ordentliches breitbandhorn gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 07. Jul 2005, 16:45
anforderungen:

- 40 bis 16 khz (+/- 3 db)
- gruppenlaufzeit im bassbereich unter wahrnehmungsschwelle
- gleichmässiger bündelungsmassverlauf
- klirrverzerrungen < 200 hz k2,k3 < 5%; 200 hz bis 4 khz k < 1%; > k5 < 0,1 %

max. schalldruckpegel, abmessungen und preis sind zweitrangig. any ideas?
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2005, 17:27

- 40 bis 16 khz (+/- 3 db)
- gruppenlaufzeit im bassbereich unter wahrnehmungsschwelle
- gleichmässiger bündelungsmassverlauf
- klirrverzerrungen < 200 hz k2,k3 < 5%; 200 hz bis 4 khz k < 1%; > k5 < 0,1 %


Aber hören willst du noch, oder? Keine Ahnung, ob es überhaupt Messungen zur Gruppenlaufzeit gibt.... Dies ist wohl auch abhängig vom Horn.
Bündelungsverlauf ist rein abhängig vom Chassis, und ob man die Kriterien im F.-Gang mit einem echten Horn erfüllen kann, wage ich zu bezweifeln...
Meine Empfehlung: Fostex FE206e

http://www.fostexspeaker.de/fullrange/fe/fe206erev.pdf

Bauvorschläge gibt es reichlich, von TML über Horn zu Bassreflex..... Klirr liegt sehr niedrig, die Messung habe ich leider verschlampt.... Alternativ noch der FE166e, der wurd vor kurzem erst getestet.

Murray
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 07. Jul 2005, 18:17

Murray schrieb:
Aber hören willst du noch, oder?


ich will NUR hören, gerade deswegen die anforderungen für infos, ob es einen ernstzunehmenden schallwandler im bb-hornbereich gibt, wäre ich dankbar.
Herbert
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2005, 20:25

markus767 schrieb:
anforderungen:

- 40 bis 16 khz (+/- 3 db)
- gruppenlaufzeit im bassbereich unter wahrnehmungsschwelle
- gleichmässiger bündelungsmassverlauf
- klirrverzerrungen < 200 hz k2,k3 < 5%; 200 hz bis 4 khz k < 1%; > k5 < 0,1 %

max. schalldruckpegel, abmessungen und preis sind zweitrangig. any ideas?


Das alles wird allein mit einem Breitbänder genauso wenig funktionieren wie mit den meisten der üblichen Boxen:
Der Frequenzgang ist in der Regel weniger ausgeglichen. Mit der Gruppenlaufzeit dürfte es hinkommen, wenn nicht noch der gesamte Mittenbereich sich durch das Horn quälen muss. Die Bündelung steigt beim Breitbänder zu hohen Frequenzen an (ich werte dies aber eher positiver als Hallsauce). Klirr: müsste ich Messwerte suchen.

Gruss
Herbert
Neutz
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jul 2005, 21:58
Andererseits sollte man nicht vergessen das auch der "ultimativste" LS vom Raum in dem er steht beeinflußt wird.
Flatterechos, Fensterfronten und R-moden tun da ihr übriges um auch dem Linearsten einen draufzuhauen.

Ansonsten, wenn Du 2000 € pro Seite über hast, probier mal mit dem AER MD 3 mit Oris Hörnern (unlackiert und ohne Sub, is klar)
hier lang


[Beitrag von Neutz am 07. Jul 2005, 22:00 bearbeitet]
geist4711
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2005, 22:13
beim BG20 ist es beispielsweise so, das ein FL-horn breitbandiger zu funktionieren scheint als ein BL-horn.
das bündelungsverhalten kann man jedenfalls damit(FL-horn) recht genau festlegen. ob man damit jedoch ein horn konstruieren kann das von 40hz bis 16khz wirkt, möchte ich bezweifeln, meine FL-hörner sind zb für den bereich 100hz-4/5khz gebaut, wo sie auch erwartungsgemäss funktionieren, da derBG20 ab da von sich aus einen ansteigenden f-gang hat. genaue messungen, mangels mess-equipment, kann ich nicht darlegen.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 07. Jul 2005, 22:15 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2005, 23:14

Ansonsten, wenn Du 2000 € pro Seite über hast, probier mal mit dem AER MD 3 mit Oris Hörnern (unlackiert und ohne Sub, is klar)


is' nich' so ganz das Gewollte vom Frequenzgang her:


Aber wie gesagt: Marktübliche Mehrwege-Konstruktionen im Fertigmarkt müssen erst einmal zeigen, dass sie besser sind.
Neutz
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jul 2005, 11:34
..da frag ich mich doch glatt wo die angebliche linearität von 40Hz-40KHz bleibt, hat der Verkäufer zumindest versprochen

Herbert: wo hast Du das Diagramm her? Ist das der MD 3?
Herbert
Inventar
#9 erstellt: 08. Jul 2005, 19:51

Herbert: wo hast Du das Diagramm her? Ist das der MD 3?


http://www.aes-kassel.de/bd-reference.htm
rangemaker
Neuling
#10 erstellt: 15. Jul 2005, 09:55
Hallo, laßt Euch nicht zu sehr von den "Meßdaten" täuschen! Ich hatte mal die günstige Gelegenheit die AER Systeme bei AES zu hören, und bin schwer beeindruckt!!! Ich konnte mich überzeugen, das selbst mit einfachsten Standart-Kabeln, eine Rega CD Spieler - glaube Planet hieß der, und einem stink normalen Röhrenverstärker von Cayin, ein Musikerlebnis zu Tage kam, das ich bis dato nicht kannte. Da stimmt einfach alles - nur nicht mein Geldbeutel :( Da es die AER-und Orishornbestückung wohl auch im selbstbau gibt, hege ich Hoffnung mir nach und nach ein solches System aufbauen zu können. Bis dahin muß ich erstmal bei meinen Lowthern und als "Spielzeug -dem Visaton B200) bleiben.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Jul 2005, 10:41
Hallo Markus,
das was ich jetzt schreibe ist rein meine Meinung, also meine Favoriten sind der nicht mehr verfügbare Coral 8A-60, der Visaton B200 und der Fostex FE206e.
Auch ander Fostexe hab ich schon getestet, mit überaus gutem Erfolg.

Ich würde im 8 Zoll Format bleiben wegen der Pegelfestigkeit. Es gibt zwar hervorragende 4 oder 5 Zoll Treiber die haben aber meist Probleme bei der maximal möglichen Lautstärke, und meist Probleme im Bassbreich.

Schau mal in www.spectrumaudio.de da findst du sicher was für dich.

Deine Anforderungen sind aber von einem BB nicht zu erfüllen, das ist Fakt. Schon die linearen Verzerrungen die du forderst sind nicht einzuhalten. Obwohl wenn ich die Messgenauigkeit etwas runterstelle dann vielleich.
Es gibt aber BBs die sehr realistisch klingen, die aber messtechnisch nicht sehr neutral sind. Der Fostex gehört dazu, was man garnicht erwarten würde wenn man den Frequenzgang anschaut.

Gruß Timo


[Beitrag von timo_bau am 15. Jul 2005, 10:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ordentliches fast-konzept gesucht
am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  74 Beiträge
15" bis 1000 hz?
am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  94 Beiträge
Trennfrequenz 2kHz - 5 kHz wo?
westbahn08 am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  13 Beiträge
frage zu klirr - verhältnis von k2 zu k3 zu k5
eoh am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  10 Beiträge
Welcher TMT bis 8 khz?
Heinz_Peter am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  7 Beiträge
DSM50 FFL bis 9000 hz ?
michaelcoolm am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  25 Beiträge
8" Tiefmitteltöner bis 2 - 2,5 KHZ
hg_thiel am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  27 Beiträge
Basstrennung bei 200 Hz ?
Chamkiu am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  8 Beiträge
me geithain bündelungsmass von 5 db ab 200-300 hz
am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  3 Beiträge
40 Hz aus geschlossenem Gehäuse?
SFXartist am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  75 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedSapphiroth
  • Gesamtzahl an Themen1.472.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.998.001

Hersteller in diesem Thread Widget schließen