Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

kleinen breitbänder

+A -A
Autor
Beitrag
zwittius
Inventar
#1 erstellt: 03. Jun 2005, 21:29
hallo leute hab mir überlegt ein paar kleine sats zu meinem TW3000 mit AM80 zu bauen!

sie sollten so klein wie möglich sein (ca 5l)
sollten bis ca. 80HZ linear spielen.

ich werde das gehäuse aus 16mm MDF bauen! brauch ich bei sonem kleinen gehäuse verstreben ds teil macht doch sowieso nicht sonen gewaltigen hub`?!

was fürnen Breitbänder käme denn in frage? er sollte auch so kompakt wie möglcih sein und trotzdem die 80Hz erreichen!

so jetzt mein größtes problem!!
ich traue mich echt nich an den bau einer weiche ran!!!

brauch der Breitbänder eine ich glaub ja das aktivmodul übernimmt das oder wie seht ihr dsa?!

Budget:für die chassis max 40-50Euro wenns geht noch billiger ich will wirklich nur erfahrung sammeln und spaß beim bau haben! ich hab ja sowieso standboxen die ich nich hergeben will!


Manu


[Beitrag von zwittius am 03. Jun 2005, 21:30 bearbeitet]
dupree
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jun 2005, 21:42
Wenn es so günstig wie möglich sein soll, dann such doch einfach mal nach "Tangband" oder "Brick" hier im Forum.

Ein Submodul kann je nach Ausführung den Frequenzbereich der Sats nach unten begrenzen, aber keine komplette Frequenzweiche ersetzen.

Für die meisten BB reicht aber ein Saug- oder Sperrkreis. Das sind zwar auch die Teile, die für eine Freuquenzweiche genommen werden, aber es sind in aller Regel nur 2, 3 oder 4 Bauteile, die man bequem mittels Lüsterklemme verarbeiten kann. Also musst Du noch nicht einmal löten.

Grüße

Thorsten
geist4711
Inventar
#3 erstellt: 03. Jun 2005, 21:42
der bg17 oder bg20(visaton) dürfte das schaffen, kosten ca 30€/stk.
als 'weiche' reicht ein condensator, der 'nach unten hin' begrenzt.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 03. Jun 2005, 21:43 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#4 erstellt: 03. Jun 2005, 21:49
die visatons passen nicht!

der 20er ist zu groß und der 17 hat nen zu hohen qts um in ein BR-gehäuse verbaut werden zu können!

am besten wären wirklich kleine (13er)??

ich erhöhe mal auf min. 90Hz linear!


[Beitrag von zwittius am 03. Jun 2005, 21:49 bearbeitet]
plz4711
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jun 2005, 21:53
Siehe Thread "wie groß ein Sat-Tieftöner mindestens sein muß":

Hallöchen,
ich habe auf http://www.thielesmall.com/database.asp
mal alle Treiber durchgerechnet und die raussortiert,
die im geschlossenen Gehäuse
bis max. 2,5 Liter
bis mindestens 120 Hz runterkommen (oder tiefer).

Ergebnis: (erste Spalte: Gehäusevolumen zzgl. Treiber, zweite Spalte: -3db, Closed box; Rest: TSP
1.5 101.6 Seas W12CY001 ;;5.8 ;0.32 ;46 ;;;;active 2003 ;Mod.
1.7 120.0 Vifa TC11SG49-04 ;147 ;6 ;0.33 ;56 ;87 ;20 ;;Active 2003 ;Mod.
1.7 120.0 Vifa TC11WG49-04 ;147 ;6 ;0.33 ;56 ;87 ;20 ;;Active 2003 ;Mod.
2.0 107.1 Tang Band W5-876SA ;139 ;7.13 ;0.33 ;50 ;86 ;50 ;5 ;Active 2004 ;Mod.
2.0 111.4 Swan F5 ;144 ;7.3 ;0.33 ;52 ;86 ;35 ;2.7 ;Active 2004 ;Mod.


Keiner dieser Treiber ist kleiner als 50cm², d. h. unter einem 10cm-Chassis geht da gar nix.
Und ich rede nur von der Grenzfrequenz/Gehäusevolumen, nicht etwa von Membranauslenkungen, Verzerrungen, Belastbarkeit etc.
Und: Keines der Chassis kostet weniger als 29 Euro.
Das Excel z. B. 155 Euro.

... nur so als Hinweis an alle, die sich 5cm-Brüllwürfel für's Heimkino zulegen wollen.

-----
billigster ist der Tang Band W5-876SA für "nur" 29 Euro.
Keine Ahnung, wie der so tönt...
zwittius
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2005, 21:55
was meint ihr zu dem?!
http://www.lautsprechershop.de/hifi/tangband.htm

den 3. von oben für 23,50!
plz4711
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Jun 2005, 21:57
NACHTRAG:

habe mein Progrämmelchen geändert:
max. 5Liter, mind. bis 80Hz runter. >>>Geschlossenes Gehäuse<<< wohlgemerkt; außerdem: wozu BR bei Sat? Gibt doch nur Problemchen wie Membranauslenkungen ...

Die Rockford-Fosgate kann man wohl getrost vergessen,
das sind übrigens (im gegensatz zur obigen Liste) alle Ergebnisse.


0.9 73.0 Rockford-Fosgate RFP4408 ;;3.78 ;0.31 ;32 ;84.5 ;200 ;;Active 2003 ;M
.
1.8 60.1 Rockford-Fosgate RFP4808 ;;3.78 ;0.4 ;34 ;84.5 ;200 ;;Active 2003 ;Mo
2.8 76.4 Tang Band W5-1126S ;93 ;7.44 ;0.37 ;40 ;82 ;55 ;8.5 ;Active 2004 ;Mod
4.1 76.9 Seas W15CY001 ;;13.5 ;0.34 ;37 ;;;;active 2003 ;Mod.
4.2 68.7 Rockford-Fosgate RFP4108 ;;12.96 ;0.35 ;34 ;83 ;250 ;;Active 2003 ;Mo
4.5 68.7 Rockford-Fosgate RFP4208 ;;12.96 ;0.36 ;35 ;83 ;250 ;;Active 2003 ;Mo
4.6 75.0 Tang Band W5-610S ;97 ;16.5 ;0.33 ;35 ;86 ;45 ;3.5 ;Active 2004 ;Mod.
4.8 78.6 Scan-Speak 15W/8530K00 ;103 ;28 ;0.27 ;30 ;85.5 ;60 ;6.5 ;Active 2003
Mod.
plz4711
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Jun 2005, 21:59

zwittius schrieb:
was meint ihr zu dem?!
http://www.lautsprechershop.de/hifi/tangband.htm

den 3. von oben für 23,50!


der schaffts geschlossen in 2,1Liter nur bis 128Hz.
plz4711
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Jun 2005, 22:02
Ach so, bis 90Hz?

Nachschlag: (wie immer: erste Spalte gehäusegröße Innenvolumen zzgl. Chassis, zweite Spalte: -3db GESCHLOSSEN)

3.0 87.6 Focal 5WS ;117 ;8.7 ;0.36 ;44.6 ;87 ;80 ;8 ;active 2003 ;Mod.
3.2 85.4 Bandor 50ASW/4 ;83 ;2.46 ;0.53 ;64 ;85.1 ;30 ;;active 2003 ;Mod.
3.3 89.0 Seas L14RC/P ;;14 ;0.31 ;39 ;;;;active 2003 ;Mod.
3.5 88.9 Swan SS5P ;105 ;10.7 ;0.35 ;44 ;85 ;60 ;4.5 ;Active 2004 ;Mod.
4.1 87.3 Scan-Speak 15W/4531G00 ;116 ;16 ;0.32 ;39.5 ;87 ;60 ;6.5 ;Active 2003
Mod.
4.3 88.4 Morel MW 144 ;98 ;12.34 ;0.36 ;45 ;88 ;150 ;3.5 ;active 2003 ;Mod.
4.5 89.8 Seas CA15RLY ;98 ;12 ;0.37 ;47 ;87 ;250 ;5 ;active 2003 ;Mod.
4.6 86.6 Mivoc WPP 150 ;98 ;9.8 ;0.4 ;49 ;;70 ;3.3 ;Undeterm. ;Mod.
4.6 89.0 Morel CW6 ;66 ;15 ;0.3416 ;43 ;85 ;100 ;6 ;Undeterm. ;Mod.
4.9 81.9 Swan D6G ;102 ;12.1 ;0.38 ;44 ;85 ;60 ;4.8 ;Active 2004 ;Mod.
zwittius
Inventar
#10 erstellt: 03. Jun 2005, 22:09

4.6 86.6 Mivoc WPP 150 ;98 ;9.8 ;0.4 ;49 ;;70 ;3.3 ;Undeterm. ;Mod


der gefällt mir ganz gut kostet 25Euro/stück

wie hoch spielt der denn kann es sein das das ein TMT ist?!

ich hab echt kein plan von den BBs!
plz4711
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Jun 2005, 22:09
Boaaaaa...
guckt euch mal den TB W5-1126S an...
echt lustiges Teil... was man alles findet.
Leider nur bis 1,2kHz... nix Breitbänder.

Ach, apropos: Keines der Chassis dürfte voll Breitbandtauglich sein.

Nimm doch einfach den Visaton FR 10 in der 4 Ohm-Variante.
kommst auf 113Hz in der 3 Liter-Variante (geschlossen) für läppische 8 Euro.

Breitbänder, wohlgemerkt. (hab ihn zu Hause in der 8-Ohm, nicht schlecht - immer noch besser als die 5cm-LS an meinem PC. Deutlich.)
plz4711
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Jun 2005, 22:12
Ich hab ihn Gefunden! Heureka:

Number One SPH-135C
Geschlossen in 3,73 Liter bis 77,7 Hz runter.
Raufzus bis 4000 Hz. sozusagen 3/4-Breitbänder. /* ACHTUNG: Korrigiert; nicht 8000 Hz, sondern 4000 :o( */

Guckst Du: www.spectrumaudio.de


[Beitrag von plz4711 am 03. Jun 2005, 22:13 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#13 erstellt: 03. Jun 2005, 22:12
kann ich den nicht einfach in 5-6l packen um so mehr tiefbass rauszuholen?!?

oder verändert sich der freqgang zu sehr?!

8Euro isn fiares angebot!

wie siehts jetzt mit der weiche aus?!
plz4711
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Jun 2005, 22:14

zwittius schrieb:
kann ich den nicht einfach in 5-6l packen um so mehr tiefbass rauszuholen?!?

oder verändert sich der freqgang zu sehr?!

8Euro isn fiares angebot!

wie siehts jetzt mit der weiche aus?!


Nein. Vergisses. Weiche?
Ich hab seinerzeit einfach 3 100µF Elkos (muß nochmal nachgucken/rechnen) in Reihe geschaltet, um den Tiefstbass zu entlasten. Wenn schon billig, dann richtig.
zwittius
Inventar
#15 erstellt: 03. Jun 2005, 22:19
also das aktivmodul trennt ihn ja ab!

einfach dieses beuteil davorschalten und das wars?


SPH-135C

hab ihn nich auf der seite gefunden wie groß isn der durchmesser von dem?!
plz4711
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Jun 2005, 22:25
Halt, hab was besseres (von www.spectrumaudio.de, alles durchgerechnet):

Monacor SPH-60X.
21 Euro / Stück
130mm-Lautsprecher

Geschlossen in 4,9 Liter: 101Hz bei -3db.

Gibt's auch als bassreflex-Bausatz aus der Klang+Ton-Zeitschrift: "CT 193".
Habe ich selbst mal gebaut. Klang nicht schlecht. Aber aufgrund fehlender Dämpfung doch a bissi Topfig.

Und 5L sind auch ganz hübsch viel...

Für die "a bissi Beschallung" ist das P/L-Verhältnis der Visatöner besser, denn die Höhen sind in beiden fällen recht sparsam und sehr gerichtet (bzw. der Visaton eher etwas lauter in den höhen, wenn ich mich recht entsinne.)


[Beitrag von plz4711 am 03. Jun 2005, 22:27 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2005, 22:29
der is cool aber nicht grad sehr hübsch!
naja is ja nich so wichtig!

der würde passen!!

so jetzt mal zum gehäuse!

reicht 16mm MDF??
brauch ich versrebungen?
dämmung?!
plz4711
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Jun 2005, 22:30
Ja, der Visatöner ist in den Höhen ein bisschen vorlauter.
Das tut bei gerichtet abgestrahlten Höhen der Sache ganz gut (meine Meinung).
dupree
Stammgast
#19 erstellt: 03. Jun 2005, 22:31
Hier das passende Gehäuse

http://baseportal.de...e=0,20&cmd=all&Id=13

Grüße

Thorsten
plz4711
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Jun 2005, 22:32
Ach ja: den TW3000 hab ich auch rumfliegen (aber noch nicht zusammengeleimt, bin halt doch a bissi faul).

Hatte den geschlossen mit 70 Liter ausgeführt. Mit Aktivweiche (selbstgebastelt, 12db/Oct ab 40-50Hz).

Und Du? Doch nicht etwa Bassreflex, oder?
zwittius
Inventar
#21 erstellt: 03. Jun 2005, 22:35
ne gschlossen in 55l aktiv entzerrt mit AM80!

der Ct197 ist mir vom gehäuse bau zu schwer!!

kann man anstelle des kanals nicht einfach ein BR-rohr verwenden oder nen eckigen kanl oä. bauen?!
blue_planet
Inventar
#22 erstellt: 03. Jun 2005, 22:35
Hm, W4-655 SA...
Warum ist der nicht in der Tabelle?
Der W3-871 S geht nur bis 100 Hz...
Oder Brick, dann gehts tiefer...

Daten:
http://www.blueplane...w4-655_sa/index.html

Cheers, Nick
plz4711
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 03. Jun 2005, 22:35
Also meine - ganz persönliche Meinung:

Wenn Monacor SPH-60X (21 Euro "teuer"), dann geschlossen in 4,9 Liter - der Bass ist ja eh schon da, daher lohnt BR eh nicht
Der SPH-60X bräuchte noch einen Saugkreis, was die Sache weiter verteuert (doch etwas zu präsent in den Mitten - obwohl, als Center, wer weiß?).

Wenn Visaton, dann wird's noch a bissi kompakter und _wahrscheinlich_ in den Höhen auch gleichmäßiger.

Zu Verzerrungen mag ich aber nix sagen.
Dafür gibt's die Selbstbauzeitschriften.
plz4711
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 03. Jun 2005, 22:36

blue_planet schrieb:
Hm, W4-655 SA...
Warum ist der nicht in der Tabelle?
Der W3-871 S geht nur bis 100 Hz...
Oder Brick, dann gehts tiefer...

Daten:
http://www.blueplane...w4-655_sa/index.html

Cheers, Nick



Au, verflixt: Stimmt:

1.4 150.0 Tang Band W4-655SA ;200 ;5.09 ;0.33 ;70 ;89 ;40 ;3 ;Active 2004 ;

Ist mit 150 Hz aber doch a bissi grenzwertig hoch (geschlossen)
Wraeththu
Inventar
#25 erstellt: 03. Jun 2005, 22:39
hast Du dir denn auch schon mal die Cyburgs Brick oder Needle angeschaut?
Kostet je nach verwendetem Material ca 25-50 euro pro box, spielt linear bis 50 Hz herunter und klingt wirklich highendig!
Das ist kein Gerede, sondern eigene Erfahrung, ich habe selbst schon ein paar Needles gebaut und gegen diverse sehr gute boxen probegehört.
Was diese Teile leisten ist schier unglaublich für den Preis..das einzige was sie nicht können sind extreme Lautstärken..aber für schöne hörlautstärke reicht es
plz4711
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 03. Jun 2005, 22:41

zwittius schrieb:
ne gschlossen in 55l aktiv entzerrt mit AM80!

der Ct197 ist mir vom gehäuse bau zu schwer!!

kann man anstelle des kanals nicht einfach ein BR-rohr verwenden oder nen eckigen kanl oä. bauen?!


Klares "Jein". Die Box wurde mit AJ-Horn speziell simuliert.
Es gibt aber auch Abwandlungen im Internet.

Ich bin - seit ich mich mit der Materie beschäftigt habe - Fan von geschlossenen Boxen.
Weil: - keine übermäßigen Membranauslenkung unterhalb der Tuningfrequenz
- Tiefstbass (Druckkammereffekt) in kleineren Räumen, da der LS auch bis 0(!)Hz runtergeht und nicht durch BR (Filter 4. Ordnung) nach unten abgetrennt wird.
- Wenn man sich ein bisschen versägt: Kein Problem, bei geschlossen kommts nicht so genau drauf an
- präzieserer Bass (bei Qtc=0,5 - kein Überschwingen) - gegen Bassreflex sieht geschlossen sogar "alles" rosig aus. Bassreflex=Filter höherer Ordnung = Nachschwingen
- Sehr kleine Gehäuse möglich - bei entspr. Belastbarkeit und Verstärkerleistung.
zwittius
Inventar
#27 erstellt: 03. Jun 2005, 22:43
die cyburgs sind standLS!?!

das geht nich mein zimmer is schon voll!!

so jetzt noch mal neu!!!

was ist die billigste und einfachste möglichkeit?!
plz4711
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Jun 2005, 22:46
Zu Cyburgs Brick mit FRS8:
Nix gegen Visaton, aber der FRS8 verzerrt lt. Hobby-Hifi/Klang+Ton (weiß nicht mehr genau) doch ganz schnell ganz gewaltig.
Und der W3 817S ist auch nicht gerade groß.

Ich persönlich halte nix von hochgezüchteten Konstruktionen.

Kauf Dir zwei FR 10 4 Ohm - und fertig ist die Lauge. Und klingt in Kombi mit geschlossenem Sub und geschlossenem Sat garantiert besser als jedes kaufbare Brüllwürfelset.

Wenn'd unbedingt mehr ausgeben willst, dann den Monacor. Tut aber nicht not, da Bass wie bereits gesagt vorhanden.


[Beitrag von plz4711 am 03. Jun 2005, 22:48 bearbeitet]
dupree
Stammgast
#29 erstellt: 03. Jun 2005, 22:46

zwittius schrieb:
so jetzt noch mal neu!!!


Nö, wieder vom Anfang: suche doch einfach mal nach "Brick" im Forum. Sieht auf den ersten Blick etwas schwierig aus, aber alles mit ´ner Stichsäge zu bewältigen.

Grüße

Thorsten
zwittius
Inventar
#30 erstellt: 03. Jun 2005, 23:02

Kauf Dir zwei FR 10 4 Ohm


den hier:
http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_246_1_3.html

meint ihr den gibts auch bei conrad oder anderen shops!?
weil die versandkosten sind dann immer recht hoch!

soll ich den dann in 3l geschlossen bauen?
was soll ich davorschalten?!

danke für die hilfe!!

Manu
Wraeththu
Inventar
#31 erstellt: 03. Jun 2005, 23:03
also, die Needle ist eine kleine sehr schlanke Standbox, der Brick, akustisch gleich, jedoch eine kompakte Regalbox (das volumen ist bei beiden das gleiche)

Das mit den Verzerrungen beim FRS8 kann ich nicht bestätigen, und dabei vertraue ich leiber meinen Ohren als irgendwelchen Zeitungen.
Bei höheren Lautstärken verzerrt es natürlich schon irgendwann...aber da setzt die Physik aufgrund des kleinen 8cm Breitbänders sowieso irgendwann Grenzen.
Mir reicht die Lautstärke der keinen aber tollen Boxen vollauf, für höhere Pegel verwende ich eh anderes...dafür sind grössere boxen wie meine Celestions (mit 2 30er Bässen) aber ohnehin besser geeignet

Man muss ja auch nicht den Visaton nehmen sonder kann auch gleich zum Tangband greifen...der allerdings einen (einfachen) Sperrkreis braucht.
der TB ist mit 18 euro auch nicht wirklich teuer...ich werde demnächst auch noch mal 4 stück von den Needles bauen, deismal auch mit TB
Granuba
Inventar
#32 erstellt: 04. Jun 2005, 00:42
Wie wärs mit ner TischTML? Zwar etwas größer, spielt aber auch erwachsener...



Murray
plz4711
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 04. Jun 2005, 09:04
@Wraeththu+@Murray

Erwachsener? So? Habt Ihr den Visaton FR 10 4 Ohm schon gehört? Ich nicht, aber den FR 10 8 Ohm schon.

Ich verlaß mich lieber auf Diagramme, als alle Chassis zu kaufen, zu verbauen und durchzuhören. Es sagt ja auch niemand, das Verzerrungen nicht auch schön sein können. Dafür gibt's auch Röhrenverstärker ...

In diesem Sinne: Einfachste+schnellste(unklompl. geschl. Gehäuse, einfache berechnung), billigste(2x9,60 Euro bei reichelt.de+4,50 Euro Versand), und nicht notwenigerweise schlechteste Lösung bleibt (für mich) der gute alte FR 10 4 Ohm. Geht allerdings nicht bis 80 Hz runter.

Dafür hab ich von dem auch mal das Verzerrungsdiagramm gesehen, und das sah schlicht: gut aus.


@zwittius:

Nein, muß man nix vorschalten (wenn der Hochpass in den Verstärker oder whatever integriert ist),
3,2 Liter geschlossen => 113 Hz (-3db), Qtc=0,71.
Wenn'd noch einen ca. 113 Hz 6db/Octave Hochpass davor haben möchtest: 352µF in Reihe (d. h. z. B. 4x100µF Tonfrequenzelko parallel und das Konstrukt dann in Reihe)


[Beitrag von plz4711 am 04. Jun 2005, 09:13 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#34 erstellt: 04. Jun 2005, 10:05
super!!

also 23,70 Euro +plus 1qm holz (5Euro)

terminals habe ich noch zwei schöne da!
dämmwolle?! habe ich aber muss ich das gehäuse dämmen?


dsa wird ein schönes projekt!!

wird noch ein paar wochen dauern bis ich alles hab (noch ein bisschen geld sparen)
und dann kommt ein bericht mit fotos usw.!

danke leute!!

Manu
Granuba
Inventar
#35 erstellt: 04. Jun 2005, 11:58

Erwachsener? So? Habt Ihr den Visaton FR 10 4 Ohm schon gehört? Ich nicht, aber den FR 10 8 Ohm schon.


Ich meinte nur, daß es mit meiner Konstruktion wesentlich einfacher ist, einen Sub anzukoppeln, da die LS nicht nur bis 150Hz spielen, sondern auch etwas tiefer und ich bin von der Qualität überzeugt!

Murray
zwittius
Inventar
#36 erstellt: 04. Jun 2005, 12:03

Wie wärs mit ner TischTML?
ist das chassis nicht auch in der lancetta verbaut?!

ich bleibe beim
FR 10 wegen meinem geldbeutel!


nochmal meine frage:
dämmwolle?! habe ich aber muss ich das gehäuse dämmen?!
Granuba
Inventar
#37 erstellt: 04. Jun 2005, 12:12

Das mit den Verzerrungen beim FRS8 kann ich nicht bestätigen, und dabei vertraue ich leiber meinen Ohren als irgendwelchen Zeitungen.


Geht mir genauso... Sicher, der 871 ist nicht perfekt, aber klingt verdammt gut! Und sinnvoll abgestimmt (70-80Hz in einer TML) ist er auch nicht so überfordert wie z.B. in der Lancetta .....

Murray
Wraeththu
Inventar
#38 erstellt: 04. Jun 2005, 15:13
eben...ich musste auch nicht erst diverse chassis kaufen und durchhören, die Needles die ich gebaut habe klangen mit dem ersten schon gleich super ;-)

Hab mich dabei aber auch auf die erfahungen von Cyburgs und andere Forumsteilnehmer verlassen
zwittius
Inventar
#39 erstellt: 04. Jun 2005, 16:30
leute was ist jetzt mit der dämmung!?!?!

soll ich ein bisschen dämmwolle reinstopfen?

gehäuse brauc ich nich zu verstreben(klien und das chassis macht ja kaum hub) oder?!
Granuba
Inventar
#40 erstellt: 04. Jun 2005, 16:32

zwittius schrieb:
leute was ist jetzt mit der dämmung!?!?!

soll ich ein bisschen dämmwolle reinstopfen?

gehäuse brauc ich nich zu verstreben(klien und das chassis macht ja kaum hub) oder?!


Testen! Gucken, wie es sich klanglich auswirkt!
Leider ist eine Ferndiagnose bei noch nicht gebauten Lautsprechern sehr schwer......
zwittius
Inventar
#41 erstellt: 04. Jun 2005, 16:34
ok aber grundsätzlich gibts da doch ne regel oder es wird schwer das teil nocmal zu öffnen und das loch vorne iwrd gram mal 8cm durchmesser haben?!!
Granuba
Inventar
#42 erstellt: 04. Jun 2005, 17:00

zwittius schrieb:
ok aber grundsätzlich gibts da doch ne regel oder es wird schwer das teil nocmal zu öffnen und das loch vorne iwrd gram mal 8cm durchmesser haben?!! :cut


Wolle passt da wohl doch durch, oder? Und eine kleine Verstrebung kann nie schaden!

Murray
zwittius
Inventar
#43 erstellt: 04. Jun 2005, 17:04
ok dann werd ich mal n paar skizzen zeichnen und mich schonmal ein bisschen drauf vorbereiten bis dsa geld da ist!
plz4711
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 04. Jun 2005, 17:23
Dämmung: Ja.

Verstrebung???
Bei 3,2 Liter => ~ 15cm Innen-Wandabstand?
(343m/s)/0,15m = 2286Hz ... (oder war's nur die halbe Wellenläge, die ausschalggebend ist)?

Also ich weiß net, ob man bei 19mm MDF oder so bei der Größe noch an Verstrebung denken muß...

Ich würde das Gehäuse so konstruieren, dass alle Bretter gleich groß sind, dann +1mm bestellen und alles zusammenpacken und mit Schleifpapier abrichten, dann hat man eine recht "saubere" Verarbeitungsgrundlage.
zwittius
Inventar
#45 erstellt: 04. Jun 2005, 17:32
neee ich schneide grundsätzlich mit meinem vater die bretter selber!
wir haben sone tischkreissäge mit der bekommt man dsa ganz gut hin!
sonst würde imho der bau nicht so viel spaß machen!

hier mal die maßen: BxHxT 20x15x20
und 16mm MDF finde ich ok! verstrebungen werde ich auch weglassen!
bvolmert
Inventar
#46 erstellt: 10. Jun 2005, 00:45
Neuigkeiten von der Selbstbaufront, zwittius?
Granuba
Inventar
#47 erstellt: 10. Jun 2005, 00:47

bvolmert schrieb:
Neuigkeiten von der Selbstbaufront, zwittius?


Willst du etwa auch selber basteln?

Murray
bvolmert
Inventar
#48 erstellt: 10. Jun 2005, 00:56
Nö. Lese nur interessiert mit.

Nichts gegen eure Breitbänderspielzeuge, aber ich wäre schon froh wenn ich meine 2Weger richtig zum klingen kriegen würde.

Hat mir ein Händler heute doch glatt empfohlen, für meine Boxen wäre ein Accuphase eher schon die Untergrenze, meine Boxen wären schließlich absolute Mimosen, so ziemlich die mit am schwierigsten zu betreibenden Boxen, die er kennt....

Ein Emitter oder ein Einstein, daß wäre ein vernünftiger Einstieg ; weiß der Vogel eigentlich was sowas kostet???
Ich fürchte nur er hat recht...
Granuba
Inventar
#49 erstellt: 10. Jun 2005, 01:00

Nichts gegen eure Breitbänderspielzeuge, aber ich wäre schon froh wenn ich meine 2Weger richtig zum klingen kriegen würde.


Mein Breitbänderspielzeug spielt absolut unmimosenhaft, was Verstärker betrifft und macht seit 20 Minuten auch endlich odentlich Bass.... (Damit meine ich die Tischhupen, Sperrkreis sei Dank! ) Mr. Clapton dankt es mir gerade... Von seinem großen Bruder rede ich lieber gar nicht...8)

Murray

P.S.: Accuphase, meinst du etwa einen Akuubohrer?
georgy
Inventar
#50 erstellt: 10. Jun 2005, 01:25

bvolmert schrieb:
ich wäre schon froh wenn ich meine 2Weger richtig zum klingen kriegen würde.


Welche 2-Wegeriche hast du denn?
zwittius
Inventar
#51 erstellt: 10. Jun 2005, 10:39
hab noch nich angefangen aber es kommt noch keine sorge!

und bilder vom bau werden natürlich auch gemacht!

Manu
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Breitbänder samt Gehäuse selber bauen!
LovemusicXX am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  8 Beiträge
Kleine Gehäuse für Breitbänder
high5 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  15 Beiträge
Breitbänder in eigenwilligem Gehäuse möglich?
tope123 am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  21 Beiträge
TW3000 Bau
foxXx am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  11 Beiträge
Breitbänder in einem 2 Liter Gehäuse
stereoplay am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  13 Beiträge
Ghäuse für Breitbänder
marius2000 am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  13 Beiträge
Kleiner, feiner Breitbänder gesucht!
LeDude am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  28 Beiträge
Billige Kompakt Boxen - wie siehts da aus?
am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  10 Beiträge
Kleine Filterschaltung für mobilen Breitbänder
3DFreaky am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  11 Beiträge
Bassreflex Gehäuse <= 1Liter
tope123 am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedValentina44
  • Gesamtzahl an Themen1.473.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.008.691

Hersteller in diesem Thread Widget schließen