Exemplarstreuung von Hochtönern

+A -A
Autor
Beitrag
Klaus_N
Stammgast
#1 erstellt: 07. Sep 2005, 11:58
Hallo zusammen,

ich habe mir günstig zwei gebrauchte Seas KT27F gekauft. Die Impedanzmessung zeigt eine recht deutliche Abweichung bei der Resonanzfrequenz und der Resonanzimpedanz.

Die Messung ist hier:
http://de.pg.photos....dnm=606f.jpg&.src=ph

Das Datenblatt des Hochtöners:
http://www.seas.no/seas_line/tweeters/H831.PDF

Wie groß sind üblicherweise die Streuungen bei Seas Hochtönern? Hat da jemand Erfahrungswerte?

Die Teile sind übrigens mit dünnflüssigem Ferrofluid gefüllt, aber da sie noch nicht allzu alt sind, kann ich mir nicht vorstellen, daß das Alterungserscheinungen sind.

Im Voraus schonmal danke.

Gruß, Klaus
Kawa
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2005, 12:04
Messfehler?

Bei billigen Chassis habe ich schon ähnliche Abweichungen gemessen, aber bei Seas?

Grüße

Kawa
Klaus_N
Stammgast
#3 erstellt: 07. Sep 2005, 12:16
Messfehler würde ich ausschließen, viel falsch machen kann man bei der Impedanzmessung nicht - Polarität hat keinen Einfluss auf die Messung. Nachmessungen ergeben das gleiche Ergebnis.

Gruß, Klaus


[Beitrag von Klaus_N am 07. Sep 2005, 12:47 bearbeitet]
Robhob
Stammgast
#4 erstellt: 08. Sep 2005, 20:30
unterschiede in der serienfertigung von chassis sind zwar ärgerlich aber leider manchmal der fall. In der Aktuellen...Klang & Ton glaub ich (oder Hoby Hifi) wurde dieses Thema anhand der Mezzoforte behandelt. In diesem speziellen Fall wurde die Frequenzweiche angepasst um diese Tolleranzen auszugleichen, vielleicht funktioniert das bei deinen Seas auch.


Greetz Robhob
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2005, 21:20
Hallo Klaus,
vielleicht ist einer der Hochtöner aufgeschraubt worden und dadurch weniger Ferrofluid im Spalt. Lass die HT's mal ein wenig spielen und miss dann nochmal. Du kannst aber auch das Ferrofluid ganz entfernen und hast dann einen NoFerro 900.

Gruß Udo
Klaus_N
Stammgast
#6 erstellt: 08. Sep 2005, 21:24
Ich habe interessehalber noch ein Paar Audax TW025A0 verglichen, um zu sehen, wie es da aussieht - auch hier ist eine Streuung erkennbar. Daher kann ich fast nicht glauben, daß es sich da um Ausreißer handelt. Scheinbar ist das durchaus üblich.

Hier ist mal die Messung der Audax:
http://de.pg.photos....dnm=e28d.jpg&.src=ph

Die Weiche bereitet mir dabei kein Kopfzerbrechen. Wenn es erforderlich sein sollte, werde ich die Impedanzmaxima individuell glätten.

Gruß, Klaus
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2005, 07:53

Klaus_N schrieb:
Scheinbar ist das durchaus üblich.


Hi!
Ist es in der Tat! Wirklich gleiche HT sind eher selten. Nicht umsonst bietet der eine oder andere Hersteller gegen Aufpreis das gleiche Chassis an - aber selektiert paarweise!

Gegenmittel? Nur von möglichst erfahrenen großen Herstellern nicht gerade die billigsten Treiber kaufen.

Marko
ukw
Inventar
#8 erstellt: 09. Sep 2005, 08:12
Ich würde die Ungleichheit als interessantes Phönomen zur Kenntnis nehmen und mich nicht weiter darum kümmern,
weil Du in dem Betriebsbereich identische Daten hast.
Bei beiden Kandidaten.
Die Unterschiede liegen vor allem in den Resonanzbuckel.
So what?
Tom_am_See
Stammgast
#9 erstellt: 09. Sep 2005, 10:07

Apalone schrieb:

Klaus_N schrieb:
Scheinbar ist das durchaus üblich.

Gegenmittel? Nur von möglichst erfahrenen großen Herstellern nicht gerade die billigsten Treiber kaufen.
Marko


oder einfach nicht so tief trennen, dass man den Treiber bis kurz vor seiner Resonanzfrequenz betreibt.

Was sich positiv auf Klirr, Belastbarkeit und eben auch den "Gleichklang" auswirkt. IMHO treten diese Effekte nämlich gerade im Bereich von fs auf, deutlich darüber sind die Treiber dann "gleich".

Leider ist aber modern, eine 19 oder 20mm Kalotte bei 2kHz zu trennen, hauptsache Rundstrahlverhalten.

Grüße

Thomas
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 09. Sep 2005, 11:01

Tom_am_See schrieb:
IMHO treten diese Effekte nämlich gerade im Bereich von fs auf, deutlich darüber sind die Treiber dann "gleich".


Muss man beim jeweiligen Treiber individuell prüfen.
Selbst meine TH 800 (damals 325,- DM) waren auch im HT-Bereich unterschiedlich, bin dann auf selektierte (= 375,- DM) ausgewichen.

Ein Schwung Audax HD 100 12 x 9, immerhin 50 Treiber auf einmal gekauft, war so gut wie fehlerfrei.

Von 20 Monacor DT 105 habe ich 18 umgetauscht, so übel waren die Abweichungen...

Viele Grüße
Marko
Klaus_N
Stammgast
#11 erstellt: 09. Sep 2005, 11:44
Hallo zusammen,
danke für die aufschlussreichen Antworten. Für mich war es doch erstaunlich, daß die Abweichungen so deutlich sichtbar sind. Inwieweit das für den Einsatz relevant ist, wird sich beim Abstimmen der Weiche zeigen.

Ich habe vor, die Seas in einem kleinen Zweiwegerich bei 2,5 - 3kHz steilflankig zu trennen. Mal sehen, wie die Messungen im Gehäuse dann ausfallen werden.

Gruß, Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer weiß es ? Seas MT von InterTechnik
schandi am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  4 Beiträge
Haltbarkeit von Ferrofluid Hochtönern
Boxenbastler am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  5 Beiträge
SEAS A26 Kit
guzzi am 20.08.2017  –  Letzte Antwort am 29.08.2017  –  53 Beiträge
Neue Hochtöner von Seas ?!?
Kwesi am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  4 Beiträge
Seas ER18DXT
halo_fourteen am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  46 Beiträge
Duetta + Seas aber wie?
Rock_wilder am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  7 Beiträge
Seas Excel C16N001/F Koax
schrottie am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  53 Beiträge
Zwei Wege Bassreflex - Seas Excel
Struppi76 am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  24 Beiträge
FAST - low budget
Klaus_N am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  32 Beiträge
Erfahrungen mit kleinen Peerless Hochtönern gesucht
Ars_Vivendi am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.152 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedKay_LÖ
  • Gesamtzahl an Themen1.472.262
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.994.219

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen