Heimkino aufbau

+A -A
Autor
Beitrag
123apple123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mai 2014, 22:10
hallo zusammen ich hab mal ne frage ich möchte mir ein kleines Heimkino system aufbauen. jetzt brauche ich ein paar Tipps und Empfehlungen welchen reciver.und lautsprecher ich verwenden sollte damit es teilweise gut klingt als subwoofer habe ich den mivoc AWM 124 ausgesucht.Eine t.amp e400 habe ich bereits als Endstufe alle Lautsprecher sollen von mir persönlich gebaut werden also ich brauche nur Empfehlungen von ein paar guten chassis und ein reciver. als Anfang soll es erstmal ein 2.1 system werden was später auf 5.1 erweitert wird (ps so günstig wie möglich bin noch minderjährig )


Achja !! wer lust hat und auch weis wie es geht kann mir ruhig auch gleich das Geheuse berechnen nur von den zwei standtboxen


schon mal danke an alle
PokerXXL
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2014, 21:46
Moin,moin

Um zunächst einmal die Randbedingungen zu kennen,wäre es imho ganz gut wenn du den hier verlinkten Fragebogen in dein nächstes Posting kopieren könntest und ihn ausfüllst.
Link
In jedem Fall würde ich aber schon jetzt zur Wahl eines erprobten Bausatzes raten.

Greets aus dem Valley

Stefan
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 09. Mai 2014, 16:20
http://www.lautsprec...e/hifi/needle_cx.htm
Damit kannst du dir recht günstig ein Heimkino Set bauen

Die Holzzuschnitte dürften dich insgesamt keine 50€ im Baumarkt kosten, dazu noch Beize nach Farbwunsch und dazu Hartwachsöl und schon hast du ein günstiges Heimkino mit schicken Lautsprechern.
123apple123
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mai 2014, 23:54
jaa die Lautsprecher sind echt gut aber wie gesagt ich brauche nur ein paar gute stand boxen den Rest weiche und den ganzen anderen kram werde ich mir schon anders zulegen ich hab ein bekannten der mir dann auch notfalls die Gehäuse berechnet. wer wie gesgat ein paar gute aber günstige chassis kennt die man für stand boxen nutzen kann
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2014, 00:33
sorry aber was spricht dagegen schon ein fertiges DIY Baukit zu nehmen?
Genügend Freiraum bei der Gestaltung der Box hast du ja immernoch. Oder willst du auf Zwang irgendwas selbst machen?


[Beitrag von basti__1990 am 11. Mai 2014, 00:59 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2014, 00:44
Moin,moin


aa die Lautsprecher sind echt gut aber wie gesagt ich brauche nur ein paar gute stand boxen den Rest weiche und den ganzen anderen kram werde ich mir schon anders zulegen ich hab ein bekannten der mir dann auch notfalls die Gehäuse berechnet.


Das hört sich nach einem Plan an,deshalb eine kurze Frage vorweg.
Was hat dein Bekannter für ein Meßsystem,Simulationsprogramme und ähnliches ?
Oder war euer Plan "Die Treiber sehen nett aus, das mit der Fertigweiche für 2,5€ und das tolle Onlinetool sagt ein Gehäuse von netto 10l voraus?"
Das wird leider nicht so einfach funktionieren und gleicht eher Kartenleserei.
Warum z.B. diese "tollen" Universalweichen nicht so universell sind man dem Namen nach glauben könnte,kannst du hier nachlesen.
Link
Deshalb der gut gemeinte Rat,halte dich eher an erprobte Bausätze.
Denn auch die gibt es durchaus schon für relativ kleines Geld und haben den Vorteil ,das sie auch funktionieren.
Damit man auch weiß,was man dir vorschlagen kann zum zweiten Mal die Bitte den in Posting 2 verlinkten Fragebogen in dein nächstes Posting einzufügen und auszufüllen.

Greets aus dem Valley

Stefan
123apple123
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Mai 2014, 23:30
Das Problem an den Bausätzen ist das sie einfach mein kosten Vorstellungen überschreiten also zumindest die da oben ^^ welche Bausätze sin den gut die nicht teuer sind ? Ich kann ja nicht einfach irgendeinen nehmen
crowned-Kaiser
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Mai 2014, 00:23
heho

ich habe momentan ein ähnliches Projekt.

Im DIY musst du schon min mit 100-150€ PRO Lautsprecher rechnen.

Sehr teuer beim DIY Lautsprecher ist die Entwicklung. Deshalb empfiehlt es sich Bausätze zu holen, da bei denen schon Gehäuse, Weiche etc abgestimmt und berechnet sind. Du willst ja nicht mehrere Gehäuse bauen und die Messequipment kaufen und Material für 10 verschiedene Frequenzweichen kaufen und 6 verschiedene Dämmungen ausprobieren

hier in meinem thread kannst du auch schon etwas über günstige Bausätze lesen (ab post 6)
hinzufügen kann ich noch:
ADW FT 11
Cyburgs Needle (in versch. versionen)
Viech
Geist Horn
Buschhorn
Cheap Tricks aus der Klang und Ton (war letztens nen Bausatz mit ner 2 Wege-Standbox für 30€ drinne)
Black-Devil
Gesperrt
#9 erstellt: 13. Mai 2014, 01:30

crowned-Kaiser (Beitrag #8) schrieb:


Im DIY musst du schon min mit 100-150€ PRO Lautsprecher rechnen.



Neee. Gibt doch auch Low und Ultra-Low-Budget Vorschläge.

Einfach mal nach Sippo, Tricky, Vifantastisch usw. googlen. Da kann man auch für 50€/Paar mit allem drum und dran was auf die Beine stellen.


Von nix kommt aber nix, oder ist es soo schwer, den Fragebogen auszufüllen?
PokerXXL
Inventar
#10 erstellt: 13. Mai 2014, 02:00
Moin,moin


Das Problem an den Bausätzen ist das sie einfach mein kosten Vorstellungen überschreiten also zumindest die da oben ^^ welche Bausätze sin den gut die nicht teuer sind ? Ich kann ja nicht einfach irgendeinen nehmen


Solange du nicht den Fragebogen ausfüllst weiß aber keiner ohne die große Glaskugel was du für Vorstellungen du hast.
Und noch einmal der Link zum Fragebogen
Klick mich wenn du Antwort willst

Greets aus dem Valley

Stefan
123apple123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mai 2014, 23:04
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse) ohne Gehäuse 100€

-Wie groß ist der Raum? ???

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)???

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden? Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? Egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben) mivoc Awm 124 (ist geplant)

-Welcher Verstärker wird verwendet? Subwoofer Verstärker = t.amp e400

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? Musik filme computer spiele

-Wie laut soll es werden? Normal

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz ???

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
123apple123
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Mai 2014, 23:05
Hab den frage Bogen ganz vergessen knonte aber leider nicht alles ausfüllen
basti__1990
Inventar
#13 erstellt: 14. Mai 2014, 06:59
Hast du jetzt100€ pro Box (ohne Gehäuse) oder für beide boxen?
PokerXXL
Inventar
#14 erstellt: 14. Mai 2014, 09:15
Moin ,moin

Hier mal eine grobe Übersicht was im DIY möglich ist für 100€ geordnet nach Preisen.
Link
Zu den Preisen dort käme natürlich noch der Preis füs Holz,Kleinzeug und z.B. Farbe noch dazu.
Das macht grob so ab ca. 30€ pro Speaker aus je nachdem wie du sie optisch gestalten willst.

- Mit Raum ist der Raum gemeint wo die Lautsprecher spielen sollen,den mißt du einfach mit einem Zollstock oder was ähnliches (Länge x Breite reicht) .
- Da du nur den Subverstärker angegeben hast,welchen Verstärker / AVR nutzt du sonst noch?
Denn den wirst du brauchen für die Hauptlautsprecher.
- Was ist mit normal bei Lautstärke gemeint?
Denn normal ist dabei für jeden etwas anderes,meinst du damit Zimmerlautstärke um empfindliche Nachbarn nicht zu stören oder eher meine Variante "Waking up the neighbours" ?

Greets aus dem Valley

Stefan
VanAy
Inventar
#15 erstellt: 14. Mai 2014, 09:24
Schau auch mal hier rein. Hervorheben möchte ich die "Tuby LP" mit dem Sica LP129. Ist ein guter robuster Treiber. Läuft auch sehr gut in 10 Liter Bassreflex (bis ca. 50 Hz) oder in 2,5 Liter (bis ca. 100 Hz).
123apple123
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Mai 2014, 21:30
hallo da bin ich wider der MtL 138 gefällt mir ist er den zu Empfehlen ?
123apple123
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Mai 2014, 21:34
der tuby ist auch ein schönes teil welcher von denen wär besser ?

MTL 138:
http://www.lautsprec...its_preis_invers.htm


Tuby:
http://www.spectrumaudio.de/bausatz/tuby.html


hat wer Erfahrung mit den beiden ?
VanAy
Inventar
#18 erstellt: 16. Mai 2014, 08:04
Hab leider keine Erfahrung mit der MTL 138, dafür aber mit der SB 25 JM die, die gleichen Treiber nutzt. Ich persönlich bevorzuge da den Breitbänder (Tuby). Ich denke aber, dass du mit keinem dieser Bausätze was falsch machst - es ist einfach Geschmackssache. Bestell doch einfach zwei Sicas (+ Zubehör) und baue 10 Liter Testgehäuse (BR). Wenn Sie dir gut gefallen, dann nimm sie, wenn nicht wird sich sicher noch eine anderen Anwendung dafür finden.

123apple123
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Mai 2014, 23:36
Hm irgendwie fällt mir die Entscheidung schwer ich kann mich nicht entscheiden
Black-Devil
Gesperrt
#20 erstellt: 24. Mai 2014, 09:46
Also wenn eh ein Sub geplant ist, dann vergiss die Tuby und MTL - Transmissionlines sind nur sehr schlecht mit Subs zu kombinieren.

Bau dir die Maxi Al, die ist unglaublich gut, kostet nicht viel, kann laut, kann Bass, kann mit Subs kombiniert werden (dann BR-Rohr zustopfen) und kann später sogar noch mit unterschiedlichen Hochtönern aufgerüstet werden. Was will man mehr?
123apple123
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Jun 2014, 23:07
Hallo da bin ich wieder der Max gefällt mir aber ich hab was besseres gefunden den CT 218 ich mache zwei kamern mit jewals ein chassi und baue daraus ein LineArray hab mich Infoiert und beraten lassen. danke für eure hilfe
PokerXXL
Inventar
#22 erstellt: 01. Jun 2014, 23:45
Moin,moin

Linearray?
Gröns so wie 2 Schwalben noch keinen Sommer machen,so ist es auch bei deinem Vorhaben.
Ka wer dich beraten hat,aber wenn er das Wort Linearray benutzt hat,dann ist das
Schau mal hier was man unter Linearrays versteht und das ist nur die Spitze des Eisberges.
Link

Greets aus dem Valley

Stefan


[Beitrag von PokerXXL am 01. Jun 2014, 23:46 bearbeitet]
Polenpatty
Stammgast
#23 erstellt: 02. Jun 2014, 12:03
Moin moin,
ich hab das bisher mal ein wenig verfolgt und muss mich mal kurz einschalten...


ich hab was besseres gefunden den CT 218


Warum genau besser und vor allem in welchem Bereich? Zum gleichen Preis bekomm ich doch mit dem Vorschlag von Black-Devil, also der Maxi AL, mehr Lautsprecher fürs gleiche Geld. Ich habe sie zwar nie im Vergleich gehört, aber von den Daten her... Aber das ist ja auch Geschmackssache!


ich mache zwei kamern mit jewals ein chassi und baue daraus ein LineArray


Wo soll das "LineArray denn überhaupt hin? Also mal ganz unabhängig von der Frage, was ein LineArray überhaubt ist(siehe Link von PokerXXL).
Meinst du sowas wie die TwentyFive als Frontspeaker? Oder etwas in dieser Art als Rear-Kanäle eines Heimkinos?
123apple123
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Jun 2014, 22:41
genau wie im Link auf dem Foto eine Line Array oder auch Zeilenstrahler hat die Eigenschaft das dieser wie der Name schon sagt in eine Line abstrahlt und ganau so werden die Lautsprecher angeordnet in einer Line möglichst dich aneinander je kleiner die Lautsprecher und je enger diese zusammen sind um so besser Funktioniert die Array das schöne daran ist das du an deinem Hörplatz recht laut Musik hören kannst und neben den Arrays klingt es gar nicht laut nur davor. der ct218 ist immer hin 20 Euro billiger und für mich ist das viel das wären 40 Euro die ich spare und die kann ich für ein vernünftigen Reciver investieren. auserdem werde ich ja wie gesagt zwei kamern bauen also zwei Geheuse in einem damit es wie ne richtige Standbox aussieht deswegen werde ich 4 chassis benötigen was Natürlich auch wieder kostet.das mit den Line Array wird natürlich nicht sofort gemacht soviel Geld hab ich doch Garnicht ich meinte das ich das später mal machen möchte weil es laut Internet eigentlich einer der besten Methoden zum Musik hören ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3-Wege lautsprecher mit AWM 124 Bass von Mivoc
Ciratos am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  34 Beiträge
Needles + Subwoofer (AWM 124+AM 120)?
simonDS am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  17 Beiträge
Suche Tipps/Empfehlungen für ein Home Hifi System
DerMoeJoe am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  5 Beiträge
kleines Heimkino
zotech am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 07.07.2016  –  9 Beiträge
Heimkino "Soundbar" selbst bauen. Welche Chassis?
MarkuBu am 20.01.2018  –  Letzte Antwort am 22.01.2018  –  23 Beiträge
2.1 / 5.1 eigenbau LS, empfehlungen gesucht
enzo0311 am 11.03.2018  –  Letzte Antwort am 14.03.2018  –  14 Beiträge
Fragen zum 2.1 system
tausler am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  3 Beiträge
5.1 System aufbauen
herbi89 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  2 Beiträge
DIY Heimkino
Schueler_ am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  14 Beiträge
2.1 System Kaufberatung Gehäuse
Sulakshan27 am 22.10.2019  –  Letzte Antwort am 25.10.2019  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedAiness
  • Gesamtzahl an Themen1.475.417
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.054.145

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen