Modifikation Canton Plus XL ??

+A -A
Autor
Beitrag
Tom311
Neuling
#1 erstellt: 09. Okt 2004, 10:14
Hallo Leute
Habe mir vor kurzem ein Canton Movie 25 System zugelegt. Bei der Inbetriebnahme ist mir aufgefallen dass die Plus XL Boxen im oberen Frequenzbereich leichte Probleme haben, d.h. hohe Töne werden für meinen Geschmack etwas zu dunpf wiedergegeben. (Treble ist am Sony 1080 Receiver bereits auf Vollanschlag)
Gibt es Möglichkeiten um die Frequenzweichen etwas zu modifizieren ?

Grüße
Tom
Running
Stammgast
#2 erstellt: 09. Okt 2004, 16:35
Habe auch das Lautsprecherset.
Die PlusXL hören sich etwas blechernd an, wenn ich Musik höre, bei Filmen fällt das aber nicht so stark auf.

Jetzt höre ich nur noch Musik über meinen PC. Da steht ja das Lautsprecherset. Am PC veränder ich mit den NVMixer(Soundstorm) den Klang, indem ich die Mitten etwas absenke, die Höhen anhebe und den Tiefton auch. Wunderbar!!!
Am Yamaha Receiver ist alles auf 0.
Satanshoden
Stammgast
#3 erstellt: 12. Okt 2004, 12:55
Moin,

wenn die LS noch relativ neu sind, solltest du bedenken dass die Töner noch einschwabbeln müssen. Das dir der HT zu dumpf vorkommt wundert mich, eigentlich sind neue Metallkalotten eher zu schrill, zumal du die Höhen auch noch voll reingehauen hast. Ist das beidseitig der Fall?

Frequenzweichenmod lohnt sich meiner Meinung nach in den allermeisten Fällen, in der Klasse der XL auf jeden Fall! Anfangen würde ich mit dem Reihenkondensator vor den HT, raus datt Dingen und gegen einen Audyn von Intertechnik oder einen Mundorf M-Cap tauschen, den Wert beibehalten. Den kannst du dann noch bypassen, also einen hochwertigen 0,1µ parallel dazu löten, so ab Zn Typen aufwärts, geht dann aber schnell ins Geld!

Die Zementwiederstände kannst du gegen MOX kannst du bedenkenlos gegen MOX austauschen, in Reihe haben die nix zu suchen, parallel wird auch nicht schaden.

Die Spule die in Reihe zum TMT liegt KANN man sicher auch gegen eine Luftspule tauschen, dadurch änderst du allerdings vermutlich die ganze Abstimmung, musst du gucken ob dir das gefällt. Wenn du die Weiche draußen lässt, ist jeder Schritt mit wenigen Handgriffen wieder rückgängig zu machen. Grundsätzlich solltest du immer nur ein Bauteil tauschen und lauschen, ob es dir gefällt.

Gruß
GX350
Stammgast
#4 erstellt: 15. Dez 2017, 17:41
Auch wenn es ein altes Thema ist, aber vielleicht aktueller als man denkt. Denn im Bereich Dolby Atmos sind die Canton XL Plus hervorragende Ergänzungslautsprecher an der Decke für kleines Geld. Das Paar ist schon ab 60-80 Euro zu bekommen.

Ich habe ein Paar Canton Plus XL2 vor geraumer Zeit gekauft für 5.1.2 Atmos. Diese passen sich recht gut ein in die Dali Zensor 1 Serie Set als Deckenlautsprecher.
Nun kam die Erweiterung von 5.1.2 auf 5.1.4. Leider sind die Plus XL2 nur schwer zu bekommen. Und erst recht in weiß.
Daher entschloß ich mich zum Kauf von der älteren Serie Plus XL.
beim Einmessen pumpte der AVR jede Menge Höhen in den EQ um die Speaker anzupassen. Im Klang waren sie geringfügig anders.
Dann sah ich die Anzeigen mit ausgetauschten Kondensatoren. Ich fragte nach einer Quelle... denn Conrad hat keine passenden Elkos.

In einem Onlineshop bestellte ich die passenden Elkos für gut 3 Euro plus 4 Euro Porto.

Ergebnis nach kurzer und wirklich einfacher Montage: Der AVR zeigte dieses mal eine schöne, flache EQ Kurve genauso schon wie die der Plus XL2. Und das Quartett klingt schön harmonisch.

Also wer noch Plus XL Speaker kaufen möchte... gegen kleines Geld gibt es großes Tuning.


[Beitrag von GX350 am 15. Dez 2017, 17:42 bearbeitet]
punsch
Stammgast
#5 erstellt: 16. Dez 2017, 10:25
Ganz ehrlich,

Entweder du hast nen falschen Kondensator genommen mit anderen Werten oder dein Receiver misst nicht reproduzierbar.
Oder der Kondensator war davor kaputt.

Sorry aber höhere Qualität des Kondensator ändert nur minimal den Frequenzgang durch die geringere Toleranz.

MfG
GX350
Stammgast
#6 erstellt: 18. Dez 2017, 14:29
Die Kondensatoren war so alt, das der nicht mehr paßte. Daran hatte ich auch nicht gedacht, das Elkos auch mal nach 15-20 Jahren trocken sind und somit in der Kapazität nicht mehr paßt.
Ich wollte den Tipp hier nur einmal beipacken, sollte jemand feststellen, das die Höhen nicht mehr so schön klingen. Manchmal sind es dann nur Pfennigartikel, die einen besseren Hörgenuß vermitteln.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer DCX2496 extrem Modifikation
MicroMagic am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  28 Beiträge
Dual Modifikation
subnet am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  5 Beiträge
Modifikation Brüllwürfel
mpa2 am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  5 Beiträge
MarkStart-Modifikation
dommii_old am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  66 Beiträge
Picolino Weichen-Modifikation
taube_nuss am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  6 Beiträge
Visaton Casablanca Modifikation
am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  8 Beiträge
Modifikation SEAS H304
Koralle am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2019  –  16 Beiträge
Modifikation Visaton BG 20
tubescreamer61 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  18 Beiträge
Fiorennza TS Modifikation
bash0mat am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  3 Beiträge
Elac FS57 Modifikation
Anob148 am 04.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  70 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedFrankyFire
  • Gesamtzahl an Themen1.472.435
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.997.864

Hersteller in diesem Thread Widget schließen