LS-Bau, welche Chassis für 50 Euro pro Box ?

+A -A
Autor
Beitrag
digitalray
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Sep 2011, 11:42
so,ich hab schon seit längerem vor, meine Freundin mal eine einfache (nicht super high quality) box zu bauen, kann auch erstmal nur eine sein, also mono.

sie hört momentan nur mit kleinen kopfhörern über den laptop.

nen verstärker hab ich hier, einen Onkyo TX SR-508 mit ZONE 2 Funktion, also d.h. ich kann hier in meinem Zimmer 5.1 machen für Home Cinema und Musik, und für sie auf dem zweiten Verstärkerweg (nur Stereo aber das reicht ja aus) einfach Kabel in ihr Zimmer ziehen, ein Klinkenanschluss von ihrem Laptop zum Amp und ein/zwei LS Kabel zurück in ihr Zimmer, sind ca. 10m Kabelweg. Kabeladapter löt ich mir selber dazu, das is schon gelöst.


Nun hab ich mich mal umgesehen und finde entweder schlechte Breitbandspeaker, die zwar eine Frequenz von 85Hz - 20kHz schaffen sollen, man liest aber dass man den Bass dann vergessen kann.Ich kenns nur von mir im Auto oder in meinem Zimmer mit Subwoofer.

Sie hört hauptsächlich Akustikmusik, also Oldies, Gitarrenmusik, Gesang und legt Wert auf einen klaren Klang mit warmem Bass (für Gitarre, etc.)


Ich denke für insg. 50 Euro pro Box sollte sich da entweder ein guter (kein Profi High Quality, aber auch kein billiger Conrad LS) Breitband-LS oder ein Set aus Woofer + Mittelhochtöner finden lassen.

Wer kennt sich aus und kann mir da als Beispiel welche empfehlen, an denen ich mich orientieren kann ?


Kennt dazu jemand Seiten oder Videos zum einfachen und unkomplizierten Lautsprecherbau (keine 300 Seiten Kompendiums für die man studieren muss) ?

Ich wär für den Rest der Box einfach in den Baumarkt gefahren und hätte mir ein Brett und Dämmwolle geholt und zuhause selber zugesägt.


Es soll wie gesagt mehr ein Hobby Projekt sein, da mich das ganze auch interessiert, und für sie soll eben am Ende ein klarer warmer Sound rauskommen. Die Boxgröße kann ca. zwischen 20 und 40 cm Durchschnittslänge liegen.


Der Bass muss also nicht präzise sein, hauptsache warm klingen und die Höhen sollten so glasklar wie möglich für den Preis sein (keine Mikrofon-Qualität ;)), Mitten harmonisch und ausgeglichen zu den Höhen und Tiefen.


Wer kann mir da weiterhelfen ?
Marcel1991
Stammgast
#2 erstellt: 20. Sep 2011, 11:55
Michith
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2011, 12:01
Hallo

aus eigener Erfahrung kann ich dir diesen Bausatz hier wärmstens empfehlen, erfüllt eigentlich alle von dir genannten Kriterien, kommt sogar mit dem Preis in etwa hin... Die Vifa HTs sind richtig gut und was aus dem 8 Liter Gehäuse an Bass rauskommt ist wirklich erstaunlich

http://www.vifa.de/sbboxen.html#SAK3R

Zu Breitbändern würde ich dir eher nicht raten, da "normale" Hörer meiner Erfahrung nach diese als zu aufdringlich (mittenlastig) empfinden.

Gruss, Michi
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2011, 12:11

Nun hab ich mich mal umgesehen und finde entweder schlechte Breitbandspeaker, die zwar eine Frequenz von 85Hz - 20kHz schaffen sollen, man liest aber dass man den Bass dann vergessen kann.Ich kenns nur von mir im Auto oder in meinem Zimmer mit Subwoofer.

Im richtigen Gehäuse kann ein Breitbänder durchaus auch bassfähig sein. 60Hz untere grenzfrequenz reichen dabei aus. Die meisten Kompaktboxen kommen auch nicht tiefer.

Zu Breitbändern würde ich dir eher nicht raten, da "normale" Hörer meiner Erfahrung nach diese als zu aufdringlich (mittenlastig) empfinden.

Wundert mich nicht wenn man einfach einen Breitbänder in eine gehäuse baut und hört. Ein Sperrkreis oder wandgehäuse ist da unumgänglich, sonst klingt es tatsächlich dünn.


Ich denke für insg. 50 Euro pro Box sollte sich da entweder ein guter (kein Profi High Quality, aber auch kein billiger Conrad LS) Breitband-LS oder ein Set aus Woofer + Mittelhochtöner finden lassen.

In meiner Signatur findest du 2 erprobte und mehrfach nachgebaute Lautsprecher, für 50€ kannst du davon sogar ein Paar davon bauen.
sayrum
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2011, 12:15
gerad wieder auf dem letzten contest alle verblüfft und begeister, die maxi-al.

klein, fein auflösend, bassstark und €65 pro seite.

dommii_old
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Sep 2011, 13:57
Hol dir die MarkStart, Frequenzweiche ist fertig aufgebaut, also nurnoch leimen, Löcher sägen und bauen, kann sogar als 14l Kompakte (33*33*21cm) gebaut werden und macht auch so super Laune:
2011-08-09 16.07.15
digitalray
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Sep 2011, 15:46
danke erstmal für die antworten, ich hab mich mal durchgeklickt.

ich liebäugel momentan am meisten mit dem markstart system oder dem maxi AL (von der form her genau das richtige).

es soll eher ein quader werden als länglich, am liebsten so was zwischen 20 x 30 cm. kann man den mark woofer nr 6 und den mark tweeter nr 3 auch in solch ein gehäuse bauen wie das maxi al ?


wär natürlich super, wenn ich den mark woofer nr 6 in weiss bekommen könnte im bausatz, meint ihr, das machen die ? kostet jedenfalls im shop das selbe wie der schwarze.

das gehäuse soll am ende weiss werden.


[Beitrag von digitalray am 20. Sep 2011, 15:46 bearbeitet]
dommii_old
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Sep 2011, 15:56
Die MS hat geschlossen 33*21*33, die Maxi 30*20*28,5, finde ich jetzt nicht so der große Unterschied, du kannst sie aber auch höher bauen, dann wird sie weniger tief... Früher wurde die MS sogar mit weiß angeboten, ich denke das wird was, einfach ne freundliche Anfrage.

Wenn du mit dem Gehäuse der AL die TML oder was weiß der Geier was das darstellen soll meinst, ich bin kein Freund davon, hat die MS aber auch absolut nicht nötig.
sayrum
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2011, 16:01
hey,
bzgl. markstart in kleinerem gehäuse: essentiell ist es die breite der front bei zu behalten! sonst funktioniert die weiche nicht wie sie soll. die chassis sollten auch möglichst nahe "zusammen sitzen".

ich denke, dass die marktstart in kleinem geschlossenen gehäuse nicht so tief wie die max-al spielt...

viel spass beim basteln!
dommii_old
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Sep 2011, 16:13
Ich mag einfach BBs nicht und da wir den Geschmack der Freundin des TEs nicht kennen, würde ich eher zu 2 Wegen greifen.
not0815
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2011, 16:59
Hallo,

für wenig Geld (ab 40,-/Box) und wenig Platz bietet die 2-Wege-Koaxial-Mini-TML Mission-Possible sehr viel Klang.
Mehr siehe http://www.hifi-forum.de/viewthread-267-24.html





Gruß
Sven
JohnD
Stammgast
#12 erstellt: 21. Sep 2011, 18:48
Mit dieser Box habe ich zur Zeit viel Spaß. Der Bass geht extrem tief für die Größe, dabei sehr impulstreu und genau das Richtige um Musik mit Gitarren und Gesang zu hören.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-22706.html
digitalray
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Feb 2012, 14:39
also, es ist soweit, ich brauch bis dienstag eine box erstmal.

ich hab gesehen, die markstart gibts inzwischen als mk2.

http://oaudio.de/Lau...usatz-MKII::804.html


und auch schön in weiss, genau wie es sein soll

allerdings wollte ich eine kompaktbox und keine standlautsprecher.


kann ich den markstart mk II bausatz trotzdem kaufen und die ls in eine kompatkbox bauen dass es nachher wie diese hier aussieht ?

http://oaudio.de/Lau...-2-Bausatz::736.html


kleine abstriche vom klang würde ich in kauf nehmen, die optik und kompaktheit soll auf jeden fall gegeben sein.


ps: ich seh gerade, dass ich die frage schonmal gestellt hatte.. ich werd evtl. nochmal eure hilfe benötigen beim zusammenbau. ich bestell jetzt den mk 2 bausatz mal.


werd im baumarkt drauf schauen, dass ich die gehäusebreite des bauplans einhalte, und eben nur die höhe reduziere, das sollte dann doch klappen ?


[Beitrag von digitalray am 15. Feb 2012, 14:46 bearbeitet]
digitalray
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Feb 2012, 17:42
so. schön wärs gewesen.

aber mark start mk2 wird nicht einzeln verkauft.


mir wurde auch gesagt, dass man die nicht so einfach als mono box verwenden kann/soll, sonst knallts den verstärker durch, und der klang wär nicht gut, etc.

was ist da dran ?


mein onkyo verstärker hat ja im menu die option den sound als mono laufen zu lassen, und das ls kabel eben nur am linken ausgang anzustecken.

stereo ist wie gesagt nicht wichtig.


mir geht es bei den projekt nur um: guten klang, design, kompaktbauweise bis 30cm am liebsten kubisch.


ich kann mir den woofer leider nicht bei einem anderen laden einzeln kaufen, bräuchte also einen anderen mit weisser membran, einen entsprechenden hochtöne und eine weiche.

wer kann mir weiterhelfen welche teile für eine kompakte mono box geeignet wären und was ich sonst noch brauch dazu ?


[Beitrag von digitalray am 15. Feb 2012, 18:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mini-LS-Bau: Welche Chassis
T1MM3 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  5 Beiträge
PA Bassboxen-bau / welche Chassis??
crazyerpatrick am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  12 Beiträge
Welchen Bausatz für 100 euro pro Box
Gamer7727 am 28.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  8 Beiträge
Suche passende Chassis für 50 Liter Box
TheNyan am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 22.07.2016  –  4 Beiträge
LS-Bau geschlossene Box = Nachbau Auratones 5c
Kampfdackel am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  2 Beiträge
Werkstoffe für den LS Bau
Caisa am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  4 Beiträge
Cyburgs Stick mit 2 Chassis pro Box?
christophb am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  2 Beiträge
Welche Box/Chassis für feinaufgelöste Klassik?
Baloran am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  55 Beiträge
Subwoofer Bau. 2 Chassis ein Gehäuse.
BeerGrills am 08.08.2018  –  Letzte Antwort am 10.08.2018  –  9 Beiträge
Einige Fragen zum Stand LS Bau
faxxer am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedcaminho
  • Gesamtzahl an Themen1.475.403
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.858

Hersteller in diesem Thread Widget schließen