Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Seas Excel C16N001/F Koax

+A -A
Autor
Beitrag
schrottie
Stammgast
#1 erstellt: 02. Nov 2008, 19:10
Hallo,
mich würden ein paar Meinungen und Ansichten sowie Informationen zum neuen Excel Koax interessieren.

Bild:


Parameter:
http://www.abload.de/img/excelicr9.jpg

PDF:
http://www.seas.no/i.../c16n001_f-e0051.pdf

Im Verhältnis zum Thiel ja fast ein Schnäppchen, aber auch vergleichbar gut? Gibt es schon Erfahrungen oder Pläne?

Immerhin etwas gibt es hier:
http://www.diyaudio.com/forums/showthread.php?threadid=131001


[Beitrag von schrottie am 02. Nov 2008, 19:12 bearbeitet]
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Nov 2008, 19:24
Moin,

ist mir zu klein, bzgl. Abstimmtiefe<>Pegel.

EIn 15cm Koax Chassis- vor allem mit Auslegung des TMT auf Tiefbass- nee, si nicht meine Welt.

Ich wäre froher mit was ab 8" aufwärts, nem Wirkungsgrad in den 90ern und abstimmbar Richtung 80Hz....

Ganz unten dürften weiterhin die 18" Lärm verbreiten..
Rei123
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 12:44
Ja, er braucht wohl etwas Unterstützung im Bass.

Aber im Heimkino:
Center und Rear gehen damit immer, die Front halt nur mit Unterstützung.

Wobei man als Front mit zweien übereinander ein schickes "D'Appolito-Imitat" bauben könnte, wenn sie 8 Ohm hätten.
Aber das ist bei unter 4 Ohm je Chassis auch nicht so einfach.

In dem Sinne: Gut, aber es fehlt der große Bruder.

Grüße

Reiner
holzy81
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:38
Hallo,

hat denn inzwischen schon jemand praktische Erfahrungen mit dem neuen Seas gemacht- vielleicht sogar schon beim Udo gehört?
Granuba
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:43

holzy81 schrieb:
Hallo,

hat denn inzwischen schon jemand praktische Erfahrungen mit dem neuen Seas gemacht- vielleicht sogar schon beim Udo gehört?


Hi,

ich kenne den Koax, ein Fertighersteller verbaut den auch: Brauchbar, sein Geld wert, auch wenn ich persönlich die Polyporps besser finde, was aber eher Geschmackssache ist.

Harry
holzy81
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:55
Hallo Harry,

Sind die Hochtonkapseln beim Exel und normal PP-Seas ähnlich oder gar identisch?

Wie würdest du die Hochtonqualitäten im Vergleich Seas Hochton zum Vifa Ringstrahler einstufen?
Granuba
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2009, 01:13
Hi,

guck einfach, obs die gleiche Ersatzteilnummer ist.
Vom Hochton her ists auch Geschmackssache, da finde ich die Seas besser, im Mittelton allerdings den Vifa.

Harry
Spatz
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2009, 07:04
Darf ich das als Lob für meine Koaxe sehen?
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Mrz 2009, 09:51
Moin moin,


das dürfte doch der Seas Koax hier sein in dieser preiswerten Lautsprecherbox, steht jedenfalls in der Artikelbeschreibung.

http://cgi.ebay.de/A...12|39%3A1|240%3A1309
Esche
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2009, 12:46
Nee, für a. gaaanz speziell gefertigt


Ich pers. glaube auch, bis auf ein filzhäubchen an der magnetenschirmung identisch.

Gr.
hreith
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2009, 15:55
Hi Esche,

ich glaube mich an einen alten Testbericht der a.... erinnern zu können in dem eine 5 Jahres Exklusivnutzung des Treibers durch a... angedeutet war. Nun, die Zeit ist jetzt wohl rum und so ist das Treiberlein allgemein verfügbar.
Christoph_Gebhard
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2009, 20:19
...aber Korb, Sicke und Membranfläche sind doch augenscheinlich anders.
Ich denke, der aktuelle Excel-Koax ist die modernere Konstruktion. Die Audiodata-Sachen basieren auf den älteren Excels (Korb und Membran vom 13er, Antrieb und Magnet vom 17er)...wobei das natürlich keine Wertung beinhalten soll.

Gruß, Christoph


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 14. Mrz 2009, 20:21 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#13 erstellt: 27. Mai 2012, 16:34
Ich grab mal diesen alten Thread wieder aus.
Hat den Seas schon jemand in einer kompakten Form gebaut zb. als Center?

Wie gross wird das Gehäuse?
Son-Goku
Inventar
#14 erstellt: 27. Mai 2012, 21:33
Hi udo

Find ich komisch.war ja keine eigenwerbung.trotzdem danke jetzt hab ich ja die info

Gruss
Mario
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2012, 21:49
Hallo Mario,


Find ich komisch.war ja keine eigenwerbung.


nun steht deine Antwort auf mein Post ziemlich allein, weil die Moderation es anders sieht als wir. Ich hätte dich andernfalls noch einmal auf die "Joy" hingewiesen, die von Seas entwickelt wurde,die ich in Norwegen gehört habe und deren Vertrieb du vermutlich mittels Freund "Google" herausfinden kannst. Dass auch diese Aktion meinem Account gefährlich geworden wäre, hätte ich dabei billigend in Kauf genommen. Immerhin habe ich schon selbst mit Google Suchen gestartet und wenn man meinen Namen dort eingibt, findet man recht schnell eine Seite, in deren Impressum ich als Verantwortlicher genannt werde.

Gruß Udo
Black-Devil
Gesperrt
#16 erstellt: 28. Mai 2012, 09:16
Bei einem Subunternehmer des Vertriebs kann man da durchaus von Eigenwerbung sprechen. Und nur weil man es jetzt hier im Konjunktiv schreibt, ändert sich daran nichts. Zumal hier der direkte Verweis auf den eigenen Shop auftaucht!
Warum schreibt man das, wenn man schon von den Mods darauf hingewiesen wird, nicht einfach per PM?
Son-Goku
Inventar
#17 erstellt: 01. Jun 2012, 19:46
Hat den seas nun schon jemand verbaut?
Landers
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Jun 2012, 19:26
Hallo allerseits,
Ich wollte die C16 für eine Satelliten/Subwoofer Kombination verwenden, und habe testhalber erstmal die BS-JOY gebaut, sowie ein weiteres, mit 10l etwas größeres Gehäuse, um zu prüfen welchen Effekt eine, hier ebenfalls etwas größere Schallwand bringt. Die Weiche ist aber in beiden Fällen die des BS-JOY. Beide Gehäuse sind ja geschlossen.
Gemessen habe ich mal in REqW, in 0,5m Abstand auf Achse, im Wohnzimmer. Beide Kurven sind relativ identisch. BS-JOY ist grün. Also scheint eine größere Front des LS keinen Einfluss zu haben. Seltsam finde ich den Einbruch bei 330hz, der gefällt mir gar nicht. Eventuell hat es aber mit meiner Raumsituation zu tun.C16, Vergleich 10l vs. BS-JOY


[Beitrag von Landers am 06. Jun 2012, 20:09 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2012, 19:35
diesbezüglich stand ich letzte woche mit intertechnik in kontakt die mir dies auch bestätigten.die schallwand kann ohne probleme verändert werden
Landers
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Jun 2012, 20:16
Hallo Son-Goku,
das ist interessant! Hast Du denn selbst mal was mit dem Treiber realisiert, und evtl. ein paar andere Vergleichswerte?
Hier sind sie übrigens auch verbaut: Petite und diverse Zeitschrift-Auszüge aufgeführt. Sieht zumindest sehr nach einem Centerlautsprecher aus.
Son-Goku
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2012, 20:22
ich spiel in letzter zeit mal mit dem gedanken den seas wenigstens mal aus zu probieren
Black-Devil
Gesperrt
#22 erstellt: 06. Jun 2012, 20:36
Den Unterschied sieht man sehr wohl! Im MT zwischen 400 und 1000Hz hast du durch die breitere Schallwand ca. 2dB mehr Schalldruck. Da wirkt der Baffle-Step also schon tiefer als beim schmalen Gehäuse. Darüber etwas weniger, weil die Bafflestep-Korrektur nicht passt. Klar ist das nicht die Welt, die Unterschiede machen aus der JOY noch keinen schlechten LS (evtl. klingts sogar noch etwas besser), tonal sollte sich das aber schon auswirken!
Deshalb kann man diesen Satz:

Son-Goku schrieb:
diesbezüglich stand ich letzte woche mit intertechnik in kontakt die mir dies auch bestätigten.die schallwand kann ohne probleme verändert werden

so keinesfalls stehen lassen!
Solange die Veränderungen nicht zu gravierend sind, ist das ok. Bei mehr als 10% Abweichung arbeitet die Weiche aber nicht mehr so, wie sie soll und eine Neuabstimmung wäre fällig!

Der Einbruch bei 300Hz ist vermutlich eine Bodenreflektion.
Landers
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Jun 2012, 22:31
Hallo,
hab mal nur mit der 10 Liter-Box weitergemacht und den Boden mit Klamotten ausgelegt, das war‘s leider noch nicht, als ich andere Gegenstände abgehängt hatte war‘s schon besser(!) auch das Loch bei 150hz ist weniger, bei 330hz muss es ja irgendwas in etwas über 1m Abstand sein(?). Rot ist auf Achse, orange 30° versetzt, grün ist auf Achse, mit der Dämm-Maßnahme.
Was könnte man denn, unbeachtet der Raumeffekte, mit der Weiche tun, um den Frequenzgang etwas zu begradigen? Außerdem würde ich gern unterhalb 90hz alles wegfiltern, weil ich dafür ja den Bass habe. Was könnte ich da tun? Bandpass ;-/(?), und wie müsste sowas aussehen?
C16 in 10 Liter-BoxC16 Crossover schematics(IT)
Black-Devil
Gesperrt
#24 erstellt: 06. Jun 2012, 22:53
Die Messungen in einem Wohnraum sind im Bass und Grundton absolut nicht aussagekräftig! Da muß gefenstert werden, denn du misst hier nur den Raum und nicht die Box.

Bau die Dinger in ein geschlossenes Gehäuse und du hast deine Filterung unter 90Hz
Landers
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Jun 2012, 23:22

Bau die Dinger in ein geschlossenes Gehäuse und du hast deine Filterung unter 90Hz
Ist doch alles geschlossen! Außerdem bekommet der Treiber so immernoch das Signal >90hz, das ist auch nicht gerade klangverbessernd.

Was meinst Du denn mit Fenstern?


[Beitrag von Landers am 07. Jun 2012, 04:37 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#26 erstellt: 06. Jun 2012, 23:33
Bei der Frequenz wird idR nicht mehr mit passiven Bauteilen gearbeitet, da wird aktiv getrennt wenns sein muß. Bei geschlossenen Tops muß es aber normalerweise nicht sein.
Beim Fenstern werden die Bereiche ausgeblendet, die ohnehin nicht richtig gemessen werden können!
ingo74
Inventar
#27 erstellt: 06. Jun 2012, 23:43
schade, dass der, der hierzu einiges an erfahrung beisteuern könnte zensiert wird wärendessen andere das forum hier als vertriebsgrundlage und -weg nutzen dürfen..!
Granuba
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2012, 13:38
Moin Ingo,

was meinst Du...?

Harry
ingo74
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2012, 16:31
moin harry - vllt lieg ich falsch, aber wieso wurde udo´s antwort gelöscht:



Udo_Wohlgemuth schrieb:
Hallo Mario,


Find ich komisch.war ja keine eigenwerbung.


nun steht deine Antwort auf mein Post ziemlich allein, weil die Moderation es anders sieht als wir

...

Gruß Udo


vor allem wenn ich - mal als gegenbeispiel - sehe, dass es einen ganzen thread gibt, der nur aus eigenwerbung, -vertrieb und -support besteht, ich meine den antimodethread von bass-oldie. nicht falsch verstehen - ich finde es gut, dass es diesen thread gibt, ich verstehe nur nicht, warum hier unterschiede gemacht werden (es betrifft übrigens nicht nur udo mit der zensur einiger posts)..?

ich lasse mich aber gerne aufklären


um zum thema zu kommen - ich denke, dass udo sicherlich sehr viel zu dem threadthema und zu seinen chassis schreiben kann und das würde sicher dem ein oder anderen auch weiterhelfen...


[Beitrag von ingo74 am 07. Jun 2012, 16:31 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#30 erstellt: 07. Jun 2012, 16:36
Moin Ingo,

kann ich schon verstehen. Ich habe es vorhin mal recherchiert: Er wurde schlicht (freundlich) darauf hingewiesen NICHT sich/seinen Kooperationspartner Intertechnik als Bezugsquelle zu nennen! Nicht mehr und nicht weniger. Manchmal reichen ja direkte Antworten:


Wie gross wird das Gehäuse?


Das kann man aus den TSP errechnen und an die eigenen Bedürfnisse anpassen. So eine Antwort kam leider nicht und die wäre legitim gewiesen. Auch allgemeine Hinweise auf den Koax sind natürlich willkommen. Nur nicht solche Antworten, wie die, die da jetzt immer noch steht und stehen gelassen wurde, da die Moderation (Ich nicht, war und bin da außen vor) keine Lust mehr hatte.

Harry
Son-Goku
Inventar
#31 erstellt: 07. Jun 2012, 16:47
ich hatte nur eine frage gestellt und diese wurde auch beantwortet von udo
Granuba
Inventar
#32 erstellt: 07. Jun 2012, 17:20
Moin,

ja und nein: Wieso brauchte es den direkten Hinweis auf seine/ihre Firma?

Harry
Son-Goku
Inventar
#33 erstellt: 07. Jun 2012, 17:37
warum nicht??wenn ich frage ob es den seas auch in einem kleinen gehäuse gibt zb.. als center wieso sollte er mir nicht sagen dürfen das es von intertechnik einen bauvorschlag gibt??
Granuba
Inventar
#34 erstellt: 07. Jun 2012, 18:00
Moin,

direkte Werbung ist laut unseren Nutzungsbedingungen nicht erlaubt.

Harry
ingo74
Inventar
#35 erstellt: 07. Jun 2012, 18:03
tja, also alles eine formulierungssache - der eine kann es und das post/der thread bleibt bestehen und der andere kann oder will nicht und das post wird gelöscht..
jhohm
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 07. Jun 2012, 18:04
Hallo,

ich schreibe einfach mal meine Gedanken als völlig Aussenstehender dazu...

Was hier immer läuft pro und contra Gewerblicher Mitglieder, finde ich irgendwie kindergartenhaft; ich finde, solange ein gewerbliches Mitglied nicht explizit schreibt " kauf den Bausatz bei mir" oder " ich bin der billigeste Anbieter" oder gar " andere Bausätze sind Müll, nur meine sind gut", sollte man da echt toleranter werden, oder GANZ KONSEQUENT ALLE GEWERBLICHN MITGLIEDER RAUSSCHMEISSEN!!!

Aber so wird mit zweierlei Maß gemessen; wenn ich schreibe, schau mal bei it nach, die haben einen Bauvorschlag, dann ist das ok, wenn Udo dasselbe schreibt, soll es Eigenwerbung sein??
Wie oft hat Frank etwas zu Monacorchassis geschrieben, und wurde angezählt dafür? - Im Prinzip sollten wir doch alle DANKBAR sein, das hier auch gewertbliche Mitglieder sind, die uns Hobbybastler unter die Arme greifen.......

Aber so kommt mir das so vor, als wird hier willkürlich, ohne feste Regeln, gelöscht - nein, es wird ja nicht gelöscht, sondern der Beitrag nur zum Überarbeiten zurückgegeben - die blödeste Bezeichnung für das Löschen, die mir in diversen Foren untergekommen ist; ich weis immer nicht, ob ich lachen oder weinen soll über diese Bezeichnung - aber wie gesagt, ohne feste Regeln, nicht nachvollziehbar und nicht sinnvoll IMHO.

Ich sehe das bestimmt auch viel zu beschränkt, aber ich bin ja auch nur ein meistens-Mitleser...

Gruß Jörn
ingo74
Inventar
#37 erstellt: 07. Jun 2012, 18:08
verstehen kann ich die regel, manchmal wünsche ich mir aber etwas mehr fingerspitzengefühl - jedoch hab ich bachschmerzen zb bei bass-oldie mit seinen antimode´s, aber er ist mod, ein schelm wer da was böses denkt
Son-Goku
Inventar
#38 erstellt: 07. Jun 2012, 18:10
lassen wirs jetzt einfach so stehen.

wer den seas nun in einem kompakten gehäuse will weiss ja nun das es von intertechnik den bausatz joy gibt sowie von udo die C16.

ich denke wer sich ein schickes heimkino aufbauen will ist mit 2 C16 in der Front und 3 mal joy für center und rear sehr gut bedient

ich hatte intertechnik angeschrieben um rückmeldung wegen der schallwandbreite von 20cm auf 25.ist kein problem

gruss
mario


[Beitrag von Son-Goku am 07. Jun 2012, 18:11 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#39 erstellt: 07. Jun 2012, 18:17
yepp, ich kann coaxe gerade im heimkinobetrieb nur empfehlen
plutperaucht
Stammgast
#40 erstellt: 07. Jun 2012, 18:36
Hallo,



ich schreibe einfach mal meine Gedanken als völlig Aussenstehender dazu...

Ich auch...


wenn ich schreibe, schau mal bei it nach, die haben einen Bauvorschlag, dann ist das ok, wenn Udo dasselbe schreibt, soll es Eigenwerbung sein??

Absolut ! Denn solange UW für IT wirbt und umgekehrt ist es IMMER WERBUNG ! Sogar wenn er vom Wetter in Bochum schreibt ist es das, denn man liest in seiner Signatur sein Gewerbe und wird daran erinnert "Daß beim Onkel Udo ja alles toll ist"

Es ist mir schon immer unverständlich gewesen warum gewerb. Mitglieder überhaupt im Beratungsboard posten dürfen !
Konsequenter Weise sollten Gewerbetreibende ausschliesslich im "Nachbauten" Board Schreibrechte haben und auch nur auf direkte Nachfrage mit Bezug auf ihre Produkte antworten dürfen.

Für mich ist die tägliche Praxis hier in einem Wort zusammengefasst schlicht unseriös.
Das (hobbyfremde-) Forum dem ich vorstehe handhabt das bedeutend konsequenter. Wir haben sogar AdSense rausgeschmissen.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Das steckte mir schon Monate in der Nase.............
Danke ! Nu is besser.
ingo74
Inventar
#41 erstellt: 07. Jun 2012, 18:45
seh ich völlig anders, aber das wird hier viel zu ot...
trxhool
Inventar
#42 erstellt: 07. Jun 2012, 18:55

ingo74 schrieb:
yepp, ich kann coaxe gerade im heimkinobetrieb nur empfehlen :prost


Das sehe ich genauso...

Gruss TRXHooL
Granuba
Inventar
#43 erstellt: 07. Jun 2012, 19:25
Moin,

die Antwort auf die gestellte Frage: "Es gibt die Joy von Seas" wäre doch absolut ausreichend. Dezent lautet hier das Stichwort.


wenn Udo dasselbe schreibt, soll es Eigenwerbung sein??


Udo = Lautsprecherbau.de = Intertechnik . Und mit Frank funktioniert es inzwischen wunderbar.

Harry
Landers
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 07. Jun 2012, 19:47
Hallo Leute,
schön das man hier so langsam wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehrt? Evtl. könnte man über solche grundsätzlichen Dinge einen extra Tread einrichten.
Ich habe nochmal ein paar Maßnahmen durchgeführt
-Raumdämmung,
- Verstärker-Charakteristik geändert Responsestufe 4 (>100hz um -12db abgesengt, 400hz Frequenzband 3db angehoben).
Weiß aber nicht so recht, was ich davon halten soll;-/. Zumindest ist die verflixte Senke bei 330hz (blau) weg. Kann man damit zufrieden sein? Schlecht klingt der BS/Joy (beide Kurven) jedenfalls nicht sofern ich das beurteilen kann.
herzliche Grüße Landers
BS-JOY mit und ohne Response


[Beitrag von Landers am 09. Jun 2012, 14:06 bearbeitet]
Landers
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 25. Jun 2012, 23:54

Landers schrieb:
Schlecht klingt der BS/Joy (beide Kurven) jedenfalls nicht sofern ich das beurteilen kann.
Da zitiere ich mich mal selbst, um es dann gleich zu relativieren ;-/
Inzwischen, nachdem der erste Zauber verflogen ist, und nachdem ich die BS/Joy auch von anderen hab begutachten lassen, muss ich sagen, dass ich von deren Klang doch eher enttäuscht bin. Sie klingen, auch im direkten Vergleich zu anderen LS, eher dumpf und lösen nicht sehr gut auf. Ich denke mal dass, selbst wenn die Messkurve hier ausgezeichnet wäre, diese doch nicht wirklich aussagekräftig ist, über den tatsächlich erhaltenen Klangeindruck.
Ich bin gerade dabei herauszufinden woran es liegen kann. Also am Treiber selbst, oder nur an der Weiche bzw. der Kombination.
Gibt es hier keinen, der die Teile schon mal irgendwo gehört hat und etwas dazu sagen könnte? Gerne auch Profis
Ich meine es kann doch nicht sein, schließlich kommen die C16 doch auch in wirklich hochwertigen Boxen vor. Oder hab ich nur ausnahmsweise mal ein besonders schlechtes Paar erwischt.
georgy
Inventar
#46 erstellt: 26. Jun 2012, 00:16
Eigentlich ist der Koax kein schlechtes Teil, da wirds wohl an der Weiche liegen.
Ich habe zwar auch ein Paar davon rumliegen, aber mit dem verbauen wird es wohl nix, da zuviele andere Chassis auch verbastelt werden wollen.
Du könntest doch mal eine eigene Weiche entwickeln.
Landers
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 26. Jun 2012, 22:40

Du könntest doch mal eine eigene Weiche entwickeln.
Hallo georgy,
ja, da denke ich drüber nach, außerdem auch darüber, das ganze aktiv zu filtern und zu verstärken.
Zum entwickeln einer Weiche fehlt mir nicht nur das nötige Know-how, sondern auch das entsprechende Equipment, denn wenn, dann sollte man das auch richtig machen. Ich kann z.B. keine Impedanz messen, und das wäre wohl wichtig, denke ich.
Ich habe den BM-Töner testhalber mal ohne Weiche gemessen. Seine natürliche Grenze liegt bei 5,6khz, ab dann fällt er ab, da dachte ich man könnte ihn auch sonst ohne Weiche, nur mit einem Sperrkreis zur Frequenzkorrektur, laufen lassen und der Tweeter bekommt einen 6 khz Hochpassfilter. Würde so etwas funktionieren, oder ist das Wunschdenken?
Wenn Du Dich von den C16 trennen möchtest, schick mir doch bitte eine PM
Gruß Landers
BS/JOY, nur BM ohne HT


[Beitrag von Landers am 27. Jun 2012, 00:13 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#48 erstellt: 05. Jan 2014, 14:57
Hallo,

mir ist beim Stöbern auch wieder der Seas über den Weg gelaufen. Mein Lautsprecherprojekt mit den Cumulus-C incl. eingebautem Subwoofer habe ich noch nicht angefangen. -> http://www.hifi-foru...tent=BeitragsLink#60



Nach reiflichem Hin und Her gibt es hier ein Problem mit der unteren Grenzfrequenz der Cumulus-C. Sie müßte eigentlich für eine Trennung mit dem Surroundreceiver bei 80Hz liegen. Dann ergibt sich mit den Filtern des Receivers eine Flankensteilheit von 24dB auf die auch der Subwoofer-Tiefpass ausgelegt ist.

Also habe ich mir mal die Cumulus-BS angesehen. Bei der ist das genau so realisiert worden ...



Dann bin ich über hier über das Thiel SCS3-N MKI Chassis gestolpert: http://www.hifi-foru...=338&back=&sort=&z=4 . Aber ein Xmax von 2,6mm und eine zu hohe untere Grenzfrequnez lassen die Surroundreceiver-Filter auch nicht zu. Man müsste das Chassis mit dem Subwoofer bei 200Hz "verheiraten" ( also wie bei der Cumulus) und dann das Ganze ohne Subwoofer laufen lassen. Das erforder allerdings ein aktives Filter. Also am Receiver die Vor und Endstufe auftrennen und dann die Aktivweiche einschleusen. Ich habe das dann mal gezeichnet:


http://abload.de/img/siluettefykio.jpg

http://abload.de/img/zeichnungfij9d.jpg


Nun ist mir heute Morgen bei Durchstöbern meiner Hobby-Hifi Sammlung das Exel C16N001/F wieder über den Weg gelaufen. Das müßte in einem geschlossenen Gehäuse auf 80Hz abzustimmen sein. -> http://www.lautsprec...-08_8636,de,90903,30 ->



Mit einem Xmax von +/-7mm stimmt auch der Hub. Die Weiche der Korona sieht man hier: http://www.hifisound...---KOMPLETT-BAUSATZ/ , https://www.lautspre...p.de/hifi/korona.htm

http://seas.no/index...ew&id=234&Itemid=221
Joy: http://www.seas.no/index.php?limitstart=4

Ich würde dann den Lautsprecher wie den Oben mit dem Thiel aufbauen.


Was haltet ihr davon?

Edit:

In der aktuellen HH wird ein 25er Wavecor vorgestellt: Wavecor SW270WA01

Dieser wird mit einem Rms von nur 1,2kg/s angegeben. Der Xmax ist mit +/-11mm auch sehr gut.

(Der Wavecor wurde auch hier im Forum vorgestellt: http://www.hifi-forum.de/viewthread-159-7625.html)

Den Tang Band W8Q-1071 hat er damals mit einem Rms von 4,6kg/s angegeben. Der Xmax ist mit +/-12mm.

Da der Wavecor auch ein besseres Klirrverhalten ausweist, überlege ich diesen zu nehmen. Muss ihn mal simuilieren ... .

Optisch gefällt mir aber der Ovale besser ;-)

Edit 2:

Mit Tangband




mit Wavecor





Die BR Öffnung werde ich nach Info aus der HH höher setzen.


Was haltet ihr davon?


[Beitrag von Mr._Bean am 09. Jan 2014, 23:03 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#49 erstellt: 07. Jan 2014, 14:51
Ich habe heute einmal mit www.hifisound.de gesprochen. Hier wurde mir aufgrund des schlechten Wirkungsgrades von dem Treiber abgeraten ...

http://www.hifisound...---KOMPLETT-BAUSATZ/

81dB sind wirklich nicht sehr viel. Dies würde die maximal erreichbare Lautstärke extrem eingrenzen. 7mm Hub hin oder her ...
WVO
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 07. Jan 2014, 20:36

Mr._Bean (Beitrag #49) schrieb:

81dB sind wirklich nicht sehr viel. Dies würde die maximal erreichbare Lautstärke extrem eingrenzen. 7mm Hub hin oder her ...


Warum muss der auch linear bis 30 Hz runter.... (das weiß nur B.T.)


Mr._Bean (Beitrag #49) schrieb:

Das müßte in einem geschlossenen Gehäuse auf 80Hz abzustimmen sein. Mit einem Xmax von +/-7mm stimmt auch der Hub.


Ist auf jedenfall sinnvoller. Je nach dem 8 bis 12 Liter
Mr._Bean
Inventar
#51 erstellt: 07. Jan 2014, 21:41
Die 81dB haben aber absolut gar nichts mit der "Abstimmung" an sich zu tun. Das kann auch der Herr Timmermanns nicht ändern. Das Chassis ist ja bis weit in den Mitteltonbereich so leise ....




Ich würde ihn ja im hubintensieven (Tief)Baß überhaupt nicht spielen lassen. Aber auch dann hat man mir abgeraten. Ich müsste extrem viel Leistung in ihn blasen, damit es komfortabel laut würde.



Auszug aus der Klangbeschreibung in Hobby HiFi:

... "Im Hörraum erprobten wir die Korona-Säulen in unterschiedlichen Ausrichtungen. Die beste Räumlichkeit stellte sich ein, wenn die Lautsprecher exakt parallel zu den Wänden standen und einen relativ geringen Abstand zueinander von etwa zwei Metern hatten. Dann bauten sie einen weiten, tiefen und realistischen Raum auf, wie es nur sehr wenige Schallwandler vermögen. "Jazz At The Pawnshop" ist hervorragend geeignet, die räumlichen Qualitäten auszuloten: Die Liveaufnahme aus dem Jahr 1976 aus einem Jazzc1ub in Stockholm genießt vollkommen zu Recht Kultstatus. Mit räumlich herausragenden Lautsprechern offenbart sie feine Details in der Tiefe des Raums, die in der Summe eine atemberaubende Realität ergeben. Und genau das funktionierte mit der Korona so gut wie mit nur sehr wenigen anderen Lautsprechern. Pulvertrocken und ultratief wirkten Bassschläge des Schlagzeugs. Das Saxofon klang unglaublich natürlich, und fast schien man um den Solisten herum spazieren zu können. Auch mit deutlich forcierter Lautstärke funktionierte das hervorragend - sehr beachtlich, zu welcher Dynamik diese doch wirklich zierlichen Lautsprecher in der Lage sind."


Jetzt steht hier Aussage gegen Aussage ...


[Beitrag von Mr._Bean am 07. Jan 2014, 21:53 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KOAX Seas oder Excel
totü am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  8 Beiträge
Bausätze mit Seas/Excel???
Dano2000 am 10.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  21 Beiträge
EXMOTION /grenzfrequenzen ?? seas excel
T:O:X am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  2 Beiträge
Seas/Excel - Talar
schnitzer am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  4 Beiträge
Projekt Seas Excel
Philmop am 06.10.2017  –  Letzte Antwort am 19.12.2017  –  233 Beiträge
Zwei Wege Bassreflex - Seas Excel
Struppi76 am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  24 Beiträge
Ct 185 Seas Koax
harry303 am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  5 Beiträge
Seas Koax mit anderem Hochtöner?
uhcub am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  24 Beiträge
Suche Infos zu SEAS Koax
mdh am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  6 Beiträge
Frequenzweiche für Seas Excel/Scan Speak
sedum am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  14 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.405 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.932
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.426

Hersteller in diesem Thread Widget schließen