Aussehen benötigt Klang!(Aktiv)

+A -A
Autor
Beitrag
Jim!
Inventar
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 14:50
Mahlzeit!!!
Na ja ich bin fast fertig, und soweit auch ganz zufrieden.
Ich muss noch die Bässe Funieren,Edelstahlteile polieren und Lackieren und noch reichlich Fuckelarbeit!!
Ich hätte gerne auch ein besseres Foto gezeigt aber die sind von der Datenmenge zu groß.
Ich weiß immer noch nicht wie man kompremiert
Wie ihr mir ja gesagt habt ist das klangliche eher bescheiden ohne Aktivweiche.
Selbstverständlich habt ihr recht behalten
Ich will nicht sagen das es Grottenschlecht ist aber es könnte besser sein.
Jetzt hätte ich gerne das mir jemand mal genau erklärt wie das ist mit einer Aktivweiche.
Kann ich meinen Röhrenverstärker da irgentwie anschließen?
Verstärkt die Weiche auch?
Regelt sie nur den Bass oder wie Läuft das?

Ich würde mich natürlich auch über eure meinung von dem eigenwilligen Aussehen der LS´s.
Den kompletten Threat gibt es noch dazu(wenn ich kompremieren kann )


http://img21.echo.cx/img21/2931/boxebauprojekt140073ij.jpg


[Beitrag von Jim! am 21. Jun 2005, 14:52 bearbeitet]
Jim!
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 17:23
Kommt schon Leute,das sollte doch für euch kein Problem sein

Ihr seid sonnst immer so Super schnell!!!


[Beitrag von Jim! am 21. Jun 2005, 17:24 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2005, 17:27
Sieht doch schon richtig brauchbar aus
Schönes Design...

Jetzt zum Klanglichen Aspekt, den deine Konstruktion mit sich bringt...

Sind die Hochtöner und die Mitteltöner nicht etwas weit voneinander entfernt? sowas zerreißt das klangbild, wenn man nicht einen großen Abstand hat!

Eine aktivweiche trennt VOR dem eigentlichen Verstärker... will heißen, du raucht für Jeden LAutsprecher einen Verstärkerkanal!
Jim!
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2005, 17:31
ach du lieber Himmel, das wusste ich gar nicht
Ich sitze normalerweise nur 4m entfernt.

Soll das Heißen das man teoretisch 6 Verstärker bräuchte bei zwei 3 wege Lautsprecher´n?
derboxenmann
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2005, 17:33
Exakt...
Jim!
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2005, 17:36
Das ist gar nicht gut....
Hast du vieleicht noch nen Lösungsvorschlag wie ich das Klanglich hinnbekommen kann ohne 6 Verstärker zu kaufen?
Ich habe meinen Verstärker gerade neu und würde mich nur ungerne trennen.
derboxenmann
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2005, 17:50
Du könntest 2 weitere Stereo-Verstärker kaufen...
Oder einen 4-Kanal...

Das Problem dabei ist stets der Preis!

Was für einen Röhrenamp hast du denn, und wieveiel Ausgnagsleistung hat der :)?
Jim!
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2005, 19:32
Vom Preis läst sich da gar nichts regeln, den mein Geld ist sehr sehr knapp!

Yaquin MC 10 L
2x 50 Watt
was nicht wenig ist für einen Röhrenverstärker!

Das ist er:

[img=http://img127.echo.cx/img127/8987/yaquin1stnder0019cr.th.jpg]


[Beitrag von Jim! am 21. Jun 2005, 19:33 bearbeitet]
DarkestHour
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jun 2005, 19:48
Einen 50 watt hifi röhrenverstärker????
leck mich fett...damit kannst du aber anständig alarm machen. Mein Guitarren Top hat ja gerade mal 60 watt, und damit is alarm angesagt.
derboxenmann
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2005, 23:28
Respekt, das ist ne ganz Menge...

Di Jungs von www.mundorf.de und von www.intertechnik.de konstruieren dir gerne eine Passivweiche!

Aber billig sind die Teile auch nicht...
sakly
Inventar
#11 erstellt: 22. Jun 2005, 09:13
Ich würde Semi-passiv aufbauen. Bässe aktiv ansteuern und Sats aktiv ansteuern, wobei Mittel- und Hochton passiv getrennt werden. Dazu benötigst du nur eine Transistorendstufe, die die Bässe schön unter Kontrolle hält und die Röhre nimmst du für die MT-HT-Einheit.
Die passive Frequenzweiche sollte natürlich passend entwickelt werden (wie auch immer).
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 22. Jun 2005, 10:32

sakly schrieb:
Ich würde Semi-passiv aufbauen. Bässe aktiv ansteuern und Sats aktiv ansteuern, wobei Mittel- und Hochton passiv getrennt werden. Dazu benötigst du nur eine Transistorendstufe, die die Bässe schön unter Kontrolle hält und die Röhre nimmst du für die MT-HT-Einheit.
Die passive Frequenzweiche sollte natürlich passend entwickelt werden (wie auch immer).


Hallo Jim!
schließe mich der Empehlung v Sakly an! Ist finanziell im absolut moderaten Rahmen: Aktivweiche Behringer CX 2310 (hat sogar SW Mono-out), Endstufe (zB) Thomann S-Amp. Die S-Serie hat den Vorteil, keine Lüfter zu haben.

Da hast du für 200 € (neu, gebraucht weniger) eine 2-wege-Aktivlösung. Gerade bei deiner Lösung, nämlich Subwooferlösung, ist aktiv der deutlich bessere Weg.

Viele Grüße
Marko
Jim!
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2005, 11:15
Oha, das sieht nach Arbeit und Kosten aus.
Mittlerweile wünschte ich, ich hätte doch die Viecher gebaut.
Ich werde die ganze Sache noch mal überdenken,Weil die verbauten Chassis sind auch nicht unbedingt die Creme de la Creme.
Ich bedanke mich aber recht Herzlich für eure Vorschläge.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!!!
sakly
Inventar
#14 erstellt: 22. Jun 2005, 12:55

Jim! schrieb:
Oha, das sieht nach Arbeit und Kosten aus.
Mittlerweile wünschte ich, ich hätte doch die Viecher gebaut.
Ich werde die ganze Sache noch mal überdenken,Weil die verbauten Chassis sind auch nicht unbedingt die Creme de la Creme.
Ich bedanke mich aber recht Herzlich für eure Vorschläge.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!!!


Die Viecher sind da ein ganz anderes Konzept und werden sich klanglich sehr stark davon unterscheiden, gerade wenn du dich für die aktive Ansteuerung entscheidest.
Der Bassbereich wird abgedeckt, was beim Viech nicht der Fall ist und du wirst vermutlich auch ein differenzierteres Klangbild erhalten, was dir ein Breitbänder im Hochtonbereich wohl nicht in der Form bieten kann.
Allerdings habe ich das Viech noch nicht gehört, so dass das lediglich eine Vermutung ist.

Für das Vorhaben der aktiven Ansteuerung müssen die Chassis auch nicht die Creme de la Creme sein, denn der Sinn ist ja gerade das beste aus den günstigen Chassis rauszukitzeln.
Ich plane für meinen Keller auch eine 3-Weg-Aktiv-Konstellation und die Chassis sind wahrlich nicht die besten. Trotzdem wird das unter Umständen besser klingen können, als eine 1000Euro-Box. Mir fehlt dazu nur noch eine gescheite 3-Weg-Weiche...
Jim!
Inventar
#15 erstellt: 22. Jun 2005, 18:38
Tja die Sache mit den Weichen......

Kann ich nicht auch ne Autoendstufe anstelle eines Aktivmoduls nehmen oder ist die nicht mit ´nen "normalen" Netzteil zu betreiben?

Muss ich eigentlich das Aktivmodul mit einen Chinchkabel ansteuern?
Das würde bei mir bedeuten das ich ja den Ausgang vom CD-Player teilen müsste , das ist doch bestimmt auch nicht so prickelnd oder?

Hat sich eigentlich schon mal jemand beim Boxen bauen weg gehängt? Schätze ich bin ein guter Kandidat!!!

Deinen Keller habe ich mir schon mal vor ein Paar Wochen angeschaut.Finde ich schon Geil,mann erkennt deutlich das Du gerne Bastellst und dabei mehr Geduld zeigst als ich.
Ich wünsche dir viel Glück bei deinem 3 wege System und hoffe davon zu hören(sehen)



[Beitrag von Jim! am 22. Jun 2005, 18:41 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#16 erstellt: 22. Jun 2005, 19:00
Eine Stereo 3-Wege Weiche hat einen ganz normalen Stereo-Cinch eingang und 3* Stereo Cinch ausgang... für jeden Kanal pro seite ein Cinchkabel... und das will dan nverstärkt werden.

Sehr gute Bausätze gibt's da von ALBS...
Jim!
Inventar
#17 erstellt: 22. Jun 2005, 19:15
Eine Stereoweiche. Klar das hatte ich verstanden(die Sache mit den 6 Verstärkern.
Ich binn gerde dabei die Idee mit dem Aktivmodul zu verfolgen.Das ist ja nur ein verstärker mit einer weiche(nur für den Bass)
sakly
Inventar
#18 erstellt: 23. Jun 2005, 06:38

Jim! schrieb:
:( Tja die Sache mit den Weichen......

Kann ich nicht auch ne Autoendstufe anstelle eines Aktivmoduls nehmen oder ist die nicht mit ´nen "normalen" Netzteil zu betreiben?


Definitiv nicht empfehlenswert. Um da genug Leistung rauszukriegen, musst du vorne wenigstens 40-50 Ampere reinstecken. So ein Netzteil kostet ordentlich Schotter.


Jim! schrieb:
Muss ich eigentlich das Aktivmodul mit einen Chinchkabel ansteuern?
Das würde bei mir bedeuten das ich ja den Ausgang vom CD-Player teilen müsste , das ist doch bestimmt auch nicht so prickelnd oder?


Kein Vorverstärker vorhanden? Nutzt du an der Anlage nur CD?


Jim! schrieb:
Hat sich eigentlich schon mal jemand beim Boxen bauen weg gehängt? Schätze ich bin ein guter Kandidat!!!


Nicht so negativ...;)
Imm positiv denken, es gfibt für alles eine Lösung.
Allerdings ist bei einem Konzept natürlich die vorhergegangene Planung das wichtigste, um das Ziel in etwa auch zu erreichen. Das zeigt sich hier schön.


Jim! schrieb:
Deinen Keller habe ich mir schon mal vor ein Paar Wochen angeschaut.Finde ich schon Geil,mann erkennt deutlich das Du gerne Bastellst und dabei mehr Geduld zeigst als ich.
Ich wünsche dir viel Glück bei deinem 3 wege System und hoffe davon zu hören(sehen)

:prost


Danke für die Blumen.
Gestern habe ich ein paar neue Bilder gemacht. Hab das Rack bearbeitet, beim Lautsprecher neue HT's eingesetzt und mal ein komplettes Bild von der Stereoanlage gemacht.
Als nächstes werde ich wohl mal neue Gehäuse für die Bässe bauen und sehen, dass ich an eine 3-Weg-Weiche komme. Am liebsten wäre mir natürlich die DCX, weil ich dann den Equalizer auch rausschmeißen könnte, denn die DCX kan auch gleichzeitig entzerren. Bei dem Preis wird das aber definitiv erst Weihnachten was, sowas muss ich mir wünschen...oder vom Geld kaufen, was man dann hier und da bekommt.
Jim!
Inventar
#19 erstellt: 23. Jun 2005, 13:37
Mahlzeit
(oder vom Geld kaufen was mann hir und da bekommt.....)???

ICH MÖCHTE AUCH GELD HIR UND DA BEKOMMEN!!!

40-50 Ampere mann, damit schweiße ich 2,5 mm Electroden

HM, Kann mann nicht ein günstiges Schweißgerät als Netzteil nutzen

Schätze die Hitze macht mein Hirn ein wenig weich.


Einen Vorverstärker habe ich nicht.
Vom CD zum Equalizer(was sich eigentlich nicht gehört für Röhrensound) direkt zum Amp...
sakly
Inventar
#20 erstellt: 23. Jun 2005, 19:44
Geld hier und da meinte ich bei Weihnachten, nicht allgemein in jeder Zeit...;)

Naja, mit nem Vorverstärker wäre das ganze natürlich einfacher...
Jim!
Inventar
#21 erstellt: 23. Jun 2005, 20:18
Tja hätte erst mal richtig nachdenken sollen

Binn schon am überlegen ob ich sie nicht soweit fertigstellen und sie dann bei e-bay verkaufen sollte.

Nicht falsch verstehen, ich will auf garkeinen Fall meinen "schrott" los werden, denn das sind sie wiklich nicht.
Immer hin stecken da gut 100 Arbeitsstunden drinn und ich habe nur Hochwertige Materialien verwendet.

Nur passen sie anscheinend nicht zu mir.
So schlecht hören sie sich auch nicht an, aber ich denke das ich doch ein wenig verwöhnt binn.


Warscheinlich würde ich eh nicht viel bekommen....
sakly
Inventar
#22 erstellt: 24. Jun 2005, 08:39
Warum so negativ?
Mit einer aktiven Zweiwege-Weiche und einem zusätzlichen Stereoverstärker aus ebay hast du alle grundsätzlichen "Probleme" im Griff. Die Transistorstufe nimmst du für die Bässe und die Röhre für MT-HT. Beide Verstärker werden über die aktive 2-Weg-Stereoweiche angesteuert und an die klemmst du den CD-Player. Damit ist's schonmal 5 Klassen besser als jetzt.
Kostenpunkt: je nach Aufwand und Qualität 100-200Euro insgesamt.
Die Teile bei ebay zu verschenken, wäre IMHO zu schade.
Jim!
Inventar
#23 erstellt: 24. Jun 2005, 13:41
Also,ich weiß das ich langsam anfange zu nerven und man möge es mir verzeihen.
2 Aktive Weichen,die werden angesteuert von meinen CD Player(jeweils eine Seite[rot und weiß] für eine Weiche.
So und von da aus einmal mit den Bassausgang zur Transistorverstärker(mit beiden Weichen).

Aber jetzt habe ich ja noch ein "gemischtes" Signal(mittel und Hochton) wegen der 2Wege Weiche.

Mit diesen Signal zum Röhrenamp Wieder je Weichenausgang eine Seite.

Habe ich das so richtig verstanden?
Würde dann nicht der Mittelton mit in den Hochtonberreich Spielen und umgekehrt genau so?


Habe schon wieder etwas Mut gefasst.

Ich denke das dieses Forum ein großen Teil Therapeutische Arbeit leistet

Vielen dank erst mal für deine Zeit und Mühe!
Jim!
Inventar
#24 erstellt: 24. Jun 2005, 14:10
Wäre das Etwas?

http://cgi.ebay.de/w...item=7331246947&rd=1

Hatte gerade etwas zu schnell gelesen und dachte ich brauche 2 davon. Sorry!

Da sind aber keine Chinch-anschlüsse dran, glaube ich
derboxenmann
Inventar
#25 erstellt: 24. Jun 2005, 14:18
Es muss ja nicht unbedingt vom McCrypt sein Es darf auch was gutes sein
Von Behringer gibt's oft was bei eBay um erschwingliche Preise...

Das Problem mit dem "gemischten" Signal für Mittel und Hochton wird über eine PAssive Frequnezweiche geregelt... Also Kondensatoren und Spulen

Kopf hoch, das wird schon!
Jim!
Inventar
#26 erstellt: 24. Jun 2005, 14:31
Mann mann ,ein Problem beißt das andere in den A....

Gut, die Marke kannte ich nicht habe gerade nur mal geschaut was es so bei e-bay im Angebot gab.

Für eine passive FW brauche ich warscheinlich wieder mal meine alte bekannte (TSP) die ich leider wieder mal nur für den Mittelton habe!
JBL rückt leider nichts raus.
Das ist eine Hochtonkarlotte TC 25 4Ohm

Mttelton ist von Visaton MS14 AW. Die waren so Freundlich und haben mir ne ganze Liste mit TSP Daten geschickt.(sehr freundlich)
derboxenmann
Inventar
#27 erstellt: 24. Jun 2005, 14:37
Sowichtig sind die TSP nicht für die Frequenzweiche... eher ein wenig Geduld und ein paar Bauteile zu viel!

Kauf bei www.pollin.de bissl großzügig MKT-Kondensatorpäckchen ein (da gibt's so'n Set für 4€)... einfach mal 2-3Päckchen davon nehmen (die Kondensatoren sind absolut in Ordnung)...
Dazu ein paar Spulen in verschiedenen Größen... oder auch wieder beim Pollin die 0,33mH kaufen... mit entsprechenden Reihen und Paralellschaltungen bkommst du so ziemlich jeden wert hin... also rumprobieren, so wie sich's ab besten ahört - so lässt du's (oder kaufst nochmal bessere Bauteile in den entsprechenden Werten)..

Da es sich ja nur um ne 2-Wege-Weiche handelt ist der Aufwand absolut machbar
Bei dem kleinen Chassis und dem tollen Horn kannst du mal mit 4kHz Trennfrequnez beginnen - das ist ein gut geschätzter Wert...

Ruhig auch 2 verschidenen Flankensteilheiten asusprobieren... 18dB/Okt für den Hochtöner un 6dB/Okt für den Bass... wie auch immer

Ausprobieren... DAS ist selbstbau
derboxenmann
Inventar
#28 erstellt: 24. Jun 2005, 14:48

Sowas hätt was...
http://www.monacor.d...id=3962&spr=DE&typ=u

Anschlüsse sindüber Klinke... Subsonicfilter bei 15Hz... Trennfrequnez frei wählbar bis 500Hz... dürfte doch hinkommen, oder?
Jim!
Inventar
#29 erstellt: 24. Jun 2005, 14:49
Ich sehe, hier spricht der Fachmann!


Bei dem kleinen Chassis und dem tollen Horn kannst du mal mit 4kHz Trennfrequnez beginnen....

Die kleinen Chassis? Hochton?

Tolles Horn? Ich habe doch gar kein Horn?!?Nicht in diesen Lautsprechern.

Ich werde mich wohl erst mal ´ne weile mit dem Weichen berechner befassen müssen und rausbekommen was es mit der Flankensteilheit auf sich hat, gescweige denn wie man die berechnet.

Aufs ausprobieren freue ich mich schon.
Muss ich dazu eigentlich immer Löten oder reichen zum testen auch kabel mit "Krokodiel klemmmen"?
derboxenmann
Inventar
#30 erstellt: 24. Jun 2005, 14:50
Dein Hochtöner ist doch ein Horn, oder?

Krokoklemmen reichen
Jim!
Inventar
#31 erstellt: 24. Jun 2005, 14:51
Mann bist du schnell,komme garnicht hinter her.

Die gefällt mir auch wesentlich besser.
Ist auch erschwinglich.
UND NICHT MINTFARBEND!!!!
Jim!
Inventar
#32 erstellt: 24. Jun 2005, 14:55
Kein Horn.
Titan kalotte (TC 25 4 Ohm)
derboxenmann
Inventar
#33 erstellt: 24. Jun 2005, 14:57
http://www.monacor.d...id=5302&spr=DE&typ=u

Und sowas für den Bass... de rKlang ist in Ordnung und sie wird steht'skühl laufen, da du so viel Leistung eigentlich nie brauchst
Jim!
Inventar
#34 erstellt: 24. Jun 2005, 15:13
Das sieht schon mal sehr gut aus.
Ich muss jetzt erst mal zum Freund von mir der gerade heute seinen Dachboden isolieren will MIT GLASWOLLE!!!!!

also bis nachher mal.
sakly
Inventar
#35 erstellt: 25. Jun 2005, 06:42
Hi Jim!

Also erstmal gut, dass du wieder dabei bist
Allerdings muss ich den Angeboten von Boxenmann widersprechen. Da bekommst du für dein Geld auch schon besseres.
Die Weiche ist zwar funktional ok, aber für nen 10er mehr bekommst du von Behringer ne Aktivweiche mit 24dB/Oktave, was im Bassbereich IMHO deutlich besser zum trennen ist. 12dB geht wie gesagt auch, aber wenn für's gleiche Geld mehr drin ist, dann soll man das auc nehmen.
Ebenso die Endstufe. Günstiges Angebot, aber der Störabstand von nur 64dB ist absolut niedrig. Zudem hat die Stufe Lüfter. Da gibt es für's gleiche Geld auch bessere Angebote.
Hier mal zwei Vorschläge:
Behringerweiche für 85Euro: http://www.thomann.de/behringer_cx2310_super-x_pro_prodinfo.html
Endstufe T.Amp S75: http://www.thomann.de/tamp_s75_prodinfo.html
Die reicht für die Bässe. Auf der sicheren Seite bist du mit dem T.Amp S150, der hat halt mehr Leistung. Beide ohne Lüfter. Nimmst du die günstigere, bist du bei unter 200Euro. Mit Kabeln bei 200 etwa. Dann die Weichenbauteile für HT und MT, ausprobieren, fertig.
Jim!
Inventar
#36 erstellt: 25. Jun 2005, 19:33
Hallo Sakly!
Vielen Dank für deine Mühe!


Das hört sich ja noch viel versprechender an!Es sollte dann doch der S150 sein .
Mir wäre es auch lieber ohne Lüfter denn ab und dann hört man ja doch schon mal leise Musik(gerade wenn meine Frau daheim ist )
Ich würde beim "Normalpreis" sogar noch 10Euronen beim Verstärker sparen.
Die weiche kommt auf´s selbe raus, nur das sie wie du schon sagtest Qualitativ überlegen ist.
Kannst du mir eventuell mal erklären was es mit den dB/Oktave auf sich hat?
Beschreibt das die Lautstärke bei einer bestimmten Frequenz ???

Ich binn im Moment wieder voller Tatendrang und guten willen, was ich wohl nur euch zu verdanken habe.

Jetzt heißt es: Geld besorgen,noch mal Rückfragen(weil´s besser ist wie ich ja festellen musste) und dannrann an den Speck

Bei der Passivweiche zum trennen von Mittel-Hochton werde ich mit sicherheit noch Hilfe benötigen , aber ich bin sicher das ihr mich auch dabei nicht im Stich lasst.

Ich wünsche noch einen schönen Abend!

Sven
sakly
Inventar
#37 erstellt: 26. Jun 2005, 12:25
Die Flankensteilheit eines Filters wird in dB/Oktave angegeben. Dabei ist 6dB/Oktave sehr flache und beispielsweise 48dB/Oktave sehr steil (an sich sinnvoll nur noch digital zu erreichen). Der Wert beschreibt die Dämpfung, die bei der nächsthöheren/niedrigeren Oktave (Frequenzverdopplung/Halbierung) erreicht wird. Hat ein Tiefpass mit 12dB/Oktave eine Trennfrequenz von 1500Hz (-3dB-Punkt), so beträgt die Dämpfung bei 3000Hz -15dB (-3dB+-12dB) bezogen auf die 0-dB-Linie. Bei 24dB/Oktave ist die Steilheit der entstehenden Linie natürlich wesentlich höher und damit wird der Frequenzbereich schneller ausgeblendet.
Jim!
Inventar
#38 erstellt: 26. Jun 2005, 20:01
Schön! dann weiß ich jetzt auch worum es geht.
Mann kann schon ´ne Menge hir lernen.
Danke und noch ´nen schönen Sonntag
derboxenmann
Inventar
#39 erstellt: 27. Jun 2005, 16:28
Hi,

die Lüfter des imgStageline geht nuran, wenn er ihn braucht, und dann hört man den Lüfter im Normalfall auch nicht.
Richtig eingestellt ist der Amp eine feine Sache, aber gegen den T-Amp spricht selbstverfreilich auch nix.

Vielleicht findest du aber auch bei eBay ne günstig abzugebne Endstufe von Technic... die hatten da doch immer ein Paar für Home-Hifi, die sindd ann sowohl dem img als auch dem TAmp ne ganze Klasse überlegen!
Jim!
Inventar
#40 erstellt: 01. Jul 2005, 14:31
Hallo Leute! Ich war gerade bei e-bay zu besuch und bin darauf gestoßen.

http://cgi.ebay.de/w...item=5784464533&rd=1

Kann ich mit dem ding auch was anfangen?
sakly
Inventar
#41 erstellt: 01. Jul 2005, 14:42

Jim! schrieb:
Hallo Leute! Ich war gerade bei e-bay zu besuch und bin darauf gestoßen.

http://cgi.ebay.de/w...item=5784464533&rd=1

Kann ich mit dem ding auch was anfangen?


Viel zu wenig Angaben. Du weißt doch garnicht, was das Ding macht. Vielleicht ist da auch irgend ne Entzerrung mit drin, zu wenig Leistung, falsche Trennfrequenz, zu steil/flach oder was auch immer. Ohne Angaben zu dem Teil kann dir keiner sagen, ob das das richtige für dich ist. Zudem ist 1968 auch schon lange her...
Jim!
Inventar
#42 erstellt: 01. Jul 2005, 14:46
Wohl wahr
Danke.
Werde mich in Zukunft an folgendes Prinziep halten:


Denken.....Scheiben

Werde weitersuchen und wünsche allen noch einen schönen Tag.

darouler
Stammgast
#43 erstellt: 01. Jul 2005, 15:52

Jim! schrieb:

Ich weiß immer noch nicht wie man kompremiert


Falls du, wie fast jeder, das Programm PAINT haben solltest!

Anleitung zum Komprimieren:
Bild mit PAINT öffnen (Findet man bei Windows unter ZUBEHÖR).
In der oberen Leiste BILD auswählen.
Dann STRECKEN/ZERREN...
Dann in die oberen zwei Felder 30 eingeben.
OK drücken.
Speichern.
Fertig komprimiert!
Jim!
Inventar
#44 erstellt: 05. Jul 2005, 16:34
DAS IST JA SUPER!
VIELEN DANK!!!
Jetzt kann es ja los gehen und ich kann euch meinen(noch nicht vollendeten) Boxenbau präsentieren.

Dann werde ich mich gleich mal an´s Werk machen.

Der Thread wird" Neues Design mit viel Arbeit"heißen.

Bis dann!
darouler
Stammgast
#45 erstellt: 06. Jul 2005, 18:05
ach noch was:
denk daran die bilder als .jpg abzuspeichern
Paint speichert die sehr gerne als .bmp, was viel mehr Speicherplatz benötigt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erst funieren oder lackieren .
Manni_L. am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  10 Beiträge
Fast fertig: wie richtig und professionell polieren?
depeschie am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  4 Beiträge
Funieren MDF
astra76 am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  17 Beiträge
wie lackieren?
Sausemichel am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  3 Beiträge
lackieren - werde nicht fertig
der.Razor am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  18 Beiträge
Habt ihr ein gemischtes 5.1?
marcelles am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  33 Beiträge
Autoendstufen-Aktivweiche messen
waterburn am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  4 Beiträge
Habt ihr eine eigene Tischkreissäge?
cleodor am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  122 Beiträge
Lackieren: Welche Rollen sind die besten?
_Stephan_ am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.11.2006  –  21 Beiträge
Lautsprecher neu lackieren aber wie?
kiar am 09.07.2018  –  Letzte Antwort am 16.07.2018  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedjessy05
  • Gesamtzahl an Themen1.472.336
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.706

Hersteller in diesem Thread Widget schließen