Studio Regal-Lautsprecher - möglichst linear gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
magixteve
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2005, 08:52
Hallo Leute!

Ich hab erst brav im Forum gesucht aber noch ncihts zu dem genannten Thema gefunden.

Die Frage die sich mir stellt ist:
Welcher Bauplan/satz würde passen um mein Studio in dem ich elektronische Musik ruhigeren Tempos aber mit viel bass&beat produziere als Referenzboxen zu beschallen?

Für die Abmischung wäre es wichtig dass sie linear sind und auch im Bassbereich recht gut.

Platz hab ich nicht sehr viel - daher sollten sie Regalboxen mit max. 20cm Treiber sein... schätze ich mal.

Budget wäre maximal 200.- fürs paar - um dieses Geld kann ich mir eine passive Tannoy Reveal kaufen...

Gibt es solche Projekte schon?

grüsse,
stefan

-----------------------------------------------------
Yamaha AX490, 2xRavemaster 30cm, 2x Chario Syntar 100
leon123
Stammgast
#2 erstellt: 11. Dez 2005, 15:00
http://www.lautsprechershop.de/hifi/minmon_basic.htm


Mini Monitor. 220 € Pro Paar.


Gruss Leo
Motu
Stammgast
#3 erstellt: 11. Dez 2005, 16:05
lohnt es eigentlich sich selbst einen zu bauen?

soll für einen Kumpel auch welche bauen. Produziert hauptsächlich ruhige rock songs Budget währe ca 500€. gibts da was gescheites im selbstbau oder doch lieber kaufen
elefantino
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Dez 2005, 16:08
Hallo!

http://www.thomann.de/behringer_b2031p_truth_prodinfo.html

Für das Geld lohnt sich Selberbasteln nicht.

Gruß,
Peter


[Beitrag von elefantino am 11. Dez 2005, 16:09 bearbeitet]
magixteve
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Dez 2005, 23:20

elefantino schrieb:
Hallo!

http://www.thomann.de/behringer_b2031p_truth_prodinfo.html

Für das Geld lohnt sich Selberbasteln nicht.

Gruß,
Peter


Klingt für mich etwas zusammenfassend aber schon richtig. auf der anderen seite sind 500.- halt schon ein geld das man in gute chassis investieren könnte...


ich habe in einem selbstbauerforum eine gute diskussion durchgelesen bei der wesentlich herausgekommen ist dass es sich eher nicht lohnt, gerade im beriech bis 300.- darüber könnte es allerdings wieder sinnvoller werden...

http://www.diyaudio....light=studio+monitor
very interesting - but in english

Da stehen auch Sachen über verschiedene Tannoy, Mackie usw. drin so dass man sich alternativ noch ein bild machen kann was es auf dem fertigmarkt fürs geld so gibt..

ich selbst bin wieder von dem plan abgekommen... mal sehen, vielleicht mach ich mal was für hifi ...
ja?
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Dez 2005, 23:38

magixteve schrieb:

elefantino schrieb:
Hallo!

http://www.thomann.de/behringer_b2031p_truth_prodinfo.html

Für das Geld lohnt sich Selberbasteln nicht.

Gruß,
Peter


Klingt für mich etwas zusammenfassend aber schon richtig.
...ich selbst bin wieder von dem plan abgekommen... mal sehen, vielleicht mach ich mal was für hifi ...


Ciao,

Fertigboxen kann man sich anhören vor dem Kauf bei Fernabsatz nach dem Kauf, und ggf. NEIN sagen. Bei Selbstbau kommt es eher dazu, dass man sich stolz wie Oskar oder endlich pleite den so tollen Sound des eigenen Bastelns schön zurechthört. Der oag Visaton "Monitor" ist spartanisch, in der "highend"-Variante sogar als Küchenbeschallung unbrauchbar, aber das macht einen Monitor bekanntlich nicht aus.

Glückwunsch zur klugen Entscheidung, nicht zu basteln
elefantino
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Dez 2005, 23:52

magixteve schrieb:

Klingt für mich etwas zusammenfassend aber schon richtig. auf der anderen seite sind 500.- halt schon ein geld das man in gute chassis investieren könnte...

Wie kommst du auf 500? Für die verlangten 150 Euro/Paar bekommst du kein besseres Material für den Selbstbau. Ich weiß zwar nicht wie genau es Behringer mit der beworbenen "Selektion" nimmt, besser als der o.g. Visaton-Vorschlag wird es auch hinsichtlich der Paartoleranzen aber ziemlich sicher sein.


ich habe in einem selbstbauerforum eine gute diskussion durchgelesen bei der wesentlich herausgekommen ist dass es sich eher nicht lohnt, gerade im beriech bis 300.- darüber könnte es allerdings wieder sinnvoller werden...

Dein Link geht bei mir gerade nicht. Auf die Ami-Preise kannst du noch mal gut 30% draufschlagen, um auf hiesige Verhältnisse zu kommen. Selbstbau lohnt sich eigentlich nur bei Konzepten, die man so fertig nicht kaufen kann. Oder man betreibt die Sache als Hobby, dann spielen Ersparnis-Überlegungen eh keine Rolle...

Gruß,
Peter


[Beitrag von elefantino am 11. Dez 2005, 23:55 bearbeitet]
magixteve
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Dez 2005, 02:16

elefantino schrieb:

Wie kommst du auf 500?


Hat Motu vroher geschrieben ... wobei das bei mir nicht gaaanz klar ist ob er wirklich 500 EUROS meinte

ansosnten stimme ich mit dir überein... ist wohl sinnlos...
leon123
Stammgast
#9 erstellt: 12. Dez 2005, 03:53
@elefantino;ja?

der vorschlag war ja jetzt auch nur ein vorschlag. Ich hab ja nirgends gesagt, dass dieser "Mini" Monitor super toll sein soll.

@magixteve
Un wenn wir schon bei enpfelungen für "fertig" Monitore sind, sollte man auch die Fostex PM 0.5 erwähnen.

http://www.thomann.de/fostex_pm05_prodinfo.html

Mit denen bin ich immer ganz gut gefahren. Klingen recht druckvoll (trotz der grösse), Bei Stimmen fand ich sie auch top, ist halt overall sehr homogen

Un für 300€ des paar... aktiv isser auch, aber er muss ja dir gefallen sonst bringt der beste monitor beim abmischen nüschts

Leo


[Beitrag von leon123 am 12. Dez 2005, 04:13 bearbeitet]
Motu
Stammgast
#10 erstellt: 14. Dez 2005, 10:15
JA ins 500 EURO oder mehr. soll so im Januar anfangen. Ich wollte wenn ich es baue auf fertige bausätze zurückgreifen.
Da ich schon 3 LS gebaut habe, dachte ich mir das es vielleicht auch möglich ist so günstiger zu einen Monitor zu kommen. Die sind ja schon ziemlich teuer
magixteve
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2005, 21:19

Motu schrieb:
JA ins 500 EURO oder mehr. soll so im Januar anfangen. Ich wollte wenn ich es baue auf fertige bausätze zurückgreifen.
Da ich schon 3 LS gebaut habe, dachte ich mir das es vielleicht auch möglich ist so günstiger zu einen Monitor zu kommen. Die sind ja schon ziemlich teuer



Würde mich jedenfalls interessieren was daraus wird und wie du vorgehst...
Motu
Stammgast
#12 erstellt: 18. Dez 2005, 17:24
suche noch nen passenden Bauplan.
magixteve
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2005, 08:21

Motu schrieb:
suche noch nen passenden Bauplan.


Hab da vielleicht was für dich:
http://www.speaker-online.de/klippklapp/index.htm
Motu
Stammgast
#14 erstellt: 19. Dez 2005, 10:21
was gibt es da für Aktiv module die empfehlenswert sind? weil er das ganze noch aktiv will.
Cantare
Stammgast
#15 erstellt: 19. Dez 2005, 10:53
Hi,

ich suche gerade auch die geeigneten Zutaten für einen echten Studiomonitor zusammen...
2 Wege Aktivmodule gibt es von Sitronik und von Hypex. Kostenpunkt 200-250 pro Stück, d. h. bei Stereo 2x.

Grüsse

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regal-Lautsprecher für Freundin, möglichst günstig :)
Hansausd am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  67 Beiträge
günstige DIY-Regal-Lautsprecher gesucht
MaGu0815 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  23 Beiträge
DIY Studio Monitor gesucht
20is am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  11 Beiträge
Car Hifi Boxen umbauen zu Regal Lautsprecher
Kollapz am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  11 Beiträge
Regal-LS bis 200? gesucht
mR.Os am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  13 Beiträge
Studio Boxen DIY ?
blackbyte79 am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  36 Beiträge
Mini Regal Lautsprecher
dukeboris am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  18 Beiträge
1. Regal-Lautsprecher
PyroHunter am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  20 Beiträge
Selbstbau Stand/Regal-Lautsprecher?
Pietzsch am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  16 Beiträge
Lautsprecher Selbstbau Regal integriert
Julius. am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedCH_KA7010
  • Gesamtzahl an Themen1.472.640
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.954

Hersteller in diesem Thread Widget schließen