50Hz TOn abschalten

+A -A
Autor
Beitrag
Canton-Lover
Stammgast
#1 erstellt: 06. Nov 2003, 13:22
Hat jemand ne ahnung wie man bei nem spannungswandler den nervenden 50 hz ton weitest gehens abschaltern kann????
Ich habe gehoert das man teuere spannungswanderl, bzw spulen eingießt. in was fuer ein material waere das????
Hat jemand ne idee wie ich meinen Sub Spannungswandler am besten vom gehaeuse entkoppel?? mit gummi fuesen oder so??
Amp-Master
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Nov 2003, 03:36
Was cerstehst du unter Spannungswandler?

Gruß Dominik
cr
Inventar
#3 erstellt: 08. Nov 2003, 03:45
Ich kenne keine Spannungswandler, die laut brummen.
Meinst du normale Trafos oder Schaltnetzgeräte?
Canton-Lover
Stammgast
#4 erstellt: 08. Nov 2003, 13:22
hmmmgute frage. Das iss son kleinen metallenes gehaeuse. Da wird die eingangsspannung 230 VOlt in 2*12,5 Volt runtertransformiert. --> WOhl nen Transformator. der War davor mit ewn bisschen moosgummi an die hintere Subwoofer Wand geschreubt. das nervt aber wegen dem brummen. Hilft vieleicht besser entkoppeln, oder irgendwas anderes dagegen??
anon123
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2003, 13:32
Hallo Canton-Lover,

hört sich etwas seltsam an. Was ist das denn für ein Sub? In Deinem Profil steht, daß Du einen passiven Canton Sub benutzt, und der sollte eigentlich keinen Trafo brauchen. Ansonsten brauchen aktive Subs natürlich auch eine Stromversorgung. Wenn Du einmal sagen könntest, was Du für einen Sub verwendest, könnte Dir bestimmt eher geholfen werden.

Beste Grüße
Canton-Lover
Stammgast
#6 erstellt: 09. Nov 2003, 15:48
geht um mein Pc-System. Issn Herkules XPS210.
Zwie Satelliten und nen aktiv sub. Was brummt is, ich bechriebe es mal:
Stromkabel geht in den SUb. Dort endet es in einem Metallkasten (iss wohl nen trafo), transformiert die 230 Volt netzstrom in 2x 12,5 Volt um und liefert den Tranformierten strom an das Vaerstaekrer Platinchen :-).
Dieser Trafo war urspurencglich direkt mit en bisschen moosgummi dazwichens an das hinter Brett^^ des Subs geschraubt (von innen). nu brummt dat. ich also subwoofer aus, den Trafo abegchraubt --> siehe da leiserws brummen. wie kann ich den am Brett^^ wieder befestigen damit dat brummen weiter nur sehr gering bleibt (der schwinbgt halt sonst, --> SChallkoerper), oder gar (fast) komplett verschwindet.

mfg
meier02
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Dez 2005, 22:49
hallo,

also haben die schrauben übertragen, gibts viele möglichkeiten, aber ne frage der kosten, du kannst nen leiseren kaufen, oder du klebst den mossgummi auf dem bodenbrett unten innen zeimlich weit hinten fest, und dann den trafo auf den moosgummi kleben.

sollte ausreichen, leg ihn doch einfach mal auf den innenboden mit gummi drunter und fahr dein bass an ob er sich überhaupt bewegt.

grüße

mike
eBernd
Stammgast
#8 erstellt: 18. Dez 2005, 02:26
Hallo,

wenn ein Trafo so stark mechanisch brummt, ist er entweder überlastet (wie warm wird er nach längerem Betrieb?) oder er ist generell von schlechter Qualität. Deine Beschreibung hört sich so an, als ob du von der Elektrik nicht so viel verstehst (oder tue ich dir da unrecht?). Deswegen mach ich da jetzt erstmal keine großartigen Erklärungen zu.

Geeignete Vergußmassen sind nicht ganz billig - ein neuer (Ringkern-)Trafo kostet wahrscheinlich weniger, setzt aber Erfahrungen im Umgang mit Netzspannung voraus (Viell. haste ja nen Elektriker im Bekanntenkreis...).

Gruß, Bernd
V.I.B
Stammgast
#9 erstellt: 18. Dez 2005, 11:30
Man könnte den Transformator mit Plastik70 von Kontakt-Chemie ruhigstellen wenn die äusseren Wicklungen für das Brummen verantwortlich sind.
Plastik70 ist eine Art Schutzlack den man wie ganz normalen Sprühlack aufträgt.
Justaf
Inventar
#10 erstellt: 19. Dez 2005, 18:39
Öhm, auch auf die Gefahr hin, daß ich gleich meine Asbestunterwäsche brauche:

Ne Brummschleife ist nicht zufällig verantwortlich?

Ist wirklich net böse gemeint, ich hab einfach noch nie nen Trafo so laut brummen gehört...

Grüße,

Justi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spannungswandler
Timo_Olthoff am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  9 Beiträge
gummi & holz
BlackMagic am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  3 Beiträge
Luft raus bei Klang+Ton?
focal_93 am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  154 Beiträge
Laustsprecher nach verbindung kein ton
MichaelSB82 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  8 Beiträge
Schrauben & Spulen
xeper am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  13 Beiträge
Gummi als Dämpfungsmaterial?
bastianse am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  10 Beiträge
Winboxsimu Startfenster abschalten?
BoxenPaule am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  4 Beiträge
Center für Klang und Ton Competition ( Standboxen)
Steel.0162 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  17 Beiträge
Wie berechnet man IHA?
LinnDidi am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  3 Beiträge
Wie malt man am besten die Lautsprecher an?
Dr.Nossen am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  24 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.152 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedCapone11
  • Gesamtzahl an Themen1.472.298
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.994.930

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen