Lautes Knacken (Krachen?)

+A -A
Autor
Beitrag
Bokuden
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jul 2005, 10:51
halli hallo,

habe da ein problem, habe mir standboxen selbst gebaut und auch die frequenzweiche. nun ist es so das bei der einen box sobald es laut wird ein lautes Knacken (krachen?), kein übersteuern, es hört sich vielmehr so an als wie wenn ein kontakt nicht richtig zusammen wär,Lötstelle, kommt? (waow schwieriger satz =)). habe zwar alles kontrolliert und alles was mir nicht korrekt vorkam nochmal nachgelötet, aber ist immer noch da. kann dies vllt auch an einem defekten bauteil liegen?

mfg Bokuden
usul
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2005, 10:58
Ui, das klingt ja ganz böse. Wenn das ganze bei hoher Lautstärke auftritt, dann tippe ich mal, dass dein Verstärker ein Problem hat, die entsprechende Leistung bereitzustellen und in den Clipping-Bereich gerät. Das wiederum kann für den Hochtöner schnell tödlich enden!
Also als erstes: Nicht versuchen, dieses Knacken zu reproduzieren und die Lautstärke unten lassen.

Jetzt weiter: Was hat deine Box für eine Impedanz und Wirkungsgrad? Welchen Verstärker verwendest du?


[Beitrag von usul am 24. Jul 2005, 10:58 bearbeitet]
Bokuden
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jul 2005, 11:05
also das ist noch lange nicht bei dem letzten. da ist noch reserve. ich benutze einen mcgee verstärker mit einer mcgee endstufe gebrückt also stehn den boxen ungefähr 300 watt rms zur verfügung. also daran solls nicht liegen ;). ähm wie gesagt es ist kein übersteuern es hört sich so an als wie wenn es eher ein elektronisches problem ist. die andere box hat bei dieser lautstärke keine probleme. die boxen haben im schnitt 70 watt rms und 8 ohm.

mfg bokuden
boxenwastel
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jul 2005, 11:53
Könnte auch das Anschlagen der Schwingspule des Tieftöner an der Polplatte sein. In diesem Fall hilft nur: Leiser machen, oder aber z.B. den Bass etwas am Verstärker rausdrehen.
Bokuden
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jul 2005, 13:18
hallo,

das Knacken/krachen, betrifft alle boxenchassise aus dem lautsprecher und nur bei dem einen von den zwei. es hört sich auch nicht so an wie übersteuern und es ist ausreichend leistung da. da ich die frequenzweiche selbst gebaut habe, ist es ja vllt??? möglich das ich ein baustein kaputt gemacht habe? da alle lötstellen in ordnung sind kann es auch nicht daran liegen.

mfg
geist4711
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2005, 14:38
hast du evtl einen 'einschaltknacks' wenn der/die lüfter des PA-amp's anlaufen?
mfg
robert
Bokuden
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jul 2005, 18:24
hallo,

also vllt ist es besser wenn ich sage knacken oder klopfen, mein vater meinte was von wegen, als wenn es kontaktprobleme gibt und ein funken rüberspringt, so hört sich das an.
habe aber alle lötstellen kontrolliert und alle nachgelötet die mir nicht gepasst haben.
das geräusch ist nur bei tiefen frequenzen und ab "mittellaut". wenn es leise ist passiert in allen frequenzen nichts.
mit dem verstärker ist alles in ordnung da andere boxen (habe ich ausprobiert) einwandfrei laufen.
die amp haben auch keine lüfter, sondern kühlen sich über die gehäuse.
schade das ich kein fachmann bin der ein passenden fachbegriff dafür hat, aber ist es denn möglich das so ein bauteil kaputt gehn kann?
ich habe die tiefmitteltöner gleich hinter dem eingang abgezweigt, und selbst da ist dieses seltsame geräusch?!
also echt komisch irgendwie
mfg

ps. jetzt habe ich mist erzählt, das geräusch ist auch da wenn die bässe rausgedreht sind, also da oben den teil schnell vergessen, sry
pss. mein bruder würde es wie das knallen bei einem feuer beschreiben nur nicht ganz so nach explodieren, weil das wäre dann wohl ein ganz schlechtes geräusch


[Beitrag von Bokuden am 24. Jul 2005, 18:39 bearbeitet]
eBernd
Stammgast
#8 erstellt: 24. Jul 2005, 18:48
Hallo Bokuden,

also mir fehlen einfach ein paar Angaben zu den Boxen um einen Tip abzugeben:
Gehäuseprinzip (Geschlossen, BR...)
LS-Bestückung...
Weiche: Selbstbau-/Fertigweiche?

Von der akustischen Beschreibung des Geräusches ist es für mich ein Anschlagen eines Chassis - auch wenn du sagst, es käme aus der "ganzen" Box.

Bei einer geschlossenen Box kann eine (deutliche) Undichtigkeit auch zu sowas führen.

Und - was auch beliebt ist - die Lautsprecher an der Weiche falsch anzuschließen, z. B. HT mit MT vertauschen.

Dann könnte auch ein Bestückungsfehler in der FW dazu führen (Saubere Lötstelle - aber falsches Bauteil )

Gruß, Bernd
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2005, 18:57
Hallo bokuden,
am einfachsten kannst du den Fehler finden, wenn du dich von hinten nach vorne durcharbeitest. Schraub den Bass aus dem Gehäuse und lass ihn allein laufen. Knackt es auch dann, beobachte mal die Anschlusslitzen. Manchmal sind sie so ungünstig angebracht, dass sie bei größerer Auslenkung zusammenkommen und einen Kurzschluss verursachen. Knackt es nicht, schließt du nur die TT-Spule am ausgebauten Chassis an, dann, falls vorhanden, den Parallelkondensator. Sollte es immer noch nicht zu unerwünschten Geräuschen kommen, baust du den Bass wieder ein und wiederholst die Prozedur mit dem Mitteltöner. Hier solltest du aber den Vorkondensator von Anfang an benutzen. Füge immer nur ein Bauteil dazu, wenn du ein defektes dabei hast, wird es sich melden.
Eine zweite Testprozedur besteht aus dem Austausch der Chassis beider Boxen. Zuerst tauschst du den Bass, dann den MT und zum Schluss den HT. Bleibt das Knacken bei der gleichen Box, hat die Weiche einen Defekt, wandert es zur anderen Box, ist das Chassis schuld.
Als Letztes kannst du noch die Anschlusskabel zwischen Verstärker und Box prüfen. Sollte eine Litze eine Verbindung zwischen + und - herstellen, kann der beschriebene Effekt auch dadurch bedingt sein.

Gruß Udo
Bokuden
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Jul 2005, 19:08

eBernd schrieb:
Hallo Bokuden,

also mir fehlen einfach ein paar Angaben zu den Boxen um einen Tip abzugeben:
Gehäuseprinzip (Geschlossen, BR...)
LS-Bestückung...
Weiche: Selbstbau-/Fertigweiche?

Von der akustischen Beschreibung des Geräusches ist es für mich ein Anschlagen eines Chassis - auch wenn du sagst, es käme aus der "ganzen" Box.

Bei einer geschlossenen Box kann eine (deutliche) Undichtigkeit auch zu sowas führen.

Und - was auch beliebt ist - die Lautsprecher an der Weiche falsch anzuschließen, z. B. HT mit MT vertauschen.

Dann könnte auch ein Bestückungsfehler in der FW dazu führen (Saubere Lötstelle - aber falsches Bauteil )

Gruß, Bernd


hallo,

also gehäuse ist ein br ohne rohr sondern einfach nur ein loch.
chassise sind
2 Stück, in reihe W 160 CP 485 von Magnat 4 Ohm
1 Stück W 165 CP 870 G-I von Magnat 8 Ohm
1 Stück HTL 50 V1 von Magnat 8 Ohm
weiche ist wie gesagt selbstbau. aber von einem "profi" (radio und fernseh elektroniker, der als hobby hifi hat.)
da es auch dieses geräusch gibt wenn alle bässe draussen sind, denke ich ma nicht das es ein anschlagen ist, das würde sich auch anders anhören.
ls sind alle richtig angeschlossen alle lötstellen sind richtig. und falsches bauteil auhc nicht =) das weiss ich sicher, da es ja bei der andern box funst.

mfg
Bokuden
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jul 2005, 19:14

Udo_Wohlgemuth schrieb:
Hallo bokuden,
am einfachsten kannst du den Fehler finden, wenn du dich von hinten nach vorne durcharbeitest. Schraub den Bass aus dem Gehäuse und lass ihn allein laufen. Knackt es auch dann, beobachte mal die Anschlusslitzen. Manchmal sind sie so ungünstig angebracht, dass sie bei größerer Auslenkung zusammenkommen und einen Kurzschluss verursachen. Knackt es nicht, schließt du nur die TT-Spule am ausgebauten Chassis an, dann, falls vorhanden, den Parallelkondensator. Sollte es immer noch nicht zu unerwünschten Geräuschen kommen, baust du den Bass wieder ein und wiederholst die Prozedur mit dem Mitteltöner. Hier solltest du aber den Vorkondensator von Anfang an benutzen. Füge immer nur ein Bauteil dazu, wenn du ein defektes dabei hast, wird es sich melden.
Eine zweite Testprozedur besteht aus dem Austausch der Chassis beider Boxen. Zuerst tauschst du den Bass, dann den MT und zum Schluss den HT. Bleibt das Knacken bei der gleichen Box, hat die Weiche einen Defekt, wandert es zur anderen Box, ist das Chassis schuld.
Als Letztes kannst du noch die Anschlusskabel zwischen Verstärker und Box prüfen. Sollte eine Litze eine Verbindung zwischen + und - herstellen, kann der beschriebene Effekt auch dadurch bedingt sein.

Gruß Udo


hallo,

hm okay das werde und muss ich ma ausprobieren. was mich aber verstuztz ist, das es selbst bei den tiefmitteltöner knallt/knackt/kracht da diese gleich hinter dem eingang angeschlossen sind also kein bauteil davor ist und das es bei den mitteltönern knallt, wo ein kondensator und eine spule dazwischen sind?!
aber habe jetzt leider keine zeit um alle chassise zu tauschen muss ich morgen abend ma ran gehn.
trotzdem vielen dank, melde mich.
aber ruhig weiterhin vorschläge schreiben =).


mfg
Bokuden
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Jul 2005, 21:51
hallo,

also habe heute ma die bässe ausgetauscht, es bleibt bei der box und nicht bei den chassisen. ergo ist ein baustein kaputt? kann man das auch messtechnik herausfinden? weil sonst müsste ich die halbe box auseinader bauen, da ich sonst nicht richtig dran kommen würde, um das auf den oben beschriebenen weg herauszufinden.
ich habe vllt eine noch eher passende geräuschbeschreibung. ihr kennt doch wenn handys netz suchen das geräusch, zb. im auto, das in den boxen kommt. so ein komisches knacken, das bei mir ist so ähnlich. nur es knackt mehr (klingt härter :?). (sry für die miserable fehlerbeschreibung...)

mfg
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#13 erstellt: 26. Jul 2005, 22:52
Hallo Bokuden,
leider hilft mir als striktem Handy-Verweigerer deine neue Beschreibung nicht weiter. Bisher habe ich mich allen Versuchen, mir ein solches Ding in die Tasche zu stecken, erfolgreich widersetzt.
Weiterhin leider wirst du nicht umhin kommen, die Bauteile nacheinander zu testen, da eine Mesung im Verbund dir nicht den Verursacher des Knackens verrät.

Gruß Udo
choegie
Stammgast
#14 erstellt: 27. Jul 2005, 00:01
hast du schon mal die beiden boxen "falschrum" am verstärker angestöpselt? ichmeine, den rechten links und umgekehrt...


[Beitrag von choegie am 27. Jul 2005, 00:02 bearbeitet]
geist4711
Inventar
#15 erstellt: 27. Jul 2005, 01:13
habt ihr oder einer deiner nachbarn ein DECT(funk)telefon oder WLAN-spot?
wäre auch ne möglichkeit...
mfg
robert
Cyburgs
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jul 2005, 01:32
Ok: Ich fass mal zusammen:
- Nur eine Box knackt.
- Wenn Du den Tieftöner tauscht, knackt immer noch die selbe Box
- Wenn Du die Bässe rausdrehst, ist das Knacken immer noch da.
- Das Knacken scheint aus allen Chassis zu kommen.
- Es tritt schon bei mittleren Lautstärken auf.

Dann schließ ich mal Folgendes draus:
- Es ist nicht das Basschassis, das anschlägt, da es auch passiert, wenn die Bässe rausgedreht sind.
- Es ist wahrscheinlich keine äußere Störung (DECT, GSM, usw.), da es auf beiden Kanälen auftreten würde.
- Es ist kein fehlerhaftes Basschassis, da der Fehler nicht mit dem Chassis mitwandert.

Mein Vorschlag für den nächsten Schritt wäre, die Boxen untereinander auszutauschen (links nach rechts und rechts nach links). Wenn der Fehler mit der Box mitwandert, dann können wir auf jeden Fall einen Fehler in der Kette (Player, Amp, Kabel, usw.) ausschließen.
Und dann sehen wir weiter.

Schöne Grüße und viel Erfolg, Berndt
Bokuden
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jul 2005, 19:55

choegie schrieb:
hast du schon mal die beiden boxen "falschrum" am verstärker angestöpselt? ichmeine, den rechten links und umgekehrt...

hi,

nein das habe ich noch nich ausprobiert, aber habe andere boxen angeschlossen gehabt und bei dennen war nichts. es bleibt mir nichts anderes übrig als jedes einzelne beuteil zu testen. naja dann habsch wenigstens was am We zu tun ;).
danke für eure mühe.

mfg
Bokuden
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Jul 2005, 19:59

Cyburgs schrieb:
Ok: Ich fass mal zusammen:
- Nur eine Box knackt.
- Wenn Du den Tieftöner tauscht, knackt immer noch die selbe Box
- Wenn Du die Bässe rausdrehst, ist das Knacken immer noch da.
- Das Knacken scheint aus allen Chassis zu kommen.
- Es tritt schon bei mittleren Lautstärken auf.

Dann schließ ich mal Folgendes draus:
- Es ist nicht das Basschassis, das anschlägt, da es auch passiert, wenn die Bässe rausgedreht sind.
- Es ist wahrscheinlich keine äußere Störung (DECT, GSM, usw.), da es auf beiden Kanälen auftreten würde.
- Es ist kein fehlerhaftes Basschassis, da der Fehler nicht mit dem Chassis mitwandert.

Mein Vorschlag für den nächsten Schritt wäre, die Boxen untereinander auszutauschen (links nach rechts und rechts nach links). Wenn der Fehler mit der Box mitwandert, dann können wir auf jeden Fall einen Fehler in der Kette (Player, Amp, Kabel, usw.) ausschließen.
Und dann sehen wir weiter.

Schöne Grüße und viel Erfolg, Berndt

hallo,

hm das hat sich dann wahrscheinlich schon mit dem quote oben drüber erledigt? oder gibt es da noch ne andere möglichkeit?

gruss
V.I.B
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jul 2005, 20:16
Versuche trotzdem noch einmal die Boxen zu tauschen (Links an rechten Kanal und umgekehrt). Es geht ja um die knackenden Boxen und nicht um irgendwelche anderen.

Knackt die selbe Box am anderen Kanal bzw. knackt die nichtknackende Box am knackenden Kanal ?

Evtl. liegts dann an einem Verstärkerkanal, Cinchleitung etc, nicht aber an den Boxen !?

Gleiches Problem hatte ich bei meiner Dynacord PA-Endstufe. Die Ausgangsrelais waren mit den Jahren so oxidiert das es ab und zu mal knackte bzw. ein Kanal ganz ausfiel.
Bokuden
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jul 2005, 21:39

V.I.B schrieb:
Versuche trotzdem noch einmal die Boxen zu tauschen (Links an rechten Kanal und umgekehrt). Es geht ja um die knackenden Boxen und nicht um irgendwelche anderen.

Knackt die selbe Box am anderen Kanal bzw. knackt die nichtknackende Box am knackenden Kanal ?

Evtl. liegts dann an einem Verstärkerkanal, Cinchleitung etc, nicht aber an den Boxen !?

Gleiches Problem hatte ich bei meiner Dynacord PA-Endstufe. Die Ausgangsrelais waren mit den Jahren so oxidiert das es ab und zu mal knackte bzw. ein Kanal ganz ausfiel.


halli hallo,

oki werde ich dann morgen ma vertauschen, habe eben die standard cinchverkabelung mit einer alten aber viel dickeren verkabelung ausgetauscht. muss ma morgen aufdrehen obs noch da ist, das mysteriöse geräusch ;). weil, wenn ich jetzt aufdrehe kommt mir meiner vater die treppe runtergesprintet:D.
melde mich dann nochmal zu wort.
guts nächtle. mfg bokuden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
knacken der 20Hz grenze
Killjoy am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  20 Beiträge
Knacken im Lautsprecher
a_drati am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  2 Beiträge
Erste Box muss gebaut werden
Musicfreak987 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  59 Beiträge
Kein Bass bei DIY-Box
gulli808 am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  13 Beiträge
Prblem mit sound bei selbst gebauter box
Toy-BoY am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  13 Beiträge
Hilfe, es kommt kein Ton
/hallesaale/ am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  23 Beiträge
große box selbst gebaut
Pascal91 am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  5 Beiträge
Nachbau Frequenzweiche - Bauteile korrekt identifiziert?
Oceanblue am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  42 Beiträge
Fehler in der Frequenzweiche
Psykovsky12 am 15.01.2020  –  Letzte Antwort am 16.01.2020  –  27 Beiträge
Hilfe, Frequenzweiche kommt nix raus
PeHaJoPe am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.362 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedAndrikos
  • Gesamtzahl an Themen1.472.714
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.002.343

Hersteller in diesem Thread Widget schließen