selbstbau vs fertige boxen

+A -A
Autor
Beitrag
ExS
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jul 2005, 13:12
hab mal ne frage was meint ihr was lohnt sich mehr vom preisleistungsverhältnis eine fertige box zu kaufen oder eine selbst zu bauen?
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2005, 13:18

ExS schrieb:
hab mal ne frage was meint ihr was lohnt sich mehr vom preisleistungsverhältnis eine fertige box zu kaufen oder eine selbst zu bauen?


Das ist eine der Fragen, die ich mit einem defintivemJA beantworte!
Kurzum: Man kann das nicht pauschalisieren, je exotischer und aufwendiger das Konzept, desto mehr Geld "spart" man! (Bitte nicht die Arbeiotszeit reinrechnen, sonst sieht das gar nicht mehr gut aus beim Selbstbau! )

Murray
ExS
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jul 2005, 13:33
dan würde ich gerne eine box bauen habt ihr eine idee für mich, möchte 2 standlautsprecher bauen würde gerne für die Chassis 150 euro ausgeben. habt ihr vileich ein bauplan.
danke im vorraus
HerrBolsch
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2005, 13:57
Da gibt's viele. Zum beispiel die Mivoice 2. Zwei TMT und ein HTin D'Apollito-Anordnung, 155€, über das Design kann man streiten (mir gefällt's). Soll ganz gut klingen, ich hab sie noch nicht gehört.
DaBoom
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Jul 2005, 13:58
Denke dass man dies nicht vergleichen kann.

Wer keinen Spaß am Bau des Gehäuse hat, wird mit Fertig-LS mehr Spaß haben. Wer aber gerne was eigenes bauen will ist natürlich mit Bauvorschlägen oder sogar Eigenentwicklungen besser dran.

Man sollte allerdings handwerklich etwas begabt sein und das nötige Werkzeug besitzen.


Zu dem Bauplan:
Schau doch mal unter den bekannten DIY-Shops im Internet vorbei.
the_Interceptor
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jul 2005, 13:59
Wofür genau sollen die Lautsprecher denn verwendet werden? Wie groß dürfen sie sein? Willst Du 150 Euro pro Stück oder für's Paar ausgeben? Fragen über Fragen ...

Alternativ zur Mivoice gibt's noch die CT 216 für 120 Euronen pro Stück.


[Beitrag von the_Interceptor am 09. Jul 2005, 14:00 bearbeitet]
ExS
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jul 2005, 14:33
die lautsprecher sollen zum musik hören ferwendet werden
musikrichtung hip/hop
für 2 lautsprecher 150- 200 Euro
danke für eure antworten
depeschie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jul 2005, 15:35
wenn ich an die lancettas denke, muss muss ich oben gestellte frage auch mit einem ja beantworten. oder kennt jemand einen fertiglautsprecher der die lancêtta in dieser preisklasse schlägt?

weiterer vorteil des selber bauens: man kann ein eigenes finish machen und ist nicht auf das design der fertigboxen angewiesen.

gruß

fred
Herbert
Inventar
#9 erstellt: 09. Jul 2005, 17:06

musikrichtung hip/hop
für 2 lautsprecher 150- 200 Euro


Und was kommt jetzt? .......
.....Richtig, das hier: http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=1913


Herbert


[Beitrag von Herbert am 09. Jul 2005, 17:07 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2005, 17:41
Und ich denke: Sowohl das Viech, als auch (erst recht) die Lancetta gehen bei

...musikrichtung hip/hop...

leider furchtbar in die Hose...

Wir brauchen BASS, mehr BASS, viel mehr BASS, ganz tiefen BASS, ganz viel...

Da war die (ungehört empohlene... ) Mivoice evtl. sogar der bessere Tip.
DaBoom
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Jul 2005, 17:52
Der Lancetta wird bei Hip Hop wohl die Puste ausgehen.

Wird wohl eine der Mivoc Bauvorschläge. MiVoce2 wird wohl wgen mangeldem Budget weg fallen.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Jul 2005, 17:59

depeschie schrieb:
....weiterer vorteil des selber bauens: man kann ein eigenes finish machen und ist nicht auf das design der fertigboxen angewiesen.

gruß

fred

Hmm, ich habe aber auch schon sehr viele Selbstbau-LS gesehen, deren finish vollends in die Hose ging.
Dann hätte ich doch lieber etwas fertig gekauftes zuhause, bevor mir jedes mal beim Musikhören die Schamesröte ins Gesicht schießen würde.
Selber bauen macht halt einfach nur sehr viel Spaß. Und wenn dann der Klang nicht zu kurz kommt, vergisst man die investierte Arbeitszeit sowieso.

Gruß

Franz

P.S.: Derzeit baue ich gerade die FE 103 E im Fostex BR-Gehäuse. Sehen in Birke Multiplex echt niedlich aus ;-)
Neutz
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jul 2005, 18:15

Loch_im_Kopf schrieb:
Und ich denke: Sowohl das Viech, als auch (erst recht) die Lancetta gehen bei

...musikrichtung hip/hop...

leider furchtbar in die Hose...

Wir brauchen BASS, mehr BASS, viel mehr BASS, ganz tiefen BASS, ganz viel...




Bass? Eckhorn?
Kommt allerdings mit 150€ net wirklich hin.

Btw.: Wenn am Amp div. Loudness Knöppe gedrückt werden und man etwas am Bass Regler rumspielt macht das Viech auch bei Hip Hop böse Druck, nur mal so nebenbei
Herbert
Inventar
#14 erstellt: 09. Jul 2005, 22:40

Loch_im_Kopf schrieb:
Und ich denke: Sowohl das Viech, als auch (erst recht) die Lancetta gehen bei

...musikrichtung hip/hop...

leider furchtbar in die Hose...

Wir brauchen BASS, mehr BASS, viel mehr BASS, ganz tiefen BASS, ganz viel...

Da war die (ungehört empohlene... ) Mivoice evtl. sogar der bessere Tip.


Na gut, ich gebe zu, dass ich hiphop nicht kenne. Wie
tief geht denn da der Bass?

Gruss
Herbert
Neutz
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jul 2005, 00:36

Herbert schrieb:


Na gut, ich gebe zu, dass ich hiphop nicht kenne. Wie
tief geht denn da der Bass?

Gruss
Herbert



In einem anderen Fred vor ca. 3 Wochen war schon mal sowas mit Hip Hop.

Da wurden Werte bis 20 Hz genannt.
geist4711
Inventar
#16 erstellt: 10. Jul 2005, 00:45
tja, man kann sich ja drüber streiten, aber wer gerne dynamischen sound, dabei trotzdem noch günstig und mit einer tollen musikalischen bühne braucht, sollte wirklich zum viech oder BL-horn greifen. bei einem paarpreis von 100-150€ kann man den versuch mit den teilen auf jeden fall wagen. und wem's dann wirklich immernoch zu wenig bass hat, der sollte mal schauen gehen, was sich im 'sub zum viech' -thread tut.
so, das war mein statement dazu.
mfg
robert
LiK-Reloaded
Inventar
#17 erstellt: 10. Jul 2005, 00:58
Ja, kann ich bestätigen. Ich habe eine CD, wo ich wirklich nicht weiss, ob meine LS (~28Hz) am Ende sind oder die Aufnahme. Und HipHop lebt eben davon - Kennst Du auch, früher nannte man das einfach "Sprechgesang". Heute mit geklauten Samples und fetten Beats eben HipHop . Das geht dann so:


Yo Ya, in da Haus da. Get on da Dancefloor. Shake your ass baby. Making money from da Eastcoast to da Westcoast.
My Niggas are damn cool. If you wanna know check out ma skillz, bla bla bla.......


@Robert 4711:
Es hat auch keiner was Schlechtes über Viech und Konsorten gesagt...
competition
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jul 2005, 09:53
Hallo!
Schaue Dir mal die nächste Hobby Hifi an, dort ist ein Test von der neuen Family TL drinnen, Kitpreis 199.-/Paar. Alles aus europäischer Fertigung, also keine Fernost Chassis mit 20% Fertigungstoleranzen.
Gruß
Competition


[Beitrag von competition am 10. Jul 2005, 09:56 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#19 erstellt: 10. Jul 2005, 11:32

Loch_im_Kopf schrieb:
Ja, kann ich bestätigen. Ich habe eine CD, wo ich wirklich nicht weiss, ob meine LS (~28Hz) am Ende sind oder die Aufnahme. Und HipHop lebt eben davon - Kennst Du auch, früher nannte man das einfach "Sprechgesang". Heute mit geklauten Samples und fetten Beats eben HipHop . Das geht dann so:


Yo Ya, in da Haus da. Get on da Dancefloor. Shake your ass baby. Making money from da Eastcoast to da Westcoast.
My Niggas are damn cool. If you wanna know check out ma skillz, bla bla bla.......


@Robert 4711:
Es hat auch keiner was Schlechtes über Viech und Konsorten gesagt... :)


Wenn solche Ansprüche an die untere Grenzfrequenz gestellt werden, dann dürfte es mit 150 Euro für einen Satz Chassis nicht getan sein. Die Angaben der unteren Grenzfrequenz bei Fertigboxen sind zudem meist unrealistisch: Wo 30 Hz draufsteht werden im Regelfall maximal 50 - 60 Hz bei tolerierbarem Pegel erreicht.
So etwas z.B. reicht bis 45 Hz runter: http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct188.htm.

Gruss
Herbert
xlupex
Inventar
#27 erstellt: 10. Jul 2005, 20:43
Was ist mit der Mindstorm?
Über die wurde ja gerade geschrieben, der Tiefbass wäre ihre besondere Stärke!?
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 10. Jul 2005, 22:44

xlupex schrieb:
Was ist mit der Mindstorm?
Über die wurde ja gerade geschrieben, der Tiefbass wäre ihre besondere Stärke!?


du meinst http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=42&s=read ? dann lieber die: http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=41&s=read
sollte der gesamtfrequenzgang stimmen, dann ist das sensationell.
Thorsten-Fischer
Stammgast
#29 erstellt: 11. Jul 2005, 00:31
Hallo EsX,
200 Euro für das paar?! Inklusive allem?
Holz, Dämmung, Schrauben, Leim, Chassis, Frequenzweiche, Terminal, Kabel?
Oder wie du erstens meintest, 150 Euro für die Chassis das paar?
Egal, Selbstbau lohnt auf jeden fall. Schau dir an was du findest für 200 Euro das paar, das deine Anforderungen befriedigt.
Vera Q kommt nicht in frage, kann nicht wirklich laut bei deiner Musik.
MindStorm schon eher kommt dann auch mit Chassis und allen anderen teilen auf 200 Euro das paar.
Aber LAUT (was ist Laut?) wird sie auch nicht können, so das Nachbarn Meckern ja. Doch weis Ich ob DU welche hast?!
Das Viech ist mit knapp über 100 Euro das paar sicher nett , die 100 Euro die du sparst, weiter sparen und dann ein Horn Sub 18 oder so dazu. ca. 130 fürs Aktivmodul, 140 für dem BSW184 II und ca. 70 Euro fürs Holz.
Auch möglich die Mivoice2 oder CT216. Einen Monat oder (je nach Einkommen) länger sparen dann hast du einen potenten LS der auch pegelfest ist, nicht wie vorgenante aber schon mehr als alles bisher erwähnte.
Handwerklich brauchst du dir keine großen sorgen machen. Holz mit Zuschnittliste aus dem Baumarkt holen, ferner eine Stichsäge mit Kurvenblatt, Bohrmaschine oder Akku-Schrauber (Bohrer 2,5 -3 mm und 10 mm.), Schraubendreher
(Kreutzschlitzschrauben Linsenkopf 3,5 – 4 x 16-30mm) und ein paar nicht zu kleine Schraubzwingen (besser Klemmzwingen die verrutschen nicht so leicht) und/oder Spanngurte. Ein guter Arbeitsplatz (Tisch mit min. 1,2 m. x 0,6 m.) und Lötkolben.

Aber du musst schon mal GENAUER deine Anforderungen benennen, wie groß darf es werden, wie sieht dein Raum aus (Größe, Seitenverhältnisse), was befeuert die LS dann (Verstärker), wie Laut hörst du wirklich?
Du kannst es ja allen erleichtern indem du dich erst einmal durchs Forum Liest, dauert dann so zwei bis fünf Wochen. Dann weist du mehr und vielleicht auch welche fragen du stellen sollst und bei was wir dir dann helfen können.
Vorschläge könnten wir Dir hier noch und nöcher machen. Bis hin mal wieder eine HifiPA für Hip UND Hop zu bauen für wenig Geld (wird nur nichts, es sei den es darf RIESIG werden > 300 Liter).
MEIN RAT, WIE IMMER. Such dir in deiner Gegend einen bis neun Fachhändler und Lerne Hören, und was und wie, wo und welche Unterschiede zu beachten sind und welche Möglichkeiten es gibt. Das Finish ist in heutiger zeit mit diversen Struktur Lacken kein Thema. Selbst Furnieren kann fast jeder (solang nicht Fasen und Rundungen geplant sind) Klebefolien gibt es auch noch.
Mit freundlichen Grüßen
capacitor
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbstbau vs. Gebraucht
argumente_ am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  10 Beiträge
Magnat Vector 77 vs. Selbstbau
II-face am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  23 Beiträge
Nubert NuLine 32 vs. Selbstbau
frenkies am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  15 Beiträge
Boxen Selbstbau
Chainzo am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  11 Beiträge
Boxen Selbstbau?
jagges am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  18 Beiträge
F: Selbstbau vs. Fertig-LS
funky_shit am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  45 Beiträge
Selbstbau-Lautsprecher vs. Fertig-Ware
crow- am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  14 Beiträge
Selbstbau!!
james23 am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  2 Beiträge
Tipps für Wandeinbauboxen im Selbstbau
Famsie am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  3 Beiträge
Boxen selbstbau grundlagen?
UTA am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.362 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedAuditivF
  • Gesamtzahl an Themen1.472.747
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.002.883

Hersteller in diesem Thread Widget schließen