Dynaudio SUB 500 anschliessen

+A -A
Autor
Beitrag
TheTourist
Neuling
#1 erstellt: 15. Okt 2004, 22:02
Hallo,

wie ihr an der Frage seht, bin ich ein blutiger Anfänger in Sachen HiFi.

Ich wollte fragen, wie man einen Subwoofer der nur einen einfachen Mono-Eingang besitzt (speziell der Dynaudio Sub 500) an einen Verstärker anschliesst, der keinen speziellen Subwoofer-Ausgang sondern die üblichen Lautsprecher Stereo - Ausgänge besitzt (u.a. auch einen Stereo PRE-OUT Ausgang)?

Hab leider schon einige Threads gelesen und speziell zu meinem Problem nur die Möglichkeit gefunden mit einem Y-Chinch Stecker linken und rechten PRE-OUT Ausgang kurzzuschliessen und dann damit in den MONO-Eingang des SUBs zu gehen. Ist das wirklich die einzige Möglichkeit? Und wie ist das Ganze klanglich zu bewerten.

Grüße,
Matthias
TheTourist
Neuling
#2 erstellt: 16. Okt 2004, 13:45
hmmm. würd mich freuen wenn mir jemand helfen könnte..
natrilix
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2004, 16:35
Hi, hab zwar den 500er, aber kann dir hier nicht helfen.

Wer dir aber sicher helfen kann ist Dynaudio - schreib doch mal ne Mail an den Roland hoffmann: HO@dynaudio.de

der hat mir beim Sub500 auch schon weitergeholfen...
tiji
Stammgast
#4 erstellt: 19. Okt 2004, 16:16
Hallo,

Ich hab vor kurzem in einem Hifi-magazin über einen Sub von Dynaudio gelesen (bin mir aber nicht sicher ob es sich um den gleichen handelt), auf jeden Fall schrieben die der Sub hätte zwei Eingänge; einen Cinch und einen XLR. Weiterhin sagten sie man solle den einen Kanal an den Cinch Eingang schliessen und den anderen (per Adapter Cinch-XLR) an den XLR Adapter. Auf keinen Fall sollte man einen Y-Adapter benutzen.

Hoffe ich konnte etwas helfen

Tzalü

tiji
TheTourist
Neuling
#5 erstellt: 20. Okt 2004, 13:43
Danke für eure hilfreichen Antworten. Werde wahrscheinlich den e-mail Kontakt zu Dynaudio aufnehmen und mal anfragen, was die mir raten.

Übrigens: Der SUB hat sowohl einen XLR sowie einen Cinch-Eingang. Klingt nach keiner schlechten Lösung beide zu verwenden. Wer mich mal weiter umhören dazu...
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2004, 17:37
Hi,
ich bin ganz baff, dass die Bedienungsanleitung zu einem solch hochwertigen Gerät hierzu nichts hergibt. Deine Fragestellung ist ja nun nicht besonders exotisch ...
Oder hast Du am Ende gar keine Anleitung?
Gruß
natrilix
Inventar
#7 erstellt: 20. Okt 2004, 22:45
hmm, eigentlich verwendet man nur den LFE Ausgang zum Subwoofer, da der Sub mit einem normalen NF Signal recht wenig anfangen kann, über 200Hz tut sich da ja nicht mehr viel und falsches Signal stört die Verarbeitung...

so schließt man ja typischerweise keinen Subwoofer an... über die Stereo-Preouts...

in der Bedienungsanleitung sthet hierzu auch nichts - ist aber sonst sehr ausführlich - ne mail wird sicher die Frage klären, kannst die Antwort ja gerne hier posten
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2004, 10:50
hallo.

natrilix schrieb:
hmm, eigentlich verwendet man nur den LFE Ausgang zum Subwoofer

wenn man denn so einen hat. hat er aber nicht.

natrilix schrieb:
da der Sub mit einem normalen NF Signal recht wenig anfangen kann, über 200Hz tut sich da ja nicht mehr viel und falsches Signal stört die Verarbeitung...

zum filtern haben subwoofer frequenzweichen.

natrilix schrieb:
so schließt man ja typischerweise keinen Subwoofer an... über die Stereo-Preouts...

also ich kann daran nichts untypisches finden (hinweis: wir befinden uns hier in einem 'stereo'-spezifischen sub-forum).

@TheTourist:
schon mal über den anschluss per hochpegel (= LS ausgang) nachgedacht?

gruß
TheTourist
Neuling
#9 erstellt: 21. Okt 2004, 11:54
Hallo nochmal,

und danke für die Rückmeldungen.

Die Anleitung gibt speziell zu diesem Thema übrigens wirklich nicht viel her. Ich hab aber jetzt sehr schnell von Dynaudio die Bestätigung bekommen, beim SUB den Cinch und den XLR-Eingang zusammen zu verwenden (und auch den PRE-OUT des Verstärkers kann ich nehmen).

@axel: Was den Verstärker-Ausgang angeht bin ich mir aber trotzdem noch nicht ganz sicher. Was sind die Vor- bzw. Nachteile wenn ich den Lautsprecher-Ausgang im Vergleich zum nicht voll verstärkten PRE-OUT wähle?

TheTourist
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2004, 13:37

TheTourist schrieb:
@axel: Was den Verstärker-Ausgang angeht bin ich mir aber trotzdem noch nicht ganz sicher. Was sind die Vor- bzw. Nachteile wenn ich den Lautsprecher-Ausgang im Vergleich zum nicht voll verstärkten PRE-OUT wähle?

Zunächst mal ist es einfach nur eine weitere, bisher nicht genannten Möglichkeit.
Klarer, Dir evtl. aber nicht wichtiger Vorteil:
die Verkabelung dürfte einfacher sein, z.B. keine XLR-Adapter u.ä. nötig.
Ist dein Pre-Out ein zusätzlicher Ausgang oder (was es häufig gibt) schlicht _der_ Pre-Out, der normalerweise durch "mains-in" (o.ä.) wieder ins Gerät geschleift wird? Wenn Letzteres, muss das Signal ja auch mit Sub noch wieder da rein. Dann bräuchtest Du also Y-Stecker zum Verteilen des Signals.

Ein klanglicher Unterschied (Vor- oder Nachteile, je nach Geschmack) ist, dass bei Anschluss über die LS-Klemmen das von den Haupt-LS beeinflußte Signal auch den Sub beeinflußt (bei Parallel-Anschluss).
Manche sagen, das verfälscht, andere behaupten, dass der Sub sich dann harmonischer einfügen kann. Beides m.E. nicht falsch.
Hat der Sub auch noch gefilterte Hi-Outs, kann der Sub 'seine' Frequenzen für sich behalten und nur höhere Freqs weiterleiten, was die Haupt-LS entlasten kann (Reihen-Schaltung).

Einen Sub für Musik harmonisch zu integrieren ist mitunter nicht leicht. Ein Grund, warum ich mich trotz prinzipiellen Interesses nach rumprobieren erstmal dagegen entschieden habe.
Welche Anschlussvariante für Dich (in Deinem Setup/Raum; für Deine Anforderungen) die bessere ist, kannst Du im Zweifen nur für Dich testen.

Gruß und viel Erfolg noch
TheTourist
Neuling
#11 erstellt: 21. Okt 2004, 14:23
@axel

leider seh ich meinen Verstärker erst am Wochenende wieder und kann deswegen keine genaueren Angaben machen.

Ich schätze mal, dass mein Stereo-Pre-Out-Ausgang ein extra Ausgang ist. Zumindest waren die Ausgänge bis jetzt ungebraucht. Es gab keine Rückschleifung. Oder woran genau erkennt man, dass es sich um extra Ausgänge handelt?

Hab ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt einen Subwoofer anzuschliessen. Ich schätze aber ich werde alle mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einmal ausprobieren. Hoffe, dass sich auch bei mir im Wohnzimmer eine Aufwertung des Klangbildes ergibt.
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2004, 17:51

TheTourist schrieb:
Zumindest waren die Ausgänge bis jetzt ungebraucht. Es gab keine Rückschleifung. Oder woran genau erkennt man, dass es sich um extra Ausgänge handelt?

Jo, das ist ein gutes Indiz. Scheinst Glück zu haben; vergiss also erstmal meine Y-Anmerkunegn dazu.


Hoffe, dass sich auch bei mir im Wohnzimmer eine Aufwertung des Klangbildes ergibt.

Das wünsche ich Dir.
Treppendorf
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Apr 2005, 16:05
Sorry, aber wer sich einen solch geilen Sub holt, sollte auch die entsprechende Elektronik haben !

Ich hab sogar mit verschiedenen Leitungen vom LFE Ausgang zum Sub 500 rumprobiert, umd das Maximum heraus zu holen. Da kann ich nicht verstehen wie man Hochpegel Adapter verwenden möchte !

Für mich währe dies Perlen vor die Säue werfen !

Sorry für den harten Kommentar !
Ueli
Inventar
#14 erstellt: 12. Apr 2005, 21:57
@ Treppendorf

Den Dynaudio Sub 500 am LFE? Geht das im Heimkinobereich (Filmton) überhaupt?

Gruß
Ueli
Treppendorf
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Apr 2005, 22:55
Ueli was soll die Frage ?

Klar !
Ueli
Inventar
#16 erstellt: 13. Apr 2005, 18:09
@ Treppendorf

Mein Händler, der mir meine Dynaudio-Woofer verkauft hat, hat mir von Heimkino-Anwendungen abgeraten.

Ein User hier im Forum hat vor kurzem über ähnliche Erfahrungen - Dynaudio Sub 500 im Heimkinobetrieb - berichtet.

Da ich selber die Woofer nur im Musikbetrieb verwende und keine Ahnung von den Erfordernissen für den Filmton habe, würde mich Deine Einschätzung interessieren.

Gruß
Ueli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Sub 500 anschliessen?
ODBGOTT am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  5 Beiträge
Nubert AW1000 oder Dynaudio SUB 500?
1=2 am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  7 Beiträge
Dynaudio Sub 250?
esotec am 23.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  2 Beiträge
Dynaudio Sub 250
esotec am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  10 Beiträge
sub anschliessen
mac.51 am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  3 Beiträge
Schon gehört: Dynaudio SUB 250
Carsten_W am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  14 Beiträge
Sub für Dynaudio Audience 122
tonnbaron am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  20 Beiträge
Marantz PM78 und Dynaudio sub250?
Barny2 am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  7 Beiträge
Subwoofer für Dynaudio Contour 1.4
BMWDaniel am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  7 Beiträge
Sub wie anschliessen??
Garfunkel2002 am 06.05.2003  –  Letzte Antwort am 08.05.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedSauce12
  • Gesamtzahl an Themen1.510.411
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.856

Hersteller in diesem Thread Widget schließen