Tipps zum Gehäusefinish!?

+A -A
Autor
Beitrag
phoenix|Valium
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mai 2005, 15:44
Mittlerweille habe ich den TW3000 in ein T36 Gehäuse gebaut und werde die ganze Sache mit nem AM 80 abrunden!

1. Frage: Kann man den AM 80 für den TW verwenden oder sollte ich vielleicht auf die teurere Variante (VP-200 von Sitronik) zurückgreifen? (nur wenn es mit dem AM 80 gar net geht=Scheisse klingt)

So, aber das Gehäuse ist noch "nakisch" , und jetzt kommt meine 2. Frage.

Welche Methode ist die Beste?

- Furnieren (woher, wie teuer)
- lackieren (Nur Holzlack; oder in Farbe lackieren)


Wäre supi, wenn ihr eure Erfahrung und Kenntnisse an mich weiterleitet!!!!
maybe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Mai 2005, 16:08
2.Antwort:
Eine "beste" Methode gibt es nich, da zählt doch der Geschmack. Aber perfekt Funieren ist weitaus einfacher als perfekt Lackieren. Lackieren braucht Erfahrung und Ausstattung.
Funier gibts vielleicht beim freundlichen Möbelschreiner um die Ecke und unter z.B. Templin-Funier.de(oder so!?) gibts eine schöne Auswahl zu bestellen.
phoenix|Valium
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mai 2005, 16:20
Soll wohl heissen, ich kann nicht mal eben um die Ecke zum Baumarkt gehn und mir da nen m² Buche Furnier holen?

Okay, kann mir noch wer Tipps zum lackieren geben und meine 1. Frage beantworten? THX
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 18. Mai 2005, 16:51
Hi phoenix-Valium,

bei Holzlacken ist Vorsicht geboten! Nicht zu dick auftragen, und am besten mehrfach lackieren. Am schnellsten und schönsten geht so was mit nem Farb-Roller .

Hab selber meinen Sub schwarz lackiert , wobei ich erst grundiert und dann lackiert habe. Falls dir die Grundierung zu teuer wird, dann lass sie weg, aber sieht (meiner meinung nach) besser aus mit grundierung und ist dann auch für den aussenbereich tauglich...

Dann folgt natürlich noch der unterschied zwischen acryllacken und kunstharzlacken, wobei die acryllacke eher matt und die kunstharz-lacke eher glänzend im finish sind .

mit klarlacken habe ich keine erfahrung, sorry

MfG Bass-Fritt
phoenix|Valium
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Mai 2005, 17:13
Also, ich habe mich jetzt schon fast endgültig entschieden, zu furnieren, ist billiger!

Aber trotzdem was würde mich die Grundierung/Lack(Kunstharz) für ca. 1m² kosten???
wastelqastel
Inventar
#6 erstellt: 18. Mai 2005, 17:47
denke du hast mdf genommen
dann kommt es darauf an welche farbe und ob glanz oder matt
willst du ihn hochglanz (viel arbeit) oder matt (weniger)
grundierung ca 2 dosen a 6 euro und mattlack auch 2 dosen zum sprayen a 4 euro (AUTO LACKE)
BEI HOCHGLANZ MUSST DU SCHLEIFEN BIS DER TEUFEL KOMMT


[Beitrag von wastelqastel am 18. Mai 2005, 17:48 bearbeitet]
phoenix|Valium
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Mai 2005, 18:38
Hmm, vom Geld her fast das gleiche...

Mal schaun!^^

Was anderes, wie sieht es mit der 1. Frage aus?

Und dann wollt ich noch wissen was ich machen könnte, um das Gehäuse des Subs von innen oder außen magnetisch ab zu schirmen?
Denn der Sub soll ziemlich nahe am Fernseher stehen...
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2005, 18:50
also es gibt ja noch mehr Möglichkeiten

wenn ich noch mal etwas mache werde ich versuchen zu Furnieren aber ich denke ich stehe eher auf rustikalere sachen

d.h. über das MDF dünnes 4-8mm Sperrholz mit schöner Maserung kleben und lasieren ist übrigens auch eine super Idee für Gehäuse aus Span die sich ja auch nciht so toll Furnieren lassen

das mit dem Sperrholz hab ich schon versucht als Front zu realisieren

http://mitglied.lycos.de/doggidizzle/Spiralhorn%207.jpg

letztendlich sieht es im Finish so aus


wurde natürlich noch mal schön Eingeölt die Front und dann noch mal über den Lack polirt und nun ist es denk ich ganz passabel
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 18. Mai 2005, 18:56
soweit ich weiß sind sub-treiber eigentlich immer magnetisch geschirmt. sonst würde es dir ja alles mögliche magnetische an den sub hauen, wenn du ihn anwirfst, denn der magnet ist ziemlich groß und entsprechend stark

Gruß Bass-Fritt
wastelqastel
Inventar
#10 erstellt: 18. Mai 2005, 19:17

Bass-Fritt schrieb:
soweit ich weiß sind sub-treiber eigentlich immer magnetisch geschirmt. sonst würde es dir ja alles mögliche magnetische an den sub hauen, wenn du ihn anwirfst, denn der magnet ist ziemlich groß und entsprechend stark

Gruß Bass-Fritt



da liegst du aber total falsch
die meisten sind nicht geschirmt
abschirmen probieren könntest du mit messingblech kiste damit auskleiden


[Beitrag von wastelqastel am 18. Mai 2005, 19:18 bearbeitet]
phoenix|Valium
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Mai 2005, 19:43
innen oder aussen mit dem Blech auskleiden?

Und wo bekomm ich sowas her



Kann man den AM 80 für den TW verwenden oder sollte ich vielleicht auf die teurere Variante (VP-200 von Sitronik) zurückgreifen? (nur wenn es mit dem AM 80 gar net geht=Scheisse klingt)
wastelqastel
Inventar
#12 erstellt: 18. Mai 2005, 20:13
hier mal die daten die ich finden konnte
Frequenzbereich (-6dB): 120 Hz-20 kHz
• Wirkungsgrad (2,83V @ 1m): 84 dB
• Nennimpedanz: 4 Ohms
• Mitteltöner mit abgeschirmtem Magnetfeld: 75 mm
jemand mehr?
wastelqastel
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2005, 20:15
innen auskleiden
beim schlosser flaschner oder baufachhandel
post von oben sollte woanderst rein
habe ihn schon gesucht


[Beitrag von wastelqastel am 18. Mai 2005, 20:18 bearbeitet]
Epsilon
Inventar
#14 erstellt: 18. Mai 2005, 20:21
Hallo,
ein Tip für die Oberfläche (auch für Furnier), hab´s woanders auch schon geschrieben:

Clou "Schnellschleif-Grundierung" aus dem Baumarkt, mit dem Pinsel auftragen, mit 240er Papier schleifen und darüber 2 x Klarlack aus der Dose vom Autoteile-Händler (hab ich für 4,50 gekriegt). Das ergibt schon eine brauchbare Oberfläche! Den Lack gibt es sowohl Matt als auch glänzend, besser wird die Oberfläche durch 2 x grundieren und mehrere Lackschichten, dann kann man den Lack auch mit 400er oder feinerem (Nassschleif-)Papier zwischenschleifen.

Der Vorteil ist, dass es wirklich einfach zu machen ist und ausser Pinsel und Schleifpapier keine Hilfsmittel gebraucht werden.
Jim!
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2005, 21:49
Habe das selbe Problem mit dem Abschiemen der Magneten.
Kann man auch normales Stahlblech nehmen(0,5mm o.ä.)
Oder Blei (gibt es doch auf rollen)
Reicht es direkt zum Fernseher oder muss es rigsum im Gehäuse?
Sonyatze
Stammgast
#16 erstellt: 18. Mai 2005, 22:29

maybe schrieb:
2.Antwort:
Eine "beste" Methode gibt es nich, da zählt doch der Geschmack. Aber perfekt Funieren ist weitaus einfacher als perfekt Lackieren. Lackieren braucht Erfahrung und Ausstattung.
Funier gibts vielleicht beim freundlichen Möbelschreiner um die Ecke und unter z.B. Templin-Funier.de(oder so!?) gibts eine schöne Auswahl zu bestellen.


Hast du damit Erfahrung?
Wie ist die genaue arbeitsweise?So das es zu 101% gut aussieht?
Würde gerne meine großen Elac`s ein neues dasein verschaffen.
Möchte mich schon mal bedanken.
UglyUdo
Inventar
#17 erstellt: 18. Mai 2005, 23:18

Habe das selbe Problem mit dem Abschiemen der Magneten.
Kann man auch normales Stahlblech nehmen(0,5mm o.ä.)
Oder Blei (gibt es doch auf rollen)
Reicht es direkt zum Fernseher oder muss es rigsum im Gehäuse?


Nach meinem Kenntnisstand hilft gar nix, da Magnetfelder sich nicht abschirmen lassen, lediglich umleiten.
Umgeleitet wird mittels Kompensationsmagnet + Abschirmkappe. Ansonsten hilft nur wegrücken.
bonesaw
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Mai 2005, 07:08
Kunstharzlacke werden lange nicht so hart wie Acryllacke, kriegen also leicht Kratzer ectr. Ich lackiere eigentlich nur noch Acryllacke auf Wasserbasis und habe damit beste Erfahrungen gemacht.
phoenix|Valium
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Mai 2005, 14:16
So, ich habe jetzt was ganz andreres gemacht!

Hatte noch ne Menge vom Teppich über (ausm Wohnzimmer) und habe den Sub damit bespannt!

Wie findet ihr das:

http://www.team-phx.de/member/valium/Boxenbau/box.bmp


Morgen will ich mir noch was hohlen für alle Ecken! Leisten oder sowas, vielleicht nen Vorschlag, oder ne IDee???


[Beitrag von phoenix|Valium am 22. Mai 2005, 14:19 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#20 erstellt: 22. Mai 2005, 14:20
Valium: Zu gross! 1,2Mb für ein Sollches Bild muss nicht sein, hier:
phoenix|Valium
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Mai 2005, 17:43
Ja, ich weiss, aber hatte keine Lust es noch zu "transformieren" und umzuwandeln

Aber was sagt ihr nun dazu?
HerrBolsch
Inventar
#22 erstellt: 22. Mai 2005, 17:53
Klar lassen sich magnetfelder abschirmen. Nur nicht mit einem halben Millimeter Blech. Am einfachsten wären ein paar Zentimeter (!) Blei
eBernd
Stammgast
#23 erstellt: 23. Mai 2005, 12:09
Hallo allerseits,

UglyUdo hat recht, Abschirmen von statischen (=Dauer)Magnetfeldern ist im Prinzip nur Umleiten. Die dafür verwendeten Materialien müssen ferromagnetisch sein - d. h. platt gesagt aus Eisen. D. h., was von einem Magneten angezogen wird, ist auch zur Abschirmung geeignet. Blei oder Messing sind nicht geeignet - sagt jedenfalls die Theorie und meine persönliche Praxis. Die Blechstärke spielt auch eine Rolle - viel hilft viel, wiegt und kostet aber auch viel.
Hier - ein halbwegs passendes - Beispiel: Ein seitlich eigebauter Lautsprecher verzog in meinem (Röhren)radio den Balken des magischen Auges (Ist auch eine Röhre).
Da ich Platzprobleme hatte, habe ich eine (leere) Erdnuss-Blechdose genommen, am Rand in 1 cm Abstand Einschnitte gemacht, diese "Finger" nach innen gebogen und die Dose über den Magneten des LS gestülpt - die Verzerrung des Leuchtbalkens war fast vollständig verschwunden. NB: Das Blech hat nur ~0,5 mm Stärke. Für Subs könnte man das ja mal mit größeren Dosen ausprobieren.
Ein Kompensationsmagnet "verbiegt" im Grunde auch nur die außen laufenden Magnetfeldlinien. Eine Kombi von beiden Methoden ist möglich. So ein Magnet verändert übrigens leicht die Parameter des Chassis (Udo Wohlgemut hat in diesem Forum mal was darüber geschrieben). Ist aber für einen Sub quasi "subliminal" ;-)

Grüße, Bernd
V.I.B
Stammgast
#24 erstellt: 23. Mai 2005, 12:23
Stimmt soweit, Blei ist denkbar ungeeignet.

Idealerweise nimmt man erst einen Kompensationsmagneten und dann erst eine Blechabschirmung.

Hier noch eine Kleinigkeit zu nachlesen:
http://www.visaton.de/deutsch/forum/pc_abschirmung.html
Jim!
Inventar
#25 erstellt: 23. Mai 2005, 14:42
Sehr nett, Dankeschön!!!
Werde ein Stahlrohr von 300 mm Durchmesser nehmen( 12mm Wandstärke), einen Deckel(12mm Stahl) darauf schweißen und einfach mal schauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AM 80 oder AM 120 für TW3000?
Ignatz_der_I am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  9 Beiträge
Einbauöffnungen von TW3000 und AM-80
Tourban am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  6 Beiträge
mivoc am 80(defekt
ooobio am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  2 Beiträge
Gehäusefinish/ Lackieren
tubescreamer61 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  6 Beiträge
raveland tw 3000 + mivoc am 80
hain2222 am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  4 Beiträge
TW3000 schon am Ende?
Der_Meisenmann am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  7 Beiträge
TW3000 Bau
foxXx am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  11 Beiträge
Canton Ergo 80 weiß lackieren?
kuck-ei am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  2 Beiträge
Hilfe bei Mivoc am 80 (vielleicht defekt)
ooobio am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  6 Beiträge
Verstärkermodul Mivoc AM 80
P.L.B. am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.648 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglieddicki18_
  • Gesamtzahl an Themen1.473.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.865

Hersteller in diesem Thread Widget schließen