VisTraBo 8 - Die Geschichte einer kleinen, potenten Reisebox

+A -A
Autor
Beitrag
dD1210
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jan 2006, 18:31
Hallo Bastlerfreunde,

ich versuche mich selbst an einem kleinen Selbstbauprojekt.

Der Name setzt sich zusammen aus "Visaton", "Traveller" und "Box". Die 8 steht für den Durchmesser des Chassis. Klingt doch gut, "VisTraBo 8", oder?

Ziel ist es, eine sehr portable Lautsprecherbox zu basteln, die zudem noch ziemlich günstig zu bauen ist, trotzdem noch etwas Bass liefert und auch etwas Pegel kann. Der Klang soll natürlich auch nicht vergessen werden, da sie mit in den Urlaub genommen werden soll.

Nicht leicht, alles in einem Lautsprecher zu vereinen.

In Frage kam eine 2-Wege-Kombi aus 10er- oder 13er-TMT und HT. Nur leider lässt sich mit solchen Chassis nur eine Box mit einer Höhe von mindestens 30cm realisieren. Hinzu kommt die Entwicklung einer Weiche, wovon ich absolut keine Ahnung habe, und der Preis steigt durch 4 Chassis natürlich, vor allem, wenn gute, für kleine Volumina geeignete TMT verwendet werden.

Hängen geblieben bin ich dann bei einem Breitbänder. Nach längerer Suche ist mir der Visaton FRS 8 M ins Auge gefallen ( - http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_867_1_3.html - nachdem ich ihn mehrmals übersehen bzw. nicht berücksichtigt hatte - ). Da man einiges an guter Resonanz zum FRS 8 (ohne M) hört, denke ich, dass die Version mit "M" nicht großartig schlechter sein wird.

Von den TSP her ist dieses Chassis sogar besser (soweit ich das beurteilen kann) und eignet sich auf Grund der Güte von 0,5 optimal für ein kleines Bassreflexgehäuse.

Mit WinISD Pro habe ich dann simuliert und einen guten Kompromiss mit ca. 2 Litern und einer Abstimmung auf ~105Hz erhalten. F3 liegt bei knapp 93, f8 bei knapp 80Hz. Das ist für ein solch kleines Böxchen doch ganz ordentlich und durch den hohen Hub von 5mm und die Entlastung von Tönen unter 80Hz geht auch ganz ordentlich was in Sachen Pegel: 95 könnten drin sein. Die Empfindlichkeit mit 88dB / 1W / 1m ist auch nicht zu unterschätzen und man kann die Boxen sogar mit mobilen, batteriebetriebenen Verstärkerchen einigermaßen laut betreiben.

Die Simulation sieht aus wie folgt:

www.david.de.tc/vistrabo8_simu.jpg


Der Bauplan sieht so aus:

www.david.de.tc/vistrabo8_plan.jpg


Außenmaße sind 17 x 12 x 14 (cm, H x B x T); gebaut werden soll sie aus 10mm dickem MDF. Bleibt also abzüglich Chassis nur noch ein Nettovolumen von knapp 1,5 Litern. Das Volumen soll künstlich durch mittelmäßig starken Einsatz von Dämmwolle erhöht werden.


Kann das alles so funktionieren, wie ich mir das vorstelle?

MfG David


[Beitrag von dD1210 am 27. Jan 2006, 20:26 bearbeitet]
dD1210
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jan 2006, 20:03
So, am Montag wird bestellt und gebastelt.

Ich habe allerdings noch kleine Bedenken wegen des Peaks bei ~10kHz.

MfG David


EDIT: Ich geb schonmal die Teileliste für meinen Entwurf durch, falls ihn jemand nachbauen möchte:

Seiten: 2x 17cm x 14cm
Boden, Deckel und Front 3x 14cm x 10cm
Rückwand: 15cm x 10cm
Reflexport: 10cm x 10cm

Alles ist 10mm-MDF. Der Bassreflexport ist zusammen mit der Stärke der Front 11cm lang bei einer Höhe von 1cm und einer Breite von 10cm und ergibt die obige Abstimmfrequenz von ~105Hz.

Sorry, Denkfehler! 14cm Tiefe stimmen doch!


[Beitrag von dD1210 am 27. Jan 2006, 20:28 bearbeitet]
usul
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2006, 20:15
Also ich würde da keine Bassreflexbox bauen. Wirklich bassfähig ist sie mit einer Grenzfrequenz über 90 Hz ja eh nicht und jegliche Frequenzen unterhalb 90 Hz (die auch in normaler Musik noch massig auftreten) werden massive Auslenkungen des Chassis erzeugen - was diesem nicht gut tut.

Schau mal in den Punkt "Cone excursion" bei WinISD. Ich würde lieber auf etwas Bass verzichten und eine geschlossene Box draus machen.
dD1210
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jan 2006, 20:30
Jein, hier die Simulation:

www.david.de.tc/vistrabo8_cone.jpg

Bei 1 Watt ist die Auslenkung noch in Ordnung. Darüber steigt sie, ja.
Ich denke aber, ich werd es erstmal so probieren. Mit 150Hz geb ich mich nicht zufrieden.

MfG David
usul
Inventar
#5 erstellt: 27. Jan 2006, 20:35

dD1210 schrieb:
www.david.de.tc/vistrabo8_cone.jpg

Da bekomme ich eine Fehlermeldung.
dD1210
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jan 2006, 20:40
Ja, ich hatte bei der Datei die 8 vergessen und konnte mit FileZilla grade nicht auf den Server zugreifen. Aber just in dem Moment hat es geklappt und der Link dürfte jetzt auch gehen.

Wenn nicht, Seite aktualisieren.

MfG David
usul
Inventar
#7 erstellt: 27. Jan 2006, 20:48
Naja, 2mm Hub unterhalb 60Hz bei 1W Leistung sehen mir für dieses Chassis schon recht gemein aus.
dD1210
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jan 2006, 22:43
Wie wäres denn, wenn ich einen Hochpass einbauen würde?

Bei 60Hz einen mit 2. Ordnung. Die Treiberauslenkung würde dann so aussehen:

www.david.de.tc/vistrabo8_cone60high.jpg

Die Frequenzgangkurve ändert sich nur marginal. Was müsste ich da für eine Spule und einen Kondensator nehmen?

Übrigens, was ist mit dem Peak bei 10kHz? Habt ihr eine ungefähre Vorstellung von dem benötigten Sperrkreis?

MfG David


EDIT: In einer geschlossenen Box macht das Chassis übrigens ähnlich starke Auslenkungen:

www.david.de.tc/vistrabo8_conecb.jpg


[Beitrag von dD1210 am 27. Jan 2006, 23:03 bearbeitet]
usul
Inventar
#9 erstellt: 27. Jan 2006, 23:11

dD1210 schrieb:
Wie wäres denn, wenn ich einen Hochpass einbauen würde?


Das würde dann wohl Sinn machen.


Bei 60Hz einen mit 2. Ordnung.

Setz den bei 80-90Hz rein. Unter dem passiert praktisch eh nichts mehr bei diesem Chassis.


Die Frequenzgangkurve ändert sich nur marginal. Was müsste ich da für eine Spule und einen Kondensator nehmen?

Ich würde nur einen Elko nehmen. Alles andere wäre für ein 10 Euro-Chassis in meinen Augen Verschwendung. Das gibt einen 6db Hochpass. Müsste man mit der Impedanzkurve mal simulieren.
Nimm die TSPs einfach mal ein WinBoxSimu und probier mal, welche Werte welche Wirkung haben werden. Für solche Sachen kann man auch ohne Messung arbeiten, da die simulierte Impedanzkurve recht gut passen dürfte.
Buster_x
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jan 2006, 06:40
Nette Idee.

Ich glaube, du wirst an den Böxchen Spaß haben.

Ich habe mir etwas sehr ähnliches gebaut:
FRS8-8 in 3l BR
Außenmaß (BHT): 12*20*20
Mein Kanal (0,6*10*17) kommt allerdings nicht vorne raus, sondern unten bzw. oben (je nach Aufstellung der Box) weil ich etwas Sorgen wegen hochfrequentem Schall aus der Öffnung hatte.
Die ganze Box ist aus 10mm MDF gefertigt und mit normaler Haushaltswatte gefüllt/gestopft. Verkabelung innen besorgt geflochtene Schaltlitze (Es geht doch nichts über High-End bei einer Gesamtinvestition von 4Euronen fürs Pärchen (Hatte ja noch 16 BB rumliegen)) .
Dieses schnuckelige Teil spielt sehr gut auf, wenn man mal den Preis und die Größe bedenkt.

Ich verwende übrigens kein Netzwerk vor dem Treiber und trotzdem spielt er bis zu gehobener Zimmerlautstärke noch recht sauber. Tiefbassorgien oder hohe Schalldrücke sind natürlich nicht machbar, is klar...
Ortungsschärfe ist dafür breitbandtypisch super.

Viel Spaß mit dem Projekt,
Kay.

PS: 16-2 = 14. 10 (5 pro Box) der FRS 8 verbaue ich als nächstes in einer "Needle für Erwachsene"...
dD1210
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jan 2006, 13:31
@usul:

Auf WinBoxSimu warte ich schon die ganze Zeit, der Server lässt leider erst wieder Downloads ab Anfang Februar zu. Muss ich leider bis dahin warten, denn alternative Downloadmöglichkeiten hab ich noch nicht entdeckt.


@Buster_x:

Also ein gleichgesinnter.
Wobei mir deine Ausmaße schon fast wieder zu groß sind.

Du hast doch aber den FRS 8 ohne M benutzt, oder?
Trotzdem vielen Dank für deine Information.

MfG David
Buster_x
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jan 2006, 14:35
Jo, ganz ohne "M", dafür mit zwei mal "8".

3 Liter sind schon zu groß? hmm...

Dann gäbs da noch die Variante die Teile einfach inne Pappbox (BHT 9*9*7) zu kleben und innen ordentlich Wolle rein. Dann schwingt die ganze Box mit und bringt noch etwas "Wärme"... Kleiner geht's dann wirklich nicht mehr.

Kay.
dD1210
Stammgast
#13 erstellt: 28. Jan 2006, 17:14
Von der Größe bin ich mittlerweile ja zufrieden mit 17*12*14. Macht + 1,5l Volumen + Dämmung.

Schwingen soll das Gehäuse nach Möglichkeit nicht.

Aber Montag werde ich mehr wissen.

MfG David
nonimportante
Neuling
#14 erstellt: 04. Feb 2006, 22:21
Entschuldigt die Frage (kompletter Anfänger sorry)

aber nach welchen Kriterien habt ihr den Lautsprecher ausgewählt und gibt es signifikante unterschiede zum W3871S tangband ...

ich spiele mit dem gedanken mir portable LS zu bauen
habe aber noch nicht den dunst eines schimmers einer blassen ahnung wie ich das bewerkstelligen soll

evtl noch kleiner als diese ... und komplett gefüllt mit Watte o.ä.

zudem soll eine Stromversorgung über Akku bzw netzteil möglich sein .. leichte verstärkerleistung ...

anhängbar an einen mp3 player ... eben sound für unterwegs

Vielen Dank für eure anregungen
_______________________________________________
wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten
usul
Inventar
#15 erstellt: 04. Feb 2006, 22:23

nonimportante schrieb:
aber nach welchen Kriterien habt ihr den Lautsprecher ausgewählt und gibt es signifikante unterschiede zum W3871S tangband ...


Ich rate mal: Ich Vergleich zum Tangband ist der Frequenzgang des Visaton besser und braucht keinen Sperrkreis. Ausserdem ist er billiger.
dD1210
Stammgast
#16 erstellt: 05. Feb 2006, 19:10
Hallo Leute,

zuerst einmal bitte ich um Entschuldigung, dass ich mich hier die Woche über nicht gemeldet habe!

Ich habe jetzt sowohl das Holz (13mm MDF) als auch die Treiber und die sonstigen Sachen hier liegen. Bin auf ein BR-Rohr umgestiegen, da ein Kanal zu viel Platz beansprucht und das mit 3cm Durchmesser und 9,8cm Länge gerade passend war.

Habe gestern mal probiert diesen Mini-Verstärker zusammenzulöten:

http://bwir.de/schaltungen/miniverstaerker

Doch bis jetzt funktioniert er noch nicht. Muss nochmal schauen, was ich da verkehrt gemacht habe.


Ja, ich habe die Treiber vorrangig wegen ihres günstigen Preises genommen und weil sie sich laut Simus für kleine BR-Gehäuse mit noch für diese Größe annehmbaren Tiefgang eignenen. Der Frequenzgang ... muss ich noch hören. Im ersten Moment klingen sie ziemlich schrill. Ohne Gehäuse und nicht eingespielt. Mal sehen, was daraus wird.

Mit den Ausschnitten für Chassis, BR und Terminal muss ich mich leider noch etwas gedulden, da ich im Moment kein Werkzeug dafür habe.

Ich werde aber in näherer Zukunft weiter berichten.

MfG David
dD1210
Stammgast
#17 erstellt: 28. Mrz 2006, 00:00
Hallo Leute,

heute ist es endlich soweit, das Projekt ist vorrangeschritten. Ich war heute von 15h bis 22:30h non-stop mit Lautsprecherbau beschäftigt.

Ich muss ehrlich sagen, ich hatte zuerst keine Zeit und kein Gerät und dann hatte ich die Kleinen vergessen.

Nunja, da ich heute einen TML-Sub gebaut habe, habe ich mich mit der von einem Freund geliehenen Stichsäge auch an die kleinen Visatöner gewagt.

Eins steht fest: Kreise mit Radius 2,5cm mit einer Sichsäge zu schneiden, ist gar nicht so schwer, wie ich gedacht habe.

Aber seht selbst:


Mit Vorboren ist auch nichts gesplittert, obwohl meist nur 1/2 cm zum Ausschnitt frei war bei den Schrauben. Hält alles Sicher und bombenfest.

Nur muss man beim Visaton FRS 8 M eine kleine Modifikation durchführen. Die Lötfüßchen (?) müssen entweder weggebogen oder besser noch abgekniffen werden, sonst passt der Treiber nicht durch den Chassisausschnitt (und JA, die Kamera ist sch.... :P):






Hier sieht man den inneren Aufbau:


Treiber, darunter das BR-Rohr, hinten das Terminal, Tyrofoam zur Dämmung der Mitteltonanteile und experimentiell ein wenig Dämmwatte. Ich finde, optisch ist es auf jedenfall gelungen .

Da es Reiseböxchen werden sollen, hatte ich auch Schutzgitter für die Treiber mitbestellt damals:


Nur leider sind die dermaßen dämlich gefertigt, dass die Sicke vom Treiber schon mit 1mm Hub daran stößt. Ich muss wahrscheinlich mit nem Dremel o.ä. was vom Gitter innen wegmachen, damit mehr Hub möglich ist.


Womit wir auch schon beim Thema sind:
DER KLANG!

Zunächst einmal, ich habe sie nur kurz angeschlossen und gehört, weil ich sofort mit der TML weitergearbeitet habe.

Aber soviel kann ich schon sagen:
WOW, was da für die Größe rauskommt, ist wirklich erstaunlich! Man kann wirklich laut aufdrehen und die Treiber machen sogar soetwas wie Bass. Man vermisst im ersten Moment nichts von der Musik, außer man weiß, dass etwas fehlt.

Mehr will und kann ich im Moment noch nicht dazu sagen, weil ich sie im Keller an einer Billiganlage in der Ecke kurz gehört habe. Aber ich freu mich schon auf Morgen, wenn ich sie länger hören kann.

Ein Tiefpass wäre allerdings von Vorteil, da ab ~ 80Hz nichts mehr kommt, aber der Treiber gerade bei zugeschaltetem Bass-Boost relativ schnell in den Mitten und Höhen verzerrt (das "schnell" ist aber nicht wörtlich zu nehmen, denn es geht auch mit Boost ordenlich laut für so ein kleines Treiberchen).


Einen Sperrkreis werde ich nicht einbauen, da ich einfach absolut keine Ahnung von soetwas habe und es günstig sein und bleiben soll. Wenn man im Sweetspot sitzt und etwas lauter macht, klingt es etwas schrill (vielleicht der Ausreißer im Messdiagramm von Visaton). Aber wenn man nur ein klein wenig abwinkelt, gehts gut, soweit ich bis jetzt sagen kann.


Nochmal zum Tiefpass:
usul, du sagstest, einfach einen Elko rein, aber welchen und wo rein (Plusleitung?). Das wäre die einzig sinnvolle Änderung (evtl. noch der Sperrkreis).

Rundherum bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Für die größe ein wirklich netter "Sound". Genau das richtige für Urlaub oder Ausflüge. Kein Hifi, aber guter transportabler Klang.

Der Titel ist erfüllt: Die VisTraBo 8 ist wirklich "eine kleine, potente Reisebox"!

Wenn Interesse besteht, versuche ich mich mal an einem Bauplan und evtl. sogar an Messungen (hab ich mich noch nie mit befasst, aber man kanns ja lernen).


Soweit für heute, morgen folgt, hoffe ich, eine bessere Klangbeschreibung.
Und ich bitte um Infos zum Tiefpass, damit ich sie endlich zuleimen kann, es resoniert sonst ziemlich stark (schon erstaunlich was für einen Druck ein 3-Zöller aufbaut).


MfG David


EDIT: Denkt euch bitte überall, wo "Tiefpass" steht, "Hochpass" hin. Ich habs eben in der Schnelle verwechselt.


[Beitrag von dD1210 am 28. Mrz 2006, 00:25 bearbeitet]
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Mrz 2006, 10:17
sehr schönes Projekt dD! Bin sehr gespannt auch auf diesen Hörbericht. Wirst Du auch den Versuch unternehmen, den TLSub mit den Vistrabos zu verkuppeln? Interessant wär es ja. Naja, auch hier wieder: ich bin ungeduldig!

mfg
teppichlegEr
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Mrz 2006, 20:21
Hallo David,

sehr schönes Projekt, Glückwunsch!

Ich habe zu Weihnachten auch ein Projekt mit den FRS 8 M fertiggestellt und mich würde brennend interessieren, wie man den FRS so trennen kann, daß er ab ca. 150Hz spielt. Tiefer ist nicht nötig, da bei mir noch ein W 130 S mitspielt.

Gruß
Christoph


[Beitrag von teppichlegEr am 28. Mrz 2006, 20:21 bearbeitet]
dD1210
Stammgast
#20 erstellt: 30. Mrz 2006, 15:08
Hallo Leute,

ich hatte zwar Montag und Dienstag viel Zeit, aber bis zum Wochenende leider nicht mehr so viel, weshalb eine (ausführliche) Hörprobe erst dann stattfinden kann.

Den Sub werde ich auch mal mit anschließen und auch mal ab 150Hz hören.

Ich bitte aber trotzdem noch um eine Info für einen Highpass / Subsonic ab ~ 80Hz.


MfG David
dD1210
Stammgast
#21 erstellt: 30. Mrz 2006, 21:57
So, da bin ich wieder.

Jetzt hab ich mich doch schon wieder ein wenig mit den Kleinen auseinandergesetzt. Die Elkos zum Testen mit dem Hochpass hab ich von der Frequenzweiche des alten Subwoofergehäuses abgelötet. Dort waren 6 Stück mit 100uF drauf!

Nach längerer Suche hab ich auch entdeckt, dass BassCADe eine Berechnung für Filter beinhaltet - hab ich damals bei der Benutzung übersehen.

Jedenfalls hab ich erst mit 200uF probiert, was etwa einer Trennfrequenz von 100Hz entspräche, bin aber nach etwas Probieren bei nur 100uF gelandet, da der Bass fast nicht geringer wird, jedoch die Auslenkungen des Chassis bei hoher Lautstärke und Basslastiger Musik. Das entspricht einer Trennfrequenz von ~200Hz, wenn den die schon fast 15 Jahre alten Elkos noch diese Kapazität aufweisen.

Hier ist ein Foto von der fertigen Box:


Wie man erkennen kann, hab ich den Elko beim Terminal reingelötet und zusätzlich noch stärker gedämmt, um sowohl die Mitteltonanteile aus dem BR-Rohr zu mindern, überhaupt die Reflexionen im Gehäuse zu dämpfen, als auch das Volumen künstlich zu erhöhen.


Eine kleine Probehörrunde hab ich auch gemacht:

Der Höreindruck im (stark resonierenden) Keller in der Ecke war wohl doch nicht ganz richtig, denn in meinem Zimmer spielen sie, obwohl kleiner (14m²), deutlich schlanker!

Die Grenzfrequenz dürfte bei f8 ~80-90Hz liegen (per Sinuston mit Ohr grob geschätzt).

Insgesamt spielen sie recht Höhenlastig, was aber wohl an dem doch recht früh ansetzenden Hochpass liegt.
Ich habe allerdings den Eindruck, dass ich bei manchen Liedern in den Mitten und Höhen Details höre, die ich bei den Viechern nicht gehört habe. Also sie lösen schon feiner auf als die Viecher.

Einen direkten Hörvergleich mit den Viechern hab ich noch nicht gemacht, aber .... was erwartet man dabei?


Im Moment spielen die VisTraBo 8 mit meinem neuen TML-Sub bei einer Trennfrequenz von 150Hz. Ich glaube aber, hier wäre eine geschlossene Box besser.
Dabei finde ich den Sub (12") schon zu überdimensioniert, denn das Fundament, was er aufbaut, können die Kleinen im Grundton nicht fortsetzen. Dafür klingen sie wie gesagt einfach zu schlank. Besser wäre ein FAST mit 13 - 20cm-Chassis.


Insgesamt bin ich zufrieden, aber es fehlt doch etwas in der Musik. Der Grundton ist mir persönlich zu schlank und vom fehlenden Bass brauch ich gar nicht zu sprechen.

Trotzdem bin ich überrascht, was man aus so kleinen Chassis rausholen kann - dazu noch bei so kleinen Gehäusen.

Zum Mitnehmen auf Reisen finde ich sie gut geeignet. Der Verstärker sollte allerdings schon ein wenig Leistung haben, denn mein kleiner Batteriebetriebener aus PC-Aktivboxen macht relativ schnell schlapp (gehobene Zimmerlautstärke, aber das ist mir zu wenig :D).

Soweit für heute.

MfG David
dD1210
Stammgast
#22 erstellt: 26. Mai 2006, 19:33
So, ich krame nochmal den Thread raus.

Vor ein paar Tagen habe ich die kleinen mit Acryllack, der vom Garagentorstreichen übrig geblieben ist, lackiert. 2 mal übersrichen.

Das Ergebnis ist nicht perfekt aber für meine Zwecke reicht es vollkommen und ich bin doch positiv überrascht.








Je länger ich sie höre, desto besser gefallen sie mir. Sie klingen zwar sehr schlank aber das weiß auf seine eigene Art zu gefallen.


Den Hochpasskondensator hatte ich vor dem Zuleimen wieder entfernt. Ich verzichte in diesem Fall lieber auf etwas Pegel für etwas mehr Tiefton.


MfG David
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen mit je 8 kleinen Breitbändern < 50 ?
Andi78549* am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  6 Beiträge
Gehäuse für kleinen Breitbandlautsprecher (FRS 8 ?)
rme am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  23 Beiträge
Audioumschaltpult! bzw. die lange geschichte von den 3 paar boxen!
der_chris am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  2 Beiträge
Box für Vifa 9BN119/8
derschock am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  26 Beiträge
Kennt jemand diesen 8-Zöller?
Spatz am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  3 Beiträge
kleinen breitbänder
zwittius am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  98 Beiträge
Boxenbauer's Heimkino-Geschichte: Das ODEON theatre
Boxen_Bauer am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  1017 Beiträge
Firsttime 8 - Mein erstes Mal
eisi1987 am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  9 Beiträge
FRS 8 in Compound
frizzer94 am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  76 Beiträge
TML für 8" BB's
Excysyr am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedNorweger2007
  • Gesamtzahl an Themen1.475.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.174

Hersteller in diesem Thread Widget schließen