Hochtöner SCANSPEAK D2905/9700 vs. MOREL Supreme ST1048 (ST1148)

+A -A
Autor
Beitrag
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Nov 2011, 09:24
Hallo,
kennt jemand beide Hochtöner und kann mir die Unterschiede beschreiben? (Ich gehe davon aus, dass diese sehr gering, aber vorhanden sind, es geht mir um das "i-Tüpfelchen".)

Ich erhoffe mir vom ScanSpeak eine geringfügig höhere Auflösung und Brillanz (wegen dem fehlenden FF) und hoffe auf etwa die gleiche Ausgewogenheit wie beim Morel. (Einsatzgebiet: 2 Wege- „Leisesprecher" mit 6-dB-Design. Hörschwerpunkt: Folk/Liedermacher, kleine Besetzungen, Stimmenwiedergabe, feine Details.)

Danke und Gruß, Roland

PS: Vorab auch vielen Dank für gutgemeinte Ratschläge das 6 dB nicht taugt und das es auch andere sehr gute Hochtöner gibt – weiß ich, möchte ich bitte nicht diskutieren. Gewebe-HT und 6 dB ist (u.a. ) eine persönliche Macke.
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2011, 10:46
Du machst keine Angaben zu dem TMT, dessen Abstimmung und der Trennfrequenz? wie soll man da einen HT aussuchen?
NHDsilkwood
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2011, 10:48
Wegen des
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

meiner Meinung nach
besseren Abstrahlverhaltens würde ich zum Morel tendieren. Ausserdem scheint der Morel linearer zu sein und macht bei 15Khz nicht Feierabend.
Quelle:
http://www.madisound...905_970000-curve.jpg
http://www.madisound...Image/ST1048-IMP.png
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Nov 2011, 14:54
Hallo Giustolisi,
du sollst mir gar keinen HT zu meinem TMT aussuchen...

Wenn du die beiden genannten HT aus der Praxis kennst, würde ich mich über deine Beschreibung derer Klangeigenschaften, oder der Beantwortung meiner Frage freuen.

Hallo NHDsilkwood,
die veröffentlichten Frequenzgänge kenne ich, kann aber mit deren Hilfe nicht meine ursprüngliche Frage beantworten. Kennst du die genannten Chassis aus der Praxis?

Gruß, Roland
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2011, 15:17
Der Hochtöner alleine klingt gar nicht. Es kommt auf Trennfrequenz, Spielpartner, Schallwandabmessungen, und vieles anderes an. Einfach einen Hochtöner als besser oder schlechter zu bezeichnen geht einfach nicht.
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Nov 2011, 15:51
Hallo Giustolisi,
Danke für deinen Hinweis, aber es geht mir nicht um die Parameter die ich selbst durch Bau, Weichenauslegung etc. beeinflussen kann, sondern um die "Eigenschaften" des Chassis selbst das ich nicht beeinflussen kann. Ich habe nicht die Erfahrung gemacht das alle Hochtöner gleich "klingen".
Aber das müssen wir jetzt nicht weiter strapazieren...
Gruß & Dank, Roland


[Beitrag von ony am 30. Nov 2011, 15:51 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2011, 16:06
Dass alle Hochtöner gleich klingen habe ich nicht geschrieben. Der ein und selbe Hochtöner kann aber in zwei unterschiedlichen Lautsprechern ganz anders klingen. Deswegen steht in keinem Einzelchassistest eine Klangbeschreibung. In meinem letzten Beitrag habe ich ein paar Faktoren genannt, die den lang beeinflussen können.
Zu den Eigenschaften die du nicht beeinflussen kannst gehören Resonanzfrequenz, Ausschwingverhalten, Wirkungsgrad, TSP, Bündelung und wahrscheinlich noch ein paar Andere Dinge die mir gerade nicht einfallen. Grundsätzlich muss aber ein Hochtöner zur restlichen Konstruktion passen. An dem punkt kann man ansetzen und schauen welche in die engere Wahl kommen. Du hast die Auswahl auf 2 beschränkt, also gilt es den geeigneteren zu finden.
Du schreibst sinngemäß:" Ich habe zwei Hochtöner zur Auswahl. Den ScanSpeak und den Morel. Welchen Hochtöner soll ich für einen Lautsprecher mit 6db Weiche nehmen?"
Man könnte auch fragen " Ich habe zwei Zapfsäulen zur Auswahl. Diesel und Benzin. Was soll ich in ein Auto mit 6 Zylindern tanken?"

es ist eben nicht möglich den besseren Hochtöner zu nennen wenn man nicht weis wie er eingesetzt werden soll.
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Nov 2011, 16:42
Hallo, ich habe eine konkrete Frage gestellt die du mir nicht beantworten kannst (oder möchtest). Das ist auch nicht weiter schlimm!
Ich möchte von dir aber auch keine Fragen beantwortet haben die ich gar nicht gestellt habe! Des weiteren suche ich auch keine Beratung zu LS-Grundlagen, Danke.

Gruß, Roland


[Beitrag von ony am 30. Nov 2011, 16:43 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2011, 16:55
Wer nicht will der hat schon
Auf die Art kannst du lange auf Antworten warten.


[Beitrag von Giustolisi am 30. Nov 2011, 16:57 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 30. Nov 2011, 17:00
Moin,

die frage lässt sich nicht wirklich beantworten. Rein messtechnisch geben sich die chassis nicht viel. Aus Erfahrungswerten kann ich aber den Scan Speak empfehlen, ohne aber zu wissen, ob der Morel in deiner Kombination nicht soch "besser klingt".

Harry
A._Tetzlaff
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2011, 17:11
Wenn Du eher hoch trennen willst (≈3kHz), gehen sowieso beide.
Darunter würde ich den Morel wegen des Ferrofluids eher ausschließen, auch wenn das in dieser Konstellation (geringe Pegel) wohl kaum Probleme machen würde.

Ich denke aber, dass niemand die Frage wirklich beantworten kann.
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Nov 2011, 17:25
Ist es denn wirklich so schlimm sich hier nicht "bekehren" lassen zu wollen?
Und warum werden mir falsche Aussagen in den Mund gelegt?

Ich schrieb sehr differenziert und konkret: "Ich erhoffe mir vom ScanSpeak eine geringfügig höhere Auflösung und Brillanz (wegen dem fehlenden FF = Ferrofluid) und hoffe auf etwa die gleiche Ausgewogenheit wie beim Morel."Nichts von "welcher HT eignet sich für 6 dB" oder welcher HT "klingt" besser!
Ist es zuviel verlangt das man meinen Beitrag liest bevor man antwortet?

Ich habe eine ganz spezielle Frage zu zwei Chassis und sehr genau beschrieben in welchem Umfeld und mit welcher Motivation die Wahl getroffen wird. Ich versteige mich mal und behaupte dass nur jemand der beide Chassis aus der Praxis kennt und mit diesen schon "gearbeitet" hat die Frage beantworten kann. LS-Grundlagenkenntnisse, PC-Progrämmchen und Frequenzschriebe helfen sicherlich nicht.

Ich möchte weder unhöflich erscheinen oder gar sein (!), aber ich hab keine Lust auf zwei Seiten rechtfertigungsblahblah weil irgendjemand langweilig ist.
Trotzdem vielen Dank und nichts für ungut!
Gruß, Roland
A._Tetzlaff
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2011, 17:43
Du erwartest etwas utopisches: Dass hier jemand angemeldet ist, der zufällig diese beiden Chassis verbaut hat, ist schon sehr unwahrscheinlich. Und selbst das ist noch nicht ausreichend.
Und um eine wirklich angemessene Beurteilung, wo nun genau die messtechnisch nicht zu erfassenden Unterschiede liegen (Auflösung z.B.), müssen die Rahmenbedingungen gleich sein: Also gleiche Box, gleicher TT, gleiche Trennfrequenz. Und dann kommt noch der persönliche Geschmack oder Empfinden bei jedem Einzelnen dazu.

Es wäre für Dich am einfachsten, beide HTs zu testen und dann eben für Dich zu entscheiden, welcher davon in der angepeilten Konstellation am besten ist.
Da auf dem Markt mittlerweile eine unüberschaubare Anzahl von guten Hochtönern vertreten ist, wird die Auswahl eben nicht leichter - so richtige Nieten, bei denen man gleich sagen kann "Finger weg, nicht gut, gibt bessere" sind selten geworden.
eiskalt
Stammgast
#14 erstellt: 30. Nov 2011, 18:10

A._Tetzlaff schrieb:
Wenn Du eher hoch trennen willst (≈3kHz), gehen sowieso beide.
Darunter würde ich den Morel wegen des Ferrofluids eher ausschließen, auch wenn das in dieser Konstellation (geringe Pegel) wohl kaum Probleme machen würde.

Ich denke aber, dass niemand die Frage wirklich beantworten kann.


gerade bei tiefer trennung und 6 db weiche wüde ich das chassi MIT ffl bevorzugen.

schade, dass es in einem hifi forum utopisch ist jmd zu finden der die zwei chassis kennt.

ich für meinen teil kenne den morel und sine verwandten recht gut. scan speak tweeter kenn ich leider nur flüchtig aus fahrzeugausbauten.
also zur konkreten frage kann ich nicht sagen aber schlecht wirst du mit keinem der beiden fahren.
vllt. sollte man in der region einfach auch mal den nehmen, bei dem man das bessere bauchgefühl hat. der kopf selber hört auch mit und das ist oftmals wichtiger als die letzte "reale" nuance.
zudem unterstelle ich jetzt mal, dass du in foren ebenfalls nur sehr subjektive (mehr kopf als ohr) eindrücke bekommen wirst.
konkret: der eine fanboy wird dir dieses, der andere jenes empfehlen.
die "objektiveren" sachen stehen im datenblatt und aus dem durchschnitt der meinung und tests wird sich wohl schon herauskristallisiert haben, dass die teile beides keine absoluten krüppelkuppeln sind ...

ps.: ich bin morel und scan fanboy...
in meiner neusten box habe ich den supreme mit dem 18w kombiniert und bin bisher sehr entzückt ^^



gruß seb


[Beitrag von eiskalt am 01. Dez 2011, 03:02 bearbeitet]
sonicfurby
Stammgast
#15 erstellt: 01. Dez 2011, 02:13
Es ist eigentlich fast alles gesagt. Ich würde den Morel nehmen, liegt sicher daran, dass ich seit Jahren mit einem Morel höre. Begründen kann ich dies eigentlich nur damit, das ich vor X Jahren bei der Beschaltung der alten Scans (vor - ringradiator- modelle) wesentlich mehr Probleme hatte als bei dem Morel. Ich habe den Morel MDT 33 - das ehemalige Topmodell bevor der Supreme kam - mehrfach verbaut und eigentlich nie Schiffbruch erlitten. Der Supreme ist sicher nicht schlechter. FFL ist in dem Sinne der 6dB Weiche ein Arugment. Ein zweites (gewichtiges?) Argument sicherlich die Tatsache, das Morel HTs sehr eng verwandt sind mit den Dynaudios, die wiederum ausschliesslich mit 6dB Weichen arbeiten. Der Morel Cheffe ist soweit ich weiss derjenige, auf dessen Designs die gemeinsame Vergangenheit der Dynaudios und Morels beruht (Morel MDT33 = Dynaudio Esotar 330 = Legende wenn man so möchte).

Hinweisen möchte ich dich auf den Peerless HDS Tweeter, der imO bei einem sehr fairen Preis eigentlich auch absolut alles mitbringt was es braucht inklusive Haptik, solide bis zum geht nicht mehr...

Gruss


[Beitrag von sonicfurby am 01. Dez 2011, 02:14 bearbeitet]
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Dez 2011, 09:45
Hallo sonicfurby,
Isotec und Isotar waren vor 20 Jahren meine Favoriten, die Isotar wäre es wohl heute noch, wenn es diese noch (bezahlbar) geben würde. Ich hab zwar noch ein (def.) Paar und könnte diese bestellen, aber 800,- € im Tausch ist schon heftig.....

Wegen der ausschließlich positiven Erfahrungen mit den Dynaudios fiel meine erste Wahl ja auch auf die Morel...
Ich bin ja eigentlich recht zufrieden, nur einen Tick mehr "Brillanz und "Luft" könnte ich mir vorstellen - deshalb die Frage nach der SS 2905/9700.
Ich habe zunächst bewußt die 1048 gewählt, weil diese die gleichen Einbaumaße hat wie die SS und so, seitens der Mechanik, problemlos getauscht werden könnte. Ich bin mir nur nicht sicher ob ich mit der SS dort hinkomme wo ich hinwill, daher hier die Frage. Es hätte ja sein können dass jemand beide kennt....
Gruß & Dank, Roland
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Dez 2011, 09:56
Hallo seb,
ich sehe das ähnlch, deshalb habe ich bewußt die Frage "was ist der bessere HT" vermieden, dies kann man so auch tatsächlich nicht beantworten.

Ein "Bastler" der sich mit HTs der Größenordnung beschäftigt und die beiden genannten Chassis kennt kann aber i.d.R. schon beurteilen in wie weit sich die LS bezüglich Dynamik und Brillanz unterscheiden - wenn dem denn so wäre.
Es ist mir ja auch möglich z.B. den Unterschied einer Focal T120K zu einer Dynaudio D330 Esotar oder dem ER4 zur Morel 1048 im Sinne meiner Ursprungsfrage zu beschreiben.
Gruß, Roland
Maliq
Inventar
#18 erstellt: 01. Dez 2011, 12:41

Ich bin ja eigentlich recht zufrieden, nur einen Tick mehr "Brillanz und "Luft" könnte ich mir vorstellen


Also soll der HT in einer bestehenden Box ausgetauscht werden?
Zierst Du dich deshalb so, die Rahmenbedingungen zu nennen, weil dir dann jeder hier sagt,
daß das ohne Weichenanpassung und messtechnischer Kontrolle nicht funktionieren kann?

Dann lieber mir nem EQ zwischen 10-14 kHz ein paar dB dazugeben.
Granuba
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2011, 12:43
Moin,

für den Tick mehr an Brillianz würde ich mir Hochtöner mit geringerer Membranfläche anschauen, z.b. einen von denen hier:

http://www.hiquphon.dk/

Harry
THWO
Stammgast
#20 erstellt: 01. Dez 2011, 13:34
Ich bin Fan der Scan Speak Ringradiatoren. Superlinear, dynamisch, sehr feinauflösend, einfach klasse. Allerdings bündelt er auch etwas, also vielleicht nicht erste Wahl für direktes Nahfeldhören.

Sollte jedoch absolut keine ander Antwort als die auf vorgegebenen beiden Hochtöner toleriert und jedes Abweichen davon oder Über-den-Tellerrand-Hinausdenken mit verbalem Erschießen "belohnt" werden, möge man meinen kleinen Beitrag einfach nicht beachten.


Gruß,
Till
sonicfurby
Stammgast
#21 erstellt: 01. Dez 2011, 15:28
@TE:
Hat Maliq rech? Falls du wirklich in einem bestehenden LS taucshen? Oweia das wird ohne Messtechnik nichts. Da muss ich zustimmen.

Die großen Kalotten sind in der Regel obenherum "lahmer". Eine kleine Kalotte, die genannten Schluckauf- hochtöner (Hiquophon) würde ich dann auch anschauen. Alle Modelle kennen tuen die wenigsten. Wir müssen die ja alle bezahlen... also wirst du mit der Frage nach dem direkten Vergleich dieser sehr teuren HTs imO nicht weit kommen. Nachträglich in einen LS reinfummeln würde ich aber garnicht...
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 01. Dez 2011, 18:59
Ich wollte nur Wissen, ob hier jemand die Chassis kennt und etwas zur Klangcharakteristik sagen kann. Ich hätte nie gedacht, dass ich hier in ein Wespennest von Oberlehrern steche die ich erstmal überzeugen muß, dass ich volljährig bin und selber entscheiden kann was ich denn möchte.
Sorry für die verletzten Eitelkeiten und das ich das "Beratungsangebot" ausgeschlagen habe und nochmals, nix für Ungut!


sonicfurby schrieb:
@TE:
Hat Maliq rech? Falls du wirklich in einem bestehenden LS taucshen? Oweia das wird ohne Messtechnik nichts. Da muss ich zustimmen.


Hallo sonicfurby,
wie alt wird "man" den sein und wieviele Jahrzehnte hat "man" sich wohl schon mit höchstwertiger DIY-Lautsprechertechnik beschäftigt wenn man vor 20 Jahren Dynaudio Esotars und Esotecs verbaut hat und eine Focal T-120 Kevlar noch kennt?
Eben.

Und da muß "man" sich als "ahnungsloser und beratungsresistenter Spinner" behandeln lassen und sich rechtfertigen das man eine recht genaue Wunschvorstellung von zwei Chassis hat?
Sorry für die "Störung" des Forumsfrieden!

Roland
Granuba
Inventar
#23 erstellt: 01. Dez 2011, 19:02
Hi,


Ich wollte nur Wissen, ob hier jemand die Chassis kennt und etwas zur Klangcharakteristik sagen kann.


sie sind konstruktiv grundlegend gleich und werden deswegen auch grundlegend sehr, sehr ähnlich klingen, da sie auch messtechnisch sehr ähnlich sind.
Merklich mehr Brillianz findest du, wenn du breiteres Abstrahlverhalten "einbaust" in form einer kleinerern Kalotte oder aber eines schmalen Folienhochtöners.

Harry
pelowski
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Dez 2011, 19:48
@ony:

Ich muss schon sagen, dass du dafür, dass du hier einen Rat wünschst, ganz schön arrogant, um nicht zu sagen - unverschämt - auftrittst.

Grüße - Manfred
sonicfurby
Stammgast
#25 erstellt: 01. Dez 2011, 21:39
Ööh nach kurzer Durchsicht der Beiträge wüsset ich wirklich nicht, welcher Beitrag hier Oberlehrermäßig und das alter des TE's anzweifelnd herüberkommt. Aber wer nicht will der hat schon, also viel Spass.... und wech
ony
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 01. Dez 2011, 22:09

pelowski schrieb:
@ony:

Ich muss schon sagen, dass du dafür, dass du hier einen Rat wünschst, ganz schön arrogant, um nicht zu sagen - unverschämt - auftrittst.

Grüße - Manfred


Hallo Manfred,
ja, ich muß zugeben, da hast du völlig Recht! Es ärgert mich ehrlich gesagt selbst, dass der Thread so einen Verlauf genommen hat, ist nämlich eigentlich nicht meine Art...

Ich wollte keine Diskussion und/oder "Beratung", darum hatte ich im Eröffnungsbeitrag bereits gebeten:

"PS: Vorab auch vielen Dank für gutgemeinte Ratschläge das 6 dB nicht taugt und das es auch andere sehr gute Hochtöner gibt – weiß ich, möchte ich bitte nicht diskutieren. Gewebe-HT und 6 dB ist (u.a. ) eine persönliche Macke."

Ich verstehe aber nicht warum 16 Antworten geschrieben werden wenn die Frage doch nicht beantwortet werden kann?! Da kommen Unterstellungen "ich wisse wohl nicht das die Weiche anzupassen sei", "ich wolle eine bestehende (Fertig-)Box ändern", "ich weis nicht das ein HT zur restlichen Konstruktion passen muß", "der Morel eigne sich wegen des Ferrofluids nicht für tiefe Trennung (?????)", usw. und dann auch noch doch die Empfehlungen zu drei völlig anderen Hochtönern.....

Was soll ich sagen, das wollte ich alles gar nicht wissen und ja, das ärgert mich, mich dann rechtfertigen zu müssen. Wenn ich eine Frage nicht beantworten kann (zumal diese doch klar und unmißverständlich geäußert wurde) dann schreib ich halt auch nichts dazu.

Klar klingt das arrogant und es ist mir auch zutiefst zuwider sowas zu schreiben, aber ich wüßte jetzt nicht wie ich das in Wattebällchen verpacken soll.
Gruß, Roland


[Beitrag von ony am 01. Dez 2011, 22:33 bearbeitet]
Mighty_Mike
Stammgast
#27 erstellt: 01. Dez 2011, 22:11
hallöchen "ony",

muß gesthen, wirklich helfen kann ich nicht, da ich weder die eine noch die andere "katotte" kenne, aber... ich mag deine art, finde sie durchaus angenehm, m.e. keinesfalls arrogant, aber "egal" jetzt...

...noch alles gute wünsche ich dir und diesem thread; und ggf. findest du ja noch "befriedigende" antworten hier, ansonsten, versuchen, und gut ist...

mighty
eiskalt
Stammgast
#28 erstellt: 01. Dez 2011, 22:27
hab hier auch schon ne weile nichtsmehr geschrieben und bin auch überrascht über die "kreuzritterart" ^^

von daher kann ich die reaktion von ony schon verstehen...

denke auch, dass man zu 2 schallwandlern schon etwas schreiben kann ohne nähere randbedingungen zu kennen.



gruß seb


[Beitrag von eiskalt am 01. Dez 2011, 22:28 bearbeitet]
crestfallen
Stammgast
#29 erstellt: 01. Dez 2011, 22:30
@TE Kannst du vielleicht doch etwas zu deiner Konstruktion schreiben. Interessiert mich nämlich. Und die meisten, die dich mit fiesen Fragen löchern sind sicher auch nur neugierig. Könnte ja nachbauwürdig sein, was du da bastelst.

crestfallen
eiskalt
Stammgast
#30 erstellt: 02. Dez 2011, 01:59
mh falls an solchen sachen interesse besteht, könnte ich über meine beiden neusten (morel,scan) entwicklungen auch n bischen was schreiben



http://www.abload.de/img/dsc04087mittelktes2.jpg







gruß seb


[Beitrag von eiskalt am 02. Dez 2011, 02:02 bearbeitet]
crestfallen
Stammgast
#31 erstellt: 02. Dez 2011, 02:01
Aber unbedingt!

crestfallen
eiskalt
Stammgast
#32 erstellt: 02. Dez 2011, 02:08
ok, werde die teile mal kurz hier vorstellen:

http://www.hifi-foru...um_id=267&thread=288



gruß seb
Maliq
Inventar
#33 erstellt: 02. Dez 2011, 09:50

Murray schrieb:
wenn du breiteres Abstrahlverhalten "einbaust" in form einer kleinerern Kalotte oder aber eines schmalen Folienhochtöners.


Damit hast du meine Frage aus dem anderen Thread indirekt beantwortet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Diaphragma tauschen, Scanspeak D2905
schlusenbach am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  4 Beiträge
Morel Supreme 110
BoxenSeppl am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  42 Beiträge
Scanspeak Hochtöner oder Seas?
elgato2004 am 19.06.2015  –  Letzte Antwort am 22.06.2015  –  21 Beiträge
Audiotechnology Box mit Morel Hochtöner
Chillmeister am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  18 Beiträge
Morel Surpreme
Diplomator am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  3 Beiträge
Scan A4 Umbau auf Doppel 15er Scanspeak
fou100 am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  4 Beiträge
Audax HM 130 Z12 / Morel Supreme ST 1048
holger63 am 19.09.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  13 Beiträge
scan speak vs 18s
eiskalt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  27 Beiträge
Morel DMS 10 vs. Seas 27TDC
Thule2011 am 13.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  2 Beiträge
Sc-950 Tieftöner mit Al170 und Scan Speak 9700
der_VOXer am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedroku1
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.331

Hersteller in diesem Thread Widget schließen