Mal ne ganz doofe Frage

+A -A
Autor
Beitrag
The-Dude79
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jan 2006, 21:51
Hi,

ich will mir dies Jahr ein Surround System zusammenstellen und bin, wenn es die Zeit zulässt, am hin und hergurken um mir verschiedene Hersteller Probe zu hören.

Also ich liebäugle immer mit 5.0 Systemen so um die 1000 - 1500 Euro, der Sub käme da ja noch zu.

Jetzt wollte ich mich auch mal mit dem Thema LS Eigenbau beschäftigen, da ich da mal so gar keine Ahnung von habe hab ich mir eben mal die Klang & Ton gekauft. Das bringt mich aber ehrlich gesagt so überhaupt nicht nach vorne.


So, jetzt kommt dann auch die Frage.

Gibt es, oder besser gesagt, macht es Sinn sich ein 5.1 oder 5.0 System als völliger Newbie zusammenzubauen?

Spart man da viel Geld?

Kann man das überhaupt vernünftig so ganz ohne Vorkentnisse?


Also ich liebäugle immer mit 5.0 Systemen so um die 1000 - 1500 Euro, der Sub käme da ja noch zu.


Würd mich freuen wenn Ihr mir helfen könnt.

cu
testfahrer
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2006, 22:14

Gibt es, oder besser gesagt, macht es Sinn sich ein 5.1 oder 5.0 System als völliger Newbie zusammenzubauen?

ja macht es, weil es spass macht und man dabei was lernt und nicht sinnlos die zeit mit anderen sachen vertrödelt


Spart man da viel Geld?

nein...


Kann man das überhaupt vernünftig so ganz ohne Vorkentnisse?

vorkenntnisse braucht man immer für alles, ohne wird man seine gesetzten ziele nie erreichen, und wer lesen kann ist schließlich klar im vorteil
wenn man aber spass an der sache hat, eignet man sich äußers gern kenntnisse an, so ist es jedenfalls bei mir

greetz
Nordmende
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jan 2006, 22:51
Bist du ein guter Schreiner ?...
Dann sollte der Gehäusebau schon mal kein Problem sein...
...und wenn du nach Bauplan baust ist das andere auch kein Problem.

Frequenzweiche kannst du auch für deinen gewünschten LS fertig zusammengebaut z.b hier kaufen...

MFG Joschka
eoh
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jan 2006, 22:54
ich sehe das anders. man kann schon viel geld sparen, wenn man nicht immer nur 0815 bzw. 17/25 baut.
spontan würden mir da sachen wie das jericho-horn, oder 5x 20-30cm coax einfallen.
das hauptproblem wird wohl das finish sein, ich weiss nicht was du für vorstellungen hast und wie handwerklich begabt du bist?
Nordmende
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jan 2006, 23:01
Je teurer der Selbstbau, deste größer ist die ,,Sparspanne"....bei Bausätzen fallen keine Entwicklungskosten an und kein ,,B&W" Markenname muss bezahlt werden.

ich denke das z.b. der Cumulus LS aus der HobbyHifi es mit einer viel teureren B&W, Elac, Adam, Nubert usw. problemlos aufnehmen kann...
The-Dude79
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jan 2006, 23:19
Danke für die schnellen Antworten.


Bist du ein guter Schreiner ?...


Bin aber mit einem guten Schreiner befreundet.


das hauptproblem wird wohl das finish sein, ich weiss nicht was du für vorstellungen hast


Finish des Gehäuses?

Die sollen lackiert werden, macht dann auch ein Freund von mir.



spontan würden mir da sachen wie das jericho-horn, oder 5x 20-30cm coax einfallen


Jericho Horn hab ich hier ja schon einige male gelesen, aber das andere sagt mir nix.


Cumulus LS


Sagt mir auch nix.

Habt Ihr da vielleicht Links von?

Von welcher Preiskategorie pro Box reden wir hier denn eigentlich?
eoh
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jan 2006, 23:58
es gibt einige gute koaxiallautsprecher aus der profi-ecke, z.b. von B&C, RCF oder 18sound. die bekanntesten bauvorschläge damit sind das hypohorn (mit 30er) und das hypohorn8 (mit 20er).

da erübrigt sich dann der sub, oder du baust die gehäuse geschlossen/bassreflex und deutlich kleiner.


der 30er



der 20er
esvaubee
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jan 2006, 00:14
http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct215.htm
Die ist vielleicht (in nem hübscheren gehäuse) ganz interessant
thomas150877
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jan 2006, 00:38

The-Dude79 schrieb:
Mal ne ganz doofe Frage

so "doof" find ich die frage nicht.

Gibt es, oder besser gesagt, macht es Sinn sich ein 5.1 oder 5.0 System als völliger Newbie zusammenzubauen?

wie meine Vorredner schon sagten, Ja macht es

Spart man da viel Geld?

Ja (auch wenn ich mich hier bei einigen unbeliebt mache) man kann Geld sparen, denn wenn man den klanglichen Unterschied sieht/höhrt, der in der jeweiligen Preisklasse existiert, ist wirklich geld gespart. Man darf nur einen Fehler nicht machen, (folgendes Beispiel ist an den Haaren herbei gezogen): Ich bekomme ein Surroundpaket für EUR 99,99 warum muß ich das gleiche für ein SB-Bausatz zahlen. Ich kenne diese LS-Systeme FINGER WEG , jedes SB System bietet mehr Klang.
Beispiel meine Stereo-Boxen haben mich (zugegeben ohne Arbeit, aber warum ist es ein Hobby) ca. 1000,00 EUR gekostet, aber wenn ich diesen Klang kauflich erwerben möchte, muß ich doch deutlich tiefer in die Tasche greifen.
Also, JA du kannst Geld sparen wenn du bedenkst was du für Boxen GLEICHWERTIGER Klangeigenschaften ausgeben würdest.
Du mußt nur bereit sein
1. deine Freizeit damit zu "vergeuden"
2. deine Boxen vor Freunden und/oder Markenfetischisten zu rechtfertigen.

gruß Thomas
Neutz
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jan 2006, 01:11

The-Dude79 schrieb:

1:... macht es Sinn sich ein 5.1 oder 5.0 System als völliger Newbie zusammenzubauen?

2:Spart man da viel Geld?

3:Kann man das überhaupt vernünftig so ganz ohne Vorkentnisse?


1: Klar geht das dauert halt nur länger wie nur zwei Gehäuse zu bauen

2:Geld: ja, Zeit : nein.
Am Ende ist halt immer die Frage was jetzt tatsächlich im Geldbeutel fehlt und ob man bereit ist die Mehrkohle für den Mehrklang auszugeben.

3:Nein, das geht so net. Aber die paar Dinge die man zum Basteln braucht sind schnell besorgt und das nötige Wissen ist schnell im kopp, dafür muß man keine 3,5 jährige Lehre machen, ein Tag im Forum Bauberichte lesen und ab gehts
DER_BASTLER
Inventar
#11 erstellt: 17. Jan 2006, 01:12

thomas150877 schrieb:

2. deine Boxen vor Freunden und/oder Markenfetischisten zu rechtfertigen.


...Die aber spätestens nach einigen Tönen nicht zugeben möchten das die LS besser sind als fertige.
Außerdem kann man sagen das man einmalige LS hat, und das ist bei keiner Fertigbox zu haben, auch nicht mit Geld.

Selbst wenn es nur ein SB(hört sich nach Sb mArkt an(sry)) Lautsprecher mit billigen Treibern ist weißt du immerhin was du da hast. Nicht so wie irgendwelche 1000W Boxen die dann nichtmal eine Frequenzweiche haben die mehr als ein Teil umfasst(meistens der Elko vor dem HT ).

ALSO-->
DO IT YOURSELF
(und herzlich willkommen bei den selbstabauern)
thomas150877
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jan 2006, 01:15

DER_BASTLER schrieb:

thomas150877 schrieb:

2. deine Boxen vor Freunden und/oder Markenfetischisten zu rechtfertigen.


...Die aber spätestens nach einigen Tönen nicht zugeben möchten das die LS besser sind als fertige.
Außerdem kann man sagen das man einmalige LS hat, und das ist bei keiner Fertigbox zu haben, auch nicht mit Geld.

Selbst wenn es nur ein SB(hört sich nach Sb mArkt an(sry)) Lautsprecher mit billigen Treibern ist weißt du immerhin was du da hast. Nicht so wie irgendwelche 1000W Boxen die dann nichtmal eine Frequenzweiche haben die mehr als ein Teil umfasst(meistens der Elko vor dem HT ).

ALSO-->
DO IT YOURSELF
(und herzlich willkommen bei den selbstabauern)


So is es
The-Dude79
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jan 2006, 01:47
Ja ne so ein "Brüllwürfel-Set" kam für mich ja eh nicht in Frage, das spielte sich mehr so im Kef iQ oder Wharfedale Diamond Bereich ab.

Also wie gesagt hatte so 1000 bis 1500 im Auge, aber wenn ich den gleichen Klang oder von mir aus auch besser für weniger Geld bekommen kann und dafür etwas Freitzeit und Tüfteln Opfern muß will ich es gerne probieren.

Rechtfertigen muß ich mich eh vor keinem, meine Bekannten sind alles Kunstbanausen die nur so "Geiz-ist-Geil" Mikro-anlagen haben und sich wundern warum ich so "viel" Geld in meine Stereo-Anlage investiert habe.


Also das mit dem bauen find ich schon interessant, holz bekomme ich dann zugeschnitten und lackieren lassen ist auch kein Problem.

Ist dann die Frage wie man an sowas rangeht, hab schon so ein paar Homepages besucht, wie Intertechnik und Boxen-Baustelle.

Aber so ganz ohne Ahnung bringt einem das irgendwie nix.

cu


[Beitrag von The-Dude79 am 17. Jan 2006, 01:54 bearbeitet]
DER_BASTLER
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2006, 10:37
Les dich doch einfach mal ein wenig ein.
Und hier gibt es viele schöne Bausätze:
http://www.lautsprechershop.de

Ein Vorschlag von mir: Die Pascal XT als Mains., oder komplette Heimkino serien wie das Alcone referenz oder (vielleicht) das Zebolun.
der_eine
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jan 2006, 10:45
Hey Dude!
ich bin auch gerade dabei mir mein 5.1 aufzubauen,meine frontlautsprecher sind die buschhörner,die kleineren,mit dem w4.ich bin recht begeistert von dem treiber und mache damit auch weiter.der pegel reicht mir völlig,ich habe sie anfangs unterschärtzt.es macht riesen spass die ganze sache selber zu bauen,und dann einen film zu sehen und sich denkt:"boah,das habe ich gemacht!"
es lohnt sich ziemlich.
du hast sehr viele möglichkeiten das ganze aufzuziehen.mit breitbändern,wie ich und viele andere auch,mit mehrwege-lautsprechern,große,kleinere,was auch immer.
The-Dude79
Stammgast
#16 erstellt: 17. Jan 2006, 12:09
Ich versuch mich dann mal etwas einzulesen.

Und mir mal die Unterschiede der verschiedenen Konstruktionen näher zu bringen.

cu
The-Dude79
Stammgast
#17 erstellt: 17. Jan 2006, 16:56
So ich hab mal ein wenig gestöbert im Lautsprechershop und werde wohl mal versuchen die Mivoc SB 180-II als Front zu bauen, die sind günstig und das tut dann nicht so weh wenns nix wird.

Ich denke das dann die Mivoc SB 180 als Rear und die CT 210 als Center, das sollte doch für den Anfang und zum "warmwerden" mit dem Thema reichen, was für einen Sub muß ich dann mal schauen.

Will nicht sofort 1000 Euro ausgeben (auch wenn mich die Visaton Classic 200 so anlacht) und dann liegt mir das gar nicht.

So was sagt Ihr dazu?

Das sollte doch ein "relativ" guter und günstiger einstieg sein.

cu
The-Dude79
Stammgast
#18 erstellt: 17. Jan 2006, 20:30
Ach ja noch ne Frage hinterher, habt Ihr ne Ahnung ob da ein Yamaha RX-V 557 bzw 657 gut mit funktionieren würde?

Bin auch immernoch am suchen bei den zig verschiedenen möglichkeiten die sich beim Selbstbau auftun.

Die Alcone Bausätze gefallen mir auch gut, aber das ist ja auch ne andere Preisklasse (wahrscheinlich auch ne andere Klangklasse).

cu
der_eine
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jan 2006, 10:12
du darfst dir das aussuchen was dir optisch und preislich zusagt.
wgen dem reciver würde ich hier im anderem thema mal fragen oder suchen. http://www.hifi-forum.de/index.php?mode=category&cat=7
mein tip:fang klein an,dann tuts net so weh wenns schiefgeht.
ich würde nur gucken das die impendaz der lautsprecher und des recivers zusammen passen(möglichst genau).
The-Dude79
Stammgast
#20 erstellt: 18. Jan 2006, 12:02

ich würde nur gucken das die impendaz der lautsprecher und des recivers zusammen passen(möglichst genau).


Dann hoffe ich das das beim Selbsbau wenigstens passt mit den Impedanzangaben, und nicht wie bei den Fertig-LS wo 4-8 draufsteht was aber auch nicht stimmt!


mein tip:fang klein an,dann tuts net so weh wenns schiefgeht.


Ja genau das hab ich ja auch vor, muß ich mal sehen, denke ich werde mir mal die SB 180-II bestellen, dann werd ich ja sehen ob das was für mich ist.

cu
Neutz
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jan 2006, 12:58
[quote]
mein tip:fang klein an,dann tuts net so weh wenns schiefgeht.
[/quote]



Was soll denn schiefgehen? So ein bißchen Kiste zusammenleimen und Strippen ziehen ist wohl zu schaffen.

Ich würde mir aber überlegen ob es nicht sinniger ist ein Sys. zu wählen das aus gleichen Komponenten besteht als durcheinander zuwürfeln.
z.B. Ct 215 u. 216, die haben die gleichen Chassis verbaut nur das in der Front halt die TML dazukommt.

Für jeden LS ein anderes Chassi-konzept...ich weiß net...


[Beitrag von Neutz am 18. Jan 2006, 12:58 bearbeitet]
The-Dude79
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jan 2006, 13:36

Ich würde mir aber überlegen ob es nicht sinniger ist ein Sys. zu wählen das aus gleichen Komponenten besteht als durcheinander zuwürfeln.
z.B. Ct 215 u. 216, die haben die gleichen Chassis verbaut nur das in der Front halt die TML dazukommt.


Ja, Front und Rear sind ja die gleichen Chassis, nur der Center wäre dann halt anders, müßte man dann mal sehen ob man nicht einen mit den gleichen Chassis, sprich den WPP 180, bauen könnte.

Die CT 216 sagt mir nicht so zu, Ich kann mich mit dem Loch in der Schallwand nicht anfreunden.

cu
The-Dude79
Stammgast
#23 erstellt: 18. Jan 2006, 18:16
So für nächste Woche ist erstmal der Besuch bei Acoustic-Design-Wohlgemuth in Bochum eingeplant.

Ich denke danach wird sicherlich feststehen was es werden soll!

Werd Euch dann davon berichten.

cu
holly65
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 18. Jan 2006, 18:44
Hallo,

für die Mivoc SB 180 gibts doch einen passenden
Bauvorschlag.

MIVOC SB 150 C

http://www.hifisound...c6b77b754f8.93523712
Ist zwar der WPP150 müßte aber gut harmonieren.

grüsse
Karsten
Nordmende
Stammgast
#25 erstellt: 18. Jan 2006, 23:03
Wenn 4...8 Ohm draufsteht ist es fast immer 4 Ohm !

Siehe hier warum

MFG Ich
The-Dude79
Stammgast
#26 erstellt: 24. Jan 2006, 22:34
So, war heute bei Udo Wohlgemut in Bochum.

War ein sehr informativer Besuch, hab mir die IMPULS 3 Jubilee, die CT 216 und die Inside Out aus der letzten K&T gehört.

Muß sagen das mir die beiden Bandpass Lautsprecher hervorragend gefallen haben, vor allem die Impuls 3, leider keine geschirmten Chassis.


Ich denke ich werde erstmal mit der CT 216 und Surround anfangen und mir später mal die Impuls 3 für Stereo gönnen.


Aber erstmal drüber schlafen, vielleicht soll es ja doch erst die Impuls werden. Hmmmm

cu

PS: Habe auch noch die K&T Referenz Duetta gehört, die war jenseits von gut und böse! Einfach ein phänomenaler Schallwandler!

Jeder der in der "näheren" Umgebung von Bochum wohnt sollte ruhig mal hinfahren, es lohnt sich!


[Beitrag von The-Dude79 am 24. Jan 2006, 22:38 bearbeitet]
Nordmende
Stammgast
#27 erstellt: 24. Jan 2006, 22:49
Wenn sie nicht geschirmt sind, dann schirm sie doch selber
passend dimensionierte Magnet und Abdeckkappe drauf und dann hat sich das...

...die Thiele-Small Parameter ändern sich nur geringfügig (+- 0,02)
thomas150877
Stammgast
#28 erstellt: 24. Jan 2006, 22:55

The-Dude79 schrieb:
Jeder der in der "näheren" Umgebung von Bochum wohnt sollte ruhig mal hinfahren, es lohnt sich!


Ich weiß es und kann es nur bestätigen
The-Dude79
Stammgast
#29 erstellt: 31. Jan 2006, 20:01
So,

habe gerade mit Udo telefoniert und mir bei Ihm mal die CT 216 bestellt, das wird dann die Basis für ein Surround System, hab nach langem hin und her entschieden das Stereo erst später kommt.

Wahrscheinlich gegen Ende des Jahres mit der Impuls 3 Jubilee.

Werde Euch dann berichten wie das basteln so klappt.

cu
The-Dude79
Stammgast
#30 erstellt: 06. Feb 2006, 19:52
So, das Paket von Udo ist heute angekommen, sind ganz viele große und kleine Teile drin!

Mal sehen ob ich daraus 2 LS gebastelt bekomme.


Werd dann gleich noch zum Baumarkt fahren und mir das Holz und was noch so fehlt kaufen gehen.

Wenn ich anfange werd ich auch ein paar Bilder posten wie ich mich so anstelle.


cu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe für ganz ganz doofe
Alfa_146ti am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  14 Beiträge
ganz ne blöde frage
nashkato am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  4 Beiträge
Mal ne frage zu gehäusevolumen
psyko13 am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  5 Beiträge
Mal ne dumme Frage zu Reflexrohren.
-goldfield- am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  5 Beiträge
Mal 'ne Frage zum Impedanz-Verlauf
mib4755 am 31.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  18 Beiträge
Kurz ne Frage zum TIW200xs
Flores am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  4 Beiträge
eine ganz simple frage
Dyna am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  9 Beiträge
noch ne frage aurum 370
nordinvent am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  7 Beiträge
Neu hier - und gleich ne Frage: Wavecor?
Daniel_J am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  6 Beiträge
Hab da mal ne Frage in Sachen Lautsprecher.
WantPerfektSound am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedric1000
  • Gesamtzahl an Themen1.472.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.001.297

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen