautsprechern und sind deshalb nicht 100% gleich.

Die TAF27plus hat eine sehr geringe Serienstreuung, das konnte ich jetzt wieder bei meinem Pimp der Hifi-Jenny-MS2626 feststellen. Ich denke, die Schaltung sollte immer noch funktionieren.

Mein persönliches Fazit ist aber, dass sich die Entzerrung nicht wirklich lohnt. Ich werde das jedenfalls nicht mehr machen.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 17. Jun 2011, 12:20 bearbeitet]
HiFi-Selbstbau
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2011, 18:54
Hi ton-feile,

danke fü die Info. Ich habe noch mal geguckt wegen der möglichen Modulation.

1. Die Anregung muss relativ stark bei 9 kHz sein, sonst gibt es wegen K3 < 1% nicht genug mit dem man sich reiben könnte
2. die 9 kHz selber sind dann zu laut als dass es signifikante Mischprodukte bei z.B. 18 kHz geben könnte.
3. Vielmehr müsste es einen leisen 12 kHz Ton geben, so dass u. a. ein 15 kHz-Ton als Mischprodukt entsteht. Für diese Töne wäre man aber nach den Kurven gleicher Lautstärke bzw. der A-Bewertung weniger empfindlich
4. D.h. es müsste ein lauter 20 kHz-Ton her, der eine Mischfrequenz von 7 kHz erzeugt und dadurch nicht mehr vom ach so lauten 9 kHz-Ton verdeckt würde - das klingt ziemlich an den Haaren herbei gezogen.

Das gehört wohl wieder in die Kategorie: die Sprungantwort sieht scheiße aus, darum muss man was dagegen tun. Und eine schön OPTISCH AUSSEHENDE Sprungantwort muss für manche UNBEDINGT sein - ganz egal ob man das AKUSTISCH WAHRNIMMT oder nicht . . .

Sorry: der Massstab ist das OHR nicht das AUGE . . .

Gruß Pico
ton-feile
Inventar
#10 erstellt: 17. Jun 2011, 19:38
Ach Pico,


HiFi-Selbstbau schrieb:

der Massstab ist das OHR nicht das AUGE . . .

Wenn es um Lautsprecher geht, hast Du ja so was von Recht.

An Intermodulation habe ich auch schon gedacht, mir den Wolf gemessen und nichts gefunden.

Komisch war eben nur, dass es ohne Entzerrung in meinen Ohren besser klang. Eigentlich müsste es ja egal sein.

Aber ich bin natürlich nicht über die Gefahren der Autosuggestion erhaben.

Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saugkreis
alexderk am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  12 Beiträge
Saugkreis oder Sperrkreis?
el`Ol am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  16 Beiträge
Umschalter für Saugkreis
ennokin am 31.10.2018  –  Letzte Antwort am 31.10.2018  –  7 Beiträge
Saugkreis für Fostex FE103e
Cougarfreak am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  20 Beiträge
Berechnung Saugkreis
waterl00 am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  9 Beiträge
Saugkreis oderSperrkreis?
sounddynamics am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  8 Beiträge
Hilfe bei Hornberechnungen bitte!
Faramier am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  93 Beiträge
Sperr-oder Saugkreis?
alexanderdergroße am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  5 Beiträge
Bitte um HILFE
carvedlover am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  3 Beiträge
Boxenumbau bitte um Hilfe
kizzed am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedenzolol
  • Gesamtzahl an Themen1.426.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.150.857

Hersteller in diesem Thread Widget schließen