Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

SUCHE: Anderes Chassis für TW 3000-Gehäuse mit AM80

+A -A
Autor
Beitrag
simdiem
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jun 2005, 16:36
Hallo.

Ich habe einen TW3000 mit AM 80 in 55 litern geschlossen gebaut.Allerdings finde ich, dass das chassis viel zu schnell übersteuert. Daher will ich euch fragen, ob ihr ein anderes chassis kennt, das auch in das gehäuse passen würde, aber deutlich leistungs/belastungsfähiger ist.

Danke für eure Mühe.

gruß SImon
b_buck
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jun 2005, 17:06
Hallo Simon,

der HCM 12T von Mivoc würde zwar mit dem Volumen zurecht kommen, braucht dann aber mehr Power & Tiefbassanhebung:



Gruß Ingo
simdiem
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jun 2005, 17:12
Hi ingo.
danke für deine Antwort. es wäre schon gut, wenn der sub zum gehäuse und zum aktiv modul passen würde.
hast du sonst irgendwelche vorschläge?

Gruß Simon
simdiem
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jun 2005, 17:18
Ich habe an den BSW 124 - II gedacht. Was haltet ihr davon???
kann mir das jemand mal durchsimulieren?
Wäre sehr nett.
gruß Simon
PeterBox
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jun 2005, 17:33
Glaube der XAW310 von Mivoc dürfte in ein 55l geschlossenes Gehäuse auch passen.

Gruß
Peter
das_n
Inventar
#6 erstellt: 13. Jun 2005, 17:51
mehr auslenkung hat der auch nicht. kann aber sein, dass der trotzdem besser funktioniert, vielleicht mag das am-80 ihn lieber.....

wenn, dann nimm den bsw-124-II und mach nen bassreflexgehäuse draus, dass passt auch ungefähr mit dem volumen. dann haste auf jeden fall ne ecke mehr power.
simdiem
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jun 2005, 19:02
So ich habe nun mal simuliert den BSW 124 in 60 litern geschlossen.
hier das Bild

http://www.arcor.de/...6130336461326531.jpg

Immerhin hat er
bei 30 hz 82 db
bei 40 hz 85 db
bei 50 hz 86,5 db
bei 60 hz 88 db
bei 70 hz 89 db
bei 80 hz 89,7 db
bei 90 hz 90,5 db
bei 100hz 90,7 db
bei 110hz 91,1 db

Allerdings ist da nicht die bassanhebung des Am 80 bei 38 hz um +3 db. Kann mir jemand sagen wie die Kurve dann aussieht? Was meint ihr zu dem ganzen.??

Es ist doch so, dass das modul nur insgesamt 80 watt an den sub wiedergibt, egal welchen eingang man für das eingangssignal wählt und wie arg der Verstärker aufgedreht ist.oder täusche ich mich da?

Gruß Simon
das_n
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2005, 19:07
im geschlossenen wird der bsw nicht viel mehr bringen als der tw (hat 0,irgendwas millimeter weniger hub--ok das kann man vernachlässigen). der ist nur etwas hochwertiger. auf grund seiner parameter ist er eher was fürn bassreflexgehäuse. probier es am besten erstmal im geschlossenen aus, und mach notfalls nen bassreflexgehäuse draus.

berichte mal von deinen erfahrungen mit dem teil.....

ja, das modul kann nur 80W abgeben. sollte aber reichen.
simdiem
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jun 2005, 19:10
@ das _n

Dank dir.
1. Wie sieht es aber damit aus wenn das Aktiv modul nur 80watt rms liefert, wie kann dann der Tw3000 den man mit 180watt rms belasten kann überlastet sein???
2. Wie ist denn der klang des BSw der soll doch härter aufgehängt sein. ist der dann schneller??? Ist der Klang dann aber nicht schwammiger wegen dem bassreflex????

gruß Simon


[Beitrag von simdiem am 13. Jun 2005, 19:13 bearbeitet]
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#10 erstellt: 13. Jun 2005, 19:14

simdiem schrieb:
@ das _n

Dank dir. Wie sieht es aber damit aus wenn das Aktiv modul nur 80watt rms liefert, wie kann dann der Tw3000 den man mit 180watt rms belasten kann überlastet sein???

gruß Simon


da gibts mehrere möglichkeiten

1. Übersteuertes Signal
2. Clipping weil das Modul am Ende ist
3. Chassis verträgt nur 180w bei einem Subsonic Filter ansonsten verträgt er weniger


denke aber persönlich das es eine Verknüpfung aus allen 3 Faktoren ist
das_n
Inventar
#11 erstellt: 13. Jun 2005, 19:16
ich weiss nicht was bei dir los ist, wenn ich meinen sub aufreisse, wackelt alles. und ich hab auch nur das am-80 und mein sub hat auch nicht mehr wirkungsgrad. 2stck hab ich nur wegen partybeschallung......

edit: wie heiss wird denn das modul bei dir? wenn du das an der leistungsgrenze betreibts, wird das so heiss, dass man kaum anfassen kann. hat mich bisher aber noch nicht im stich gelassen, trotz dutzender stunden vollgas......


[Beitrag von das_n am 13. Jun 2005, 19:18 bearbeitet]
simdiem
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jun 2005, 19:18

SPL_dynamics_+_Oktavia schrieb:

simdiem schrieb:
@ das _n

Dank dir. Wie sieht es aber damit aus wenn das Aktiv modul nur 80watt rms liefert, wie kann dann der Tw3000 den man mit 180watt rms belasten kann überlastet sein???

gruß Simon


da gibts mehrere möglichkeiten

1. Übersteuertes Signal
2. Clipping weil das Modul am Ende ist
3. Chassis verträgt nur 180w bei einem Subsonic Filter ansonsten verträgt er weniger


denke aber persönlich das es eine Verknüpfung aus allen 3 Faktoren ist


Danke auch dir. Was ist Clipping und was bedeutet SUBSONIC Filter? Das am riegelt alees unterhalb von 30 HZ ab???

gruß SImon
simdiem
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jun 2005, 19:19
Noch was.
Das am 80 hat ja auch 2 ausgänge mit klemmen. was darf man da für LSP`S anklemmen? ich habe neulich 2 Needles angeklemmt mit 8 ohm. aber es kam kein ton aus dennen raus. egal wie weit ich das am aufgedreht habe.

gruß SImon
simdiem
Stammgast
#14 erstellt: 13. Jun 2005, 19:20
@das_n

Es wird schon recht warm...
das_n
Inventar
#15 erstellt: 13. Jun 2005, 19:23
die klemmen sind nur die durchgeschalteten eingangsklemmen. da kommt nur was raus, wenn du das modul per hochpegeleingänge nageschlossen hast, genau das, was auch reinkommt. das wird nicht vom modul verstärkt, soll lediglich den satellitenanschluss vereinfachen.

clipping ist ein überteuern des verstärkers, das klingt dann ungesund. wird aber bei dir eher daran liegen,dass das chasis seinen linearen hubbereich verlässt.

subsonic-filter schneiden die unteren frequenzen weg und entlasten so das chassis. das mivoc am-80 hat schon einen bei 30Hz. höher ist nicht sinnvoll, wen man heimkino haben will.
das_n
Inventar
#16 erstellt: 13. Jun 2005, 19:27
also wenn du es über einen längeren zeitraum an seiner grenze betreibst, wird es richtig heiss! da kann man kaum noch dranfassen.

ich würde dir wirklich ans herz legen, mit dem bsw-124-II mal ne bassreflexvariante aufzubauen. dann kannst du das modul mal ichtig fordern, und mehr pegel gibts dann sowieso.

nen kumpel von mir betreibt nen billig 30er mit dem am-80 auch im geschlossen gehäuse, und da isses der treiber wenn schluss is. der hat allerdings auch nicht so viel auslenkung denk ich mal. is trotzdem recht laut.....
simdiem
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jun 2005, 19:28
@ das_n
Danke für deine Aufklärung und für die Mühe die du dir machst. ich habe neulich den line out ausgang des LAptops direkt über chinch mit dem am 80 verbunden und dann die needles angeschlossen.

Was meinst du zu demhier?:?:
1.Wie ist denn der klang des BSw der soll doch härter aufgehängt sein. ist der dann schneller??? Ist der Klang dann aber nicht schwammiger wegen dem bassreflex????
2. Würde der BSw 124 nicht so schnell überlastet sein???
Danke dir und allen anderen.

Gruß Simon


[Beitrag von simdiem am 13. Jun 2005, 19:31 bearbeitet]
sakly
Inventar
#18 erstellt: 13. Jun 2005, 19:32
Ich glaube nicht, dass das AM80 die 6,3mm Hub des Treibers ausfahren kann. Ich denke, dass es eine zu starke Belastung für das Modul ist, die sich durch unpräzise Wiedergabe ausdrückt. Vielleicht ist auch ein Krückenmodul geliefert worden
das_n
Inventar
#19 erstellt: 13. Jun 2005, 19:33
also der klang ist nicht unbedingt schwammiger. probiers aus! der bsw ist schon etwas hochwertiger als der tw-3000. ich hab den kleinen bsw ja, der hat ne schön harte membran und ist recht massig (4,5kg sind schon was fürn 25er). allerdings sind die bsws nix fürn geschlossenes gehäuse. versuchs halt mal mit bassreflex.

bei der rohrdimensionierung kann ich dir noch helfen.

http://www.ilmag.de/Ausgabe6/html/body_bswii.html
simdiem
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jun 2005, 19:39
ja du kannst mir gerne sagen wie die Rohre sein sollten.

Speakertrade meint, dass es 2 Rohre mit 60 mm durchmesser und 150 länge sein sollten.in 50 l netto.

bei deinem link wird auf eine bassanhebung bei 34 hz gesprochen. die kann ich aber nicht machen...wegen am 80.

Was meinst du...
das_n
Inventar
#21 erstellt: 13. Jun 2005, 19:46
hmm das ist nicht so schlimm....raumeinflüsse machen mehr aus als ein paar dB anhebung an der falschen stelle.

mach besser 25-30cm draus. bei 15 wirds zu wummsig.

probier am besten ein bisschen aus. verwende ein 10cm-br-rohr oder 2 6cm-rohre. (jeweils 25-30cm lang). achte drauf, die kanten abzurunden, sonst gibt es srömungsgeräusche. verwende am besten die rohre auf www.speakertrade.de die sind abgerundet und ein stecksystem, so kannst du die länge ändern ohne was zu zersägen.
ducmo
Inventar
#22 erstellt: 13. Jun 2005, 19:47
Hallo simdiem, mich wundert es doch ziemlich, dass du den TW 3000 an jeder erdenklichen Stelle weiterempfiehlst, obwohl du selbst unzufrieden bist und schon über was anderes nachdenkst!!! Das Forum lebt von sinnvollen Erfahrungen und Ratschlägen! Wenn ich höre, dass Vorschlag XY gut funktioniert und ständig von einer/mehreren Person empfohlen wird, schließe ich daraus, das der Betroffene auch wirklich gute Erfahrungen damit gemacht hat und erwähne ihn an anderer Stelle selbst, obwohl ich ihn nie gehört habe. Sicherlich kann sich mit der Zeit der Anspruch oder der Höreindruck verändern... Ich finde es nur seltsam, dass du sonst kein Wort über diese Sachen verloren hast! Ist wirklich schade, wenn man nicht mal in einem Forum, welches absolut unabhängig sein müsste, eine objektive Auskunft erhält... Das durch Werbung geprägten Zeitschriften einen Nutzen an einer bestimmten Empfehlung oder Entwicklung haben, kann ich verstehen und reagiere entsprechend darauf, aber im Forum unter Gleichgesinnten, sollte so was meiner Meinung nach nicht passieren!

Das wollte ich nur mal loswerden, also nichts für ungut...

mfG Jan
simdiem
Stammgast
#23 erstellt: 13. Jun 2005, 20:17
@ ducmo.

Ich bin nicht mit dem tw 3000 unzufrieden. ich finde ihn für sein geld immer noch sehr gut. nur habe ich hn in den letzten tagen in wenige mehr an seine Grenzen gebracht und mich haben dabei einige dinge gestört, die mir VORHER nicht aufgefallen sind. Ich würde nie jemanden einen Müll empfehlen, wenn es müll ist. ich stehe hintr dem was ich sage.
Aber vielleicht kannst du mir ja auch noch einen Tipp geben...


Nichts für ungut.

gruß Simon
ducmo
Inventar
#24 erstellt: 13. Jun 2005, 20:30
OKAY, dann ist ja gut! Das VORHER beruhigt mich doch gewaltig!!! Ich hoffe, dass du diese neuen Erkenntnisse das nächste mal mit weitergibst...

Warum was verändern, wenn das Bekannte für gut befunden wurde??? Ist doch eindeutig... der Zweite muß her!

mfG Jan
Spatz
Inventar
#25 erstellt: 13. Jun 2005, 20:44
Wie genau macht sich denn das Übersteuern bemerkbar?
simdiem
Stammgast
#26 erstellt: 13. Jun 2005, 21:54
Wenn man bedenkt, was man sonst für 150 euro bekommt, dann ist das sehr beachtlich, was der tw3000 kann. 2 wären natürlich ultrageil. leider habe ich nicht das geldund den PLatz dafür. drum habe ich gefragt, was ich sonst noch so alles mit dem Gehäuse und dem AM 80 anstellen kann, damit ich noch ein wenig mehr leistung und präzision rausholen kann.

Das über steuern macht sich so bemerkbar, dass das chassis nicht mehr an schwingung hergibt und wenn man dann nmoch lauter dreht, dann hört es sich wie flattern an.

Was meint ihr und ducmo zu dem BSW 124??der BSW hat allerdings noch weniger Hub wie der TW 3000...
Geschlossen oder Bassreflex? Wie ist der Klang der beiden varianten????

Gruß Simon

PS: Ich würde nie was empfehlen wenn ich nicht voll und ganz dahinter stehe.


[Beitrag von simdiem am 13. Jun 2005, 21:56 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#27 erstellt: 13. Jun 2005, 23:30
Wenn du lust hast, etwas zu exerimentieren, könntest du mit dem TW auch mal ne BR-Abstimmung austesten... 10er Loch und ein 35cm langes Abflußrohr rein! Die Abstimmung ist vergleichbar mit der geschlossenen Version, nur das das ganze um ein paar db lauter sein wird! Ob es dir zu "schwammig" oder unpräziese ist, kannst du so selber erleben, das Volumen läßt dir zumindest die Möglichkeit offen und ein Test kostet dich so gut wie nichts!

Der BSW eignet sich nach meiner Einschätzung nicht für das Gehäuse! Ist für BR zu groß, da bekommst man keinen sauberen Verlauf hin... Das Gehäuse müsste auf ungefähr 35Liter reduziert werden.
Geschlossen würde zwar gehen, aber der Unterschied zum TW ist ziemlich klein und bevor ich 80€ in ein unbekanntes und nicht wesendlich besseres Chassis stecke, würde ich lieber noch etwas sparen und den zweiten TW bauen...

mfG Jan
das_n
Inventar
#28 erstellt: 14. Jun 2005, 07:28
der tw braucht für sinnvolles bassreflex allerdings min 65l.....
sakly
Inventar
#29 erstellt: 14. Jun 2005, 12:42
Ich würde testweise mal das Modul abklemmen und einen leistungsstarken Amp dahinterhängen. Auch wenn da keine Bassanhebung vorhanden ist, sollte man aber schon einen tendenziellen Unterschied hören, wenn es am Modul liegen sollte. Irgendwie wird mir das Modul als "Fehlerfaktor" zu wenig berücksichtigt. Ein Treiber mit 6,3mm linearem Hub braucht schon richtig Kraft, bis er am (Hub-)Ende ist. Grad wenn 30Hz abwärts alles weggefiltert wird.
simdiem
Stammgast
#30 erstellt: 14. Jun 2005, 17:39
@ sakly.
Wie soll ich das am besten machen??? Da brauch ich doch eine passive Frequenzweiche.oder???

Simon
das_n
Inventar
#31 erstellt: 14. Jun 2005, 18:06
am besten wird sein, wenn du dir den sub ein 2tes mal baust. der zugewinn an maximalpegel ist schon beeindruckend, wie ich auch bei mir feststellen musste. ausserdem umgehst du damit klangliche experimente, weil sich dann klanglich nichts ändert.
zwittius
Inventar
#32 erstellt: 14. Jun 2005, 18:44
hallo ich glaube er brauch hilfe von TW3000-besitzern!!!

ich war mit meinem sub auch nich immer ganz zufrieden was die leistung betrifft!

ich habe jetzt ein verrücktes experiment gemacht

ich habe ein 30l gehäuse mit einem 25er Bass drinne (das ist der sub wo das AM80 meines jetzigen TW3000 drinsteckt!

dieses gehäuse habe ich mit dem loch (das wo das Am80 drin saß) vor den TW3000 gestellt d.h. der schall der vom TW3000 rausgeht geht in das 30l gehäuse und der 25er der in diesem sitzt wird "angetrieben" der bass hat wirklich um einiges an lautstärke zugenommen!!! man hört auch das störende geräusch welches bei überlastung des chassis entsteht nicht mehr so deutlich!

fazit: es lohnt sich wirklich wenn man noch ein bisschen holz und vielleicht noch ein chassis zu hause rumliegen hat!

also simon probier das mal aus!


Manu


[Beitrag von zwittius am 14. Jun 2005, 18:45 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#33 erstellt: 14. Jun 2005, 18:47

das_n schrieb:
der tw braucht für sinnvolles bassreflex allerdings min 65l.....


Ich meinte ja auch nur, dass simdiem es mal mit BR testen sollte, weil es kein großer Aufwand ist ein Loch zu sägen und ein Rohr rein zu stecken! Das der TW so nicht optimal läuft ist klar, aber dann kann er selbst erleben wie sich ein BR Woofer anhört! Vielleicht gefällt es ihm ja ganz gut, dann kann er immer noch ein größeres Gehäuse oder was ganz anderes bauen...

mfG Jan
das_n
Inventar
#34 erstellt: 14. Jun 2005, 18:48
naja also ein woofer in zu kleinem bassreflexgehäuse klingt ganz anders als einer in richtigem......
simdiem
Stammgast
#35 erstellt: 14. Jun 2005, 18:57
Hallo

1.ma was anderes.gibts nen plan wie man den BSW 124 in ein Horn bauen kann? Kein Eckhorn.

2.Wenn ich ein loch für Bassreflex reinmache, dann habe ich doch das problem, dass ich das bei nichtgefallen nicht mehr RICHTIG zumachen kann oder???


gruß Simon


[Beitrag von simdiem am 14. Jun 2005, 18:58 bearbeitet]
das_n
Inventar
#36 erstellt: 14. Jun 2005, 19:00
lass bassreflexversuche mit dem tw und dem jetzigen gehäuse bleiben.....

hmm jetz so ein fertiger bausatz wo der bsw-124-II vorkommt wüsste ich jetzt nicht.....
simdiem
Stammgast
#37 erstellt: 14. Jun 2005, 19:06
Wenn dann hätte ich halt den BSW 124 in bassreflex gebaut. Weisst du der TW 3000 ist schon gut. nur wenn du halt mal ordentlich aufdrehst reicht er eigentlich auch. nur wenn du ihn alleine aufdrehst, dann merkt man halt schon wie er an seine Grenzen kommt. An was auch immer das liegt....

ich hätt ja gern 2.ich kanns mir nur nirgends ins Zimmer stellen. Da kann man echt heulen....

gruß Simon
das_n
Inventar
#38 erstellt: 14. Jun 2005, 19:07
ok denn bleibt sozusagen nur die variante, den bsw-124-II zu besorgen und auf bassreflex umzurüsten.
zwittius
Inventar
#39 erstellt: 14. Jun 2005, 19:11
habt ihr meinen beitrag oben überlesen jungs?!?!?!?!?!

BITTE LESEN!!!!!!!!!!!!
das_n
Inventar
#40 erstellt: 14. Jun 2005, 19:17

zwittius schrieb:
habt ihr meinen beitrag oben überlesen jungs?!?!?!?!?!

BITTE LESEN!!!!!!!!!!!! :D


naja also das ist schon eine sehr wage konstruktion, die wahrscheinlich nur in deinen räumlichkeiten, bei genau den kistenmaßen und genau dem 25er-chassis funktioniert! wenn das nicht wirklich nur placebo-effekt ist.
simdiem
Stammgast
#41 erstellt: 14. Jun 2005, 19:32
@ zwittus
ich habe daheim wirklich noch nen 25 sub rumfahren. nur wird das alles wieder ein PLatzproblem.

@ das _n kannst du mir nochmal die Maße des Bassreflexrohres sagen?

Gruß SImon
ducmo
Inventar
#42 erstellt: 14. Jun 2005, 19:45
Wo ist das Problem??? Wenn Simdiem nicht 100% mit dem momentanen Sub zufrieden ist und schon überlegt Geld in was neues zu investieren, sollte ein kleiner Test doch zu verkraften sein! Kann ja sein das du schon viel über die Nachteile von BR gelesen hast, aber gehört hast du es doch noch nicht, oder???
Das "Loch" kannst du einfach in der Rückwand machen, wenn es dir vorn zu riskant ist. Wenn es anschließend nicht gefällt, dann schraubst du von innen ein Platte vor das Loch und fertig ist die Laube!!! Sei doch mal ein bisschen experimentierfreudig...


mfG Jan
das_n
Inventar
#43 erstellt: 14. Jun 2005, 19:59
also für den bsw-124-II in dem 55l-gehäuse solltest du ein handelsübliches 10er-bassreflexrohr wählen (der effektive innendurchmesser liegt dann meist bei 90mm---macht den kohl nich fett) was aussen und innen gut abgerundet ist (trompetenförmig) und eine länge von etwa 25-30cm hat.
simdiem
Stammgast
#44 erstellt: 14. Jun 2005, 21:02
@ducmo
ist das auch ein sub mit bassreflex den du in deinem Avatar stehen hast?
Hast du schon mal nen geschlossenen und einen mit bassreflex gehört? Kannst du unterschiede im klang beschreiben?

Ich habe schon welche mit bassreflex gehört. Allerdings habe ich keinen direkten vergleich und es waren alles billig subs.

@ das_n

1 oder 2 rohre????

Gruß Simon
das_n
Inventar
#45 erstellt: 14. Jun 2005, 21:21
1 rohr mit dem durchmesser und großzügiger abrundung sollte genügen. ich kann dies stecksystem empfehlen, hab ich selbst schonmal verbaut:

http://www.speakertr...php?product=Mbrrohr4

da kaufst du dann das basisrohr, entsprechend viele verlängerungen und das abschlussstück. dann kannst du die länge variiren, einfach eine verlängerung wieder rausnehmen....
venomizer
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 14. Jun 2005, 21:33
so jetzt geb ich auch noch meinen senf dazu... der peerless csx257w wäre ideal für das volumen, geschlossen! ob er lauter geht kann ich dir nicht sagen da ich den vergleich nicht hab aber auch nicht extrem laut höre +-9mm hub einbaulochdurchmesser glaub 22,0cm

ich kram noch kurz die tsp's raus...


[Beitrag von venomizer am 14. Jun 2005, 21:34 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#47 erstellt: 14. Jun 2005, 21:43

simdiem schrieb:
@ducmo
ist das auch ein sub mit bassreflex den du in deinem Avatar stehen hast?
Hast du schon mal nen geschlossenen und einen mit bassreflex gehört? Kannst du unterschiede im klang beschreiben?


Das ist ein Mivoc XAW 310 in 35geschlossenen Litern! Ich habe keinen direkten Vergleich, aber das kommt... In den Semesterferien werd ich mal den Sub310 mit dem XAW aufbauen und testen. Zumindestens, wenn ich die Zeit finde!!!

Ich kann dir aber sagen, das es durchaus seeehr gute BR Konstruktionen gibt! Auf der Messe hab ich eine Standbox mit einem 20er Eton gehört und war absolut begeistert davon, da kann kaum ein Subwoofer mithalten...

Ich kann dir nur empfehlen, es mal zu testen! Ein Abwasserrohr kostet dich vielleicht 3€ und ist in jedem Baumarkt zu haben!!!


mfG Jan
das_n
Inventar
#48 erstellt: 14. Jun 2005, 21:45
nen abwasserrohr pfeift meist, wenn die enden nicht gut abgerundet werden. ich würd schon trompetenförmige reflexrohre verwenden.


der csx-257 is sicherlich nicht schlecht, nur kannste da mit 80W (noch weniger: der csx hat 8ohm) einpacken, der braucht leistung satt--langhuber eben, schlechter wirkungsgrad...


[Beitrag von das_n am 14. Jun 2005, 21:46 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#49 erstellt: 14. Jun 2005, 22:05
Es geht doch nur darum ob BR überhaupt ne Alternative ist!!! Zum testen reicht das KG auf jeden Fall und bei 6,3mm Hub und 10cm Durchmesser, wird es noch nicht zu Strömungsgeräuschen kommen... Außerdem dauert die Bestellung ne Weile und das KG ist schnell gekauft und eingebaut. Dann geb ich auch Ruhe, versprochen!

25cm Sub in ein 30er Loch, das wird schwierig!!!

mfG Jan
venomizer
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 14. Jun 2005, 22:07
so hier die tsps für den peerless
das mit den 8ohm stimmt allerdings, da wird dein modul weniger rauslassen als an 4ohm... ansonsten würds passen (fürs gehäuse) auch die anhebung des moduls würde wohl gut in den fgang passen...


fs 23hz
qts 0,35
z 8ohm...
vas 144L
pnom 120w
spl 88,2db


[quote]25cm Sub in ein 30er Loch, das wird schwierig!!![/quote]
wieso? einfach noch mal ne platte drüber über die front, dann wird die schallwand auch gleich nochmal dicker, kann ja nich schaden solange die oberfläche noch nich gefinished is...


[Beitrag von venomizer am 14. Jun 2005, 22:13 bearbeitet]
das_n
Inventar
#51 erstellt: 14. Jun 2005, 22:09

ducmo schrieb:
25cm Sub in ein 30er Loch, das wird schwierig!!!


hehe stimmt das kommt natürlich noch dazu. aber den gibts auch als 30er. is aber genauson leistungsfressender 8-öhmer.....also auch nix. probier br mal aus.

das argument mit der br-rohr bestellung zieht nicht, er muss den treiber ja auch erst bestellen (könnte er bei speakertrade mitbestellen)
aber theoretisch stimmts, zum testen reicht nen abwasserrohr.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
TW 3000 Downfire geeignet???
selector24 am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  10 Beiträge
Frage zu TW 3000
am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  5 Beiträge
Raveland TW 3000 - BR-Gehäuse
Sören am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  8 Beiträge
TW 3000 Luftgeräusche Kernlochbohrung
nakidei am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  6 Beiträge
raveland tw 3000 + mivoc am 80
hain2222 am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  4 Beiträge
hilfe beim TW 3000
Thunder-Wolf am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  3 Beiträge
tw 3000 prob!?!?!?!?!?!?!?!
xtime am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  25 Beiträge
Raveland TW 3000 Gehäusegröße?
das_n am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht TW 3000 in 125l Bassreflex
zwittius am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  23 Beiträge
Needles + TW 3000 ?
Tourban am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder882.988 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedviagra_for_sale
  • Gesamtzahl an Themen1.472.079
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.899