Lautsprecherkasten bau

+A -A
Autor
Beitrag
darkman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2004, 22:50
Tach


Ich möcht mir ein neuen Kasten für meinen Subwoofer baun.

Gibts da was besonderes wo ich drauf achten muss??
Auser halt das Volumen und das er dicht is??

danke mal
SV650
Stammgast
#2 erstellt: 22. Mrz 2004, 11:46
minimierung der Gehäuseresonanzen (ausreichend dicke Wandstärke oder Versteifungen)
Bei Bassreflex ist die richtige Abstimmung des Bassreflexrohres entscheident.

Gruss Ralph
PPM
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mrz 2004, 13:00
Tach auch,

ich nehme mal an daß für Deinen Sub bereits ein Kasten existiert? Dann auf jeden Fall Innenvolumen beibehalten ebenso Reflexabstimmung und Dämpfungsmaterial (sofern vorhanden).
Ein neuer "Kasten" sollte dann um Vorteile zu bringen möglichst resonanzfrei sein (wie Ralph schon geschrieben hat) und möglichst schwer, sonst tanzt er dank Rückstoßantrieb durch den Raum
Grüßle
P.
darkman
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mrz 2004, 15:05
also der Sub is ein Magnat XTC 1000, und auf der HP von Magnat steht das der 30L braucht, soviel muss ja dann der Kasten ham?!

http://www.magnat.de/car/car.php?serie=Xtc&detail=140100&area=2&lang=de


Is es dann eigentlich kritisch wenn ich mehr als 30L hätte??

Also ich hätt den aus 19mm MDF gemacht, reicht das aus??
Meinst du das mit minimierung der Gehäuseresonanz??

Also also Schwer wirds auf jedenfall der jetztige hat auch schon 30 kg gewogen, ein Sub wiegt 7 kg und hatte 2 drin, jetzt kommt aber nur noch einer rein.
SV650
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mrz 2004, 15:29
VAS ist keine Gehäusegrössen empfehlung.
Gehäuse muss auch an den Verwendungszweck angepasst werden.
Die Membran ist für Geschlossene Gehäuse weniger geeignet, würde ich auf jeden fall von abraten.
Ich persönlich würde in ein 19mm Gehäuse noch Versteifungen rein bauen, und es auch einem 22mm Gehäuse ohne Versteifungen vorziehen.
Wenn er für das Auto ist kann ich dir auch nicht weiter helfen, da ich keine Ahnung habe wie man ein Bassreflexgehäuse für das Auto wirklich sinnvoll abstimmt.
Glaube mal gehört zu haben das man ihn nicht zu tief abstimmen darf.

Gruss Ralph
darkman
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Mrz 2004, 18:50
nein nein, is nicht fürs auto, der kasten den ich grad im Moment hab, der war in nem Golf 3 von meim Freund, er hat ihn aber mir gegeben, hab kein Auto (bin 15 Jahre alt :))

Hier mien jetztiger Kasten
steve.mccyber.net/bilder/PICT0050.JPG

Du meinst du würdest ins Gehäuse ein Loch reinmachen oder wie???

Und zum Anwendungszweck... halt musik hören, meinst da WAS für musik ich höre??
qnorx
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mrz 2004, 19:20
19mm MDF ist i.O.
Verstrebungen im Gehäuse nicht vergessen, so in der Mitte ein Lattenkreuz hilft gut.
Etwas Dämmung an den Wänden wäre auch vorteilhaft. Eine gute Methode ist Bawatumex 4mm und obedrüber 1 cm Filz. Ist aber nicht ganz günstig, das Bawatumex. Wenn's Low Budget werden soll, nimm 2 cm harten Filz.

Hat das bestehende Gehäuse ein Bassreflexrohr (also ein Loch wo ein Rohr nach innen zu sehen ist)?

Warum willst Du das Lautsprechergehäuse ändern?
darkman
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mrz 2004, 20:03
also ich will den jetztigen kasten ändern weil ich es ja von einem Kumpel bekommen hab, und des is ned sauber verarbeitet, und der Stof hebt auch nicht. Nein er hat rein Reflexloch. Deswegen hät ich in meinen neuen Kasten auch keines gemacht, weil das eigentlich schon ziemlich gut klingt.

Wie ist es eigentlich rein klang mäßig wenn man des Kasten in die denke macht???
darkman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mrz 2004, 20:05
in die Decke mein ich..
boxenliebhaber
Stammgast
#10 erstellt: 22. Mrz 2004, 21:09
Hallo

was bedeutet:

...Kasten in die Decke machen ...

mfG
Boxenliebhaber
darkman
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mrz 2004, 21:22
also, ja ich mach morgen mal picz mit der digicam wies aussehen soll..
qnorx
Stammgast
#12 erstellt: 22. Mrz 2004, 22:09
Also wenn Du bei einer geschlossenen Box bleiben willst, was ich für vernünftig halte, dann miss einfach das Innenvolumen aus. Dieses sollte dann bei Deiner neuen Kiste gleichbleiben.

Dann eben die Sache mit Verstärkung und Dämmung. Evt. kannst Du ja das Material aus der alten Kiste weiterverwenden. Ebenfalls von dort "klaust" Du Dir die Frequenzweiche, die Innenverkabelung und das Anschlussfeld.

Wichtig ist, dass die Kiste luftdicht ist.

Wenn Du das so machst, dann wird das Teil genauso klingen wie die alte Konstruktion.
darkman
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Mrz 2004, 22:31
also ne Frequenz weiche is ned drin, weil der an ner Auto endstufe dran war, brauchst ja dann ned, ich selber hab nen extra Verstärker dafür.

Ich mach morgen mal ein Bild wie ich das meine an die decke machen, ich hab grad die digicam ned da.
darkman
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Mrz 2004, 15:03
so als o hier ein Bild wie ich es mir vorstelle, die Roten linien solln den Kasten darstellen, der Sub soll dann nach unten "zeigen"

Hier das Bild

http://steve.mccyber.net/bilder/PICT0530.jpg


danke
boxenliebhaber
Stammgast
#15 erstellt: 23. Mrz 2004, 15:19
Hallo darkman

nur zu!

(aber mit zwei chassis könnte man echt tolle Sachen machen)

entgegen qnorxs Meinung würde ich mir die Bassreflex Geschichte noch mal naher anschauen.
Kann einiges ausmachen.

mfG
Boxenliebhaber
qnorx
Stammgast
#16 erstellt: 23. Mrz 2004, 15:59
und wie soll das mit einem BR-Gehäuse gehen wenn er keine Parameter hat?
Kannst Du denn einen konkreten Vorschlag machen?
darkman
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Mrz 2004, 17:47
also ich hab 2 chassis, in dem Bild hab cih ja eingezeichnet wo eine hinkommt, die 2te soll gegenüberkommen.

Ähm was sin Parameter??

Was haltet ihr nu von dem Platz???

das is der geeigneteste(?) Platz wo ich in meinem Zimmer hab, weil es ned zu groß ist.
Soll cih da dann vielleicht noch n 2 wege system reinbauen oder nur den Sub??
boxenliebhaber
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mrz 2004, 18:48
Also

da schnapp ich mir doch schnell mal Vance Dickason und

frage mal nach was er so denkt.

Mal Angeommen die Werte auf der Magnatseite stimmen.

Dann

eine Super Boom Box Abstimmung vierter Ordnung mit Ql=7 gewählt.

ein paar Werte ermittelt.

fb/fs=1;Vb/Vas=2,3761;f-3db/fs=1,6922

dann aus der Hüfte geschossen mal Gefühlsfaktor

Tataa

Gehäusevolumen Vb=12,6l also machen wir 20l

und ein wunderbares Reflexrohr
aus der Sanitärabteilung mit 75 mm Innendurchmesser oder größer

und einer beachtlichen Länge von 20cm.

Und fertig ist die Boombox

Happy dancing

mfG

Boxenliebhaber


[Beitrag von boxenliebhaber am 23. Mrz 2004, 21:25 bearbeitet]
darkman
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Mrz 2004, 20:30
spielt es eine Rolle WO ich das Reflexrohr hinkommt?? also genau neben den Lautsprächer? oder weiter weg??
boxenliebhaber
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mrz 2004, 21:22
qnorx
Stammgast
#21 erstellt: 23. Mrz 2004, 22:54

spielt es eine Rolle WO ich das Reflexrohr hinkommt?? also genau neben den Lautsprächer? oder weiter weg??



Idealerweise nicht

- in unmittelbarer Nähe des Chassis
- in der Mitte des Gehäuses
- direkt am Ende der Schallwand (Deckel, Boden)
- direkt hinter einer Gehäuseverstrebung.
darkman
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Mrz 2004, 23:57
spielt es denn eine Rolle WIEVIEL Reflexrohre ich verlege??? Hatte an 2 Gedacht...
Jay-Nac
Stammgast
#23 erstellt: 24. Mrz 2004, 00:18
ja dann soltlest du aber auch auf die länge und durchmesser der rohre achten denn sonst passt die abstimmung ned mehr

und wähl sie nicht zu klein sonst treten strömungsgeräusche auf
darkman
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Mrz 2004, 19:48
ok, danke euch allen, bin grad die letzte tage dabei mir nen plan zu entworfen, dann fehlt nur noch das Holz und dan kanns losgehn
Werde Bilder posten wenn sie fertig ist!

Danke für eure Hilfe
darkman
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:20
ok, nun doch noch mal eine Frage, spielt es eine Rolle wierum ich den Sub ins Gehäuse baue??

Hier der Link zu dem Bild damit ihr wisst wie ich es meine:

http://steve.mccyber.net/bilder/unbekannt.JPG

danke
qnorx
Stammgast
#26 erstellt: 25. Mrz 2004, 17:30

spielt es denn eine Rolle WIEVIEL Reflexrohre ich verlege??? Hatte an 2 Gedacht...


Ja. Du kannst 2 Rohre einbauen, aber diese müssen dann ebenfalls genau abgestimmt werden.
qnorx
Stammgast
#27 erstellt: 25. Mrz 2004, 17:32

ok, nun doch noch mal eine Frage, spielt es eine Rolle wierum ich den Sub ins Gehäuse baue?



Nein. Wenn Du ihn verkehrt rum einbaust, musst Du einfach darauf achten, dass er die Phase dreht.
darkman
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Mrz 2004, 22:48
wie meinst du das? was meinst du mit Phase???
boxenliebhaber
Stammgast
#29 erstellt: 26. Mrz 2004, 19:30
Ich denke qnorx meint plus und minus vertauschen
qnorx
Stammgast
#30 erstellt: 26. Mrz 2004, 21:35
yep.
darkman
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Mrz 2004, 21:38
wenn ich die Box falsch herum ins gehäuse mache, warum dann plus und minus vertauschen???
das_n
Inventar
#32 erstellt: 26. Mrz 2004, 22:01
quatsch, welchen sinn soll das haben????
qnorx
Stammgast
#33 erstellt: 27. Mrz 2004, 00:34
Wenn man ein Chassis verkehrt herum einbaut, dann wird die phase um 180 Grad verschoben. Oder ist das Deiner Meinung nach auch Quatsch?
das_n
Inventar
#34 erstellt: 27. Mrz 2004, 16:43
ne, aber es ist weitgehend egal, der klang verändert sich eigentlich nicht. es kann höchstens zu auslöschungen im übernahmebereich mit den sats kommen, aber dafür hat man ja am aktivmodul die phaseneinstellung.

es ist auf jeden fall völlig wurscht wierum du das chassis anschließt, es sei denn, du planst nen compound-sub.......
darkman
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 27. Mrz 2004, 19:14
jetzt komm cih mir dann echt dumm vor :-/...

aber was ist ein compound-sub???
qnorx
Stammgast
#36 erstellt: 27. Mrz 2004, 19:15

ne, aber es ist weitgehend egal, der klang verändert sich eigentlich nicht. es kann höchstens zu auslöschungen im übernahmebereich mit den sats kommen, aber dafür hat man ja am aktivmodul die phaseneinstellung.


Genau, und weisst Du was die Phaseneinstellung des Aktivmoduls macht? Es dreht die elektrische Phase dann um die 180 Grad. Den gleichen Effekt bekommt man aber eben auch mit dem verpolten anschliessen. So ein Quatsch ist das nämlich nicht...
das_n
Inventar
#37 erstellt: 27. Mrz 2004, 19:37
ich weiss das und ich hab es gar nicht bestritten. das einzige was ich bestreite ist, dass es erstmal egal ist, wierum man einen subwoofer polt. wenn er alleine spielt wird er nicht anders klingen als einer, der "richtig"rum gepolt ist......
ich will damit doch nur aussagen, dass es kein "muss" ist den sub andersrum zu polen.

also: pol den sub wie du willst, an der phaseneinstellung des aktivmoduls kannst du sowieso noch rumstellen wenns nicht passt!

ein compoundsubwoofer ist ein sub, bei dem zwei chassis hintereinander geschaltet werden. dazu werden sie meisst auf einander geschraubt: http://www.lautsprechershop.de/hifi/bau_hh.htm#cc26
dabei verringern sich wirkungsgrad um 3dB und VAS (also auch die gesamte gehäusegröße) um die hälfte.
leider finde ich dazu gerade keine grafik oder schema........


[Beitrag von das_n am 27. Mrz 2004, 19:38 bearbeitet]
qnorx
Stammgast
#38 erstellt: 27. Mrz 2004, 20:19
naja, Du nanntest meine Aussage Quatsch. Und das stimmt so einfach nicht. Dafür habe ich mich gewehrt.

Wenn Du liest, was ich geschrieben habe, dann stellst Du fest, dass ich einzig festgestellt habe, dass er darauf achten muss, dass die Phase beim verkehrten Einbau um 180 Grad verschoben ist. Nichts mehr und nichts weniger. Das ist ja, wie Du selbst auch einräumst, ein Fact.

Und aus akustischer Sicht, wäre in diesem Fall nur das elektrisch verpolte Anschliessen richtig, zumindest wenn man das sauber nach allen Regeln der Kunst machen will.

Ich gebe Dir Recht, dass, sofern man phasenverändernde Komponenten in der Weiche ausschliessen kann, akustische gesehen, der Bass für sich alleine bei beiden Anschlussarten identisch klingt (klingen muss). Habe ich auch nie in Abrede gestellt. Insofern kann er polen wie er will, ist aber meiner Meinung nach besser bedient, wenn er von Anfang an "akustisch korrekt polt", dann verhält sich der Lautsprecher in der Phase immer "gleich" wie irgendwelche anderen Lautsprecher mit oder ohne Aktivmodul und Phasenregelung. Fände ich auch intuitiv richtiger.
das_n
Inventar
#39 erstellt: 27. Mrz 2004, 21:47
ok, dann lassen wir das. wenn du dir irgendwie ans bein gepinkelt vorkommst entschuldige ich mich hiermit.
so unterschiedlich scheinen dann unsere meinungen doch nicht zu sein, nur missverständnisse.

boxenliebhaber
Stammgast
#40 erstellt: 29. Mrz 2004, 10:24
Hallo

@darkmann

und kann man schon was sehen?
oder hast Du Dein Projekt vollig verwirrt abgebrochen?

Falls Du noch dabei bist für was hast Du Dich entschieden?

mfG

Boxenliebhaber
darkman
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 29. Mrz 2004, 13:06
ja klar bin ich noch dabei
Bis jetzt kann man nur den Plan erkennen *gg*

Ich muss noch auf meinen nexten Lohn vom Zeitungaustragen warten, das ich mir das Holz kaufen kann :/.

Ich hab mich für ein Bassreflexgehäuse entschieden, meinst scho des??
Mit 2 Reflexrohre.

Mitte/Ende nächste Woche werd ich mir das Holz kaufen
19mm mdf, dürfte reichen oder?

Und Lautsprecherkabel... gibts da au was wodrauf man achten sollte??? Also ich hab scho n dickes...
Spatz
Inventar
#42 erstellt: 29. Mrz 2004, 13:35
Ich weiss es jetz auch net genau, aber um ihm böse Überraschungen zu ersparen:

Wenn er 2 Rohre nimmt, müssen die doch anders geformt und anders abgestimmt sein, oder?

MfG, Spatz
darkman
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 29. Mrz 2004, 19:52
was muss anders abgestimmt werden? das gehäuse oder der woofer??
Ich bin mir echt no ned wirklich sicher ob ich überhaupt eines verbauen soll, weil o wies gerade is sin keine drin und klingt voll geil :/
qnorx
Stammgast
#44 erstellt: 29. Mrz 2004, 20:05
Wie schon gesagt, wenn Du ein Bassreflex-Gehäuse bauen willst, muss das Volumen, die Länge und Breite und die Anzahl der Rohre genau auf einander abgestimmt sein. Wenn nicht, lässt Du das lieber bleiben, weil das Resultat dann mit grosser Wahrscheinlichkeit schlechter ist, als der jetzige Zustand!
Spatz
Inventar
#45 erstellt: 29. Mrz 2004, 20:14
geh mal auf www.selfmadehifi.de

da gibts ein tool, mit dem man die rohre berechnen kann!

oder weiss hier jemand ein besseres tool?
das_n
Inventar
#46 erstellt: 29. Mrz 2004, 20:55
dann nimm es. wenn es kein minidünner draht ist passt das.
darkman
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 30. Mrz 2004, 21:10
ok ich glaub ich lass das mit dem rohr :).
to complicated
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
standfüß für boxen baun ??
ToDesWurSchT am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  6 Beiträge
Wo gibts Online Holzuschnitte?
dorfler1000 am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  39 Beiträge
Selbst bau Lautsprecher
mildi am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  5 Beiträge
BR Kanal dicht machen
lxr am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 13.08.2018  –  4 Beiträge
Bau einer endstufe und eines lautsprechers in einen kasten
8OhmFreak am 01.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  2 Beiträge
Subwoofer Bau. 2 Chassis ein Gehäuse.
BeerGrills am 08.08.2018  –  Letzte Antwort am 10.08.2018  –  9 Beiträge
ct188 am baun
dino230388 am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  24 Beiträge
Würde jemand die Viecher für mich baun???
Roquemaschine am 21.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  25 Beiträge
Gehäuse bau
Black-Raider206 am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  2 Beiträge
Bau einer Partybox
MrJonny am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedBen_Baruh
  • Gesamtzahl an Themen1.472.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.003.018

Hersteller in diesem Thread Widget schließen