Anfängerfrage zum Thema Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
Arnop
Stammgast
#1 erstellt: 27. Okt 2005, 12:18
Moin

ich überlege gerade wie man am besten die Weiche in einer Box montiert ohne daß sie Klappert oder schwingt. Wie habt ihr das gemacht? Einfach auf den Boden geklebt? Oder an den Strippen aufgehängt?

Muß man beim Layout irgendwas beachten?


Sorry, dumme Fragen, aber ist mein erstes Projekt und bevor ich einfach so losbaue...
usul
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2005, 14:21
Kleben, schrauben, was immer du willst. Aufhängen ist sicher keine gute Idee.

Idealerweise möglichst weit weg von den Chassis, denn deren Magnetfeld kann die Spulen beeinflussen.

Weiterhin sollten die Spulen auf der Weiche auch möglichst weit auseinander liegen.
sakly
Inventar
#3 erstellt: 27. Okt 2005, 15:23

usul schrieb:
Weiterhin sollten die Spulen auf der Weiche auch möglichst weit auseinander liegen.


Oder zueinander jeweils 90° gedreht, denn dann beeinflussen sich die entstehenden Felder nicht.
Am einfachsten ist die Verschraubung mit der Gehäusewand. Dabei kann man eventuell Puffer nutzen, die man zwischen Weiche und Wand legt, also Gummistreifen oder Schaumstoff etc.
wastelqastel
Inventar
#4 erstellt: 27. Okt 2005, 17:53
beim schrauben darauf achten das du edelstahl oder aluminium schrauben verwendest
Cinch-Master
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Okt 2005, 18:17

beim schrauben darauf achten das du edelstahl oder aluminium schrauben verwendest


Halt nix was magnetisierbar ist,sonst beeinflusst Du das Sreufeld der Spule und damit deren Wert.
sakly
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2005, 21:38

Cinch-Master schrieb:

beim schrauben darauf achten das du edelstahl oder aluminium schrauben verwendest


Halt nix was magnetisierbar ist,sonst beeinflusst Du das Sreufeld der Spule und damit deren Wert.


Den messbaren Effekt will ich mal in Frage stellen, wenn man auf die Position der Schraube achtet...
Arnop
Stammgast
#7 erstellt: 27. Okt 2005, 22:26
Und was haltet ihr von Fliegender Montage?

Ich meine es sieht zwar nicht schön aus, aber ich hab gerade keine passende Platine zur Hand weil die Spuhlen so verdammt groß und schwer sind. Man sieht ja hin und wieder auch wie Leute ihre Weichen enfach auf einem Stück Holz montieren.

Wie muß man den eigentlich die thermische Belastung einer Weiche vorstellen? Kann man Heißkleber verwenden ohne das der sich hinterher selbständig macht, bzw. müssen Platine oder Montageplatte besonders hitzefest sein?

Grüße,
Arno
sakly
Inventar
#8 erstellt: 28. Okt 2005, 08:37
Freiverdrahtung ist bei mir Standard. Platinen hab ich noch nie genutzt. Passende Holzpatte in 10mm Stärke, alle Bauteile sinnvoll positionieren und dann mit Kabelbindern festzurren oder auch mit Heißkleber festkleben. Danach dann verlöten.
castorpollux
Inventar
#9 erstellt: 28. Okt 2005, 09:16
Jupp, sehe ich ähnlich, ich bau meine Weichen auf 12mm mdf und schraube das ganze dann mit abstandshaltern innen an die Gehäusewand. Das ganze wird mit Heisskleber fixiert, kabelbinder nutz ich dafür nicht, is mir zu nervig, da extra noch mal löcher zu bohren, hält einwandfrei, auch über Kopf, sooo viel schwingung bekommen die ja nun nicht ab ;-)

Freiverdrahtung mach ich auch gelegentlich, wenn die Weiche nicht all zu aufwändig ist.
sakly
Inventar
#10 erstellt: 28. Okt 2005, 09:25

castorpollux schrieb:
Das ganze wird mit Heisskleber fixiert, kabelbinder nutz ich dafür nicht, is mir zu nervig, da extra noch mal löcher zu bohren, hält einwandfrei, auch über Kopf, sooo viel schwingung bekommen die ja nun nicht ab ;-)


Das ist nicht der Grund bei mir. Ich habe bis vor kurzem keine Heißklebepistole gehabt. Deshalb die Kabelbinder.
Mittlerweile habe ich eine Klebepistole, werde die Kabelbindermethode jedoch weiter verwenden. Der Grund dafür ist wiederum der, dass das Austauschen der Bauteile wesentlich einfacher zu gestalten ist. Man hofft nicht, dass man es tun muss, aber ab und zu kommt es (bei mir) schonmal vor, dass man doch noch was austauscht.
castorpollux
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2005, 09:29
ok, gut, das ist ein nachteil, da muss man schon mal ruppig werden ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kurze Anfängerfrage zum CT218BR
toschi am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  8 Beiträge
Anfängerfrage Dämmaterial
BK_90 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  10 Beiträge
Fachlitertur zum Thema Frequenzweiche
i-v-o am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  15 Beiträge
anfängerfrage
Smobbl_Bobbl am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  18 Beiträge
Anfängerfrage: Nennimpedanz
Markus... am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  7 Beiträge
ct 270 Anfängerfrage
hochtönerbrauchtdasland am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  2 Beiträge
Totale Anfängerfrage.
Gabbafoo am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  16 Beiträge
Selbstbau-LS ANFÄNGERFRAGE
Lupopappe am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  4 Beiträge
Anfängerfrage Draht oder Folienspule?
altesOhr49 am 07.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  56 Beiträge
Anfängerfrage : Wei anfangen, wo Bauvorschläge herbekommen etc.
sTOOs am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedaoran
  • Gesamtzahl an Themen1.472.563
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.233

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen