Mivoice2 Frequenzweichen (Anfänger)Problem

+A -A
Autor
Beitrag
euer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Dez 2005, 22:41
Hi,

das dies meine ersten selbergebauten Lautsprecher werden, will ich auf Nummer sicher gehen

Da ich nur die Klang&Ton hier hab, wo zum Aufbau nur der Schaltplan drin abgebildet ist, muss ich hier nochmal nachfragen.

In der K&T ist nur der schwarz gezeichnete Schaltplan abgebildet. Kann ich die Weichen so brücken, wie von mir rot eingezeichnet?:?

Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Dez 2005, 23:47
yepp, is korrekt so.
Ultraschall
Inventar
#3 erstellt: 16. Dez 2005, 00:12
Sorry Vorsicht !!!
Wie groß ist den der Wert der oberen Drossel ?
Die schließt bei tiefen Frequenzen den Verstärker kurz !!!

BUMM PUFF RUMS Engelmacherschaltung ?

War die wirklich genau so in Klang und Ton drin ?

Oder war die obere Weiche nur für den Mitteltonbereich vorgesehen ? Und war da deshalb noch ein Kondensator davor ?
euer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Dez 2005, 16:37
Oha, sry. Das passiert, wenn man die Zeitung vebummelt und aus dem Kopf zeichnen muss.

So ist sie richtig

Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Dez 2005, 22:19
nabend,
und ebenfalls sorry, da hab ich kurz+schlampig geguckt.Das tut mir leid, und soll so nichtmehr vorkommen. Hab letzlich nur auf die roten Brücken geschaut, die weiche selbst garnicht beachtet...großes Danke an Ultra & seine Wachsamkeit...

grüsse
euer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Dez 2005, 23:32
Macht ja nix, war ja mein Fehler:)
Danke für eure Antworten, nun bin ich schon wieder ein Stück weiter
euer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Dez 2005, 15:48


[Beitrag von euer am 17. Dez 2005, 15:49 bearbeitet]
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Dez 2005, 16:01
tach auch,

ich nehme an, Du hast das so aufgezeichnet, wie Du es auf dem Brettchen oder der Platine platziert hast.

Der Tiefmitteltonzweig hat auf der einen Seite zwei Anschlüsse, da kommen die TMT dran? dann scheint es korrekt zu sein.

R2 im HTzweig ist der 15öhmer? dann scheint auch dies Korrekt.

vielleicht wartest Du noch, bis ein zweites paar Augen drübergeflogen ist. Du weist ja, der fiese Fehlerteufel...aber
ich denke schon dass es so ok geht.

grüsse
euer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Dez 2005, 16:11
Ja, es ist ein 15 Ohm wiederstand.
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Dez 2005, 16:22
yepp, wollte nur sicher gehen, dass du sie nicht vertauscht hast, hattest sie in der Zeichnung (glaub ich) nicht beschriftet...
euer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Dez 2005, 22:05
So, heute kam endlich den neue Verstärker und die erste Frequenzweiche ist auch fertig gestellt.
Also erstmal schnell einen kleinen Testaufbau gemacht.
Die Musik hört sich super an, dann hab ich mal mit Sinewave ein paar Sinussignale generiet und diehe da, der Hochtöner hat auch tiefe Frequenzen wiedergegeben und TMTs wollen auch hohe Frequenzen wiedergeben.
Hab ich da was nun falschgemacht, oder ist das normal?
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Dez 2005, 22:22
wie? der Hochtöner hat tiefe Töne? Wie tief??? Achtung Killgefahr!!! Mach doch bitte nochmal ein Fote von der Weiche und lad das hoch, das darf nicht sein!

grüsse
euer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2005, 22:51
Ein vernünftiges Foto kann ich leider erst wieder am 23ten machen, da ich dann erst miene Digitalcamera wiederbekomme
Auf den Fotos von den Handycamera erkennt man kaum was.

Wenn ich mit Sinewave z.B. eine Sinusfrequenz von 40 Hz erzeuge, dann kommt aus dem HT auch ein "Knacksen".


[Beitrag von euer am 19. Dez 2005, 23:05 bearbeitet]
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Dez 2005, 00:14
geh nochmal alles durch kontrollier alles nochmal..und verschieb deinen Thread in die LautsprecherEcke der DIY Fraktion. Das hast Du viel mehr Feedback! Solange Tiefton aus der Kalotte kommt, solltest Du die Teile nicht betreiben. Bist Du sicher, dass Tiefton da heraus kam...so richtig kann ich mir das nicht vorstellen. Hattest Du denn den TT abgeklemmt, während des Tests?

nich verzagen
Robert_K._
Inventar
#15 erstellt: 20. Dez 2005, 14:43
Hallo,

Was für einen Sinusgenerator benutzt du?
Oft entstehen bei Sinusgeneratoren über Software und billiger Soundkarte Knacksgeräusche. Das hat dann aber nichts mehr mit der ursprünglichen Frequenz zu tun. Deshalb sind diese Knackse auch im Hochtöner hörbar.

Ein Hochtöner, der zu tiefe Frequenzen entgegen nimmt, macht eher Flabbergeräusche(lässt sich schwer beschreiben). Du solltest zur Sicherheit ein Foto(am 23.) machen und es präsentieren.

Und auf jeden Fall solltest du alles noch mal systematisch überprüfen.

Gruß

Robert
euer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Dez 2005, 17:39
Ich hab mal schnell ein Bild mit der Handycamera gemacht, allerdings lässt die Qualität zu Wünschen übrig:-/
http://img464.imageshack.us/img464/6057/0512201534386ax.jpg

Als Sinusgenerator benutze ich "Sinewave" von www.lautsprechershop.de .
Als Sondkarte hab ich im Moment nur die Onboardlösung von Nvidia.

Ich kann ja einfach mal versuchen eine fertige Box an den Verstärker anzuschließen und die dann zu testen. Wenn das Geräusch dann immernoch kommt, wied es wohl eher am Computer liegen, oder?


[Beitrag von euer am 20. Dez 2005, 17:40 bearbeitet]
sakly
Inventar
#17 erstellt: 20. Dez 2005, 17:46
Die Weiche sieht für mich richtig verschaltet aus.
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 20. Dez 2005, 18:43
für mich auch.
euer
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Dez 2005, 19:08
So, ich hab nun mal das gnaze noch mit einer gekauften Quadral Box getestet.
Bei der ist das selbe aufgetreten. Also denke ich, es liegt an der PC hardware.
Cinch-Master
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Dez 2005, 20:47

Nvidia...wird es wohl eher am Computer liegen, oder?


Die NV-Boards sind geradezu berüchtigt dafür.War einer der Gründe für mich eine PCI-SC zu kaufen...
sakly
Inventar
#21 erstellt: 22. Dez 2005, 11:12

euer schrieb:
So, ich hab nun mal das gnaze noch mit einer gekauften Quadral Box getestet.
Bei der ist das selbe aufgetreten. Also denke ich, es liegt an der PC hardware.


Ich denke (weiß) es liegt an der Software.
Das Tool von Strassacker ist Mist.
Nimm den Tongen von NCH. Der macht auf meinen Komponenten auch keinen Mist (onboard NVidia).

EDIT: Rechtschreibung


[Beitrag von sakly am 22. Dez 2005, 11:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weichen Schaltplan Triple Play aus Klang und Ton
Kevin-hl am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  4 Beiträge
Blutiger Anfänger: Hilfe beim Aufbau der FW
Lmul am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  13 Beiträge
Hybridhorns abgebildet. Es ist eine Kombination "Nachbau"
PeHaJoPe am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  7 Beiträge
Schaltplan Hilfe .
hifiologe am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  11 Beiträge
Versuchsehe Vettern F.A.S.T.-Mivoice2
holzy81 am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  7 Beiträge
Neue K&T-Bausatz "Twentyfive"
holzy81 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  161 Beiträge
Weichen verkabeln ?
Smilla-050 am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  4 Beiträge
K&T Spring hilfe
padi0-000 am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  6 Beiträge
Frequenzweiche richtig löten!was sagt mir der Schaltplan?
nic-enaik am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  35 Beiträge
Suche Schaltplan für Weiche Infinity Kappa 400 !!!
greenhorn67 am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedtadalafil_online_20mg
  • Gesamtzahl an Themen1.472.331
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.631

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen