FRS8 gehimmelt?

+A -A
Autor
Beitrag
selector24
Inventar
#1 erstellt: 13. Jan 2006, 10:45
Hallo,

ich hab wohl gestern einen FRS8 über den Jordan befördert.
Ist in einem Monolithen verbaut.
Seit gestern hat er keine höhen mehr und gibt "kratzige" Geräusche von sich.

Bei dem 10€ Chassis nicht so ein großer Verlust, aber was kann ich machen dass mir das nicht gleich wieder passiert?

Derzeit ist er nur mit 6db (150µF Hochpass) beschaltet.
Würde es was bringen ihn bei der gleichen Frequenz (vorgegeben durch Anschluß an den Bandpass) mit 12db zu trennen?

Gibt es billige Sicherungen die man einbauen könnte?

Oder hilft nur eisene Disziplin am Lautstärkeregler?


Danke!

Wolfgang
sakly
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2006, 11:19
Sinnvoll ist alles drei. Mit 12dB getrennt wird er weniger Leistung bekommen, mit einem PTC-Element geschützt bei mehr Leistung auch nciht mehr gekillt.
Am Ende hilft aber nur der bedachte Dreh am Lautstärkeregler, denn das PTC macht den Treiber nicht lauter. Wenn du so laut hören willst, wie der FRS es nicht kann, brauchst du einen anderen Treiber, das ist bei jedem LS so.
Die 12dB-Trennung könnte dir die Belastbarkeit etwas erhöhen, so dass vielleicht noch 1 oder 2dB mehr Pegel drin sind, aber das wirst du kaum wahrnehmen.
Für Pegel brauchst du andere LS.
selector24
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2006, 11:30
Hallo,

im Allgemeinen reicht der Pegel auch aus.
Das sind die Fronts in meinem HK (ist allerdigs auch schon was neues in Planung).
Bei manchen Filmen kommen halt Szenen vor die deutlich mehr Pegel haben als der Rest, bei einer dieser Spitzen dürfte er wohl durchgeknallt sein.


PTC-Element klingt interessant (KA was das ist )
Was macht es, wie wird es eingebaut, welche Auswirkungen auf den Frequenzgang, was kostet sowas?

Hast du einen brauchbaren Link dazu?


Danke!

Wolfgang


[Beitrag von selector24 am 13. Jan 2006, 11:31 bearbeitet]
sakly
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2006, 11:39
Schau mal hier:
http://www.shop.hellsound.de/index.html?target=dept_45.html
Da wird gut erklärt, was die Dinger machen und wie man damit umgehen soll.
selector24
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2006, 11:48
Hallo,

sieht ja gut aus, und ist nichtmal teuer.

Allerdings macht mir die Dimensionierung etwas sorgen.
Zu klein "würgt" mir dauernd das Chassis ab, zu groß hilft nix

Gibts da eine genauere Methode zur Dimensionierung als die Tabelle auf der verlinkten HP?

Wie ist das Ansprechverhalten dieser Teile?
Wenn von einer Sekunde auf die andere die vielfache Leistung in den LS gepumpt wird (z.B Explosion im Film) müsste die Schutzschaltung ja sehr schnell reagieren.

lg

Wolfgang
sakly
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2006, 11:57

Den genauen Wert des PTC-Element muß man dann experimentel ermitteln.


Da ich solche Dinger noch nie eingesetzt habe, kann ich dir bei der Dimensionierung nicht wirklich helfen. Ich denke, das ist Erfahrungssache.
Radiologe
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2006, 15:57
Hallo Wolfgang.

Ein Schutzelement wird durch seine Trägheit auch nichts bringen.Kurze Bassimpulse,wie die,die deinen Lautsprecher wohl
zerstört haben jucken solche Schutzelemente wenig bis garnicht.Solche Elemente schützen im günstigsten Fall höchstens Hochtöner vor Dauerbelastung,wobei die Dimensionierung solcher Elemente immer eine heikle Sache ist.

Ich sehe für dein Problem keine Sinnvolle lösung,ausser vielleicht wirklich auf 12dB Trennung zu gehen.
Des weiteren wird duch dein 6dB Filter der Lautsprecher kaum in seiner Auslenkung beeinflusst.Im Gegenteil,duch den Serienkondensator steigt der Widerstand zu tiefen Frequenzen,was einer schwächung des Magneten gleich käme.Die Membrane wird daduch noch weniger kontrollierte Schwingvorgänge ausführen als ohne Serienelko.


MfG Markus
selector24
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2006, 16:02
Hallo,

das hatte ich befürchtet...

Dann werde ich mal einen 12db Hochpass basteln, mal sehen wie es dann aussieht. Eine noch steilere Trennung wird wohl kaum wirtschaftlich sein.


lg

Wolfgang
Cyburgs
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2006, 17:19
Ich würde ein breitbandig wirkendes, stufenloses, aktives Pegelanpassungsglied versuchen. Ein solches ist in den meisten modernen Verstärkern serienmäßig eingebaut (der Drehknopf in der unmittelbaren Nähe des Aufdrucks "Volume").

Duck und wech ....

Schöne Grüße, Berndt
selector24
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2006, 09:13
Hallo,

@Cyburgs


Hab den kleinen am WE ausgetauscht.
An 2 Stellen hatte sich die Sicke auf ca 1cm länge vom Korb gelöst.
Der von der 2. Frontbox zeigt keinerlei beschädigungen.

Vielleicht doch eher ein Verarbeitungsmangel?
Werd mit dem Teil mal beim freundliche Dealer vorbeischauen.

lg

Wolfgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
frs8 montieren
Apis am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  9 Beiträge
visaton FRS8
zwittius am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  72 Beiträge
Visaton W 130S-4 /FRS8-8 mit 6dB/Okt. ?
tubescreamer61 am 02.10.2019  –  Letzte Antwort am 13.10.2019  –  45 Beiträge
FRS8 in Möbel
selector24 am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  2 Beiträge
Welchen Tiefmitteltöner zu FRS8?
Faderlezz am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.07.2010  –  7 Beiträge
5.1 Ausbau durch FRS8
mrlongie am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  3 Beiträge
Welche Weiche bei Visaton FRS8
bonsai007 am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  11 Beiträge
suche Alternative zu FRS8
cseipel am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  26 Beiträge
Visaton FRS8 -4/-8/M
Giustolisi am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  14 Beiträge
Guter Breitbänder gesucht - FRS8 Ersatz
V.I.B am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedCerton
  • Gesamtzahl an Themen1.472.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.996.327

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen