Lancetta als Einstieg - was kommt danach?

+A -A
Autor
Beitrag
M.Kuba
Neuling
#1 erstellt: 26. Jul 2005, 16:15
Hallo zusammen,

ja, ich bin neu hier.
Naja eigentlich durchstöbere ich das Forum schon länger.

Ich möchte gerne in absehbarer Zeit meine ersten eigenen Boxen bauen und dachte dabei an die Lancetta.

Kann man da irgend was falsch machen? Ne oder?

Später, nach erfolgtem Einstieg, möchte ich dann mal Boxen bauen die meine aktuellen (B&W CDM1, siehe Signatur) ausstechen können.

Gibt es dazu schon Erfahrungen, also direkt mit der B&W?

Es gibt ja ne ganze Menge schöner Boxen bei H&H z.B. aber ich las jetzt schon mehrfach dass die Preise auch nicht die besten sind.

Über Antworten würde ich mich freuen.



BTW: Ich finde in letzter Zeit das die CDM1 ein wenig Mitten betont und dumpf aufspielen.
Könnt Ihr das bestätigen oder wisst Ihr warum?

(Übrigens, der Jericho thread ist echt toll)
lillith
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jul 2005, 16:51
Die Pascal XT schlägt bei mir im Hörvergleich alle B&W bis zur 800er Reihe......
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 26. Jul 2005, 17:30
also ich habe 4 lancettas gebaut und bin zufrieden
und falsch machen kannst du immer etwas
lancettas sollten aber mit sub unterstützung laufen da sie zwar bis 46 runtergehen aber du diese nicht spüren wirst
M.Kuba
Neuling
#4 erstellt: 26. Jul 2005, 19:29
Hi, danke schon mal....

@lillith
ECHT? sollte ich meine vielen (damals noch DM) vergeblich ausgegeben haben?????

@wastelqastel
Klar, die man darf keine Wunder von den "zierlichen" Teilen erwarten. Aber so zum Einstieg und für das Esszimmer ist das doch zu emfehlen oder?
Bevor ich, wie schon angedeutet, für etwas bessere Boxen mehr Geld ausgebe und die dann noch in den Sand setze.
Also lieber ein Paar hübsche Lancettas bauen und Erfahrung dabei sammlen. (Right?)

@alle
sagt mal, was wegen meiner Anspielung auf die Selbstbau-Boxen-Fertigsets... ist das richtig, dass diese nicht immer preiswert sind? (provozier!?)
M.Kuba
Neuling
#5 erstellt: 26. Jul 2005, 19:31
achso, noch vergessen

@wastelquastel
das mit dem falsch machen ist schon klar. ;-)
Was die Holzarbeiten angeht mache ich mir weniger Gedanken (ich habe mal eine Ausbildung zum Tischler gemacht )
Nur der elektronik Kram, da muss ich mich noch ein "wenig" einarbeiten bevor ich wirklich darüber nachdenken kann eine Weiche selber zusammen zu löten..
usul
Inventar
#6 erstellt: 26. Jul 2005, 19:35

M.Kuba schrieb:
Klar, die man darf keine Wunder von den "zierlichen" Teilen erwarten. Aber so zum Einstieg und für das Esszimmer ist das doch zu emfehlen oder?
Bevor ich, wie schon angedeutet, für etwas bessere Boxen mehr Geld ausgebe und die dann noch in den Sand setze.
Also lieber ein Paar hübsche Lancettas bauen und Erfahrung dabei sammlen. (Right?) :)

Ganz genau. Die Investition ist nicht so riesig und man bekommt erstmal ein Gefühl für das ganze.
wastelqastel
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2005, 20:31

(ich habe mal eine Ausbildung zum Tischler gemacht )

wie ich
bei denn lancettas ist dein geld mehr wie klug angelegt ich bin mehr wie zufrieden deshalb ja auch 4
lillith
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jul 2005, 22:32

M.Kuba schrieb:
Hi, danke schon mal....

@lillith
ECHT? sollte ich meine vielen (damals noch DM) vergeblich ausgegeben haben?????



Naja das ist wie immer Geschmackssache, ich habe meine B&W´s verkauft nachdem ich die Pascal zu Hause stehen hatte....
Gerade im Hochton war es bei den B&W als würde ein Tuch drüber liegen.
Preis-Leistung ist bei der Pascal nahezu unschlagbar. Allerdings liefert die Pascal keinen Dröhn-Power-Hardcore-wie auch immer Bass, wenn du also eher auf solche Eigenschaften wert legst, wäre die Pascal die falsche Wahl.
Allerdings steht ja jetzt erst einmal ein anderes Projekt an
M.Kuba
Neuling
#9 erstellt: 27. Jul 2005, 09:19
Ihhhh, dröhn-power-hardcore Bass hört sich ja schlimm an

Ne, eigentlich geht es mir mehr um detailreiche Auflösung in allen Bereichen da ich zu 80% klassische Musik höre.
Klar, ein ordentlicheer Bassbereich schadet nicht, aber nicht auf Kosten der Wiedergabequalität.

Was hörst Du den so über Deine Pascal XT's?
lillith
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2005, 19:18
Klassik und alternatives Zeug.
Super Räumlich und klarer Mittel/Hochtonbereich....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lancetta
truckfighter am 24.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  5 Beiträge
Needles - Und was kommt danach?
lacco am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2007  –  6 Beiträge
Lancetta Center
Andreas_aus_H am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  10 Beiträge
Bauplan Lancetta
am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  12 Beiträge
Lancetta vs. Needle
schmieda am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  3 Beiträge
Lancetta als Aktive LS - wie und wo?
chris-rock am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  5 Beiträge
SB25JM was kommt danach?
Seb1! am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  17 Beiträge
Neddle oder Lancetta
Chatman am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  15 Beiträge
Lancetta hochtonbereich verbessern?
Bobert am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  3 Beiträge
Standboxenempfehlung ähnlich Lancetta
TheTudz am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedjcsmedley
  • Gesamtzahl an Themen1.472.589
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.417

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen