Tangband W4 1052SA

+A -A
Autor
Beitrag
donhighend
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Mai 2005, 14:22
@all,

bzgl. meines projektes westband habe ich mich noch nicht zu 100% auf einen breitbänder festgelegt. in diesem zusammenhang richte ich mich der frage an euch, ob jemand schon erfahrungen mit http://www.spectrumaudio.de/breit/tangband/tangbandW41052SA.html gemacht hat.

bin für jede info dankbar

gruß
blue_planet
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2005, 16:55
Hallo:
Diesen Tang Band haben wir nicht ins Programm aufgenommen, wegen dem Einbruch bei 1,5 kHz und Poly Membran.
http://www.partsexpress.com/pdf/264-828g.pdf
Aber soll gut klingen...

Der W4-655 hat eine Papier Membran und keinen Einbruch...

http://www.blueplane...w4-655_sa/index.html

Cheers, Nick
donhighend
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Mai 2005, 17:38
hallo nick,

vielen dank...

ich habe lediglich den schrieb auf der page von spectrumaudio gefunden. es ist allerdings ein herstellerschrieb. ich hatte schon so etwas vermutet...

gruß
W.F.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Mai 2005, 15:33


Hallo don..

schau dir doch einmal den hier an...


http://www.omnesaudio.de/html/breitband.html


... ist zwar im W3 - Format, sieht aber vielsprechend aus.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
donhighend
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Mai 2005, 15:37
danke walter,

den vorschlag hab ich gestern schon per privater email von nick bekommen... ich seh mir das ding ende des monats auf der messe mal an...

so long
P.L.B.
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mai 2005, 13:26
Weiß einer welches Xlin der neue TB dann hat?
Ich fände es gut wenn man grade bei Breitbändern die FQ-Kurve zusammen mit dem 15 und 30° Winkel abbilden würde.

Gruß, P.L.B.
blue_planet
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2005, 03:00
Hallo:
Der neue Breitband wurde heute gemessen, jedoch mit Staubschutz- Kalotte!!!
Bis 30 kHz auf Achse...
Bei 30° geht der noch bis 15 kHz...
Ich denke der ersetzt eine Kalotte...

Werde einen Update auf der Web Seite bringen...

Cheers, Nick

PS: Es ist ein Sample. Die Messungen poste ich erst, wenn die Produktion im Lager ist.
P.L.B.
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mai 2005, 10:38
@ Nick:

Und wie stehts mit Xlin? Wenn der wieder nur 0,5 mm hat dann ist der doch auch nicht sehr tief einsetzbar. Zumindest wenn er nicht schlapp machen soll.

Gruß, P.L.B.
blue_planet
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2005, 12:50
Hallo P.L.B.:
Er wird momentan im Profi Bereich bis 100 Herz eingesetzt.
Dann aber steil Getrennt...
Ich selber meine, dass er seine ganze Qualität erst ausspielt wenn man den "Kleinen" von den großen Hüben befreit. Also eher Trennung bei 200 Herz...

Warum? Je weniger ein Lautsprecher sich aus seinem Ruhezustand bewegt, um so weniger Verzerrungen produziert er. Weniger Klirr etc...

Ich bin ein Anhänger von Breitband - Bass Kombinationen.

Wenn Du einen richtigen Vollbereichslautsprecher suchst, solltest Du eher bei den 4 Zoll zuschlagen...
Diese sind eher in der Lage etwas Bass zu reproduzieren.
W4-655 im Buschhorn ist solch ein Kandidat...


Cheers, Nick

PS: Xmax wie beim W3-871S. Ist ja auch der kleine Bruder...
Auch wichtig: zu viel Xax lässt einen Lautsprecher "taumeln", erzeugt dann bei hohen Frequenzen Resonanzen...
P.L.B.
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mai 2005, 01:19
@ Nick:

Sehr interessant.
Aber wenn es um die untere Trennfrequenz geht überschlage ich halt immer mal den Wirkungsgrad nach der Formel:
Schalldruck = 20 * log (Freq hoch zwei mal 0,37 * Fläche * Hub) wie ichs in der HH gelernt habe. Bei 200 Hertz, ca. 30 cm² und 0,5 mm Hub komme ich aber nur auf 87 dB im linearen Bereich. Das erscheint mir aber sehr wenig, weswegen ich solch einen BB frühestens bei 350 Hertz einsetzen würde. Hat der BB 1 mm Hub oder mehr dann kann man ihn gleich wesentlich tiefer einsetzen. Was meinst du dazu?

Übrigens bin ich auch ein Anhänger von Breitband - Baßkonstruktionen, aber ich glaube wir haben uns über dieses Thema schon mal unterhalten.

Gruß, P.L.B.
blue_planet
Inventar
#11 erstellt: 16. Mai 2005, 01:51
@P.L.B.:
Hm, ich finde 87 dB sehr viel für so einen kleinen Lautsprecher...
Aber auch allgemein. Sonst nimm doch den CH 250 (96 dB). In einem 30 l Gehäuse mit durchlöcherter Rückwand („Schweizer Käse“)...
Demnächst auf unserer Seite (mit Sperrkreis)...

Zu Deinem Vorschlag:
350 Hz sind auch OK. Aber viele von den Breitband Freunden finden dann den Übergang zu hoch... Lass es mich so sagen: 200 Hz sind das Mindeste... Aber das ist alles Geschmacksache...

Mit dem neuen 3 Zoll will ich den CT 211 noch mal verbessern... Und der wird höher getrennt als 200 Hz...
Ich finde, der CT 211 ist eine wirklich gelungener Lautsprecher von Udo Wohlgemuth...

Nach oben wird die neue Version dann bis 30 kHz gehen...
KEIN Scherz, mit dem neuen 3 Zoll geht das...


Cheers, Nick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tangband W4 1052SA???
Daniel_Onestone am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  4 Beiträge
Tangband W4-657SB für Breitbandexperimente?
flone am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  5 Beiträge
Bausatz mit Tangband Breitbänder ?
hifi4life am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  39 Beiträge
Tangband W4 655 Frage
biosphere am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  4 Beiträge
Tangband Breitbänder - welchen Hochtöner?
Dr.AntiForce am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  10 Beiträge
Erfahrung mit Tangband W3-832SE?
kaschak am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  3 Beiträge
Tangband + ???
harry303 am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  17 Beiträge
Tangband W4 Heimkino
sorn am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  8 Beiträge
Tangband w4-655sa Centerspeaker. Bauvorschläge?
retro76 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  9 Beiträge
Horn mit Tangband W4-1337 SDF
dome82 am 18.01.2018  –  Letzte Antwort am 27.01.2018  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedtadalafil_online_20mg
  • Gesamtzahl an Themen1.472.332
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.651

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen