Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

12" + 1" Tops Selbstbau-Vorhaben plus Kickfiller

+A -A
Autor
Beitrag
Elnufo
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jun 2012, 14:08
Tag zusammen,

Hier gehts um ein Bauvorhaben von mir.
Ich plane den Bau von einem Paar Tops mit 12 Zoll Tiefmitteltöner
und 1 Zoll Hochtontreiber mit Horn.
Amping: TA 1050 an JB-Systems EC 102.

Als Sub erwäge ich den LBH 118 von Yavem, erstmal einen,
später evtl. einen zweiten. Dafür soll eine TA 2400 angeschafft werden.

Das ganze soll als Live PA für meine Freundin fungieren.
Sie singt live zu Playback vom Läppi (Deutsche Schlager und
englische Popmusik)
Die Anlage soll indoor und outdoor laufen können, angepeilt sind VA's
von (ganz grob) 30-100 Pax.

Ich habe mir hirzu kürzlich ein Pärchen RCF L12P520 in
der Bucht "erjagt".

RCF L12P520

Dazu gibts die hier :
Oberton D2544 16 Ohm

H975/RCF H100



Nun gehts an die Gehäusekonstruktion und da bräuchte ich mal euren Rat, da ich
damit quasi Neuland betrete. Soll heissen ich bin mir nicht sicher, wie ein reines Top abgestimmt sein sollte.
Die TSP gibts hier:
http://images5.thomann.de/pics/prod/144146_specs.pdf

Grundsätzlich möchte ich es so klein wie möglich halten. Der Aufbau vom LMT121 gefällt mir schon
ganz gut (BR neben dem HT-Horn).

Was haltet ihr von dem Konzept, habt ihr Anregungen, Kritik, Vorschläge?
Dann immer her damit, ich bin wissbegierig und lerne gerne was dazu!

mfg, Michael
Sub38
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jun 2012, 14:39
Hi
also das Gehäuse sollte auf deine Lautsprecher abgestimmt sein. Damit meine ich das das Gehäuse nicht zu wenig und nicht zu viel Liter haben darf denn ansonsten klingt der Sub nicht gut.
Elnufo
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jun 2012, 16:58
Hmm, ok,das war nun sehr allgemein formuliert...

wo du in meiner Beschreibung den "Sub" rausgelesen hast weiss ich allerdings nun wirklich nicht.....

Der RCF L12P520 ist ein Tief-Mitteltöner, kein Subwoofer.

mfg, Michael


[Beitrag von Elnufo am 01. Jun 2012, 16:59 bearbeitet]
arrowfreak
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jun 2012, 17:07
Wo willst Du denn trennen? 100Hz? 120?
Evtl kannst Du einfach geschlossene Boxen bauen, simuliers halt einfach mal durch
Elnufo
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jun 2012, 22:26
Trennen wollte ich so tief, wie es die 12"er mitmachen, damit der Sub
nicht so hoch spielen muss.
Der LBH 118 hat ja gehäusebedingt einen kräftigen Peak
bei etwa 110 Hz und den wollte ich auf gar keinen Fall "mitnehmen".

Daher ja meine Frage nach Bassreflex fürs Top, damit ich möglichst
bei 90, lieber noch darunter trennen kann. So kann der Sub dann
auch mehr Nutzbass machen und muss sich nicht noch mit Oberbass
rumquälen.

Die LMT 121 von Jobsti ist ja z.B. auf 71Hz getuned. Falls sowas
ähnliches mit dem L12P520 zu machen ginge, das wär schon gut.

Ich bin halt totaler Laie wenns um simulieren geht, habe zwar WinIsd
aber ich kann (mangels Erfahrung) nicht wirklich sagen, wie das was
im Programm zu sehen ist dann in Wirklichkeit spielt.
Daher wärs cool, wenn mir Leute die Erfahrung haben evtl. ein paar
Tips geben könnten.

Falls meine Überlegungen fehlerhaft sein sollten, bitte korrigiert mich
Big_Määääc
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2012, 14:14
bei Winlsd aufpassen es simuliert im Halbraum,
du brauchst fürs Top aber Vollraum,
mußt du bei Winlsd 6dB im im Bassbereich abziehen.

das Top unter 100Hz spielen zu lassen ist garnicht mal verkehrt,
bei der angestrebten PAX-Zahl sollte das noch klappen,
sollte auch besser im Kickbass spielen,
da der the Box 18/500 nicht der flinkeste ist und nicht so wirklich toll im Oberbass (Kick ) kommt,
da gibt entschieden besseres.

messen mußt du warscheinlich die ganze Chose am schluß auch noch,
bei der FW würd ich vll etwas beim LMT-121 klauen, zumindest für den Hochtöner .

ich seh es gab Ohrstöpsel dazu, bei Bald bestellt ??
Elnufo
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jun 2012, 01:31
Danke für den Tip bzgl. WinIsd, das wusste ich noch nicht...

Ich hab mal mit den 41 Litern von Jobstis Kiste (LMT121) simuliert und komme damit
bei 74Hz Tuning auf ne F3 von recht genau 73Hz.

RCF Simu

Ob so ne Abstimmung dann in der Praxis noch genug Grundton
macht, um an nen 18"er anzuschließen?


Big_Määääc schrieb:
bei Winlsd aufpassen es simuliert im Halbraum,
du brauchst fürs Top aber Vollraum,
mußt du bei Winlsd 6dB im im Bassbereich abziehen.


Ist es möglich bzw. sinnvoll, diese 6dB die im Bass fehlen, per
Weiche dem Mittelton zu "klauen", damit die Kiste ab ~80Hz linear läuft



Big_Määääc schrieb:
da der the Box 18/500 nicht der flinkeste ist und nicht so wirklich toll im Oberbass (Kick ) kommt,
da gibt entschieden besseres.


Hab ich vergessen zu erwähnen: Nach Rücksprache mit Yavem
werde ich im LBH118 den RCFL18P200N einsetzen, der passt von
den Parametern prima in die Kiste rein und sollte über 100 Hz auch
"etwas" besser gehen als der 18/500


Big_Määääc schrieb:
ich seh es gab Ohrstöpsel dazu, bei Bald bestellt ??


Ja sicher

Edit:

Big_Määääc schrieb:
bei der FW würd ich vll etwas beim LMT-121 klauen, zumindest für den Hochtöner .


Hab ich schonmal gemacht, war aber nicht wirklich zufrieden.
Mit ner selbst ausgetüftelten 18dB/Oct. Trennung bei 1,5 kHz geht der Oberton
dann ab wie Schmitd's Katze
Am Wochenende hab ichs mal ausgetestet. Ne TA 1050 bis 0dB ausgefahren und der D2544
machte das mit, "ohne mullen und knullen" wie der gelbe sagen würde. Ist echt ein Sahneteilchen!

Grüße, Michael


[Beitrag von Elnufo am 05. Jun 2012, 01:38 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#8 erstellt: 05. Jun 2012, 06:30
ja der RCF 18er ist doch nen bissel besser

ich würd den Mittelton des Tops aber nicht absenken,
eher dann im Fullrange-Betrieb den Bass EQen, denn was man an Pegel und Spielfreude hat, das hat man
Elnufo
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2012, 23:54
Guter Tip Big Määäc, dann werde ich wohl doch den Würgegrad
im Mittelton voll mitnehmen

Au Backe, das werden ja an die 100dB sein!
Um das mal voll auszufahren müssen dann ja wohl 2 18"er
pro Seite ran!? Mein Rücken!

Als Gehäuse das LMT 121...?
Ich mags gern kompakt

Eventuell muss ich da ein bissel an Höhe zugeben,
sonst kollidiert wohl die Ständerhülse mit dem Magneten
Der (Magnet) vom Kappa ist ja um einiges kleiner im Durchmesser...

Trennung bei 1,5 kHz sollte in Ordnung gehen, richtig? (18dB/Oct.)

Grüße, Michael
Elnufo
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jun 2012, 17:05
Tag zusammen.

Der Prototyp ist im Bau, erstmal aus 16mm Spanplatte.

Hier erste Bilder von der Frontplatte.
Als Vorbild dient mir das LMT 121 von Jobst, bzw. Lightspeed-Audio.
Allerdings ändere ich die Maße ein klein wenig ab.

Der Magnet vom RCF ist nämlich dermaßen riesig, daß es mit dem
Original-Bauplan dem Treiber zu eng werden würde


Proto-Front


Proto-Front2

Einen schönen Sonntag noch
Sub38
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Jun 2012, 17:16
Wow gute Arbeit sieht richtig gut aus. Die zweite Box würde ich dann aus MDF-Platten bauen.
saltonm73
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jun 2012, 17:45

Die zweite Box würde ich dann aus MDF-Platten bauen


du kannst nicht ein aus Spanplatte und der andere aus MDF bauen
immer Paarweise mit gleichen Holz Materialplatten verwenden

ich lese ja, es ist erst ein Prototyp,


[Beitrag von saltonm73 am 10. Jun 2012, 17:47 bearbeitet]
jones34
Inventar
#13 erstellt: 10. Jun 2012, 19:55
Bei stark asymetrisch angeordneten Treibern kann es eventuell Probleme geben (->Abstrahlverhalten).
Bei Hörner aber eher weniger als bei "normalen" Chassis.


Gruß
Elnufo
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jun 2012, 17:01

saltonm73 schrieb:
ich lese ja, es ist erst ein Prototyp, :prost


Ja, ja, wer liest ist dauerhaft im Vorteil!
Elnufo
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jun 2012, 17:05

jones34 schrieb:
Bei stark asymetrisch angeordneten Treibern kann es eventuell Probleme geben (->Abstrahlverhalten).
Bei Hörner aber eher weniger als bei "normalen" Chassis.


Aha, ok. Glaubst Du, daß bei meiner (Nach)-Konstruktion diesbezüglich
Probleme auftreten könnten?

Das Vorbild ist ja bei Jobsti "ausgeliehen" und eigentlich weiß der doch
was er tut...zumindest hoffe ich das

Grüße, Michael
jones34
Inventar
#16 erstellt: 11. Jun 2012, 17:07
Ich denke nicht das es hier so schlimm ist, Messen bringt klarheit.
Aber wie gesagt, Hörner sind da deutlich toleranter.


Gruß
Big_Määääc
Inventar
#17 erstellt: 11. Jun 2012, 18:23
naaa dann schaut man einfach bei Jobsti wie es mit dem Abstrahlverhalten dort aussieht
kommt natürlich auch immer drauf an wie und wo du dann bei dir HT und MT trennst.
Elnufo
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jun 2012, 19:40
Das Abstrahlverhalten von Jobstis Kiste sieht imho klasse aus, gibts nichts dran zu meckern...


Big_Määääc schrieb:
kommt natürlich auch immer drauf an wie und wo du dann bei dir HT und MT trennst.


Wie schonmal gesagt, die Trennung soll bei ca. 1,5 kHz liegen, das ganze mit 18dB/Oct.

Grüße, Michael
Big_Määääc
Inventar
#19 erstellt: 12. Jun 2012, 06:27
wichtig ist ja die akustische Steilheit der der Flanke,
die ja je nach Speaker und verwendeten Filter am Schluß anders aussieht.

wer das genau haben will muß messen,
manchmal reicht auch's Schätzen
Elnufo
Stammgast
#20 erstellt: 19. Jun 2012, 13:43
Tag zusammen,

Der Bau schreitet voran!

Hier wird gerade die Öffnung für den Hochtöner mit
Sperrholzstreifen aufgefüttert:



HT auff?ttern


Der Bassreflexkanal:


BR-Kanal Detail
Elnufo
Stammgast
#21 erstellt: 26. Jun 2012, 20:32
Moin Leute,

Es ist Zeit für Updates!

Das Gehäuse ist nun fertig, die Chassis
sind drin (schon mit Dichtband) und es geht an die Weichenabstimmung.
Ich habe auch schon alle Innenwände mit 3cm starkem Schaumstoff
beklebt.

100D3353

Übrigens: Da der Proto aus 16mm Spanplatte ist, liegt das Gewicht
der Kiste mit den Chassis bei 20,5 Kilogramm!

Ist noch keine Weiche drin, keine Ständerhülse etc.etc....

Das ist schon so ne Art "Bandscheibenbeschleuniger"

Danke an Firma RCF für 20cm Magnet am Mitteltöner


Wenn die Weiche gereift ist gehts weiter. Im Moment liegt die Trennung bei knapp
2kHz, bin aber noch nicht sicher ob das so bleiben wird.
Vielleicht trenne ich doch etwas höher, damit mir der Hochtontreiber
später nicht abraucht.
Der RCF kann halt doch ne Menge mehr an Leistung fressen als
der 12"er Eminence der sonst im LMT 121 steckt.

ok, bis die Tage, Michael
Big_Määääc
Inventar
#22 erstellt: 27. Jun 2012, 06:27
bei 2000 Hz wirst du dir aber langsam nen Mittenloch in der Rundstrahlung einhandeln.
Sub38
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 27. Jun 2012, 19:46
Hi
Sieht richtig gut. Vielleicht bau ich auch mal sowas ähnliches aber was für eine Frequenzweiche benutzt du?
Elnufo
Stammgast
#24 erstellt: 27. Jun 2012, 20:35
Hi Sub38,

Die Weiche entwickele ich zur Zeit selbst, ist ja eine Eigenkonstruktion

Grüße, Michael
Elnufo
Stammgast
#25 erstellt: 27. Jun 2012, 20:43

Big_Määääc schrieb:
bei 2000 Hz wirst du dir aber langsam nen Mittenloch in der Rundstrahlung einhandeln.


Das ist mir bewußt, ich hoffe es wird nicht zu "fies" unter Winkeln.

Sicher wäre eine tiefere Trennung besser, ich möchte halt nicht riskieren,
daß mir in der Zukunft bei "Volldampf" der HT abraucht.

Der Plan ist, diese Tops an der TA 2400 zu betreiben, das wären dann bei
Vollast über 600W RMS. Ist wohl etwas viel für nen 1" Treiber mit Trennung
um 1,5 kHz, selbst mit 18dB/oct, oder

Da nehm ich dann auch einen etwas unausgeglichenen Energiefrequenzgang
unter Winkeln in Kauf...sofern es nicht völlig Sch**** klingt.

Naja mal sehn, die Entwicklung läuft ja noch.....

Grüße, Michael
Sub38
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 28. Jun 2012, 13:44
Wenn die Weiche fertig kannst du mir dann sagen welche Bauteile und Schaltplan benutzt hast ?
Danke
Elnufo
Stammgast
#27 erstellt: 28. Jun 2012, 17:40
Hallo,

Ich hab dann heute mal gemessen und hier ist das Ergebnis:


Selbstbau Top Rundstrahlverhalten

Was haltet ihr davon?

Grüße, Michael

Edit: In der Messung gibt es keine Glättung, Smoothing oder ähnliches.
Das dürfte die Kleinteilige Welligkeit / Unruhe erklären


[Beitrag von Elnufo am 28. Jun 2012, 17:42 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#28 erstellt: 28. Jun 2012, 18:00
Loch bei 2500 !
aber das mag auch angenehm klingen
Elnufo
Stammgast
#29 erstellt: 28. Jun 2012, 18:01
joar, hab das Loch gesehn, klingt aber sehr schön so.

Loch ist zum Glück nicht sehr breit
schrottie
Stammgast
#30 erstellt: 28. Jun 2012, 18:23
0815 12"/1" würde ich sagen. Das kann man als Kompliment ansehen oder doof finden, je nach eigenem Anspruch. Allerdings ist eine wirkliche Aussage auf Basis dieser einzigen Messung kaum Möglich. Wie ist denn der Klirrverlauf des Hochtöners? Vielleicht geht es ja noch 2 bis 400Hz tiefer...

Aber schlecht sein wird es schon nicht. Entwicklerstolz ist ja oft Grund genug, eine Eigenentwicklung zu starten, auch wenn sie nichts wirklich neues darstellt. Glückwunsch jedenfalls, wenn es gefällt.
Elnufo
Stammgast
#31 erstellt: 28. Jun 2012, 20:18

schrottie schrieb:
0815 12"/1" würde ich sagen. Das kann man als Kompliment ansehen oder doof finden, je nach eigenem Anspruch.


Wenn Du mit 08/15 meinst, daß es nicht besser/schlechter ist als andere 12/1er Tops ist, dann nehme ich das als Kompliment auf

Mein Ziel war ja nicht, das absolute "Superdupermega-Hautallesweg-Top" zu bauen.
Ich wollte im Selbstbau das verwirklichen was mir vorgeschwebt ist,
nämlich ein sacklautes Top mit "auf die Fresse" Sound... und genau das ist es geworden

Auch wenn der Frequenzgang etwas welliger ist als vielleicht "üblich", letzlich entscheiden doch
die Ohren. Meine Ohren jedenfalls sagen mir:

Sicher, ist bestimmt auch ne Menge Entwicklerstolz dabei, aber dafür haben wir das Hobby ja schliesslich

Nacher gibts noch ein Video, momentan rendert es noch.

Grüße, Michael
Elnufo
Stammgast
#32 erstellt: 28. Jun 2012, 21:57
Sooo, das Video ist fertig, nun macht euch selbst nen Eindruck

http://www.youtube.com/watch?v=XvHmgzLrvA4&feature=g-upl
bassgott
Inventar
#33 erstellt: 28. Jun 2012, 23:13
Gut gelungen, gefällt mir
Elnufo
Stammgast
#34 erstellt: 28. Jun 2012, 23:34

bassgott schrieb:
Gut gelungen, gefällt mir :prost


Dankeschön
jones34
Inventar
#35 erstellt: 28. Jun 2012, 23:42
Die Hand mit dem Mikro, als würdest du die Box interviewen
Elnufo
Stammgast
#36 erstellt: 28. Jun 2012, 23:54
Haha, im Prinzip hab ich ja auch angehört, was die Box "zu sagen" hatte

Wie gefällt Dir der Sound?
Big_Määääc
Inventar
#37 erstellt: 29. Jun 2012, 06:23
wichtig ist es für ne gelungene PA-Box wie sie sich auf 10 Metern anhört
bassgott
Inventar
#38 erstellt: 29. Jun 2012, 06:35
Kleiner Nachtrag von mir, nach dem zweiten Hördurchgang ist mir aufgefallen das es bisschen dünn in den Lowmid´s klingt.
Mir persönlich wäre das für ein 12er doch etwas wenig was da kommt, klingt eigentlich wie mein 8/1er Rcf

Du könntest! noch einen Test machen, Reihenspule eine Nummer größer und Horn 1 Db absenken.
Macht die Sache etwas runder was in größeren Räumen kein Fehler ist.

Außerdem würde ich mit dem Micro mal etwas auf Distanz gehen, dann bekommt man noch einen besseren Eindruck

Edit: Oh da war schon jemand schneller und das um die Uhrzeit


[Beitrag von bassgott am 29. Jun 2012, 06:41 bearbeitet]
jones34
Inventar
#39 erstellt: 29. Jun 2012, 13:44
Hi

Ich denke auch das der Sound mit etwas Abstand wichtig ist.
Das kann ich hier sowieso nicht beurteilen da an meinem PC so kleine Teufel Brüllwürfel hängen


Gruß
Elnufo
Stammgast
#40 erstellt: 29. Jun 2012, 18:24
Hi Leute,

Ich war heute Nachmittag mal draußen mit dem Top:

http://www.youtube.com/watch?v=nPNUduYq8no&feature=g-upl

Der Sound im Video ist leider Müll, die Cam ist einfach zu alt....

Mein Höreindruck:
bis so 15/20m Abstand (was die Wiese so hergab) hab ich nen absolut
verständlichen, herrlich klaren Mittelton, auch die Höhendosis passt genau.
Klar, ohne Sub klingts untenrum etwas mau, nicht weiter verwunderlich.
Mit etwas EQ hätte man das so allerdings auch fullrange laufen lassen können.
Also mir fehlt da nichts im Grundton

Leider konnte ich das heute nicht mehr testen, kurz nachdem das Video entstand
ging bei uns die Welt unter, es schüttet wie aus Kübeln...

Nasse Grüße, Michael
bassgott
Inventar
#41 erstellt: 29. Jun 2012, 22:02

Elnufo schrieb:

Also mir fehlt da nichts im Grundton


Dann ist alles in Butter

Wenn man die Sub´s hoch trennen kann fällt das dann eh kaum noch auf.

Gruß
Elnufo
Stammgast
#42 erstellt: 21. Jul 2012, 01:46
Moin Leute,

aaaaaalsoo....
Nachdem ich mir nun etliche Cd's über den Proto reingezogen habe - mal leise, mal laut bis sehr laut -
ist mir aufgefallen, daß da im Grundtonbereich zwischen Sub und Top ein Bereich ist, der schlicht
zu leise spielt. Ich hab dann mal in 3m Entfernung mein Mikro davorgestellt, das kam dabei heraus:

--------->Loch im Grundton



insofern hatte bassgott dann am Ende doch Recht gehabt:


bassgott schrieb:
Kleiner Nachtrag von mir, nach dem zweiten Hördurchgang ist mir aufgefallen das es bisschen dünn in den Lowmid´s klingt.


...hast gut Ohren, Respekt

Ok, ich hab dann an der EC102 die Trennfrequenz höher eingestellt....
Messtechnisch sah das schon besser aus, aber klanglich wars ne Katastrophe

Wenn ich es beschreiben sollte würde ich sagen: "Dröhnig" oder "Matschig",
einfach nur zum davonlaufen.
Da kommt dann zwar ne Menge Grundton aus dem Sub, aber das war es dann auch.
Es klingt "nicht sauber" und der Nutzbass wird im Verhältnis viel zu
leise wiedergegeben.
----> Es "kickt" einfach nicht

Wie ich vielfach schon gelesen habe könnte man nun per EQ dem Top unter 200Hz
ein paar dB`s mehr reinbretzeln, das würde den gewünschten "kick" bringen.
Ich bin jedoch nicht angetan von dieser Idee. Der 12"er RCF ist nun mal ein reiner
Mitteltöner, also soll er auch als solcher eingesetzt werden. Klar, er hat ne 3" Spule,
die dürfte den zusätzlichen Strom schon wegstecken, doch ehrlich gesagt möchte ich
einen Mitteltöner nicht "auf Deibel komm raus" zum Tiefmitteltöner machen.

Die Lösung wäre wohl, den 18"er nur bis maximal etwa 80 oder 90Hz spielen zu lassen
und das Loch bis zum Top mit einem "Grundtöner" zu bearbeiten also bis etwa 240-250Hz
einen 15"er oder 2 12"er einzusetzen. -----> 3 Wege System.

Was haltet ihr von meiner Idee?

Hier liegen noch 2 15"er Kappas rum (der alte EM15-300)
vielleicht könnte ich die ja sogar verwenden?
Um die auf den nötigen Pegel zu bekommen dachte ich an Horngehäuse...

In Frage kommen wohl Kurzhörner a la HD15, Klisch La Scala,
"abgesägtes Martin W-bin, Peavy F1 und ähnliche.

Habt ihr evtl. Erfahrungen mit diesen Kisten bzw. mit "2 Wege Bass" im allgemeinen?

Ist meine Idee schlüssig oder doch totaler Quatsch?

Ideen, Anregungen, Kritiken sind ausdrücklich erwünscht


Grüße, Michael
Big_Määääc
Inventar
#43 erstellt: 21. Jul 2012, 08:39
mehr Wege, mehr Probleme !

ich würd das Top einfach höher tunen um den Grundton zu stärken,
aber dann ist die Fullrangetauglichkeit verloren.

ansonsten ist der Kappa 15 für den Grundton schon gut,
nur du mußt den halt auch einbinden können,
und da ist dann deine Aktivweiche zu klein.

was war denn das eig fürn 18er Sub,
kann man da nicht etwas am System drehen und umbauen ??
bassgott
Inventar
#44 erstellt: 21. Jul 2012, 09:42
Moin,

meine guten alten Ohren ,nichtwahr


bassgott schrieb:


Du könntest! noch einen Test machen, Reihenspule eine Nummer größer und Horn 1 Db absenken.
Macht die Sache etwas runder...


Der RCF macht im Moment zwischen 500Hz und 2Khz zu viel Pegel, da würde ich als erstes ansetzen.
Eine größere Reihenspule sollte das Platteau etwas herunterziehen.
Das senkt geringfügig den Wirkungsgrad aber sollte bei der Kombie kein Thema sein.

Elnufo
Stammgast
#45 erstellt: 21. Jul 2012, 11:28

Big_Määääc schrieb:

ich würd das Top einfach höher tunen um den Grundton zu stärken,
aber dann ist die Fullrangetauglichkeit verloren.



Das Tuning vom Top liegt schon bei fast 80Hz...wird das dann nicht zu hoch



Big_Määääc schrieb:

ansonsten ist der Kappa 15 für den Grundton schon gut,
nur du mußt den halt auch einbinden können,
und da ist dann deine Aktivweiche zu klein.



Gut zu wissen, daß der alte "Blechkörbler" noch zu was gut ist.
Zu was für einem Gehäuse würdest Du mir denn raten?

Das mit der Weiche ist kein großes Problem, ich würde dann die selbe
nochmal anschaffen. Dann könnte ich 2x 3 Wege mono fahren.



Big_Määääc schrieb:

was war denn das eig fürn 18er Sub,
kann man da nicht etwas am System drehen und umbauen ??



Der Sub ist der hier:

http://www.thomann.de/de/rcf_l18p200n8.htm

Zur Zeit steckt der in 150L BR mit 45Hz Tuning, allerdings muß das nicht so bleiben.
Der ist momentan nur zum rumprobieren.
Ich liebäugel ja mit nem Hybriden a la LBH118 oder der von Yavem, mal sehn...

Grüße, Michael
Elnufo
Stammgast
#46 erstellt: 21. Jul 2012, 11:33

bassgott schrieb:
Der RCF macht im Moment zwischen 500Hz und 2Khz zu viel Pegel, da würde ich als erstes ansetzen.
Eine größere Reihenspule sollte das Platteau etwas herunterziehen.
Das senkt geringfügig den Wirkungsgrad aber sollte bei der Kombie kein Thema sein.

:prost


...hatte Deinen Tip irgendwie überlesen

Das werde ich mal ausprobieren und anschließend Bericht erstatten

Grüße, Michael
Elnufo
Stammgast
#47 erstellt: 17. Aug 2012, 22:32
Sooo, es geht weiter hier...

Die Idee vom bassgott mit der Spule etc. habe ich ausprobiert, hat aber leider
nicht den gewünschten Effekt gebracht.
Ich muss den 18"er immer noch "zu hoch" spielen lassen um ans Top anzubinden,
das gefällt mir klanglich mal gar nicht.

So bin ich wieder beim (bitterbösen ) Schreck-Gespenst namens "2-Wege-Bass" gelandet.

Wie ich ja schon geschrieben hatte, liegen hier noch die 15er Kappas ungenutzt herum,
also wollte ich mit denen was machen.
Um den erforderlichen Pegel zu bekommen sollte es wohl schon ein Horn oder zumindest
etwas hornähnliches sein.

Während meiner Überlegungen bin ich dann hier im Forum über einen alten Fred gestolpert,
in dem Yavem ein Bandpasshorn für den 12"er Thomann gepostet hatte.
Kiste von Yavem

Die Form / Idee fand ich mal gleich sehr geil, also hab ich das Dings zum Vorbild
genommen und zu den Maßen der Schrankteile die im Dachboden rumstanden
passend "abgewandelt".

Ok, wer schreit als erstes: "Wie, einfach so, ohne Simu?? :cut"

Es mag ja sein, daß nur mit ner Simu vorneweg und paar Protos hinterher
und viel Messerei ein funktionierendes Horn entwickelt werden kann, aber ich
dachte mir: Warum nicht mal nen Schuss ins Blaue riskieren, die BP-Hornkisten
schauen ja doch alle sehr ähnlich aus...

Hier also meine "Kiste":

Kickhorn f?r 15

Die Aussenmaße sind Höhe: 58cm Tiefe: 58cm Breite: 54cm
....mehr haben die Teile vom Kleiderschrank nicht hergegeben

weitere Bilder und Eindrücke vom Probelauf werden folgen.

So, jetzt erstmal den Schleifstaub abwaschen , bis denne :-)
Elnufo
Stammgast
#48 erstellt: 19. Aug 2012, 19:15
Futter!

Der Kicker läuft!

Macht euch nen Eindruck, Kommentare sind erwünscht
Sockratis
Stammgast
#49 erstellt: 19. Aug 2012, 23:23
Hab ich was verpasst? Wo kommt denn auf einmal der 4 Weg her? Wo wird getrennt? Ich hab das gefühl hier fehlen drei Schritte.

Spiele auch schon länger mit Gedanken an eine potente, nett klingenden Box für Feierei und co.

sOCKI
Elnufo
Stammgast
#50 erstellt: 20. Aug 2012, 00:10

Sockratis schrieb:
Hab ich was verpasst? Wo kommt denn auf einmal der 4 Weg her? Wo wird getrennt? Ich hab das gefühl hier fehlen drei Schritte.


Hallo Sockratis,

Die 4 Wege sollten an sich klar sein...
Das Top hat 2 Wege und ne passive Weiche, dann der 3.Weg ist der
Kickfiller / Horn und 4. der Sub.

Getrennt wird so:

Der Sub spielt bis knapp 100 (akustisch), der Kicker von 100 bis ca. 280 Hz,
dann übernimmt das Top. Der HT wird passiv bei etwa 2,4kHz getrennt, mit
18dB/Oct.

Der vierte Weg / 2-WegeBass wurde nötig, da der RCF der im Top steckt
eigentlich ein reiner Mitteltöner ist:

RCF L12P520 Response Graph

Kann man schön sehen, daß der erst bei ca. 300Hz vollen Pegel erreicht.

Klar, hätte ich auch per Weiche "von unten her" glattziehen können, so daß er bis 100Hz
oder so runterspielt, aber den schönen Pegel im Mittelton (Spielfreude!) wollte ich dann doch
nicht einer Spule zum Fraß vorwerfen

In diesem Sinne: Prooost!
Big_Määääc
Inventar
#51 erstellt: 20. Aug 2012, 15:00
hier wird noch auf Wirkungsgrad gesetzt , das gefällt mir

gibts denn iwann ne Simu zum Kicker ???
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Horntops und Kickfiller für Selbstbau PA
ray96 am 29.03.2020  –  Letzte Antwort am 03.04.2020  –  14 Beiträge
PA-Anlage Selbstbau, Berechnung der Tops.
Schoppmeier am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 19.09.2015  –  21 Beiträge
Diffusorkegel 12 " Selbstbau Hilfe
stafn am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  12 Beiträge
Tops retten?
schlüter1250 am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  3 Beiträge
Schmackshorn mit Tops DSP
rio_de am 18.05.2018  –  Letzte Antwort am 18.05.2018  –  2 Beiträge
Top Selbstbau
1kW am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  31 Beiträge
Selbstbau
bene91 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  4 Beiträge
Doppel 12"/1,5" Tops (klingen schlecht?!)
EX-S am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
Pa Selbstbau
SpeakerFreak_ am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  5 Beiträge
Selbstbau Lautsprecher 10"+1"
*xD* am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.150 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedMFH90
  • Gesamtzahl an Themen1.475.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.057.890

Hersteller in diesem Thread Widget schließen