Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

15" bis 1000 hz?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 08. Sep 2007, 13:02
mal wieder eine frage an die chassis-profis: suche einen 15" der bis 1000 hz spielen kann. any ideas? kappa 15lf?
el`Ol
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2007, 13:05
Da gibt es den einen oder anderen von Selenium:
http://www.seleniumloudspeakers.com
eoh
Stammgast
#3 erstellt: 08. Sep 2007, 13:08
earl geddes setzt den b&c 15tbx100 bis 900hz ein
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Sep 2007, 13:14
Das kann eigentlich fast jeder PA-15"
el`Ol
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2007, 13:17

Frank_HB schrieb:
Das kann eigentlich fast jeder PA-15"

Sofern der Tiefpass steil genug ist.
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Sep 2007, 13:23
Auch das kann man nicht pauschalisieren. Ich habe Chassis untermeinen Fitichen gehabt die haben einen so tollen Rolloff das man sich da sogar den Tiefpass hätte schenken können. Bei fast allen 15/2 PA Systemen liegt die Trennfrequenz zwischen 1200 und 2200 Hz.
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 08. Sep 2007, 14:01
den kappa 15lfa in 140 l cb (= qtc 0,55) gesteckt und aktiv auf 40 hz entzerrt sollte also meinen anforderungen genügen?
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Sep 2007, 14:08
Wobei der aber schon eine heftige Resonanz oberhalb von 1 Khz hat. Da musst Du schon mit einem Saugkreis ran.

Ich hätte da durchaus Alternativen zu nennen die deutlich einfacher handhabbar sein dürften.
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 08. Sep 2007, 14:28
aber nur, wenn's keine monacor-chassis sind.

der kappa würde mit der dcx angesteuert werden, womit steile trennung und filter kein problem darstellen.
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Sep 2007, 15:09
Ne, die stammen von Mercedes Benz!
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 08. Sep 2007, 15:11
dann lass hören.
SRAM
Inventar
#12 erstellt: 08. Sep 2007, 15:52

den kappa 15lfa in 140 l cb (= qtc 0,55) gesteckt und aktiv auf 40 hz entzerrt sollte also meinen anforderungen genügen?



....nur wenn diese sehr gering sind , was wohl das LF bedeutet ?

Im Ernst: klingt schrecklich --> Mitten Fehlanzeige !

Was Du brauchst ist ein Mid-Bass.

z.B. einen 15MB700 / 15 MB606 / L15P530

oder ein alter 15L

Gruß SRAM
Christoph_Gebhard
Inventar
#13 erstellt: 09. Sep 2007, 10:36
...auch über den 15TBX100 von Geddes muss ich mich echt wundern. Ein ausgewiesener Subwoofer-Spezialist mit enorm hoher Membranmasse und Doppelzentrierung.
Sowas verbaut in der Praxis keiner im Mittelton...
Ich würde mal etwas im PA-Forum die Suchfunktion nutzen...oder den Empfehlungen von Sram Folge leisten.

Gruß, Christoph


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 09. Sep 2007, 10:37 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 14. Sep 2007, 06:36

Frank_HB schrieb:
Ich hätte da durchaus Alternativen zu nennen die deutlich einfacher handhabbar sein dürften.


postest du jetzt deine monacor-vorschläge oder schmollst du noch?
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Sep 2007, 06:44
natürlich poste ich die in diesem Thread nicht mehr!
Fosti
Inventar
#16 erstellt: 14. Sep 2007, 06:46
Mal wieder zur Sache: P.Audio WN-15R
Shefffield
Inventar
#17 erstellt: 14. Sep 2007, 06:47
Moin.

Ich werf' mal den Beyma 15MI100 in den Ring. Schöner Frequenzgang bis 4 kHz laut Herstellerdatenblatt und darüber ein sanfter Rolloff. Mit Bass ist bei diesem Mitteltöner zwar nicht mehr viel los, aber falls eh ein Subwoofer geplant ist...

Grüße,
Axel
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 14. Sep 2007, 07:28

Frank_HB schrieb:
natürlich poste ich die in diesem Thread nicht mehr!


er schmollt also noch. aber weshalb eigentlich? ist es ein geheimnis dass du für monacor arbeitest und hier ein wenig "lobbyarbeit" betreibst? finde ich grundsätzlich nicht schlimm, da monacor ja auch einige brauchbare chassis im angebot haben soll.

@ fosti

einen wn-15r gibt es nicht!? bei mid-bass spuckt p.audio mir nur den sd-12 aus.
Fosti
Inventar
#19 erstellt: 14. Sep 2007, 07:38
Bei P.Audio heißt er WN-15S und hat einen eckigen Korb.

Bei Intertechnik gibt's ihn mit rundem Korb und heißt dann
WN-15R
Das ist übrigens der Bass aus der heiss diskutierten Voice 2. Da wird er allerdings bis 2 kHz gequält
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Sep 2007, 08:10

markus767 schrieb:
aber nur, wenn's keine monacor-chassis sind.



kein weiterer Kommentar
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 14. Sep 2007, 08:24
och frank, ich hab doch extra ganz lieb nochmal nachgefragt.

@ fosti

prima, man könnte die tieftonabteilung von der voice 2 ja gleich übernehmen. nur die resonanzen oben scheinen mir nahe an meiner angestrebten trennung von 1 khz zu liegen?
Fosti
Inventar
#22 erstellt: 14. Sep 2007, 08:30
Ich denke bis 1 kHz ist das Chassis bedenkenlos einsetzbar. Zumindest nach dem HH-Test. Die TT-Abteilung der Voice 2 halte ich für VIEL zu groß!
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 14. Sep 2007, 09:03

Shefffield schrieb:
... werf' mal xxx in den Ring. Schöner ... laut Herstellerdatenblatt und ... ein sanfter ... aber falls eh ein Subwoofer geplant ist ...


Ich weiss ja nicht in welchen palästen ihr lebt, aber stereo 2fach mit 38cm lautsprechern rummachen und NOCH einen (?) subwofer brauchen wollen?

Wenn hersteller angaben machen, dann sind die geschönt. Übrigens kennt frank_HB ein - wars ein 20cm breitband? - chassis der bei 100dB pegel bei 100Hz unter 0.5% klirrt (THD) ... und Truvox 2510(?) kann 97dB mit im mittel kaum mehr als 0.15% THD ab ~100Hz ... bitte nicht festnageln!

In den ring werfen kann man das handtuch, aber mit lautsprechern wird das heftich klirren. Was habt ihr denn gegen teleshopping?

Ich selbst hatte jetzt einige chassis zum vergleich. Vom 25er aus China über 30er aus Israel u/a bis hin zu 38ern aus England. Bzgl. der sehr auffälligen, mümmelnden subharmonischen Intermodulation waren die alle vergleichbar. Kein modell hatte den vielgerühmten Kupferring im Magneten - jedenfalls nicht dass ichs wüsste! Alle hatten einen anstieg von K3 ab 200..400Hz bis auf 1% bei höllischen pegeln um 100dB@1m, entspr. 2 bis 0.5 watt. Darüber ging kein chassis hinaus - die pegelgrenze war bei ~115dB@1m durch die isolationsfähigkeit des OBLIGATORISCHEN gehörschutzes gesetzt (s UDO WOHLGEMUTH). Die absoulte höhe des klirrpegels war in jedem fall durch den resonanten freq.gg.anstieg >1..2kHz bestimmt.

Meine schlussfolgerung war, dass sich im für mich in frage kommenden preissegment bis 130Euro/stk eine pedantische suche nicht lohnt, es sei denn, es würde auch bei diesem preis - statt ab 200Euro/stk - schon ein ausgefeilteres magnetsystem mit "flux demodulation" angeboten. Letztgemeinte modelle werden sich dann auch wieder untereinander kaum unterscheiden.

Ein lehre nebenbei war, dass der rechnerische hub bei den sehr verschiedenen magnetsystemen rein überhaupt nichts über die pegelfestigkeit aussagt. Ein B&C mit neodym hat rechnerisch +/-2mm zu bieten, intermoduliert jedoch bei +/-4mm kein stück stärker als ein mit +/-5mm angg. teil aus ebenso europäischer fertigung.

Herstellerangaben UND hobbyheftchen sind für die qualitätsbeurteilung fast irrelevant.

tschau
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 14. Sep 2007, 09:06
gerade den wn-15r in winisd simuliert: timmermanns messwerte und die simulation mit den konstruktionsdaten passen 0 zusammen. kann das jemand falsifizieren?
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 14. Sep 2007, 09:18

Wenn hersteller angaben machen, dann sind die geschönt. Übrigens kennt frank_HB ein - wars ein 20cm breitband? - chassis der bei 100dB pegel bei 100Hz unter 0.5% klirrt (THD) ... und Truvox 2510(?) kann 97dB mit im mittel kaum mehr als 0.15% THD ab ~100Hz ... bitte nicht festnageln!




Bei dem Breitbänder handelt es sich um einen Siemens Klangfilm 15" Kinolautsprecher aus den 50er Jahren der einen Wirkungsgrad von über 100dB hat.

Bei dem Truvox um den 1020 den ich zusammen mit dem ESS AMT 1 gemessen habe.

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=11246

Die Messung ist mit Sicherheit nicht geschönt - warum auch?

FloGatt: EDIT: HTML-Code repariert.


[Beitrag von FloGatt am 14. Sep 2007, 16:39 bearbeitet]
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 14. Sep 2007, 09:27

Frank_HB schrieb:



ratz schrieb:
Wenn hersteller an...geben ...



Bei dem Breitbänder handelt es sich um einen Siemens Klangfilm 15" Kinolautsprecher aus den 50er Jahren der einen Wirkungsgrad von über 100dB hat.

Bei dem Truvox um den 1020 den ich zusammen mit dem ESS AMT 1 gemessen habe.

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=11246

Die Messung ist mit Sicherheit nicht geschönt - warum auch?


Oh! Ist der 30er Celestion Truvox gleich gut?
Fosti
Inventar
#27 erstellt: 14. Sep 2007, 09:33
Da gibbet es ja mehrerere:
1215
1218
1220
1225

Wobei ich vermute, dass der 1215 und 1218 wg. des zu schwachen Antriebes ausscheiden. Was meinst du Franky?
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 14. Sep 2007, 09:50
Zu den 12 Zöllern kann ich noch nicht viel sagen da ich die noch nicht verbaut habe. Ich habe mich bisher ausführlich nur mit dem 0818 und 1020 beschäftigt und die liegen absolut auf vergleichbarem Niveau.
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 14. Sep 2007, 10:16

Frank_HB schrieb:
Zu den 12 Zöllern kann ich noch nicht viel sagen da ich die noch nicht verbaut habe. Ich habe mich bisher ausführlich nur mit dem 0818 und 1020 beschäftigt und die liegen absolut auf vergleichbarem Niveau.


Nun mal Butter bei die Fische,

Das von dir angegebene klirrverhalten des 1020 ist ganz erstaunlich hervorragend - wenn die bedingungen tatsächlich die angegebenen sind: 97dB @ 1m mit im schnitt THD < 0.2%. Bekäme ich darauf gewähr?

thx
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 14. Sep 2007, 10:34
Wenn es nicht stimmt müsste ich das ATB entsorgen.

Ich habe hier noch ältere Messungen der Satelliten des Proton-15 Systems. Da ist der Truvox 1020 mit einem anderen Hochtöner verbaut. Gemessen auch mit 2,83 Volt







Hier spielt der Truvox allerdings in einem sehr kleinen Bassreflexgehäuse mit ca. 10 Liter Volumen. Das Gehäuse hat auch einige Vorsprünge auf der Schallwand wegen der Lautsprechervergitterung.

http://www.monacor.d...5679&spr=DE&typ=full


[Beitrag von Frank_HB am 14. Sep 2007, 10:56 bearbeitet]
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 14. Sep 2007, 11:43

Frank_HB schrieb:
Wenn es nicht stimmt müsste ich das ATB entsorgen.


Das ist doch kein Argument für die Korrektheit des Gerätes oder seiner Bedienung.


Frank_HB schrieb:
Ich habe hier noch ... auch mit 2,83 Volt


2,83V sind nun auch wieder etwas anders als 97dB. Wegen des Klangfilm dann auch die frage warum der bei gleichem pegel um einen faktor 5 weniger THD+N aufweisen soll als ein Fane Colossus 15B600 / B&C 15PL40 oder alle anderen treiber, die ich hier habe/hatte?! Und zwar durchweg von ~50Hz bis 20kHz irgendwas.

Miss doch bitte - falls dich das interessiert - 1..2 typische MHD240 durch. Davon habe ich ein paar. Vieleicht kann man sich mit jemandem auf eine referenz im tiefton/mittelton einigen und das vergleichen? Vieleicht auch einmal deutlich höhere pegel messen um THD einmal auf 1..3% zu treiben, was sicher die meisten treiber schnell erreichen.

Die gezeigten klirrkurven sehen für mich recht seltsam aus, die spitzen spitzen und der sehr niedrige level dazwischen, da stimmt verdachtsweise etwas nicht ... Wie steht es überhaupt mit IM, zweitonverzerrungen differenzton & summenton?

Wirklich hinterfragenswert diese werte ...

nix für ungut
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Sep 2007, 12:01
Ich habe zufällig gerade einen MHD-240 hier im Labor.





rot ist K2 und grün ist K3


[Beitrag von Frank_HB am 14. Sep 2007, 12:03 bearbeitet]
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 14. Sep 2007, 12:37

Frank_HB schrieb:
Ich habe zufällig gerade einen MHD-240 hier im Labor.


Hi, das ging ja schnell! Ich werde das im laufe des abends mit meinen ergebnissen vergleichen. Aber auch so kommen die werte aus dem gedächtnis hin. Wobei meine exemplare glaube ich bei 2.5kHz schon explodiert sind.
Nun stellt sich sogleich die frage, ob diese Proton15 unter den gleichen bedingungen gemessen sind. Wenn ja, dann sollte ich mir wohl ein paar dieser fabulösen Celestions kommen lassen! Misst du keine Intermodulationen?

danke
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 14. Sep 2007, 12:47
Ja, die Proton wurde unter gleichen Meßbedingungen gemessen.

Meine Version des ATB kann IMD leider noch nicht messen.
Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 14. Sep 2007, 13:27
und was is mit 15xx???
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 14. Sep 2007, 16:11

Wegen des Klangfilm dann auch die frage warum der bei gleichem pegel um einen faktor 5 weniger THD+N aufweisen soll als ein Fane Colossus 15B600 / B&C 15PL40 oder alle anderen treiber, die ich hier habe/hatte?! Und zwar durchweg von ~50Hz bis 20kHz irgendwas.


Ich habe leider keinen KL L405 von Klangfilm mehr hier (alle in Japan oder HongKong) aber vor einiger Zeit habe ich damit mal einen Koax mit dem Celestion CDX1-1430 Treiber und dem Stereolab 1000 Hz Horn gebaut. Der KL L405 ist nicht mit anderen 15" Tieftönern vergleichbar. es ist eher ein 15" Breitbänder ohne Hochtonkegel der früher in riesigen Schallwänden mit Waveguides (Klangfilm Bionor) eingesetzt wurde.


Hier der damalige Thread:

http://www.rahaso.de...fullrange&idx=21628&

Der Celestion Neodym Treiber ist auch ein Geheimtip!!
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 14. Sep 2007, 16:40

Frank_HB schrieb:


Hier der damalige Thread:

http://www.rahaso.de...fullrange&idx=21628&

Der Celestion Neodym Treiber ist auch ein Geheimtip!!


Was soll ich dir dazu sagen, das du noch nicht gehört hast? Neodym ... ist teuer. Das beste ist immer noch, ein paar exemplare zur Auswahl vorliegen zu haben.
Frank_HB
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 14. Sep 2007, 17:11
eben, und wenn ich was erzähle meine ich das auch so! Es dürfte wenige Personen in Deutschland geben die eine so große Auswahl an Chassis zum Testen bekommt. Darunter sind oft völlig preis- und namenunabhängige Kleinode! Im übrigen muß sich das was ich entwickle auch verkaufen lassen und da spielen mir die Kaufleute leider oft etwas ins Handwerk hinein bzw. können das nicht zum Endkunden transportieren - aber so ist das nun mal eben wenn jeder auf den Cent schaut. Geiz ist geil hat viel zerstört und bei Werkzeugen weiß man langsam das man dreimal Schrott kaufen muß um endlich was richtiges zu besorgen - bei Boxen hat sich das leider noch nicht allzuweit herumgesprochen und das hauptsächlich auch noch im professionellen DJ Bereich!??


[Beitrag von Frank_HB am 14. Sep 2007, 18:30 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#39 erstellt: 14. Sep 2007, 18:52
und was is nu mit 15"-monacor?
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Sep 2007, 09:14

markus767 schrieb:
und was is nu mit 15"-monacor?



markus767,

ein 15er wird ein gigantisches gehäuse benötigen, um das erwartete akustische ergebniss rausblasen zu können. Oder einen ebensolchen verstärker. 400Liter oder 2000Watt, oder irgendwas dazwischen. BOXSIM sagt, ein BG40 von Visa kann mit 100Watt in 120L nicht ausgefahren werden, obwohl das chassis nur 2mm hub angibt. Ein W300 ist da genauso laut. Du bekommst für nur 120L ein min. 40cm breites gehäuse mit min 35cm tiefe und 1m höhe, das wegen mittelton angewinkelt werden muss.

Ein 30er bringt mit 100W in 60L rund 100dB druck ab 35Hz (-3dB). Stereo +6dB und roomgain +6..12dB. Dabei ist noch immer der verstärker das begrenzende element. Dass per gesetz pegel > 100dB im öffentlichen raum e/g disco, "konzert" schlicht verboten sind, und zu schadensersatzansprüchen führen können ist bekannt?

Die bündelung wird im interessierenden frq.bereich vom verhältnis chassis/gehäusebreite bestimmt. Simuliere einmal ein 6"-chassis in 40cm schallwand. Die bündelung nimmt unten zu, aber oben ab! Ich kann das ergebnis lt. BOXSIM per messung bestätigen. Die diff. von 15" zu 12" sind im ergebnis minimal.

Meine kiku-ban "klingt" sicher ganz toll, aber ein optimaler lsp. würde von mir anders konstruiert werden. Die kiku-ban ist ergebnis einer sentimentalen anwandlung. Vorrangig für unsere popette bastle ich die DIN-A2 mit blickrichtung geburtstags/abitur/studentenfeteneignung. Die DIN-A2 verwendet eine kombination aus 12" bass/mittelton und horn H100 in ~42*60cm^2 schwallwand mit übernahme um 1.4kHz, 60L@40Hz reflex - das sind die eckwerte, die ich für praktikabel halte. Earl Geddes klotzt seine "Summa Cum Laude" (lächerlich) eine nummer größer raus, was solls? Meine kisten werden unglaublich laut sein, dabei immer noch gut, vieleicht sogar richtig besser klingen und auch niemandem schaden und noch transportabel sein.

so long
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#41 erstellt: 15. Sep 2007, 17:28

ratziofarm schrieb:

markus767 schrieb:
und was is nu mit 15"-monacor?



markus767,

ein 15er wird ein gigantisches gehäuse benötigen, um das erwartete akustische ergebniss rausblasen zu können. Oder einen ebensolchen verstärker. 400Liter oder 2000Watt, oder irgendwas dazwischen. BOXSIM sagt, ein BG40 von Visa kann mit 100Watt in 120L nicht ausgefahren werden, obwohl das chassis nur 2mm hub angibt. Ein W300 ist da genauso laut. Du bekommst für nur 120L ein min. 40cm breites gehäuse mit min 35cm tiefe und 1m höhe, das wegen mittelton angewinkelt werden muss.

Ein 30er bringt mit 100W in 60L rund 100dB druck ab 35Hz (-3dB). Stereo +6dB und roomgain +6..12dB. Dabei ist noch immer der verstärker das begrenzende element. Dass per gesetz pegel > 100dB im öffentlichen raum e/g disco, "konzert" schlicht verboten sind, und zu schadensersatzansprüchen führen können ist bekannt?

Die bündelung wird im interessierenden frq.bereich vom verhältnis chassis/gehäusebreite bestimmt. Simuliere einmal ein 6"-chassis in 40cm schallwand. Die bündelung nimmt unten zu, aber oben ab! Ich kann das ergebnis lt. BOXSIM per messung bestätigen. Die diff. von 15" zu 12" sind im ergebnis minimal.

Meine kiku-ban "klingt" sicher ganz toll, aber ein optimaler lsp. würde von mir anders konstruiert werden. Die kiku-ban ist ergebnis einer sentimentalen anwandlung. Vorrangig für unsere popette bastle ich die DIN-A2 mit blickrichtung geburtstags/abitur/studentenfeteneignung. Die DIN-A2 verwendet eine kombination aus 12" bass/mittelton und horn H100 in ~42*60cm^2 schwallwand mit übernahme um 1.4kHz, 60L@40Hz reflex - das sind die eckwerte, die ich für praktikabel halte. Earl Geddes klotzt seine "Summa Cum Laude" (lächerlich) eine nummer größer raus, was solls? Meine kisten werden unglaublich laut sein, dabei immer noch gut, vieleicht sogar richtig besser klingen und auch niemandem schaden und noch transportabel sein.

so long


Klingt doch schon mal sehr vielversprechend, deine DINA2. Bin gespannt. Darf der geneigte Leser evtl. dann ein paar Messwerte veröffentlicht sehen?

Schöne Grüße
Patrick
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 15. Sep 2007, 19:19

--_Noob_;-_)_-- schrieb:


ratio schrieb:

kiku-ban "klingt" sicher ganz toll ...
kiku-ban ... Vorrangig ...

die

DIN-A2 ... eignung. ...
DIN-A2 ... praktikabel...


... sehr vielversprechend, deine DINA2.


Hi Patrik,

Stimmt. Da wird viel versprochen. Wozu möchtest du messwerte haben? Die kisten spielen in der 300Euro/paar-liga!

So long
Christoph_Gebhard
Inventar
#43 erstellt: 16. Sep 2007, 10:16

--_Noob_;-_)_-- schrieb:
Darf der geneigte Leser evtl. dann ein paar Messwerte veröffentlicht sehen?

Nein! Fata Morganas und Tagträume lassen sich schwer messen!
Gelscht
Gelöscht
#44 erstellt: 16. Sep 2007, 11:59
ohe hier lang zu lesen

18sound 15nd930 15nd830

15nmb420 und 15mb700 bzw 15mb650 sind gute kandidaten.

rcf 15554k auch

es gibt ein paar
soll das richtig mitten können ?

im rahmen meines mufu projektes hab ich ja das ein oder ander chasiss ausprobiert .
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 16. Sep 2007, 13:47

Thanner schrieb:

--_Noob_;-_)_-- schrieb:
Darf der geneigte Leser evtl. dann ein paar Messwerte veröffentlicht sehen?

Nein! Fata Morganas und Tagträume lassen sich schwer messen!


Soviel lustige Ironie muss einen verweis bekommen:

http://www.hifi-foru...11214&postID=128#128

Tja - 15" ist auch akustisch recht groß. Ich empfehle weiterhin, "die kirche im dorf zu lassen" und "das kind nicht mit dem bade auszuschütten", denn "eine schwalbe macht noch keinen sommer". Sprich frei nach Bill Gates: "Niemand wird jemals mehr als einen 12"er (640kByte RAM) zu hause brauchen."
Der 15" sollte euch tagtraum bleiben, sonst habe ja ich nicht mehr den größten!
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 17. Sep 2007, 12:27

ratziofarm schrieb:

Thanner schrieb:

--_Noob_;-_)_-- schrieb:
Darf der geneigte Leser evtl. dann ein paar Messwerte veröffentlicht sehen?

Nein! Fata Morganas und Tagträume lassen sich schwer messen!


Soviel lustige Ironie muss einen verweis <auf die messungen> bekommen:

http://www.hifi-foru...11214&postID=128#128


Die messungen sind nun wiederum gelöscht, weil das interesse offenbar nur ein mit aggressivem ziel vorgetäuschtes war. Ach wie gut, dass ich mir nur die halbe mühe gegeben hatte. Da weiss man nun, was was wert ist.

Gelscht
Gelöscht
#47 erstellt: 17. Sep 2007, 13:11
mannamannmann, komme gerade erst aus der schönen schweiz zurück und hätte die messungen gerne gesehen...

zurück zu 15" vs. 12": du kannst gerne "den grösseren" haben, aber nun hab ich mal ein horn + treiber, die ab 1000 hz "können" - wieso nicht nutzen? und 120 l sind in 42x39x85 (10 % volumenzuwachs durch mineralwollfüllung schon abgezogen) halbwegs kompakt verpackt.
Gelscht
Gelöscht
#48 erstellt: 17. Sep 2007, 13:24
na toll, ph-316 voraussichtlich bis ende oktober nicht lieferbar. wie steht's mit der din-a2?
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 17. Sep 2007, 13:47

markus767 schrieb:
na toll, ph-316 voraussichtlich bis ende oktober nicht lieferbar. wie steht's mit der din-a2?


Herzlichen Glühstrumpf!

DIN-A2 wird ein prototyp. Der mht/treiber SP120 von speakerHiFi ist m/k/n nicht mehr erhältlich. Ein 1:1 nachbau kommt wohl nicht in frage. Ausweichen auf RCF ND1410-M sollte aber möglich sein.

DIY ;-)
Gelscht
Gelöscht
#50 erstellt: 17. Sep 2007, 15:11

ratziofarm schrieb:
RCF ND1410-M


wa? gibt's dort nüschd. mal nicht kleckern: BMS 4552ND
ratziofarm
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 17. Sep 2007, 15:52

markus767 schrieb:

ratziofarm schrieb:
RCF ND1410-M


wa? gibt's dort nüschd. mal nicht kleckern: BMS 4552ND



... man hat nur 2 ohren. Der ampl.freq.gg in den höchsten bereichen ist ganz nett. Das kann der kleine mylartreiber aber auch. Der rest ist mehr/weniger standart. Die technologie ist weitestgehend ausgereizt. Umsomehr bemüht man sich um descriptive superlative.

so long
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Tieftöner bis 400 Hz
Suppenkasper93 am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  3 Beiträge
Beratung : Regallautsrecher bis 1000 ?
Geier-Wally am 23.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  78 Beiträge
Pegelstarke "Kompakte" bis 1000?
wallii am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  17 Beiträge
yamaha ns-1000
pfreak am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  8 Beiträge
DSM50 FFL bis 9000 hz ?
michaelcoolm am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  25 Beiträge
Selbstbau-Vorschläge bis 1000 Euro
Gonzomusic am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  19 Beiträge
Lautsprecher bis 1000? zum Selbstbau?
Kamikaze_Rotfuchs am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  15 Beiträge
Mitteltöner zu Technics TH-1000
Syntropus am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  2 Beiträge
geschlossenes Gehäuse für 15" Eminence...
Andi78549* am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  16 Beiträge
Suche Horn für 15' oder für 2 x 15' Chassis
DBJens am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.880 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedsimplifyyourhifi
  • Gesamtzahl an Themen1.422.868
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.089.490

Hersteller in diesem Thread Widget schließen