Seas Koaxe in der neuen K+T

+A -A
Autor
Beitrag
usul
Inventar
#1 erstellt: 13. Jan 2006, 23:16
Ich muss sagen, dass ich schon länger auf die Seas-Koaxe geschaut habe. Umso grösser die Freude, dass in der aktuellen K+T mal eine Box damit drin war.

Aber als ich mir den Frequenzgang angeschaut habe, bin ich doch erstmal zusammengezuckt. Der Hochtöner sieht ja wirklich übel aus. Da sind auf Achse mehr als 10dB Schwankungen im Hochtonbereich drin. Das scheint wohl ein generelles Koax-Problem zu sein. Ich kann irgendwie nicht glauben, dass man das nicht hören soll.

Lohnt sich der Treiber wirklich? Immerhin bekommt man für 200 Euro auch schon wirklich gute "normale" 2-Wege-Kombis.
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2006, 00:17
Moinsen, unter Achse siehts wirklich etwas bescheiden aus, außer Achse relativiert sich das ganze aber etwas.
Trotzdem würde ich das nicht überbewerten, sondern erstmal einen Hörtest machen.


Das scheint wohl ein generelles Koax-Problem zu sein.


Der Seas ist schon einer der besseren Koaxe, generell hat aber fast jeder Koax mehr oder weniger mit solchen Problemen zu kämpfen, das kaommt aber auch auf die Bauweise, speziell die Einbauweise des HTs an, was ja logisch ist.


Lohnt sich der Treiber wirklich? Immerhin bekommt man für 200 Euro auch schon wirklich gute "normale" 2-Wege-Kombis.


Willst du einen Koax oder eine klassische Zweiwegebox? Da gilt zu überlegen, welche Prioritäten man hat und welche Vorteile einem persönlich z.B. jedes Konzept bietet. Hatte letztens ja den W5 Koax von Tangabnd da (Misst sich auf Achse etwas problematisch (Hochtönerkonstruktion!), unter 15° aber gut), klanglich ist der in 9 Liter BR für das Geld aber definitv nicht zu verachten.

Harry
Thorsten-Fischer
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jan 2006, 00:18
Hallo usul,
Vermutungen Vermutungen Vermutungen, glaubst du dass du bevor du sie gehört hast wirklich etwas dazu sagen kannst? Die Räumlichkeit ist die der Breitbänder sehr ähnlich. Ein 2Weger komm da selten bis gar nicht hin. Lautsprecher sind die Summe aus Kompromissen die man bereit ist einzugehen. Wenn du lieber Lineare Frequenzgänge haben möchtest sind Koaxiale und Breitbänder nicht für dich, wenn du lieber Unglaubliche Räumliche Abbildungen erreichen möchtest dann sind Mehrweger nichts für dich. Am 28.01 ist bei K&T wieder Hörsitzung, melde dich an und urteile nach dem Hören.
Gruß
capacitor
ps, mich hat eher der Wirkungsgrad enttäuscht, warum schaffen es die Seas´er nicht, mal mehr SPL in die Koaxe zu bekommen. Dafür würde ich auf Tiefe gern verzichten. Unter 300 HZ kann dann gern ein Spezialist übernehmen.
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2006, 00:33

Unter 300 HZ kann dann gern ein Spezialist übernehmen.


Hast du den Artikel noch nicht gelesen?

Harry
Thorsten-Fischer
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jan 2006, 00:53
Ha ha, natürlich sogar vor DIR!
Ich will sagen das mir ein Chassis mit TSP die nichts anderes zulassen als einen Mittelhochtöner, der dann erst ab 300 Hz überhaupt einsetzbar ist. Dieser ist auch als TMT in BR oder noch kleinen CB zu gebrauchen. Wenn Fs höher und hub nicht mehr groß sein muss kann halt gewicht in form kürzerer Schwingspulen und leichtere Membran anderer Aufhängung eingespart werden was SPL ergibt.
Gruß
capacitor
Christoph_Gebhard
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2006, 01:14
Hallo,

die Welligkeiten erscheinen mir auch etwas krass (vor allem weil sie auch unter Winkel noch vorhanden sind).
Der Frequenzgang des Hochtöner einzeln (in der Chassisvorstellung) ist wesentlich besser.
Ich habe etwas die Vermutung, dass die Kante vom Tieftongehäuse dafür verantwortlich gemacht werden kann. Komisch ist nur, dass der Koax alleine auch diese Aufälligkeiten zeigt (evtl auch auf dem Tieftongehäuse durchgemessen?)

Gruß, Christoph
georgy
Inventar
#7 erstellt: 14. Jan 2006, 01:20
Die Seas Koaxe haben eigentlich alle, zumindest die 17er, Probleme im Hochtonbereich.
Obwohl so extreme Schwankungen sind schon ungewöhnlich, die nächste Messung wird sicher bald kommen.
xhighenderx
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jan 2006, 01:20
Hallo,

in der nächste HH-Ausgabe ist der Vifa-Koax drin (hoffe ich). Der scheint mir etwas vielversprechender zu sein als die Seas.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bausatz Seas Prestige vom K+T
nookie736 am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  7 Beiträge
K&T 6/08
Christoph_Gebhard am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  130 Beiträge
K&T 1/2011
xeper am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  373 Beiträge
Seas 29TAF/W vs Seas noferro
rolandv am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  18 Beiträge
Mein Abschied von K+T
Udo_Wohlgemuth am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  75 Beiträge
Hörsession bei K+T
Udo_Wohlgemuth am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  84 Beiträge
K+T Aurum Spekulationsthread ^^
bilmes am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  22 Beiträge
Gradient Axis im K+T Universalhorn?
JoFreu am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  20 Beiträge
K+T Hörsession
Frank.Kuhl am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  6 Beiträge
Klirrmessungen in K&T??
xlupex am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedCH_KA7010
  • Gesamtzahl an Themen1.472.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.943

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen