PA-Lautsprecher für Zuhause?

+A -A
Autor
Beitrag
fun_driver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2006, 16:13
Hi,

da ich ein feierfröhlicher Mensch bin, hab ich mir für Zuhause ein kleine PA-Anlage zusammengestellt, die eigentlich nur für Gartenpartys und zum verleihen an gute Freunde gedacht war.

Die zusammenstellung sieht so aus:

2x PS12 Tops von AW Audio
mit Kappa 12" und Oberton 2544 in 16Ohm Version mit H975.

als Bass war eigentlich zuerst ein bzw. zwei 15" BR Subs geplant, doch dann sind mir zwei fast neue 18sound 18LW1400 für sehr wenig Geld über den Weg gelaufen.

Tja, so wird aus 1x15" 2x18"
Als Behausung habe ich zunächst mal das ESW Gehäuse gebaut, etwa mit den Maßen einer Waschmaschine 620x810x620

Befeuert wird das ganze von einer LDPA 1000 Und 1600.


Der Hörtest:

Also ich muss zugeben, ich war schon sehr gespannt ob sich so eine PA im Nahfeld gut schlagen kann, noch dazu ist das ein sehr kleiner Kellerraum mit ca 17qm.

Als erstes lief die Liveversion The Eagles - Hotel Califonia... wow.. bis jetzt spielten in dem Keller meine 2 Viecher, mit den ich eigentlich sehr zufrieden war... aber das übertraf meine Erwartungen um das vielfache. Die PS12 spielt so dynamisch und offen, als würde man direkt vor der Bühne stehen... und als sich dann die Subs das erste mal zu Wort meldeten
Ich bin wie gefesselt mit Gänsehaut auf der Couch gesessen.
Unglaublich klarer, trockener, tief und kraftvoller Bass, der den ganzen Raum zum Beben brachte. Vorallem kam der Sound so leicht und unangestengt rüber, is ja auch klar bei einer Beschallungsanlage dieser größe

Als zweites Lied folgte Metallica - Nothing Esle Matters.
Ich hab ja Metallica leider noch nicht live erlebt, aber
jetzt weis ich wie sich das anfühlt Die stimmen kommen einfach so klar und deutlich rüber.. wahnsinn..

Das dritte Lied wurde von einem guten Kumpel bestimmt, der sich mittlerweile dazugesellt hatte. Auch wenn es nicht ganz mein Geschmack war, das nächste war von benny benassi - satisfaction. OMG, ich konnte vor lauter Bassschüben kaum noch atmen, das war dann doch schon etwas über meiner Schmerzgrenze

Dann war erstmal Schluss, da die Anlage über die X-Fi Soundkarte meines Rechners lief, und dessen Festplatte hat einen Wackelkontakt und ist leider etwas erschütterungsempfindlich

Fazit:
Also, wer auf eine Wiedergabe Wert legt, die in Richtung Live geht, und keine Leistungsgrenzen haben will (unter anderem tiefster Bass in utopischen Lautstärken).. der ist hier bestens beraten. Wobei ich auch dazu sagen muss, das auch sehr geringe Lautstärken problemlos möglich sind. Ich bin jedenfalls mehr als begeistert (meine Eltern nicht, als ein Stockwerk höher die Bücher aus dem Regal gefallen sind :KR)

Hier sind die Lautsprecher noch nicht ganz fertig, mussten aber schon für den Hörtest herhalten ^^

PA-Anlage PS12+ESW18

Leider kein gutes Bild, bessere werden noch folgen.

gruß,
Daniel


[Beitrag von fun_driver am 20. Okt 2006, 17:07 bearbeitet]
umher
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2006, 16:42
Grüss Dich Fun Driver

Gratulation zu Deinem selbstbewussten Entscheid.

Kann Dir sehr gut nachfühlen, was Du meinst, geht mir nämlich auch so ( hab auch ne Pa-Abhöre zu Haus !! ).

hehehe.



Gruss umher
Krautundrüben
Stammgast
#3 erstellt: 20. Okt 2006, 17:06
Servus,

Ich höre in meinem kleinen 16qm Zimmer mit einem Arls und 2 Sony Regalboxen als Tops.
Sehr schöner kraftvoller klang ,aber aufdrehen kann man absolut nicht,da scheppert ja alles....

Dennoch ,jeder Freak sollte ne Pa im Haus haben.
grüße
Chris


[Beitrag von Krautundrüben am 20. Okt 2006, 17:15 bearbeitet]
fun_driver
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Okt 2006, 17:11
Scheppern tut bei mir zum Glück nichts, da es ein Kellerraum ist, und da stehen nur 2 Couchen und ein Sessel drin, und der Tisch hat gummisohlen bekommen. Nur die Shisha auf dem Podest fängt immer zum Wandern an
umher
Inventar
#5 erstellt: 20. Okt 2006, 17:19

Krautundrüben schrieb:
Servus,

Ich höre in meinem kleinen 16qm Zimmer mit 2xArls und 2 Sony Regalboxen als Tops.
Sehr schöner kraftvoller klang ,aber aufdrehen kann man absolut nicht,da scheppert ja alles....

Dennoch ,jeder Freak sollte ne Pa im Haus haben.
grüße
Chris


versuchs mal mit ner Störbehebung ..
Krautundrüben
Stammgast
#6 erstellt: 20. Okt 2006, 17:35
Hi,
was ist eine Störbehebung ?
Das scheppern kommt von dem Möbeln & meinem Fenster,ich denke nicht das man da was machen kann.
Hab etwas mit der Aufstellung experimentiert ,aber durch die größe von dem Monster gibts nur 2 gleichbleibend schlechte Stellplätze.


@Shisha:
Und um die Sihsha Kohle ganz zum glühen zu kriegen ,einfach nen paar sekunden vor den bassreflexport halten.. wie praktisch.


[Beitrag von Krautundrüben am 20. Okt 2006, 17:38 bearbeitet]
HaHa
Stammgast
#7 erstellt: 20. Okt 2006, 18:10
Huhu,

willkommen im PA zu Hause Club

Der D2544 is ein guter, gelle? Ich mag ihn auch nimmer hergeben.

Ich hör auf der - manche nennen es so - "Edel" PS12 von Strassacker mit dem 18Sound 12MB606 als TMT, die zusammen mit zwei Eminence Delta 12LF in jeweils einer 2 Meter großen Standbox laufen:

Rechts:


Links:


Befeuert wird das ganze mit einer RAM Audio Bux 1.6 mit 2x750 Watt und zwei DT 150 Modulen. Angesteuert über Rotel Vorstufe und entzerrt vom DEQ2496:



Die X-Fi hab ich auch, nur den Musikgeschmack teilen wir nicht ganz

Man möchte gar nimmer auf HaiFai Wischi Waschi umsteigen wenn man mal Dynamik erlebt hat.

Kurzum: Viel Spass damit!

Grüße
Hari
umher
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2006, 18:13

"Krautundrüben"]Hi,
was ist eine Störbehebung ?
Das scheppern kommt von dem Möbeln & meinem Fenster,ich denke nicht das man da was machen kann.
Hab etwas mit der Aufstellung experimentiert ,aber durch die größe von dem Monster gibts nur 2 gleichbleibend schlechte Stellplätze.


Eine Möglichkeit ist, den störenden Frequenzamplituden auf den Grund zu gehen. Mit einem EQ erhältst schnell einmal eine Verbesserung. Wart mal ab, bis ein Auto vorbei fährt, erfasse die ungefähre Frequenz, vergleiche die Frequenzen der Musik, probiere ein wenig herum, und danach weisst Du schon viel mehr...

Gruss umher
Krautundrüben
Stammgast
#9 erstellt: 20. Okt 2006, 19:43
Achso ,jetzt weiß ich was du meinst.

Das problem ist ,das zb mein schrank eine resonazfrequenz etwa bei 53Hz hat,was ja direkt im nutzbassbreich liegt.

Mein schreibtisch rappelt bei etwa 70Hz am lautesten ,mein Fernsteh-Rack hingegen schon viel früher und bei höehren Frequenzen.
Tiefbass (unter 30Hz) gibt der Arls sowieo nicht effektiv wieder und habe ich bei den meisten Mp3s schon rausgefiltert.

Wenn ich das alles "wegequalize" bleibt ja nicht viel übrig...

Aber der einstrahlwinkel hat einen großen einfluss,ich hab aber nicht viele Aufstellungsmöglichkeiten.

Bringen Spikes was in dem Fall?

Danke für den Tipp


Mal ne andere Frage : Wenn ihr mit euren Anlagen Musik hört (oder auch fühlt) wie laut wird das bei euch?
Die armen nachbarn...

@ Haha :

Niedliche Boxen ,wenn man die Eisteepackung zum größenvergleich nimmt...

grüße
Chris
umher
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2006, 20:44
an KraftundRüben :

Nun ja, es ist halt immer so ein Kompromis, der nicht zu umgehen ist.

Aber der Witz der Sache ist ja, das bei einer Frequenzabsenkung ( bsp. -1dB bei 63 hz, möglichst schmalbandig ) wohl etwas weniger da ist - "wegequalize" wird - , dafür der ganze Tieftonbereich aber sauberer "daherkommt". Folglich kann man dann die Lautstärke am Amp für den Woofer wieder etwas anheben, und schon - ratzfatz - ist die Störung behoben, und der Drive, welche gerade dieser Frequenz entspringt, hat schlussendlich nicht gross gelitten.


Meine Lautstärke ist nicht soo laut, eher ist das Verhältnis Impulsspitze (Transienten) zur leisen Passage enorm. Du besitzt einen grossen Headroom, eine grosse Aussteuerungsreserve, wo es dann viel braucht, bis was ins clippen gerät.
Und genau das machts eben aus. Musikgenuss p u r...

gruss umher


[Beitrag von umher am 20. Okt 2006, 20:46 bearbeitet]
DerTao
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2006, 20:50
@HaHa: Sind die zwei TMLs mit den 8 TW3000 dein ernst
Da räumts dir doch den Sessel unterm Arsch weg
geist4711
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2006, 00:46
hallo,
mir geht es mit 4 bl-hörnern+centerschallwand(allerdings amp-mässig 'nur' kleine röhren-amps für die main's und 1x140wtransistor für die sub's) und 2 eckhörnern als subs(auch vom pc gespeisst übrigens) ähnlich, kenne das mit pa-anlage im wohnzimmer aber schon von früher(hatte damals meine pa auch schon im wohnzimmer).
achja, des ganze steht hier auch auf 'nur' 18qm......
mfg
robert
Krautundrüben
Stammgast
#13 erstellt: 21. Okt 2006, 02:33
Raumgrößen unter 20qm scheinen hier wohl die norm zu sein - macht so ein hobby arm *g ?

Habt ihr keine probleme mit auslöschungen?
DER_BASTLER
Inventar
#14 erstellt: 21. Okt 2006, 11:01

Krautundrüben schrieb:
Raumgrößen unter 20qm scheinen hier wohl die norm zu sein - macht so ein hobby arm *g ?


Nur die Boxen für die großen Räume wegen den man dann gezwungen ist in kleinere Räume umzuziehen
(wie gut das ich noch meine 36qm hier hab )


Zu PA boxen im Zimmer: Auch mein Ding(es ist eben diese angesprochene Dynamik) deswegen freue ich mich auf meinen SP 30 PATC dessen Gehäuse nächste Woche fertig werden soll

mfg Bastler
Mr._Bloody_Sunday
Neuling
#15 erstellt: 21. Okt 2006, 11:12
Ich hab da mal ne Frage an euch.
Und zwar hab ich mir mal ein paar PA Lautspreher angesehen und musste feststellen das die alle über eine harte Aufhängung verfügen.
Nun, für was ist eigentlich eine weiche bzw. eine harte Aufhängung gut?
Was mcht das für einen Unterschied?

Für was steht PS eigentlich??

Und für was steht das VAS und das QTS??

Ich bedanke mich schon mal im vorraus und Wünsche einen guten Tag.
fun_driver
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Okt 2006, 13:04
@Haha: Die Beschallung is ja wohl der Hammer
und die "Edle" PS12 gibts bei Strassacker? Muss ich mal schaun ^^ Ich wollte auch erst ne Amp von RAM, aber die lagen über meinem Budget

Heute hab ich mir mal nen Gehöerschutz aufgestetzt und den Lautstärkeregler auf Anschlag gedreht AUA des ist nimmer so schön Da bekommt man ja Lungenrisse

Die Reserven sollte man dann doch nur im freien ausnutzen
Krautundrüben
Stammgast
#17 erstellt: 21. Okt 2006, 17:56
@ Bloody Sunday :

ja kann man so sagen : Alle Pa Tieftöner sind hart aufgehängt,was zur folge hat das Fs höher liegt ,höhere belastungen möglich werden ,die auslenkungen klein gehalten werden und vorallem die effektivität db/1W/1m gesteigert wird.
Also würd ich jetz sagen.

Weich aufgehänge basslautsprecher sind eher im Hifi bereich anzutreffen ,weil sie eine niedrigere Resonanzfrequnenz haben und damit (bei geringerem pegel und schlechterem wirkungsgrad)tiefere Frequenzen widergeben können.

Vas ist das Akustische Equivalentzvolumen.
QTS gehört zu dem Thiele Small parametern und besteht aus dem werten QMS & QES .QMS ist das Mechanische Q und QES ist das elektr. Q.

Man braucht diese werte um passende gehäuse für Lautsprecher zu berrechnen.Wie sich die werte zusammensetzen - ka.
HaHa
Stammgast
#18 erstellt: 21. Okt 2006, 20:42
Wenn ich mal Gas gebe dann aber auch richtig. Allein die Subwoofer schaffen es pro Stück bei 20 Hz die 120 dB Marke der DEQ zu sprengen.

Die "Mains" picken auch bei 120 dB, allerdings erst bei der Hälfte der Leistung des Amps.

Also ich höre durchaus Musik mit 130 dB Spitzen. Gleich wie in der Disco eben, nur dass diese "Lauthörsessions" vielleicht 1 bis 2 Stunden dauern und einmal in der Woche stattfinden. Geh dafür halt selten in die Disco, wo man diesen Pegel unter Umständen 8 Stunden ausgesetzt ist.

@Tao: Ja die Subs sind ganz nett. Es ist unglaublich was man mit Wirkungsgrad aus 2x150 Watt rausholen kann Näheres zu den Subs siehe diesen Thread hier: http://www.hifi-foru...m_id=159&thread=1451
DerTao
Inventar
#19 erstellt: 21. Okt 2006, 22:06
Danke für den Link, habe deinen Beitrag schon irgendwann mal gelesen, wusste aber nicht, dass du 2 von den Monstern hast
hab hier auch noch 2 TWs rumliegen, die in einer TML platz finden sollen, aber doch nicht 8
Hören würd ich die aber gerne mal!
gruß Tao
HaHa
Stammgast
#20 erstellt: 22. Okt 2006, 12:44
Wenn mal in Tirol bist kannst ja vorbeischaun.
fun_driver
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Okt 2006, 15:52
naja, zu laut würde ich nicht hören, die Ohren kann man nicht reparieren 130 dB ist schon einiges
HaHa
Stammgast
#22 erstellt: 22. Okt 2006, 18:07
Jeder Discobesucher setzt sich dem gleichen Pegel über längerem Zeitraum aus, dort dürfte es noch schlimmer sein, da man hier auch noch Kompressoren ausgeliefert ist und der Durchschnittspegel noch höher ist und nicht nur Spitzen beinhaltet. Dazu kommen noch Mitteilungsbedürftige die einem ins Ohr schreien, weil man sie ohne das nicht verstehen würde...

Gut für die Ohren isses sicher nicht, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
frankolo
Stammgast
#23 erstellt: 22. Okt 2006, 18:17

HaHa schrieb:
Jeder Discobesucher setzt sich dem gleichen Pegel über längerem Zeitraum aus, dort dürfte es noch schlimmer sein, da man hier auch noch Kompressoren ausgeliefert ist und der Durchschnittspegel noch höher ist und nicht nur Spitzen beinhaltet. Dazu kommen noch Mitteilungsbedürftige die einem ins Ohr schreien, weil man sie ohne das nicht verstehen würde...

Gut für die Ohren isses sicher nicht, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
also im aladin in bremen reichte anfang der 90er jahre ins ohr schreien auch nicht mehr aus um sich zu verständigen,wer zu der zeit mal da drinnen war weiss was ich meine bedenklich wirds mit den ohren auf jedenfall wenns anfängt zu kribbeln
gruss frank
HaHa
Stammgast
#24 erstellt: 22. Okt 2006, 19:04
Eines sollte man auch bedenken... Ich höre Goa, Detroit und Minimal, also Techno ohne Gesang.

Im Gegensatz zu Gesang oder Metall findet hier der Schalldruck nicht Hauptsächlich im Mittenbereich statt. Ans Bassreflexrohr oder den Tieföner kann man das Ohr halten, beim HT Horn sollte man das eher unterlassen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA System aus Canton RS6 II Bauen
chocobo am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  9 Beiträge
PA - Tops für drinnen
hobbit07 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  9 Beiträge
PA für kleine Feiern
Shark774 am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  19 Beiträge
Budget "PA-rty" Tops
Zalerion am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  19 Beiträge
Bitte um Erfahrung. PA Lautsprecher (TOP +SUB 2x) für 900?
jumbo125 am 18.08.2018  –  Letzte Antwort am 30.09.2018  –  45 Beiträge
Eminence Kappa 12A PA Bass Horn
JKL am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  5 Beiträge
PA-Lautsprecher für Band
aliman am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  6 Beiträge
Wohnzimmer Projekt mit PA Komponenten
Sqarky am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  3 Beiträge
Planungshilfe: BL-Horn für 12" PA-Chassis
XJ-Rider am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  17 Beiträge
Schmackshorn mit Tops DSP
rio_de am 18.05.2018  –  Letzte Antwort am 18.05.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.407

Hersteller in diesem Thread Widget schließen