Kurze Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
paper006
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Nov 2013, 00:22
Hallo Allesamt,

ich wollte mir selbst LS bauen. Der Hauptgrund ist, weil es billiger ist.
Ich habe keine Erfahrung mit LS bauen. Ich weis zwar wie LS funktionieren usw. aber nichts mehr.

Erste Frage: Ist es ratsam fuer einen Anfaenger um sich an das Projekt DIY LS heran zu wagen?

Zweitens: Ist da irgendwo so etwas wie ein DIY Wiki Seite, wo ich mehr in Erfahrung bringen kann ueber LS bauen? Wikipedia Seiten ueber Lautsprecher habe ich schon durch gelesen.

Drittens: Ich wollte so ingesamt, fuer chasis und gehaeuse, 300Euro ausgeben.

Viertens: Schreibt bitte nur kurze Antworten wenn ihr wollt. Will nicht eure Zeit vergeuden (kann ja schliesslich andere threads selbst lesen).

Danke!
Black-Devil
Gesperrt
#2 erstellt: 15. Nov 2013, 01:21
Hallo und willkommen im Forum!

Frage1:
Ob es für dich ratsam ist, hängt davon ab, ob es dir auch Spaß macht, etwas selbst zu bauen und ob du eine gewisse Grundausstattung an Werkzeugen hast. Wenn du beides mit JA beantworten kannst, dann ist Selbstbau sicherlich eine interessante Alternative für dich.

Frage2:
Schau dir am besten mal die Projektvorstellungen an. Dort sind oft auch gute Dokumentationen zum Bau dabei (in meiner Signatur findest du zum Beispiel sowas). Oder du schaust dir ein paar Videos im Netz an, da gibts bestimmt einige Interessante auch für Anfänger und der Lerneffekt drüfte größer sein, als beim reinen Lesen und Bilder betrachten.

Frage3:
Für 300€ kann man schon richtig ordentliche Lautsprecher auf die Beine stellen.

Frage4:
Kein Probelm, bin in der Arbeit und hab in der Nachtschicht jede Menge Zeit!

Fülle doch bitte noch den Fragebogen aus:




-Wie groß ist der Raum?

-Wo wohnst du (wegen Probehörmöglichkeit)?

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden?

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

-Welcher Verstärker wird verwendet?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

-Wie laut soll es werden?

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)



[Beitrag von Black-Devil am 15. Nov 2013, 01:24 bearbeitet]
paper006
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Nov 2013, 19:11
Erstmal

-Wie groß ist der Raum?
Ich bin noch auf der Suche nach einer Wohnung. Ich fange naechstes Jahr an zu studieren. Wuerde aber mal sagen, so um 3.5mx3.5m.

-Wo wohnst du (wegen Probehörmöglichkeit)?
Wohnort ist schlecht. Ich bin diese Jahr noch in Deutschland. Studiere aber dann naechstes Jahr im Ausland.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Zimmer
Der Stern ist wo ich am meisten Sitzen werde.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden?
Es sollten Kompaktlautsprecher seien. Die Lautsprecher sollen auf dem Tisch neben mein Computerbildschirm stehen.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Bis 25cm x 35cm.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Noch keinen. Wird ein Subwoofer empfohlen? Kann man den auch selber bauen?

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Habe noch keinen.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Wenn ich es in Prozent angeben kann wie wichtig mir was ist, dann wie folgt:
90% Musik (Ich hoere eine grosse Vielfalt an Musik. Classic Rock, Trance/Elektro, Pop. Ein wenig Bass sollte da schon sein.)
50% Filme
25% Computerspiele

-Wie laut soll es werden?
Lauter als Normal. Der Mitbewohner neben an kann schon mithoeren, aber nicht immer der Nachbar.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Wenn ich einen Subwoofer habe 80Hz. Ohne Subwoofer 40-50Hz.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Dürfen etwas neutral sein.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Bislang noch nicht. Habe ja wenig Erfahrung.



Hoffe meine Antworten sind Verataendlich.
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 15. Nov 2013, 19:40
Ok!
Soll der Verstärker auch von den 300€ bezahlt werden?

Ansonsten werf ich einfach mal ein paar Vorschläge in den Ring:

CT248 Sehr schöne Box, die für diese Größe erstaunlichen Bass macht. Beide Chassis zählen zum besten in ihrer Preisklasse. Noch dazu wäre sie später erweiterbar in CT248XL und XXL.

SAK 1R Sehr günstig, trotzdem schon richtig gut. P/L kaum zu schlagen.

Eines der ECO Modelle. Eine echte Scan-Speak-Box zum Schnäppchenpreis.
paper006
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Nov 2013, 21:32
Ich wollte das Komplette System mit 300Euro bezahlen. Also Verstaeker, chasis und Gehause.

Der CT248 koennte aber schon in Frage kommen. Gibt es da eigentlich irgendwelche Qualitaetsunterschiede bei den Elektrobauteilen (Kondensator, Widerstand...)? Bei intertechnik.de kostet das Set 138,70Euro bei lautsprechershop kostet es 149,00Euro.
Bei lautsprechershop.de gibt es auch eine High-End Weiche; gibt es damit eine bessere Qualitaet oder gar laengere Lebensdauer?

Zum Gehaeuse: Kann man da viel Falsch machen (Holzqualitaet, Verarbeitung...)?

Wieviel muss man fuer einen Verstaeker ausgeben? 50Euro?


[Beitrag von paper006 am 15. Nov 2013, 23:44 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#6 erstellt: 16. Nov 2013, 01:23
Die High-End Weichen kannst du getrost vergessen. Es kann sein, das günstige Elkos nach 20 Jahren an Qualität verlieren, aber in der Regel sind ohnehin Folienkondensatoren verbaut, da besteht die Gefahr nicht. Widerstände und Spulen altern nicht.
Also keine Sorge, die mitgelieferte Weiche ist absolut ausreichend.

Holzqualität schwankt natürlich je nach Anbieter. Gerade MDF ist in den Baumärkten oft nicht mehr so optimal, aber echte Probleme gibts deshalb trotzdem nicht. Auf Nummer sicher gehst du, wenn du dir das Holz beim Schreiner/Holzfachhandel holst. Das muss nicht mal unbedingt teurer sein als im Baumarkt, einfach Angebote einholen. Wobei so kleine Gehäuse ohnehin recht wenig kosten.
So viel falsch machen kann man nicht, wenn du dir nicht sicher bist, einfach hier nochmal nachfragen.

Beim Verstärker kommts auf die Anforderungen an. Ich höre zur Zeit mit dem Amp und bin sehr zufrieden. Verarbeitung und Leistung sind weit besser, als es der Preis vermuten lässt.
Alternativ gibts auch schöne gebrauchte Verstärker für wenig Geld.
Von ganz billigen neuen Verstärkern ala Aura, McVoice usw. würde ich aber die Finger lassen.
paper006
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Nov 2013, 02:09
Der Amp ist doch nur 2x50W. Ein CT248 hat aber schon 140W oder lieg ich da falsch?
herr_der_ringe
Inventar
#8 erstellt: 16. Nov 2013, 03:32
das ist egal!

ps: in 99% aller fälle wird dein amp weniger als 1 (ein) watt an die LS schicken.

pps: mein "kleinamp" hier hat 20W...und glaub mir, wenn ich fix aus der wohnung rausfliegen will, genügt "um genau diese uhrzeit" ein unvorsichtiger rechtsdreh
pelowski
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Nov 2013, 04:09

paper006 (Beitrag #7) schrieb:
Der Amp ist doch nur 2x50W. Ein CT248 hat aber schon 140W oder lieg ich da falsch?

Ja, da liegst du falsch.

Ein LS hat keine Watt. Dies ist nur eine ungefähre Angabe, welche Leistung er ohne Zerstörung verträgt.
Und diese auch nicht dauerhaft.

Die CT hat einen relativ geringen Schalldruck von 83dB/W. Trotzdem erreichst du mit einem 50W-Verstärker damit ~100dB!

Grüße - Manfred
MosiN
Stammgast
#10 erstellt: 16. Nov 2013, 10:02
Das Sure Teil wollt ich auch vorschlagen, ich hab das Kleinere mit 15 oder 20 Watt. Das reicht für Hintergrundbeschallung im Hobbyraum. Hab mal laut aufgedreht und in ~1,5m Entfernung 100db gemessen.
Boxen hängen die Spiralino dran, bei mir mit HighEnd-Weiche.

2x Bausatz Spiralino 124€
1x Holzzuschnitt vom Tischler/Schreiner ~40-50€ (Birkenmultiplex + Arbeitszeit)
1x Verstärker von Sure ~40€
1x Kleinteile, Kabel, .... ~5-10€

Bei mir ist jetzt auch im Hobbyraum eine Anlage wo Musikhören Spass macht, hat beim Zusammenbau auch Spass gemacht und alles in allem ~220€ gekostet. Zuspieler ist ein alter PC aus der Firma, hat glaub ich 30€ samt TFT gekostet. W-Lan Stick rein und glücklich sein. Da bleiben bei dir noch 80€ für neue CD's über.

Gruss david
paper006
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 17. Nov 2013, 01:46
Ich habe volgenden Auszug aus der K+T 03/2010 ueber den CT248, ich verstehe nur nicht was es meint:
"Der Hochtoener misst sich grundsaetzlich exzellent linear, er stoert sich lediglich an den harten Gehaeusekanten, die zu einem Einbruch bei 3,5kHz fuehren. Diesen per Frequenzweiche zu korrigieren, waere allerdings ein Fehler, weil er unter Winkel verschwunden ist."
Shark774
Stammgast
#12 erstellt: 17. Nov 2013, 12:52
Das heißt nur, dass der Hochtöner aufgrund der Schallwandgeometrie einen Einbruch bei 3,5 KHz, also um diesen Frequenzbereich herum leiser spielt, als er eigentlich sollte. Das macht der Hochtöner aber nur, wenn er genau auf den Hörer ausgerichtet ist, man also direkt auf Achse zum Lautsprecher sitzt. Dreht man den Lautsprecher leicht nach außen weg, dann verschwindet auch der Einbruch und der Frequenzgang ist linear.


[Beitrag von Shark774 am 17. Nov 2013, 12:53 bearbeitet]
paper006
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Nov 2013, 16:53
-Waer das eigentlich ein Problem wenn ich die LS ein bisschen drehe, weil die LS ja eigentlich neben mein Monitor stehen sollten und ich meistens am Schreibtisch sitze? Bleibt der Klang gleich (auch wenn ich am Schreibtisch sitze) oder sollte ich die LS Irgendwo anders hinstellen (oben ist ja ne Skitze)?

-Kann man ein LS mit 4ohm Nennimpendanz an einem AMP mit 8ohm anschliessen?

Danke fuer eure Antworten


[Beitrag von paper006 am 18. Nov 2013, 01:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surround LS mit DIY LS Bauen?
faebson am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  18 Beiträge
LS DIY low budget
Lorenz_ am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  27 Beiträge
Koinzidenz-LS im DIY
ducmo am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  60 Beiträge
Eine Frage an alle DIY LS Fans
Jogi42 am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  12 Beiträge
Wieso keine aktiven DIY-LS
selector24 am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  6 Beiträge
Hilfe: Wer kann mir LS Holzgehäuse bauen?
Mr.SNT am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  4 Beiträge
Homehifi LS aus Carhifi LS bauen
1234bier am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  11 Beiträge
Anfaenger will Box bauen
hanzi am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  11 Beiträge
DIY-LS-Projekt für Leise-Hörer gesucht
Svenni76 am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  9 Beiträge
Einen LS selber bauen!
Norman1337 am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedcaminho
  • Gesamtzahl an Themen1.475.406
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.886

Hersteller in diesem Thread Widget schließen